Anfängerfragen: Kater zieht in bestehendes Rudel ein.

B

BlueSmokyLinos

Gesperrt
Mitglied seit
24 Mai 2008
Beiträge
38
Ich hoffe ich wiederhole mich nicht zu oft mit den Fragen. Hab schon einiges durchgelesen, finde aber leider nie die exakte Antwort auf meine Fragen.

1. Frage: Einzugstermin.
Bei einem Welpe aus einer Zucht würde ich auf 8 Wochen bestehen (Rassenbedingt), da ich die Prägezeit + Sozialisierungszeit vollkommen ausnützen möchte.
Linos ist der auffälligste im Wurf. Ca. 4 Wochen alt und jetzt schon sehr selbständig. Er klettert immer aus der Kiste raus und erkundet die Gegend.
- Sind 8-10 Wochen zu früh auch für eine gut selbständige Katze?

2. Frage: Futter.
Bei meinem Hund achte ich sehr darauf das keine Zusatzstoffe oder künstliche Stoffe (wie bha, bht, vitk3, Lockstoffe, usw.) enthalten sind. Ich teilbarfe mit ihm aus verschiedenen Gründen. Also 80% Trockenfutter und 20% rohes Muskelfleisch, um die 80% tierisches Eiweiß gewährleisten zu können (Trockenfutter hat ja nur 75%).
Viele raten gegen Trockenfutter, jedoch wie bekommen Katzen ihre Zähne sauber?
- Wäre ein Futterplan wie der folgende Ratsam?
Futterplan. Morgens und Mittags (Nassfutter). 1 Mal die Woche rohes Fleisch und zwischen durch Trockenfutter um die Zähne zu reinigen?
- generell gefragt: Wie reinigen Katzen ihre Zähne?

3. Frage: Freigang.
Ich wohne an einer Hauptstasse, jedoch auf dem Land. Möchte Linos aber
als Freilaufkatze aufnehmen.
- Ab wann und wie kann man dies bewegstelligen? und haben Katzen immer Respekt vor Autos?

4. Frage: Clickern.
Ich Trainiere mit meinem Hund seine Probleme und alltägliche Situationen mit dem Clicker. Ich weiß auch das man dies mit allen Tieren machen kann (selbst Hamster *gg*).
- So stellt sich mir die Frage, wie Sinnvoll ist dies bei Katzen? Hat jemand Erfahrung damit?

5. Frage: Kastration. (denke schon oft gefragt, sorry dafür!)
- Ab wann kann man einen Kater kastrieren? Dies ist im Schutzvertrag enthalten und möchte ich auch auf jeden Fall tun.

so mehr fällt mir im moment nicht ein :)

schonmal danke für eure antworten im vorraus.

lg ela
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Ela
eine gute sozialisierte Katze sollte erst ab der 12. Woche von der Mama und ihren Geschwistern weg....könntet Ihr nicht zwei Kitten nehmen????
Das wäre für alle Beteiligten am Besten.....

zum Füttern - barfe doch voll - durch den Fleischabrieb reinigen Katzen die Zähne - wenn Du es schaffst völlig auf Trockenfutter zu verzichten wäre es am Allerbesten......dass TROFU bei Katzen für die Zähne gut sein soll ist ein Märchen - sie beißen höchstens einmal und dann wirds geschluckt....
Entweder hochwertiges NAFU oder Barfen/selbstgekocht...+ Supplemente

Freigang - erst nach der Kastra - deswegen wäre das eine sehr lange Zeit für das Kitten allein ohne kätzische Gesellschaft......
und dann auch erst ein paar Wochen danach....

Kastrieren - geht so ab 5 Monaten völlig problemlos....

so mal zu Deinen Hauptfragen
lg Heidi
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Ich hoffe ich wiederhole mich nicht zu oft mit den Fragen. Hab schon einiges durchgelesen, finde aber leider nie die exakte Antwort auf meine Fragen.

1. Frage: Einzugstermin.
Bei einem Welpe aus einer Zucht würde ich auf 8 Wochen bestehen (Rassenbedingt), da ich die Prägezeit + Sozialisierungszeit vollkommen ausnützen möchte.
KEIN seriöser Züchter fwürde dir ein kitten mit 8 Wochen geben udn damiot einen Vereinsausschluss riskieren :rolleyes:
Linos ist der auffälligste im Wurf. Ca. 4 Wochen alt und jetzt schon sehr selbständig. Er klettert immer aus der Kiste raus und erkundet die Gegend.
- Sind 8-10 Wochen zu früh auch für eine gut selbständige Katze?
ja! ein Kitten sollte DEFINITIV MINDERSTENS 12-16 Wochen bei der mama bzw der Ursprungsfamilie bleiben
2. Frage: Futter.
....
Viele raten gegen Trockenfutter, jedoch wie bekommen Katzen ihre Zähne sauber?
mit rohem Rindfleisch, Hühnerflügeln etc...
Trockenfutter wirkt eher gegenteilig...
zum Nachdenken; iss mal einen Buitterkeks (kohlehydrate wie im Trofu) und fahre mit der Zunge über die Zähne... und iss vergleichsweise einen Apfel udnnd verfahre ebenso... den Unterscheid spürst du auf der Zunge ;)
- Wäre ein Futterplan wie der folgende Ratsam?
Futterplan. Morgens und Mittags (Nassfutter). 1 Mal die Woche rohes Fleisch und zwischen durch Trockenfutter um die Zähne zu reinigen?
lass das Trofu weg, udn gib statt dessen 2 mal / Woche roh, dann passt das
3. Frage: Freigang.
Ich wohne an einer Hauptstasse, jedoch auf dem Land. Möchte Linos aber
als Freilaufkatze aufnehmen.
- Ab wann und wie kann man dies bewegstelligen? und haben Katzen immer Respekt vor Autos?
Ich würde keiner KAtez Freigang gewähren, wenn ich an einer Hauptstrasse wohnen würde....
4. Frage: Clickern.
Ich Trainiere mit meinem Hund seine Probleme und alltägliche Situationen mit dem Clicker. Ich weiß auch das man dies mit allen Tieren machen kann (selbst Hamster *gg*).
- So stellt sich mir die Frage, wie Sinnvoll ist dies bei Katzen? Hat jemand Erfahrung damit?
Ich aheb zwar keine Erfahrungen mit dem Clickern, weiß aber, dass man auch Katzen eine Menge beibringen kann....es gibt auch entsprechende Literatur
5. Frage: Kastration. (denke schon oft gefragt, sorry dafür!)
- Ab wann kann man einen Kater kastrieren? Dies ist im Schutzvertrag enthalten und möchte ich auch auf jeden Fall tun.
grundsätzlich ab der 10ten Woche... Ich würde allerdigns warten , bis der junge Mann etwa 4-5 Monate alt ist oder mindestens 2,5-3 Kilo wiegt..
 
B

BlueSmokyLinos

Gesperrt
Mitglied seit
24 Mai 2008
Beiträge
38
danke für eure tollen antworten.

dann werde ich wohl teilbarfen mit Nassfutter (qualitativ hochwertiges natürlich) und 2 mal die woche barf.

ganz barfen kommt bei mir leider nicht in frage, da ich keine gefriertruhe habe und somit das fleisch immer frisch holen müsste. das wäre etwas problematisch, da mein hund noch nicht alleine bleiben kann. wäre für ihn zu stressig, da dieser verhalten sehr ausgeprägt bei ihm ist. kann nicht mal den raum wechseln ohne das er an mir klebt.

freilauf möchte ich dem kater auf jedenfall gewährleisten. die strasse ist nur nach vorne sehr stark befahren. nach hinten ist alles grüne fläche.

- kann man einer katze beibringen ,das sie von der strasse fernbleiben soll?
viele bauernkatzen z.b. verlieren den respekt vor strassen und setzten sich mitten rein. die katzen die ich hier sehe, kuschen sobald nichts los ist ganz schnell über die strasse. sie achten schon darauf das kein auto fährt (oder bild ich mri das nur ein?).

eine zweitkatze wäre noch eine überlegung wert, jedoch sollte auch noch genügend platz für meinen hund in der wohung sein ;)
- spielen katzen und hunde nicht miteinander?
- reicht ein hund als gefährte nicht aus?
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
eine zweitkatze wäre noch eine überlegung wert, jedoch sollte auch noch genügend platz für meinen hund in der wohung sein ;)
- spielen katzen und hunde nicht miteinander?
- reicht ein hund als gefährte nicht aus?

da meine Katzen reine Wohnungskatzen mit freiem Zugang zum vernetzten Balkon haben, habe ich vom Lernen und nicht Lernen bezüglich der Straße keine Ahnung - mir reicht es aber wenn ich die Vielen Überfahrenen sehe an denen ich fast täglich vorbeikomme und was ich hier immer wieder lese....:(:(:(:(

und ein Hund und eine Katze können sich mögen und ab und an vielleicht spielen -aber einen Gefährten ersetzen sie auf keinen Fall
-Zwei sind auf alle Fälle besser als eins......für deren gesamtes Wohlbefinden und auch Deins.....
-das ist bei einem Hund sicher anders.....

lg Heidi
 
B

BlueSmokyLinos

Gesperrt
Mitglied seit
24 Mai 2008
Beiträge
38
danke nochmals :)

ich war immer der meinung das katzen nur glücklich sind wenn sie freigang haben. kann aber auch sein das mich die gerüchte irreführen, so wie mit dem TroFu :D
ich hatte damals auch zwei kater und diese hatten immer freigang. fehlten mal 2 wochen, kamen aber zum glück immer zurück.
die zwei kater lebten relativ aneinander vorbei, bis auf eine freundin die sie sich teilten *lach*

ich habe nun eine 75qm² wohnung und eine 40 qm² balkon (diesen zu vernetzen könnte sich schwer gestalten).
ich weiss auch nicht ob 2 katzen zu viel werden für mein hund.

nun werd ich schon wiedre ratlos ob es überhaupt das richtige ist eine katze dazu zu holen :/
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
- kann man einer katze beibringen ,das sie von der strasse fernbleiben soll?
NEIN!... ob eine katze Angst vor Autos/ der strasse hat oder nciht,ist charakterabhängig...
eine zweitkatze wäre noch eine überlegung wert, jedoch sollte auch noch genügend platz für meinen hund in der wohung sein ;)
- spielen katzen und hunde nicht miteinander?
- reicht ein hund als gefährte nicht aus?
auf gar keinen Fall!katzen und Hunde sprechen 2 völlig unterschiedliche und missverständliche Sprachen...
es gibt Katzen udn Hunde, dei einander tollerieren, aber kein hund und kein Mensch kann ein Ersatz für einen katzenkumpel sein
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
danke nochmals :)

ich war immer der meinung das katzen nur glücklich sind wenn sie freigang haben. kann aber auch sein das mich die gerüchte irreführen, so wie mit dem TroFu :D
ich hatte damals auch zwei kater und diese hatten immer freigang. fehlten mal 2 wochen, kamen aber zum glück immer zurück.
die zwei kater lebten relativ aneinander vorbei, bis auf eine freundin die sie sich teilten *lach*

ich habe nun eine 75qm² wohnung und eine 40 qm² balkon (diesen zu vernetzen könnte sich schwer gestalten).
ich weiss auch nicht ob 2 katzen zu viel werden für mein hund.

nun werd ich schon wiedre ratlos ob es überhaupt das richtige ist eine katze dazu zu holen :/

also 75 qm und einen 40qm Balkon reicht doch alle Mal - und einen Balkon zu vernetzen ist gar nicht soooo schwer!
Kuck doch mal bei bspw.
Kramers Katzennetze etc....(musst Du googeln)
Katzen lieben es ja dreidimensional....insofern bietet doch jede Wohnung genügend Möglichkeiten....
Was hast Du denn für einen Hund???? stell doch mal ein foto vom Hund und Balkon etc. rein - dann können wir Dir besser raten....
Ich habe mehrere Freundinnen/ oder Bekannte, die mit mehr als zwei Katzen und einem oder zwei Hunden leben......lass Dich davon nicht entmutigen!
Es gibt immer eine Lösung.....wenn Dein Hund keinen Jagdinstinkt gegen Katzen hat oder irgendwann schlechte Erfahrungen mit Katzen gemacht hat....
lg Heidi
 
T

tiha

Gast
Ich könnte mir vorstellen, dass zwei Katzen eher angenehmer sind für Deinen Hund, weil sie sich miteinander beschäftigen und nicht (wie eine einzelne Katze) nicht ausgelastet sind und deshalb um so mehr den Wauzi nerven.

Balkone kann man prima vernetzen, da bekommst Du hier jede Menge Anregungen. Einer Katze beibringen, dass sie nicht auf die Straße geht halte ich für illusorisch...
 
B

BlueSmokyLinos

Gesperrt
Mitglied seit
24 Mai 2008
Beiträge
38
  • #10
ok :) werd mal während dem putzen mir alles durch den kopf gehen lassen. vielen dank nochmal :)

und nach dem putzen mal bilder von wautzi + balkon reinstellen *gg*
 
CenTony

CenTony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
322
  • #11
Hi du.

Ich meine, es wurde schon alles gesagt, aber ich muss dir sagen, dass ich glücklich und froh bin, dass ich 2 Kater geholt habe. Wenn man die spielen sieht, dann weiß man warum. Als nach 5 Jahren zwei Jungkater einzogen (zu den anderen beiden dazu) war ich auch froh, wieder 2 geholt zu haben.

Hunde und Katzen spielen schon mit einander, allerdings ist das ein anderes, nicht ganz so ausgefülltes Spielen, da Katzen anders toben als Hunde.

Und ein Hund der draußen Katzen jagt, tut es nicht zwingend auch zu Hause. Meiner ist so ein Kandidat. Aber da kann ich dir echt sagen, dass es nicht reicht Hund und Katze zu haben. Die Katze braucht einen gleichartigen Freund.

Zum Barfen: Ich barfe nicht, aber gebe meinen Jungkatern (meine Altkater mögen es nicht, wegen meiner Unwissenheit) gerne mal Frischfleisch. Ich kann nur von meinen sagen, dass Whiskas und wie das ganze Zeug heißt, einpacken kann. Wenn es Frischfleisch gibt, dann habe ich Raubkatzen. Dann merke ich erst, was ich hier im Haus habe.

PS: Ich finde es richtig gut, dass du dich vorher noch richtig ausgiebig informierst und nicht erst wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Wäre schön, wenn alle es so machen würden.
 
Werbung:
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #12
Also, ich lasse jetzt alles andere mal aus uns antworte Dir zum clickern^^
Katzen eigenen sich ( meiner Meinung) hervorragend dafür. Man kann mit allen Tieren arbeiten und ich gehe auch noch weiter, wenn man sich bei Katzen an gewisse Bedingungen hält und ihre persönlichen Eigenschaften erkennt, dann kann man sie auch hervoragend erziehen.

Ein gutes Beispiel sind meine beiden roten Teufel.
Sie haben Freigang und ja, ich gebe zu , mir war bei den ersten Malen nicht so gut^^.
Wir sind mit ihnen bis sie kastriert waren immer nur unter Aufsicht raus und sind mit ihnen spazieren gegangen( ohne Leine), das ging prima. ( mit dem" Bei Fuß" klappt es allerdings bis heute nicht:D)
als sie dann endlich ganz alleine rausdurften ( kastriert, tätoviert , gechipt und gemeldet) habe ich sie auf einen bestimmten Pfiff trainiert.
Das klappt bis heute sehr gut.
Punkt 17.30 Uhr müssen sie generell zu Hause sein, auch das klappt, wenn sie mal nicht pünktlich sind, dann genügt ein Pfiff.
Wir haben ihnen sehr viele Möglichkeiten gemacht, damit sie sich in unseren GArten wohl fühlen und auch die meiste Zeit darin verbringen, oder im Waldstück direkt hinter unserem Grundstück.
Aus trifftigen Gründen habe ich ihnen auch einen gewissen Garten in unserer Nachbarschaft abgewöhnt ( toi, toi, toi)

Ich bin mir sicher, dass man mit Katzen noch viel mehr machen kann, denn diese Tiere haben wirklich Potenzial.

Gruß Sandra
 
B

BlueSmokyLinos

Gesperrt
Mitglied seit
24 Mai 2008
Beiträge
38
  • #13
an alle vielen lieben dank das ihr so nett und informativ antwortet. echt tolles forum!

hab nun viel drüber nachgedacht. wäre es auch möglich wenn ich den kater erst mal aufnehmen und 2 wochen später noch eine katze dazu hole?

mir persönlich wäre es aber lieber, bei der ganzen aktion, erst mal einen zu mir zu holen.
von dem wurf sind so oder so schon alle vermittelt und einen nächsten wird es nicht geben.

wenn dann alle ihren platz gefunden haben und linos eingewöhnt ist, das ich dann eine zweite katze dazu hole. wäre dies möglich? oder sollen es geschwister sein?

zum futter:
100 g Super Premium Menue - Feuchtnahrung - Super Premium Menue (100g)
was haltet ihr davon?
die firma produziert auch hundetrofu was mein hund immer bekommt.
ist das nassfutter gut?

bin schon die ganze zeit auf der suche *gg*

Pfotenliebe Tiernahrung für Katzen und Hunde oder diese. find ich fast noch besser :)
- brauchen kleine katzen eine andere nahrung wie große?

noch ne frage:
warum dürfen katzen erst nach der kastration raus?
 
T

tiha

Gast
  • #14
Prinzipiell ist es schon möglich. Aber einfacher wäre es, Beide zusammen zu holen. Dann hat keiner das Gefühl, dass es sein Revier ist und sie können von direkt zusammen "anfangen".


Zum Futter: wenn Du hochwertiges Futter hast, brauchst Du kein spezielles Kittenfutter. Ich persönlich bin Fan von Petnature, Macs, Tiger Menu (alles bei Sandras Tieroase) und Vet-Concept (Vet-Concept GmbH & Co. KG: Gute Nahrung für Vierbeiner). Bei Vet-Concept kannst du auch auf der kostenlosen Hotline anrufen und ein Probepaket bestellen ;).

Zu Deinen Futtersorten kann ich leider nichts sagen.
 
CenTony

CenTony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
322
  • #15
noch ne frage:
warum dürfen katzen erst nach der kastration raus?

Um sich nicht unkontrolliert zu vermehren. Eine Katze kann schon sehr jung Babies bekommen und das muss ja nicht sein. Und Kater kommen sich auch in jungen Alter fortpflanzen. Und das muss ja nicht sein. ;)
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #16
Klar kannst Du auch erst Eine holen. Das haben wir bei Blümchen auch gemacht. Max kam erst 3 Wochen später, als feststand, das der Kerl, der ihn ursprünglich wollte ihn nicht abholt.
Du hast Dich in DIESE EINE Katze verliebt, deshalb sollte es auch DIESE EINE sein.
Wer sind wir denn, dass wir Dir sagen,... : " Nein, such Dir gefälligst ein bestehendes Paar!"

Das wäre eine halbherzige Sache und Du würdest immer dieser einen Katze hinterhertrauern.

Das funktioniert wunderbar, wenn Du Du Dir erst DEINE Fellnase holst, die Du Dir ja schon ausgesucht hast. Es gibt Millionen, die es auch so gemacht haben und auch wenn es immer wieder einige behaupten, es ist noch keine daran zu Grunde gegegangen.

In deinem Fall ist es ja so, das Du Dich ja nach einer Zweiten umschaust!^^

Zum Thema Kastra wurde ja schon geantwortet.

Wobei es da noch die Frühkastra und die " normale" Kastra ( mit ca. 6 Mon) gibt.
Wir haben unsere mit 71/2 und 9 Monaten kastriert.
Tätovieren und chipen würde ich alle KAtzen, egal ob sie Freigänger oder Wohnungskatzen werden würden. Das kostet nicht Welt und man findet sie mit einer 75% Chance wieder.

Bei nicht gekennzeichneten Tieren liegen die unter Chancen unter 10% .

Das Futter von Pfotenlieben liest sich nicht schlecht. Das kannte ich bisher noch nicht, werd ich auch gleich mal ausprobieren.

Gruß Sandra
 
Zuletzt bearbeitet:
mikesh

mikesh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2007
Beiträge
498
  • #17
wenn dann alle ihren platz gefunden haben und linos eingewöhnt ist, das ich dann eine zweite katze dazu hole. wäre dies möglich? oder sollen es geschwister sein?


Hallo,

herzlichen Glückwunsch zur Entscheidung dir Katzen ins Haus zu holen. Du wirst viel Freude damit haben :).

Grundsätzlich kannst du erst deinen Wunschkater holen und erst später ein zweites Kätzchen dazu nehmen, musst dich dann aber auf Kämpfe einstellen. Die Zusammenführung verläuft reibungsloser, wenn du beide am gleichen Tag in die Wohnung holst.

Lies dir diesen Thread mal durch. Da wird gegen Ende eine Kittenzusammenführung beschrieben. http://www.katzen-forum.net/die-anf-nger/15271-brauch-nochmal-hilfe.html

Gerade bei so jungen Kätzchen ist es aber kein unüberwindbares Problem. Es kann auch gut sein, dass der Kleine sich einfach freut einen Kumpel zu bekommen und ihn vom ersten Moment an in sein Herz schließt. Das hängt auch mit seinem Alter (bitte nicht jünger als 12 Wochen!!!) und seiner Sozialisation zusammen.



mikesh
 
B

BlueSmokyLinos

Gesperrt
Mitglied seit
24 Mai 2008
Beiträge
38
  • #18
ich bin wirklich positiv überrascht über die tollen und sehr informativen antworten :)

vielen dank an alle.

hab mich nun entschieden den kater in 6-8 wochen abzuholen. er wird nun auch definitiv ein hauskater. ich überlege mir ihn evtl. an der leine mitzunehmen nach drausen zu nehmen. geh ja so oder so immer gassi ;)

der balkon wird vernetzt und dort + riesen wohung kann er sich austoben.
fände es auch verantwortungslos dem kater gegenüber, wenn z.b. meine lebenssituation sich ändert und ich ihm keinen freilauf mehr geben könnte.
mir war bislang nicht bewusst das katzen auch ohne freigang glücklich sein können :)

ich mach mich bereits schon auf die suche nach einer zweiten katze :)
der katzenkatallog liegt auch schon vor mir und die dinge die ich bestelle werden fleissig markiert *gg*

alles in einem bin ich sehr froh mich hier angemeldet zu haben :)
 
B

BlueSmokyLinos

Gesperrt
Mitglied seit
24 Mai 2008
Beiträge
38
  • #19
ich hab bereits einen möglichen wurf gefunden für meine zweitkatze :)

was wäre den besser? einen weiteren kater oder doch eine katze?
was müsste ich bei einer katze bedenken?

der wurf ist nur 2 wochen auseinander. würde also zeitlich ziemlich gut passen *gg*
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #20
Ich habe ein Pärchen und das ist richtig gut. Unser Max ist der sanft Riese, der schmust was das Zeug hält und Blümchen ist die Zicke, die nur mit mir schmust ( it Max nur, wenn sie das will^^)
Gespiel haben unsere Beiden auch sehr miteinander, allerdings war unsere Blume schon immer die kleine Kampfsau und MAx, der Diplomat^^

Einen reinen Katerhaushalt stelle ich mir auch sehr harmonisch vor,.... nur Katz,... hm,... ich denke da zickt es dann^^.... was nicht heißt, das sie sich nicht vertragen.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben