(Anfänger) Katze 16 wochen macht bei mir aufs bett "klein"

T

Tenin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juni 2008
Beiträge
7
Hi, wie schon im Titel sind wir Anfänger im sachen Katze und haben eine Jungkatze von 16 Wochen seit 3 wochen ist sie bei uns nur hat sie die komische angewohnheit mannchmal bei mir ins Bett zu Pinkeln. Es ist nich immer sie geht auch normal auf Katzenklo und halt manchmal ins Bett bisher immer klein. Jetzt wissen wir nicht warum und wie wir es ihn abgewöhnen können habe bisher immer runtergehoben wenn er auf dem Bett war hat nichts geholfen.

Ach und er benutz statt des Kratzbeaumes lieber den 1 meter danebenstehenden Hocker auch schon öfters dabei erwischt und ihn an den kratzbaun gestellt und die pfötchen daran gerieben bringt nichts.

MFG Tenin
 
Werbung:
P

Plueschtier

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
1.697
Hallo!
Macht sie nur aufs Bett oder auch noch woanders hin? Schon beim TA gewesen?
Zum Kratzproblem - Geduld Geduld Geduld... der Kater meiner Schwester hat 5 Wochen lang das Sofa bearbeitet...dann war er es wohl leid, umgesetzt zu werden - oder er meinte, das Kunstwerk sei fertig :D - und seit dem ist er nur noch am KB gewesen. Vielleicht kauft ihr noch einen Kratzstamm und stellt ihn direkt daneben, oder so?!
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Es kann zwei Möglichkeiten haben:
1. Krankheit
2. Protest

Ich würde dir raten mal zum Tierarzt zu gehen.

Und ich würde dir zu einer zweiten Katze raten. Der arme Kerl ist bestimmt ziemlich einsam. Wenn es nur Protestpinkeln ist, wird er dir wohl damit sagen wollen, dass er nicht mehr alleine sein will.
 
S

Silverbanshee

Gast
Hallo, herzlich willkommen.
Habt ihr mal drauf geachtet, wann der Kleine ins Bett macht? Meine Katze hat das zeitweise getan, wnen ich länger weg war (also z.B. über Nacht) und wieder kam, vermutlich um mir zu zeigen, dass sie allein sein doof fand. Eigentlich sollte dein Katerchen ja einen Grund dafür haben, denn aufs Kaklo geht er ja, und ihr habt ihn ja auch nicht zu jung bekommen.
Wird die Katze allein gehalten oder hat sie noch einen Spielgefährten? Vielleicht würde ja ein Katzenkumpel helfen. :)
In erster Linie solltet ihr aber wirklich abklären, dass es nichts Gesundheitliches ist.
Wegen Kratzbaum: Manchmal hilft es wohl, den KB mit Katzenminze oder Baldrian ein wenig abzureiben...
Ich wünsche euch viel Erfolg und ganz viel Spßa mit eurem Kätzchen und auch hier im Forum. :)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Hi, wie schon im Titel sind wir Anfänger im sachen Katze und haben eine Jungkatze von 16 Wochen seit 3 wochen ist sie bei uns nur hat sie die komische angewohnheit mannchmal bei mir ins Bett zu Pinkeln. Es ist nich immer sie geht auch normal auf Katzenklo und halt manchmal ins Bett bisher immer klein. Jetzt wissen wir nicht warum und wie wir es ihn abgewöhnen können habe bisher immer runtergehoben wenn er auf dem Bett war hat nichts geholfen.
Dann würde ich mal eine Urinprobe zum TA bringen.
Gibt es keine organischen Ursachen, müßtest Du mehr zum KaKlo, Streu, Standort usw. schreiben.

Ach und er benutz statt des Kratzbeaumes lieber den 1 meter danebenstehenden Hocker auch schon öfters dabei erwischt und ihn an den kratzbaun gestellt und die pfötchen daran gerieben bringt nichts.
Dann gefällt ihn der KB nicht .. entweder vom Standort, der Textur, dem Aufbau usw.
Hocker mal behutsam mit Myrtenöl behandeln um die beim Kratzen angebrachten Duftspuren zu beseitigen.
Ein Bild vom KB und eine Beschreibung wo er steht, könnten helfen.
Ev. hilft es schon, ihn an die Stelle des Hockers zu verschieben.

Zu Unsauberkeit und zu Myrtenöl findest Du hier mehr.
 
T

Tenin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juni 2008
Beiträge
7
-Der KB steht direckt neben dem Hocker
-aufs Bett und nur dahin Pinkelt er bisher wie wir gesehen haben nur wenn wir da sind
-Krankheit - hat imo Würmer

MFG danke für die schnellen antworten
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
würmer KÖNNEN ursächlich für's Pinkeln sein... es kann aber auch sein, dass er s beginnt, schon zu markieren...
 
naddelmausi

naddelmausi

Benutzer
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
56
Ort
Itzehoe
das problem mit dem kratzbaum kenne ich auchich werde mir nun auch demnächst einen neuen kaufen denn ich vermute auch mal das er meinen beiden zu klein ist und sie eher was zum spielen haben wollen . denn meiner ist grad mal 50 -60 cm hoch und gesteht eigentlich nur aus nem aus nem stamm und dem fuß
 
T

Tenin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juni 2008
Beiträge
7
also der kratzbaum ist ech groß genug er hat 2 leiter mir jeweils 3 stufen 2 höhlen und 5 stehenden Stangen zum kratzen und so eine art stoffhängematte

MFG
 
T

Tenin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juni 2008
Beiträge
7
  • #10
nene also was wir gesehen haben ist er ganz bewusst aufs bett und das Katzeklo steht auch nicht soooweit weg das mann sagen kann er schafts nichtmehr.

mfg
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #11
nene also was wir gesehen haben ist er ganz bewusst aufs bett und das Katzeklo steht auch nicht soooweit weg das mann sagen kann er schafts nichtmehr.

mfg

Ich tippe auf Protest. Entweder ist er einsam (ihr geht bestimmt ja arbeiten) oder irgendeine Veränderung ist da.
Tippe eher auf das erste.

Habt ihr mal das Streu gewechselt? Evtl. mag er das nicht.

Habt ihr mal drüber nachgedacht nen Kumpel zu holen? Kätzische Gesellschaft , grade weil er so klein ist, wäre von Vorteil.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
M

Monall

Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
80
  • #13
Ich hoffe es ist in Ordnung, dass ich mich in den Thread mit "einklinke" - hab nämlich ein fast identisches Problem und möchte nicht den 2.572.621en-Thread dazu aufmachen:

Die Katze:
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): nein
- Alter: 3 Monate
- im Haushalt seit: 13.07.2008
- Gewicht: 1kg
- Größe: klein??

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Donnerstag, 17.07.2008
- letzte Urinprobenuntersuchung: s. o.
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: überstandene Katzenseuche und Giardien
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: bei den Geschwisterchen ebenfalls Katzenseuche und Giardien

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: momentan 3
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 3 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): kommen aus Spanien vom Tierschutz
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt?: Diese Woche so viel sie wollen
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Der Einzug am Sonntag ist natürlich eine große Veränderung
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: gut

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 4
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 3 mit Haube, eins ohne
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: gereinigt jeden Tag min. zweimal, komplett erneuert bisher noch nicht
- welche Streu wird verwendet: PE von Fressnapf (hatten sie schon auf der Pflegestelle) und seit neuesten D.B. von dm (Ultraweiss und Welness=
- gab es einen Streuwechsel: ja, zusätzlich zum PE wird in zwei Toiletten D.B. von dm verwendet
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Babypupder bzw. Welness
- wo steht das Klo bzw. die Klos (bitte genaue Beschreibung): eines im Schlafzimmer in der Ecke, eins im Flur, zwei im Wohnzimmer (eins im Eck nebem der Couch und eins im Eck neben der Küche und dem Esstisch)
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: in der Nähe des Kratzbaumes, ca. 2,5 m von der Couch (samt Klo) entfernt

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: Von Anfang an
- wie oft wird die Katze unsauber: zwei bis dreimal am Tag
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: nur Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfütze
- wo wird die Katze unsauber: Bett oder ähnlich weiche Flächen
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontale Flächen
- was wurde bisher dagegen unternommen: TA-Untersuchung, umsetzen in die Toilette, heute ein Spritzer aus dem Pflanzensprüher


Natürlich verstehe ich, dass der Kleine durch den Umzug gestresst ist und noch sehr jung ist.

Nur was uns sehr verwundert ist, dass er sämtliche Katzentoiletten in der Wohnung nutzt (einen bestimmten Favoriten konnte ich noch nicht feststellen) - sowohl für seine Häufchen als auch für Pfützen - aber er trotzdem auf's Bett etc. macht. Teilweise geht er sogar an der Katzentoilette vorbei, springt in's Bett und macht dann eine Pfütze.

Bisher haben wir ihn immer nicht geschimpft, sondern so schnell wie möglich in die Katzentoilette umgesetzt. Oft macht er es aber, wenn wir schlafen oder kurz aus dem Zimmer sind - und dann können wir natürlich nicht mehr reagieren. Heute hab ich ihn in meiner Verzweiflung einen Sprüher aus der Blumenspritze verpasst, als er auf unsere Kopfkissen gepinkelt hat. Wir sind schon so paranoid, dass wir, sobald er anstalten macht sich nur hinzusetzen, aufspringen...

Benachteiligt neben den anderen zwei wird er nicht, er ist eher der, den ich am meisten bespiele und streichle.

Ich hab jetzt schon öfter gelesen, dass schwer kranke Katzen gerne in Bettchen etc. machen, weil es dort so schön weich ist - und die drei Kätzchen waren ja mit der Seuche schwer krank. Evtl. hat er es sich in der Zeit angewöhnt - auf der Pflegestelle waren sie separiert und hatten keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung, schließlich mussten beie Pflegeteile arbeiten gehen.

Habt ihr vielleicht eine Idee, wie wir ihn komplett sauber bekommen? Ich häng schon so an dem Kleinen und bin ständig kurz vor'm oder am heulen ( + Neurodermitisschub), weil ich mir und ihm nicht zu helfen weiß. Leider habe ich ab nächster Woche keinen Urlaub mehr, d. h. die Zwerge sind unter Tags alleine.

Noch haben wir uns nicht endgültig entschieden, welchen der zwei Katerchen wir behalten, obwohl der kleine "Pipi-Prinz" eigentlich mein Favorit ist. Aber besonders als Anfänger werde ich mich früher oder später mit einem unsauberen Zwerg überfordert fühlen. Aber auch die Vermittlungschancen für ein unsauberes Katerchen sind natürlich super-schlecht (deswegen will ich ja alles versuchen, damit er sauber wird und hierbleiben kann) - da bleibt nur ein Bauernhof (oder zurück nach Spanien auf die Finca).
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Ich würde als nächste Maßnahmen folgendes machen:

Duftfreie Streu nehmen, zum Saubermachen der Kaklo nur heißes Wasser, evtl nachm Waschen noch flüchtig mit Myrtewasser besprühen.

Vielleicht noch ein Klo dazu? Das kann provisorisch eine stabile Pappschachtel sein, die mit Plastik dicht gemacht wird.
Dann alles bisher bepinkelte gründlich entduften, dazu eignet sich Myrteöl. Vielleicht erkennt der kleine Pischer das Bett als Klo, weil da alles nach Urin riecht?
Macht er Häufchen und Pipi ins gleiche Klo?

Wurde der Harn auf Kristalle untersucht? Ist Blasenentzündung ausgeschlossen?

Gibt es irgendwas im Zusammenhang, bzw. Unterschied, ob er unsauber oder richtig ins Klo macht?

Welche Stelle hat der Unsaubere bisher in der Rangordnung?

Zugvogel
 
M

Monall

Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
80
  • #15
Also:

Das PE-Streu haben wir gekauft, weil es das selbe ist, was sie bei der Pflegestelle hatten und wir ihnen damit den Umzug erleichtern wollten. Ich finde den "Duft" schrecklich... Das dm-Streu scheint so beliebt zu sein, dass man sich darin wälzt ^^


Wir haben alles - inklusive Matzratzenüberzug - gewaschen (mit Myrtheöl, danke an das Forum) und die Matratze mit Myrtheöl/Wasser eingesprüht.

Die Toiletten benutzt er für das "große" und "kleine" Geschäft, obwohl er ja genügend auswahl hat nimmt er öfter mal das selbe hintereinander (aber ohne eins zu bevorzugen)

Pappschachteln kann ich leider nicht aufstellen, weil die Drei öfters mal durch die ganze Wohnung fetzen und alles umreißen, was rumsteht. Außerdem buddelt der Größte der Gruppe gern mal alles um, und dann hätte ich überall nen Beachvolleyballplatz.

Blasenentzündung wurde ausgeschlossen. Kristalle weiß ich nicht - muss noch mal beim

Rangordnung konnte ich noch keine feststellen. Weder beim Fressen noch beim spielen steht einer hintendran. Sie kuscheln alle zusammen oder zu zweit (jeder mal mit jedem) auf dem Kratzbaum und putzen sich gegenseitig. Nur spielt der Zwerg öfters mal nicht mit, sondern schläft lieber. Das (denk ich zumindest) liegt vermutlich daran, dass er am heftigsten von der Seuche und den Giardien mitgenommen wurde und noch einiges aufzuholen hat. Am Anfang dachte ich, die anderen ärgern ihn ständig und greifen ihn spielerisch an, aber er startet genauso oft das spielen.

Ich konnte noch keinen Verhaltensunterschied feststellen, wenn er in's Katzenklo geht oder auf unser Bett. Es passiert nicht plötzlich aus dem Spiel oder dem schlafen heraus (selbst dann wär das Katzenklo im Schlafzimmer auch nicht viel weiter weg als die Kopfkissen, zu denen er geht)
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #16
Zuerst mal nicht verzweifeln!!
Bachblüten kennst du? Kauf mal die Rescue-Tropfen und nimm sie ein, das stabilisiert dich vielleicht ein wenig. :)

Der Kleine hat ja schon eine menge mitgemacht und war krank. Außerdem ist er noch nicht so lange bei euch. Ich denke das wird noch!!

Statt Pappboxen kann man auch ganz gut kleine Plastikschüsseln nehmen, zusätzliche Klöchen an wichtigen Eckpunkten wären aber im Moment schon gut!

Weiter geduldig bleiben und immer wieder ins Klo setzen, die Hauben auf den Klos machen vielen Katzen Angst und sie mögen sie nicht, ich würde die Hauben mal abmachen.
Dann noch anderes Streu probieren. Am besten ist feines, weiches Streu das nicht an den Pfoten sticht und sich gut umgraben läßt.
Jedes mal wenn der das Klo benutzt ganz dolle loben und belohnen damit er merkt daß das richtig und gut ist.
Bitte nicht mit der Sprühpistole und Wasser, das bezieht er auf das pinkeln grundsätzlich und nicht auf das WO er pinkelt.

Das Bett würde ich tagsüber mit einer Plastikplane abdecken, eine Malerplane aus dem Baumarkt ist geeignet.
Falls er nachts während ihr im Bett liegt auch auf das Bett pieselt muß er draußen schlafen, er hat ja seine Brüder, da würde ich die Zwerge dann leider gemeinsam aussperren. Ihr müßt in Ruhe schlafen können ohne angepischert zu werden.

So, mehr fällt mir nun nicht ein. Außer Daumen drücken daß es hilft.

Ach doch noch, ich würde eine Urinprobe beim Tierarzt auf Harngries untersuchen lassen, nicht daß doch ein organisches Problem dahinter steckt. Kissenpinkler haben oft Schmerzen und Harngries.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Hi Monall,

danke für die gute und ausführliche Beschreibung der Sachlage!

Alles in allem wäre jetzt die Urinuntersuchung auf Kristalle wohl sehr nötig, schnell nötig.

Dazu braucht man natürlich Harn, den Du der Maus vielleicht beim Pischern klauen kannst, indem Du eine alte Suppenkelle oder sonstwas Flaches unterschiebst? Vermutlich kann in Federn versickertes Pipi nicht mehr mit einer Kanüle aufgezogen werden?
Verwahre die Probe im Kühlschrank, bis Du sie zum TA bringen kannst, das Kätzle braucht da nicht mitzufahren.

Laß beim TA ganz speziell auf Kristalle aller Art testen und den ph-Wert bestimmen, evtl. noch auf Blasenentzündung.

Wenn der Schatz beim Pischern Schmerzen hat - und Kristalle im Harn tun sehr weh dabei! - nutzen alle andren Maßnahmen nur sehr wenig. Darum ist jetzt diese Untersuchung ebenso wichtig wie dringend.

Alles Gute!

Zugvogel
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #18
Liebe Monall und Tenin -
dem bis jetzt Geschriebenen gibt es denke ich Nichts mehr hinzuzufügen....
ich bin jetzt einfach mal gespannt was aus der Urinprobe wird und könnte mir aber auch vorstellen dass es bei Monall und dem Mengo (roter Kater:D:D) auch an seiner schweren Vorerkrankung liegen könnte.....
Eventuell könntet Ihr eine Tierheilpraktikerin (nach der Diagnose des Urins...also wenn Alles klar ist) einschalten, die dann für ihn oder alle Drei eine individuelle Bachblütenmischung herstellen könnte zur Stabilisierung ihres seelischen Zustands.....

Ich wünsch Euch viel Erfolg und vor allem gute Besserung für die Zwerge!
Heidi
 
M

Monall

Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
80
  • #19
Heute Nacht haben wir die Drei aus dem Schlafzimmer ausgesperrt - sie hatten dann "nur" den Gang und das Wohnzimmer zur Verfügung und wir haben alles, was weich ist, rausgeräumt. Heute früh fanden wir dann auf der Ledercouch ca. 1m neben dem Katzenklo eine Pfütze - und als wir da waren ist der kleine Mann in exakt dieses Katzenklo marschiert und hat dort hingepinkelt... Natürlich haben wir nach dem aufstehen nicht an eine Urinprobe gedacht, sondern nur ans aufwischen :rolleyes:


Das Streu (sowohl das PE als auch das dm-Streu) ist ganz fein. Am Anfang hatten wir Toiletten ohne Hauben, aber dort standen immer alle auf dem Rand wenn einer auf der Toilette war und haben denjenigen geärgert. Deswegen sind es jetzt drei mit Haube und eins ohne.

Loben tu ich immer ganz fleißig, sobald er Richtung Klo losgeht.

Ich denke, in der nächsten Zeit wird das Schlafzimmer nur unter Aufsicht von ihnen betreten werden, habe die Befürchtung, dass er sich das Bettpinkeln angewöhnt, wenn er ständig drauf kann. Und im Wohnzimmer fühlen sie sich offensichtlich auch ganz wohl (und die Ledercouch verzeiht auch mal eine kleine Pfütze).

Wir werden heute nochmal mit der Pflegestelle (er ist TA) telefonieren und nachfragen, ob er ihn bzw. den Urin nochmal untersuchen kann.

Würdet ihr so einen Zwerg behalten oder lieber den (einfacheren, weil sauberen) Bruder nehmen? Ich bin ja total verschossen in den Kleinen, auch wenn er ein kleiner Pipi-Prinz ist - aber auf Dauer könnte so eine Situation besonders so Anfänger wie wir es sind doch überfordern. Und noch haben wir keine endgültige Entscheidung getroffen, dafür haben wir noch bis Mittwoch zeit.
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2008
Beiträge
956
Alter
34
Ort
Nürnberger Land
  • #20
@Monall: Warte erstmal das Ergebnis vom TA ab, aber sollte auch der nichts finden bzw. deine Neurodermitis definitiv nicht besser werden, würde ich persönlich (ich hab selber seit Jahren Neurodermitis) mich gegen ihn entscheiden, denn wenn du allenthalben dich selbst eincremen oder Bäder nehmen musst, und dauerhaft von Medis abhängig bist, bzw. der Juckreiz dir den Schlaf raubt, kannste auch nicht für deine andere Katze da sein und in dem Fall geht deine erste Katze und deine Gesundheit vor *find*
Wärest du gesund und würdest den Stress besser wegstecken können wäre es nochmal ne ganz andere Sache.
 

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
2K
Petra-01
Antworten
5
Aufrufe
5K
Antworten
4
Aufrufe
1K
Schatten
Antworten
3
Aufrufe
2K
Petra-01
2
Antworten
22
Aufrufe
5K
Fridolin und Ophelia
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben