Anfänger-Fragen

xkathy

xkathy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2010
Beiträge
5
Hallo zusammen,
ich habe zwei zuckersüße Katzen (ca. 1Jahr) aus dem Tierschutz "adoptiert"! Die zwei machen sich wirklich prima in ihrer neuen Umgebung und es ist interessant zu beobachten wie sie toben und neues entdecken. Ich bin wirklich froh dass ich mich für zwei Katzen entschieden habe, es zahlt sich wirklich aus! Es ist nicht mehr Arbeit und die beiden haben so viel Spass miteinander, das könnte ich niemals ersetzten.

Obwohl ich mich eigentlich sehr gut eingelesen habe, stellen sich für mich noch einige Fragen:

- Die beiden sind in Griechenland geboren, wurden dort gerettet und sind noch nie "Freigänger" gewesen. Momentan leben sie in meiner Wohnung (ca.85 qm) mit Balkon. In ca. 1,5 Jahren wollen wir evtl. in ein Haus ziehen mit Garten. Ist es möglich eine Katze, die noch nie die "Freiheit" kannte, dann noch raus zu lassen ?

- Beide Katzen trinken unheimlich wenig. Das macht mir Sorgen. Ich weiß dass das Nassfutter aus ca 75 % Feuchtigkeit besteht und der Tagesbedarf damit fast abgedeckt ist. Dennoch kann ich nicht verstehen, dass sie nichts trinken. Ich habe es unterschiedlichen Wasserquellen in der ganzen Wohnung versucht und auch mit Katzenmilch. Ist das schlimm, wenn sie nichts davon anrühren? Es kann natürlich auch sein, dass sie nachts trinken... aber das Näpfchen ist immer gleich voll....

- Zum Futter: ich habe mir zunächst Heft der Stitung Warentest gekauft und die verschiedenen Futtersortenbewertungen studiert. Aufgrund des Testergebnisses habe ich Animonda gekauft. Leider rühren die beiden das nicht an. Ich verfüttere nun (aufgrund eines guten Preis-Lesitungsverhältnis) Windson (Note 1,3) täglich wechselnd mit dem ALdi-Chachet nach genauer Fütterungsempfehlung. Das finden sie ganz toll und diese Gelee-Beutel sind auch sehr praktisch. Kann ich trotzallem noch Trockenfutter hinzustellen oder ist das dann zuviel ? DAs Trockenfutter ist von Felix und wird auch als allein-Futter bezeichnet. Habe es mal probiert und es war ruck-zuck leer gefressen. Ich weiß nicht ob es vielleicht dann insgesamt zuviel ist und dann stellt sich ja wieder die Wasserproblematik bei Trockenfutter.

- Die Katzen haben einen großen Kratzbaum, Kratzwellen, Kratzbretter usw. leider "vergehen" sie sich immer genau NEBEN diesen Dingern an der Tapete. Ich kann grundsätzlich damit leben, aber ich verstehe es nicht ?!?!

- beide Katzen schlafen unheimlich viel. Fast den ganzen Tag... Habe gelesen dass 16 h am Tag normal sind, ist das bei euren Katzen auch so ?

- Katzenklo: hier benutze ich ein hell-graues Klumpstreu und dieses mache ich mehrmals täglich sauber. Wie oft muss ich das gesamte Streu erneuern und das Katzenklo "grundreinigen" ?

-Meine beiden haben an den ersten Tage an meinen Pflanzen geknabbert. Diese habe ich dann schnell ganz weit weg gestellt und durch Katzengras ersetzt. Ich weiß dass Katzen ihre Haarbüschel ausbrechen, wenn sie Gras gegessen haben. Ich habe aber jetzt fast jeden Tag beobachtet, dass einer der beiden sich übergeben hat. In dem Erbrochenen waren jedoch keine Haare, sondern nur das Gras. Muss ich mir da Sorgen machen? Einmal war das Erbrochene auch orange.

- Balkon: ich habe einen sehr großen Balkon und würde die Katzen auch gerne im Sommer mit auf den Balkon lassen. Weiß ich nicht ob wir den Balkon sichern dürfen, weil es das äußere Erscheinungsbild der Wohnung beeinträchtigt. Es ist zwar eine Eigentumswohnung, aber dennoch sind die Nachbarn eher "schwierig". Eine Veränderung des Erscheinungsbildes wie z.B. das Versetzen einer Pflanze im Gemeinschaftsgarten hat nicht nur einmal zu einem gerichtlichen Pfozess geführt. Gibt es noch andere Möglichkeiten einen Balkon katzensicher zu machen, ohne das Erscheinungsbild zu ändern ? Wir wohnen in der 1.Etage. Das Gelände ist rund. Der Balkon ist ca.6 m lang.

- Krallen: muss ich bei Wohnungskatzen die Krallen schneiden. Sie kratzen viel an ihrem Kratzbaum, ist es dennoch erforderlich die Krallen zu stutzen? Wenn ja wie mache ich das am besten? Die zwei sind bei ungewohnten Bewegungen sehr schreckhaft und lassen sich auch nicht lange auf dem Arm halten.

Das war jetzt sehr viel, ich weiß. Aber ich bin ein bisschen unsicher und möchte auch nichts falsch machen. Man kann sich im I-net sehr gut informieren, aber die Praxis-Tips kann man nur so erlangen :) Ich bin absoluter Katzenanfänger und möchte nur das beste für meine beiden. Sie haben genug durchgemacht in Griechenland und sollen jetzt endlich ihren Frieden und ihre wohlverdiente Ruhe bei mir finden.
Über Antworten wäre ich sehr dankbar...

Ganz liebe Grüße
Katrin
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ist es möglich eine Katze, die noch nie die "Freiheit" kannte, dann noch raus zu lassen ?
Wenn die Gegend oder der Garten sicher ist, über den richtigen Impfschutz nachgedacht und entsprechend geimpt wurde, die Katzen tättowiert und gechippt wurden und die Gewöhnung langsam geschieht, ja.

Ist das schlimm, wenn sie nichts davon anrühren?
Es ist nicht ungewöhnlich, aber nicht ideal.
Versuch doch zumindest dem NaFu noch 1, 2 Löffel Wasser zuzugeben.

Kann ich trotzallem noch Trockenfutter hinzustellen oder ist das dann zuviel ?
Der Stiftung Warentest-Test ist im Grunde zum Wegwerfen.

Ob es zuviel wird, kann ich Dir nicht sagen, da Du keine Mengen genannt hast ..
Eine Fütterungsempfehlung ist nicht mehr als das - eine Empfehlung.
Du mußt Dich keineswegs sklavisch dran halten. Je geringer die Qualität des Futters, desto mehr brauchen Deine Katzen allerdings davon.

Prinzipiell würde ich von TroFu abraten, noch dazu von dem.
Wenn Du Deine Katzen gut und gesund füttern willst, lies Dich bitte in das Thema ein.
Es gibt viele Seiten im Internet, die Dir helfen.


- Die Katzen haben einen großen Kratzbaum, Kratzwellen, Kratzbretter usw. leider "vergehen" sie sich immer genau NEBEN diesen Dingern an der Tapete. Ich kann grundsätzlich damit leben, aber ich verstehe es nicht ?
Sie kratzen neben Kratzbrettern, weil sie dank der Bretter dort nicht an die Wand können. ;)

- beide Katzen schlafen unheimlich viel. Fast den ganzen Tag... Habe gelesen dass 16 h am Tag normal sind, ist das bei euren Katzen auch so ?
Für 1jährige Katzen ist das ziemlich ungewöhnlich.
Sind sie ständig allein? Wieviel wird mit ihnen pro Tag gespielt?

- Katzenklo: hier benutze ich ein hell-graues Klumpstreu und dieses mache ich mehrmals täglich sauber. Wie oft muss ich das gesamte Streu erneuern und das Katzenklo "grundreinigen" ?
Das hängt ganz davon ab, welches Streu Du in welcher Menge verwendest und die Ansprüche an die Sauberkeit bzw. ob mal etwas am Rand oder Boden festklebt.

In dem Erbrochenen waren jedoch keine Haare, sondern nur das Gras. Muss ich mir da Sorgen machen? Einmal war das Erbrochene auch orange.
Prinzipiell nicht, Du mußt aber sicherstellen, daß die Pflanzen nicht giftig sind, nicht mit Dünger oder Reiniger usw. verunreinigt sind, daß kein Schimmel oder anderes drauf ist usw.

lassen. Weiß ich nicht ob wir den Balkon sichern dürfen, weil es das äußere Erscheinungsbild der Wohnung beeinträchtigt.
Ohne Sicherung kein Balkongang.
Es gibt unterschiedliche Netze, aber ob das bei Dir anwendbar ist, kann man hier nicht sagen.
Da müßtest Du Dich wohl beim Bauträger/Hausverwalter/wer immer zuständig ist erkundigen.

- Krallen: muss ich bei Wohnungskatzen die Krallen schneiden.
Meistens nicht, außer sie werden zu lang.
An den Hinterpfoten beißen sie sie aber wahrscheinlich meist selbst kurz und vorn hilft der KB.
Mußt Du halt immer mal drauf gucken.
Wenn ja, dann laß es Dir am besten einmal vom TA zeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
xkathy

xkathy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2010
Beiträge
5
Danke für die schnelle Antwort.
Zu deinen Fragen:
Ich bin Studentin und lerne gerade für mein Examen. Daher bin ich die nächsten 1,5 Jahre rund um die Uhr daheim ausser die normalen Besorgungen. Das habe ich mit dem Schlafen vielleicht ein bisschen falsch beschrieben. Sie schlafen nicht den ganzen Tag, aber es kommt mir trozt allem sehr lange vor. Ich kann keine genaue Stundenanzahl nennen. Ich spiele eigentlich sehr häufig mit ihnen, leider ist nach 15 min immer die Luft raus und sie legen sich wieder hin und ruhen. Die Augen sind geschlossen, aber sie schlafen dann nicht immer. Ich merke dass daran dass sie im Tiefschlaf zucken und ihre Krallen ausfahren. Also dösen sie viel. Nach dem Spielen und nach dem essen wird erst ganz laut geschnurrt, dann putzen sie sich gegenseitig und danach wird wieder gedöst. Das mit dem Spielen ist wohl auch neu für sie.
Witzig ist, dass eine der beiden von vornherein apportiert hat. ich war total überrascht, aber wenn ich sage "bring die Maus" dann holt sie mir tatsächlich das Spielzeug und ich werfe es und sie legt es wieder in meine Hand. Das klappt dann ca. 5 mal hintereinander. Sehr ungewöhnlich für Katzen oder ?

Warum ist das Ergebnis von Stiftung WArentest nicht gut ? Wenn man nicht darauf vertrauen soll, worauf denn dann ? Bin ein bisschen überrascht, weil ich davon ausgehe, dass die Auswertung von einer Gruppe Professioneller erstellt wurde.
Trofu wird da ausdrücklich empfohlen. Disskussionen über Trofu und Nafu habe ich schon oft gelesen, aber da gehen die Meinungen anscheinend mehr als auseinander. Meine Tierärztin hat mir auch ausschließlich zu Trofu geraten. Das erschien mir "vom eigenen Gefühl" her aber schon irgendwie falsch.
Jede der beiden hat bisher am Tag ca. 1 Hand voll Trofu bekommen.
Bisher das von Felix, weil ich dachte dass sei gut.

Ach ja bevor ich das vergesse zu Fragen: ich habe einen Laserpointer und den finden beide unheimlich toll. Aber irgendwie habe ich beim Spielen ein ungutes Gefühl. Keine Ahnung irgenwie finde ich das unter moralischen Gesichtspunkten nicht so gut. Ich lege zwar als Erfolg immer ein Leckerli hin wenn der Punkt ausgeschaltet wird, aber dennoch werd ich das Gefühl nicht los dass es falsch ist. Was meint ihr? Spielt ihr auch damit. Den Katzen macht es eben irrsinnig Spass und mit der Angel spielen sie nicht mehr als 10 min.

Vielen Dank und liebe Grüße
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Sie schlafen nicht den ganzen Tag, aber es kommt mir trozt allem sehr lange vor.
Achso .. na dann ist es ziemlich normal, vor allem, wenn sie zwischendurch auch kräftig toben.

Sehr ungewöhnlich für Katzen oder ?
Nee, das machen viele. :)

Warum ist das Ergebnis von Stiftung WArentest nicht gut ?

Trofu wird da ausdrücklich empfohlen.
Das wär schon ein Grund warum man dem nicht vertrauen soll.
Aber zu dem gibt es mind. 1 Thread, in dem das Warum auch durchgekaut wird, schau mal in die Suche ..

Und um einen anderen Irrglauben auszuräumen, auch TA sind nur höchst selten Experten auf dem Gebiet der Katzenernährung.

Bisher das von Felix, weil ich dachte dass sei gut.
Warum sollte es das sein?

aber dennoch werd ich das Gefühl nicht los dass es falsch ist.
Was sollte daran falsch sein? Den Katzen ist das Leckerli ziemlich sicher nicht so wichtig, wie der Spaß bei der Jagd.
 
Feelia

Feelia

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juli 2008
Beiträge
2.014
Ort
Vorderpfalz
Warum ist das Ergebnis von Stiftung WArentest nicht gut ? Wenn man nicht darauf vertrauen soll, worauf denn dann ? Bin ein bisschen überrascht, weil ich davon ausgehe, dass die Auswertung von einer Gruppe Professioneller erstellt wurde.
Trofu wird da ausdrücklich empfohlen. Disskussionen über Trofu und Nafu habe ich schon oft gelesen, aber da gehen die Meinungen anscheinend mehr als auseinander. Meine Tierärztin hat mir auch ausschließlich zu Trofu geraten. Das erschien mir "vom eigenen Gefühl" her aber schon irgendwie falsch.
Jede der beiden hat bisher am Tag ca. 1 Hand voll Trofu bekommen.
Bisher das von Felix, weil ich dachte dass sei gut.

Ich hätte auch gedacht, dass man sich auf Stiftung Warentest verlassen kann. Seit diesem Futtertest glaube ich das nicht mehr.

Das Nassfutter mit der Bestnote enthielt sowohl Getreide, als auch Zucker. Diese beiden Komponenten sind nicht nur total überflüssig, sondern auch schädlich.

Es gibt jede Menge gute Futtersorten, die auch einen schmalen Geldbeutel nicht zusehr beanspruchen...aber genau die wurden eben garnicht erst getestet.

Auf meiner HP kannst du unter Ernährung etwas dazu finden. Ansonsten gibt es hier mehrere Threads über Ernährung.

Ein Händchen voll Trockenfutter bekommen meine Katzen auch. Einfach weil sie es abgöttisch lieben. Aber empfehlen würde ich es nicht. Und schon garnicht Felix...

Auch hier wieder massenweise Getreide... Es gibt Trockefuttersorten mit 75% Fleischanteil. Orjien und Acana zum Beispiel. Auch das Trofu von Porta 21 ist nicht schlecht.

Leider bekommt man das alles ausschließlich übers Internet
 
xkathy

xkathy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2010
Beiträge
5
Hallo,
danke für die Antworten.
zum Laserpointer: Ich habe Angst dass der Strahl beim Jagen in die Augen kommt oder sich vielleicht in den Fliesen (ich habe sehr helle glänzende Fliesen) spiegelt. Ausserdem fehlt das Erfolgserlebnis und sie sind danach irgenwie so "unbefriedigt".

zu der HP: die ist ja wirklich toll! Danke für die wertvollen Tips und großes Lob für die HP. Werde mich zu Thema Ernährung wohl -wie du- auf einen Mittelweg umstellen. Und das Ergebnis der Stiftung WArentest erneut überdenken. Ist irgenwie erschreckend, wenn man Tierärzte oder Inditutionen in Sachen Ernährung nicht trauen kann ....

Liebe Grüße
 
Feelia

Feelia

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juli 2008
Beiträge
2.014
Ort
Vorderpfalz
zu der HP: die ist ja wirklich toll! Danke für die wertvollen Tips und großes Lob für die HP. Werde mich zu Thema Ernährung wohl -wie du- auf einen Mittelweg umstellen. Und das Ergebnis der Stiftung WArentest erneut überdenken. Ist irgenwie erschreckend, wenn man Tierärzte oder Inditutionen in Sachen Ernährung nicht trauen kann ....

Liebe Grüße

Stiftung Warentest testet oft nur das Offensichtliche... selbst bei Kosmetik wird das getestet, was der Supermarkt hergibt. Genaus so ist das beim Futter auch.

Das ist für mich einfach nicht objektiv genug
 
P

pherana

Gast
@xkathie:
Hallo erstmal,
mach dir keinen Kopf, wegen der Stiftung Warentest, war auch in dem Irrglauben, bis ich hier so einiges zu dem Thema Fütterung hier gelesen habe...
Ich find das Futter von Grau oder Smilla ganz gut, zumal es auch net alzu teuer ist(gibt´s über zooplus.de, hier haben einige mit dem Handel schlechte Erfahrungen gemacht, ich bisher noch net...)
Trofu kriegen meine auch ab und an, aber da es doch recht austrocknet und du ja geschrieben hattest, dass deine wenig trinken, gibt´s zum Ausgleich Katzenmilch oder es wird mit ein wenig Wasser vermengt, da meine es wirklich schnell wegschlabbern, weicht es auch net so ein und sie können trotzdem "knuspern"! ;)
Zum TA, vielleicht sollte man mehr hinterfragen, auch wenn´s schade ist, dass man es muß! Aber ein guter TA wird alles erklären und begründen warum er bestimmte Dinge tun will.
Dösen, tun meine auch recht viel, vor allem nach dem Spielen.
Zum Thema spielen, ein paar Ideen findest du auch auf der Spiel und Spaß Seite hier! Ich mag den Laserpointer auch net so besonders, aber es gibt ja auch andere Möglichkeiten zu toben oder sie ein wenig knobeln zu lassen... :grin:
Zum Balkon, keine Ahnung, da meine leider reine Wohnungskatzen sind(geht hier net anders...), aber ich finde es schon heftig, dass wegen ner Pflanze gleich n Prozess geführt wird...Egal, gehört hier net hin... Red am Besten wirklich mit dem Hausverwalter oder den anderen Nachbarn...
Was vergessen?
Achja, Kaklo, ich denke, man sieht, wann man es komplett grundreinigen muss, jedenfalls ist´s hier so, mache es regelmäßig sauber, aber wenn es arg klebt oder net mehr so gut ausschaut, landet es im Müll und das Klo wird grundgereinigt...
Mehr fällt mir momentan net ein...
Hoffe, es hilft a weng!
Liebe Grüße !
anne
 
P

pherana

Gast
Stiftung Warentest testet oft nur das Offensichtliche... selbst bei Kosmetik wird das getestet, was der Supermarkt hergibt. Genaus so ist das beim Futter auch.

Das ist für mich einfach nicht objektiv genug

Leider wahr... Obwohl ich mich dann frage, wozu es die dann gibt, man will sich doch grad da informieren... Wirklich schade!
 
xkathy

xkathy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2010
Beiträge
5
  • #10
Danke, ihr seid toll :)

ärgere mich total, dass ich mich voll und ganz nach diesem Ergebnis gerichtet habe... !!! grrrr:reallysad:
Naja ... dann werd ich wohl umstellen...

LG
 
Tigerlilly94

Tigerlilly94

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juli 2009
Beiträge
2.046
Ort
zu hause (nähe leipzig)
  • #11
die von der stiftung warentest sind auch nicht experten in allen bereichen. die frage ist, worauf sie das futter genau getestet haben? man sollte meist alles lesen und sich nicht nur auf die ergebnisse konzentrieren. stiftung ökotest hat auch creme und kosmetik getestet, jedoch nicht aus wirksamkeit (die ja besonders bei anti-falten-creme fraglich ist) sondern auf die verträglichkeit. das ist zwar gut, wenn ich angst vor falschen reaktionen habe, jedoch hilft es nicht bei der entscheidung, welche creme nun mir persönlich was bringt.

und bei dem kafu-test ging es um den nährstoffgehalt glaube ich, nicht um die verträglichkeit von zusatzstoffen. also nach dem motto: ist genug eiweiß drin und genug sputrenelement, zumindest hab ich das bei oberflächlicher betrachtung so gesehen. ob zucken drin ist, der schädlich sein könnte haben die wohl nicht berücksichtigt. also immer drauf achten, was getestet wurde und nicht gleich alles schlecht machen.
 
Werbung:
Feelia

Feelia

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juli 2008
Beiträge
2.014
Ort
Vorderpfalz
  • #12
und bei dem kafu-test ging es um den nährstoffgehalt glaube ich, nicht um die verträglichkeit von zusatzstoffen. also nach dem motto: ist genug eiweiß drin und genug sputrenelement, zumindest hab ich das bei oberflächlicher betrachtung so gesehen. ob zucken drin ist, der schädlich sein könnte haben die wohl nicht berücksichtigt. also immer drauf achten, was getestet wurde und nicht gleich alles schlecht machen.

Man sollte aber schon das testen, worauf es beim Füttern einer Katze auch ankommt.

Was nützt ein Nährstoffgehalt, der der Katze nicht bringt? Getreide hat Nährstoffe...nur nicht für Katzen.... da ist das eher ein Füllstoff.
 
xkathy

xkathy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2010
Beiträge
5
  • #13
also immer drauf achten, was getestet wurde und nicht gleich alles schlecht machen.
__________________

Also ehrlich gesagt, habe ich nichts schlecht geredet, sondern sachlich Informationen über diesen Test dargelegt und nach Meinungen gefragt.

Zur Information: es wurden 28 Feutch und 11 Trofu als ALLEINEFUTTER getestet. Diese müssen nach der Futtermittelverordnung so zusammengesetzt sein, dass eine Katze optimal versorgt ist. Wenn sie ihr Leben lang dieses futter fressen würde, dürfte sie keine Mängel erleiden. Also müssen alle wichtigen Nährstoffe in ausreichender Menge enthalten sein: wie z.B. Eiweiß, Aminosäur, Fett, wenig Kohlehydrate Mineralstoffe und Vitamine. Es kommt aber nicht nur auf die Menge an, sondern auch auf das richtige Verhältnis um den Katzenorganismus einwandfrei funktionieren zu lassen.

So, dass nur zur Info. Es ging hier also nicht um Zucker o.ä., sondern lediglich um oben genanntes. Als Laie richtet man sich natürlich zunächst danach, weil man auf solch einen Test vertraut. WEnn dazu der Tierarzt dieses bestätigt, ist es natürlich schwierig.

Habe aber gerade das Trofu von Grau bestellt, das scheint mir doch die bessere Wahl zu sein.

Solche Tests müssen natürlich grundsätzlich immer hinterfragt werden... das ist klar! Aber, wie gesagt für einen Laien zunächst natürlich erst einmal undurchsichtig die Thematik "Ernährung". Da führt so ein test doch zunächst dazu ihn als ersten Leitfaden zu nutzen...
 
knuddäl

knuddäl

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2010
Beiträge
1.201
Ort
Wuppertal
  • #14
hallo,

meine morle liebt trofu auch über alles. ich habe ihr das gekauft was sie auch im tierheim bzw. beim tierschutz bekommen hat (sanabelle).
da ich sie aber hauptsächlich mit nafu füttern wollte und das trofu nur gekauft habe um die eingewöhnung und umstellung angenehmer zu machen baue ich es jetzt in unsere täglichen "spielstunden" ein.
ich nehme mir ein kleines schnapsglas und fülle es mit dem trofu. dann werden alle türen weit aufgemacht und dann werfe ich ein trofu"bällchen" nach dem anderen durch die wohnung und morle rennt wie eine bekloppte hinterher...so bekommt sie täglich ihr heißgeliebtes trofu und wir beide haben spaß dabei :) danach ist sie dann auch schön ausgepowert und ich habe ein gutes gefühl.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #15
Leider wahr... Obwohl ich mich dann frage, wozu es die dann gibt, man will sich doch grad da informieren
Der genannte Test ist im Grunde ja nicht falsch per se.
Mein Deutschlehrer hätte zu so etwas gesagt "Thema verfehlt".

Nur ein Beispiel, wie man die falschen Daten beachten kann.
Rohprotein ist die Gesamtmenge an Eiweiß, sagt aber nichts darüber aus, wie wertvoll das enthaltene Eiweiß ist, also wieviel davon der Körper auch wirklich verwerten kann.
Ein Beispiel: zwei Futtersorten stehen nebeneinander. Beide sind von einem Labor untersucht worden und bei beiden ist die gelistete Rohproteinmenge 10%, Fettgehalt 6,5%, Fasern 2,4 und Feuchtigkeit 68% - typische Mengen für Naßfutter.
Beide Futtersorten sehen auf den ersten Blick gleich aus. Liest man jedoch die Liste der Inhaltsstoffe, stellt man folgendes fest:
Das erste Futter beinhaltet Rindfleisch, Leber, Herz, Eier, Hühnerfett und Sonnenblumenöl, Mais sowie Hafer.
Das andere Futter beinhaltet 4 Paare alter Lederschuhe, ca. 4 Liter Motoröl, gemahlene Kohle sowie 30 Liter Wasser. Auch diese letzteren, sehr unappetitlichen Inhaltsstoffe entsprechen den angegebenen Analysemengen, sind jedoch nicht sehr nahrhaft für das Tier...
Auch in Federn ist sehr viel Eiweiß enthalten, der Körper des Tieres kann diese Sorte Eiweiß jedoch nicht verwerten.

Quelle
Wenn ein Test sich also nur die Nährwertanalyse ansieht und nicht beachtet, wo das Protein herkommt, ist er für die Mülltonne.
Ebenso wenig nützt ein Test, wenn er gesunde Kinderrernährung testen soll und sich auf McDonalds und BurgerKing beschränkt.

Hier für den Anfang ein paar Links

Besonderheiten d. Katzenernährung (ATN)

Fertigfutter

Erklärung Tierfutteretiketten

Futterbewertung (kretakatzen)

Ernährung (savannahcats)

TroFu:
Dosen- oder Trockenfutter - was ist wirklich besser für Katzen?

Die Wahrheit über Trockenfutter (tatzenladen.de)

Trockenfutter (hauspuma.de)

allgem.
Ei, Fisch, Milch

Den Laserpointer kannst Du ruhig verwenden, gefährlich wird es nur, wenn der Strahl direkt ins Auge geht. Bißchen aufpassen reicht eigentlich.
Und auch in der Natur steht nicht am Ende jeder Jagd ein Erfolg.
Unbefreidigt sind sie vielleicht, weil das Spiel vorbei ist. :)

Es gibt aber Foris, die irgendwo ein Leckerli deponieren und am Ende des Spiels den Lasterstrahl dorthin lenken.
 

Ähnliche Themen

I
2
Antworten
28
Aufrufe
3K
Nepomuk
Nepomuk
S
Antworten
9
Aufrufe
3K
Irm
K
2 3
Antworten
47
Aufrufe
7K
Kiska79
K
W
Antworten
23
Aufrufe
7K
Minewitt
M
S
Antworten
14
Aufrufe
879
MagnifiCat
MagnifiCat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben