(Anfänger-)Fragen

K

Kiska79

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2014
Beiträge
34
Hallo Katzenfreunde.

Seit letztem Samstag bin ich stolzer Besitzer von zwei "stinknormalen" europäischen Kurzhaarkatzen (respektive eine Katze und ein Kater)
Ich habe beide aus dem Tierheim geholt und die Katze Kiska und den Kater Hannibal getauft.

Beide sind kastriert, Kiska ist ca. 2 Jahre alt und Hannibal ca. 6 Jahre.

Zu beiden hätte ich ein paar Fragen die ihr mir hier vielleicht beantworten oder zumindest Rat geben könnt.

Zu Hannibal:

Er ist ein sehr ängstlicher, scheuer Kater. Das sagte man mir schon im Tierheim, da sich aber beide Katzen dort in einem Raum befanden (über einige Wochen) entschied ich mich für diese beiden in der Hoffnung, sie würden sich verstehen.
Ich wollte unbedingt zwei Katzen, weil ich an vier Tagen in der Woche arbeiten muss.

Seit Samstag sitzt Hannibal unter dem Bett im Schlafzimmer, er ist dort noch nie rausgekommen, wenn jemand in der Nähe war.
Ich nehme an er geht Nachts zur Toilette (Im Tierheim hat er die Toilette benutzt) wenn ihn niemand beobachtet und unter dem Bett war bisher kein Haufen und keine Pfütze zu finden ;)

Futter stelle ich ihm bisher ins Schlafzimmer.
Erste Frage:
Ist das mit dem Futter ok?
Oder soll ich es schlicht wie geplant in der Küche lassen damit er es sich dort holen muss? Also bestärke ich ihn in seinem Verhalten (verstecken), wenn ich ihm das Futter in die Nähe stelle?

Was kann ich tun um ihm den Aufenthalt hier angenehm zu machen, wenn er sich immer versteckt?
er lässt sich zwar anfassen, faucht dabei aber manchmal. Gekratzt hat er mich bisher nicht.

Am Mittwoch muss ich mit ihm zum Tierarzt, ich weiss bisher nicht wie ich ihn in die Box stecken soll.
Heute habe ich die Box ins Schlafzimmer gestellt, mit einer Decke drin und dem vollen Futternapf am Ende der Box.
Ist das eine Idee?
Oder auch Unsinn?

Auch im Tierheim hatten zwei Mitarbeiter ihre liebe Not ihn einzufangen.
Er muss wegen einer nachimpfung zum Tierarzt.

Fragen zu Kiska:

Sie ist die Freche der beiden, hat sofort nachdem wir hier waren die ganze Wohnung erkundet, sofort auch Kratzbaum und Katzenklo getestet.
Sie lässt sich ohne weiteres anfassen, streicheln, bürsten, kraulen oder durch die Gegend tragen (ok, letzteres mag sie nicht so gern).
Sie setzt sich auch so neben mich oder auf meinen Schoß, ist alles in allem also sehr anhänglich.

Frage 1:
Sie trinkt nicht aus einem Napf, zumindest habe ich das nicht gesehen bisher.
Wenn ich aber in der Spüle das Wasser aufdrehe, springt sie sofort hoch und fängt an aus der Spüle zu trinken.
Manchmal lasse ich etwas Waser in der Spüle, damit sie trinkt.

Auch hier:
Ist das ok so?
Oder soll ich sie gar nicht erst daran gewöhnen?

Frage 2:
Sie ist fast nichts.
Sie ist manchmal Trockenfutter, aber vom Feucht- oder Dosenfutter schleckt sie nur die Soße auf und ist vielleicht ein paar Brocken, mehr nicht.
Katzenleckereien ist sie aber sofort, wenn ich sie ihr gebe.
ich habe schon mehrere Sorten von Futter ausprobiert, anderer Geschmack, andere Firma...immer dasselbe.
Ist das ok so, wie sie das macht?
Ist ja nicht so, dass sie gar nichts ist, aber eben kein Feucht- oder Dosenfutter oder nur sehr wenig.


Fragen zu beiden Katzen:
Noch verstehen sie sich nicht wirklich.
Kiska schaut manchmal unters Bett und dann fängt sie entweder an zu knurren oder Hannibal fängt an zu fauchen.
Kann man sagen, dass das erstmal ok ist und die beiden Zeit brauchen?

Heute war ich zum ersten mal arbeiten, seit die beiden da sind.
Als ich nach Hause kam, war alles ok außer:
Eine der beiden hat einen guten Haufen auf mein Bett gesetzt :stumm:

Geschimpft oder ähnliches habe ich mit den beiden nicht, ich weiss ja auch gar nicht welche es war.
In den beiden Tagen in denen ich hier war haben beide ein Katzenklo benutzt.
ich habe (nur) eines, ein sehr großes.
Als ich heute nach Hause kam war da auch einiges drin, also haben es beide offenbar benutzt.

Ich hatte zuerst Kiska im verdacht.
Kam sie nicht damit zurecht, dass sie heute allein sein musste?
Mit hannibal kann man ja im moment nichts anfangen.

Oder war es doch Hannibal selbst, der mir auf gut deutsch sagen wollte: "kannst mich mal".

Ich glaube nicht unbedingt, dass es an der Toilette liegt.
Das es direkt auf dem Bett war (und auch genau auf der Seite, auf der ich immer schlafe) gab mir zu denken.

Sollte ich versuchen Hannibal unter dem Bett vorzuholen und dann die Tür zum Schlafzimmer zumachen?
Aber was würde das bringen?
Meine Wohnung ist 56qm groß und hat zwei Zimmer, bisher dürfen beide überall hin.

Laut Tierheim sind es beide Wohnungskatzen, raus können sie bei mir leider nicht.

Junge, dass war eine Menge Text :wow:

Dankes fürs lesen und noch mehr Dank für eure Antworten :smile:
 
Werbung:
M

mimimama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2013
Beiträge
743
Willkommen im Forum.Wer hatte die Idee zu dieser Kombi(Katze 2j und Kater 6j)?Wie haben sich die beiden im th zueinander verhalten?hast du sie beobachten können?Dann würde ich dringend noch 1-2 weitere Klos aufstellen.Eins ist zu wenig für 2Tiere.Du kannst dem Kater ruhig etwas Futter ins Schlafzimmer stellen.Versuch mal das Nassfutter mit einer Gabel und etwas Wasser zu zerdrücken,dann kann sie die Sosse nicht mehr ablecken.Trockenfutter würde ich ihnen abgewöhnen,da das ungesund ist und sie es nicht brauchen.Vielleicht wollte einer der beiden mit der Unsauberkeit darauf hinweisen,daß ihnen ein Klo nicht genügt.Ansonsten lass den Kater erst mal in Ruhe.Du kannst ja ab und zu ruhig mit ihm sprechen.Aber mehr würd ich erstmal nicht machen.Du hast dir zwei vom Charakter völlig unterschiedliche Tiere geholt.Aber auch der Kater wird sich bestimmt einleben.Besser wäre eine Kombi Katze/Katze oder Kater/Kater.Oder ein Pärchen,von dem bekannt ist,daß sie sich verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kiska79

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2014
Beiträge
34
Hallo

Danke für die Antwort.

Von einer Kombi Katze/Katze hat man mir dringend abegraten (sowohl im Tierheim als auch in diversen Büchern die ich zu dem Thema gelesen habe), am besten sei Kater/Kater oder Katze/Kater.

Sie haben sich im Tierheim friedlich zueinander verhalten, aber besonders lebendgig war Hannibal auch im Tierheim nicht.

Kiska aber auch nicht, sie war nur zutraulicher.
Und durch die Bude tobt sie hier auch nicht (ist auch nicht wirklich zum spielen zu bewegen, ich vermute aber, dass sie krank ist, sie niest ständig. Gehe am Mittwoch mit ihr zum Tierarzt).

Den Kater will ich auch in Ruhe lassen nur leider muss er am Mittwoch mit zum Tierarzt.
Oder hat es schwere Folgen für ihn wenn die Impfung ausfällt und ich in ein paar Wochen nochmal von vorn anfange?
Also ihn noch zweimal impfen lasse?

Mit dem Klo überlege ich mir, kann vor Mittwoch eh keines kaufen, also schaue ich mal wie es morgen aussieht, dann hole ich noch ein kleineres.
 
M

mimimama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2013
Beiträge
743
Ich schubs dich mal nach oben.
 
Pistazia

Pistazia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2013
Beiträge
479
Ort
Im Pott
Nabend Kiska79,
ich bin zwar kein Experte aber ich habe Ende letztes Jahres auch als Neuling 2 Kater aus dem Tierheim adoptiert.
Daher bin ich zumindest im Thema :)
Das soll natürlich nicht heißen dass Kiska und Hannibal nicht Superkatzen sind/werden (!!) - aber warum hast du denn als Anfänger eine offensichtlich nicht einfache Katze ausgesucht und dazu eine gemischtes Päärchen mit Altersunterschied wo die Verträglichkeit ungewiss ist? Bzw was hat das Pflegepersonal im Tierheim denn dazu geraten?
 
M

mimimama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2013
Beiträge
743
Ist natürlich nicht grad toll wenn die Miezen so kurz nach dem Einzug wieder eingefangen und zum Ta gebracht werden.Aber wenn die Miez krank ist,muss das sein.Also ich denke,da der Kater ja keinen Freigang bekommt,halte ich es nicht für zwingend notwendig ihn zu impfen.Also könntest du zumindest ihm das einfangen ersparen.Als Katzenklo eignen sich auch grosse Plastikboxen,die es günstig im Baumarkt oder auch bei Ikea gibt.
 
K

Kiska79

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2014
Beiträge
34
Ok, vielleicht muss ich zugeben, dass ich etwas ungeduldig war.

Ich suche ja schon seit über zwei Monaten nach den "richtigen" Katzen (hab mir also Zeit gelassen) und mich über alles Mögliche informiert.

Letzten Endes fiel die Wahl auf das Tierheim, auch weil ich weiss, dass TH darauf angewiesen sind, dass Tiere vermittelt werden.

Im Tierheim riet man mir nicht von den beiden Katzen ab (kann natürlich sein, dass sie froh waren speziell Hannibal loszuwerden, ein Schelm wer böses dabei denkt...).
Der Altersunterschied sei nicht das Problem (auch etwas was mir zumindest mein Bücherwissen bestätigt ;) ) und Hannibal bräuchte zwar länger Zeit, würde dann aber zutraulich(er) werden.
 
Pistazia

Pistazia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2013
Beiträge
479
Ort
Im Pott
Hallo

Danke für die Antwort.

Von einer Kombi Katze/Katze hat man mir dringend abegraten (sowohl im Tierheim als auch in diversen Büchern die ich zu dem Thema gelesen habe), am besten sei Kater/Kater oder Katze/Kater.

Sie haben sich im Tierheim friedlich zueinander verhalten, aber besonders lebendgig war Hannibal auch im Tierheim nicht.

Kiska aber auch nicht, sie war nur zutraulicher.
Und durch die Bude tobt sie hier auch nicht (ist auch nicht wirklich zum spielen zu bewegen, ich vermute aber, dass sie krank ist, sie niest ständig. Gehe am Mittwoch mit ihr zum Tierarzt).

Den Kater will ich auch in Ruhe lassen nur leider muss er am Mittwoch mit zum Tierarzt.
Oder hat es schwere Folgen für ihn wenn die Impfung ausfällt und ich in ein paar Wochen nochmal von vorn anfange?
Also ihn noch zweimal impfen lasse?

Mit dem Klo überlege ich mir, kann vor Mittwoch eh keines kaufen, also schaue ich mal wie es morgen aussieht, dann hole ich noch ein kleineres.

Oh ja,da hab ich ja schon die Antwort ; )

Ich habe auch länger gesucht.Die Optik war mir egal aber ich die Chemie mußte halt stimmen und ich wollte soo gerne ein Katerduo was bereits
eingespielt ist um zumindest eine Zusammenführung als Anfänger zu vermeiden.
Aber ich weiß wie frustrierend es ist wenn man sich in den Kopf gesetzt hat ein Tier aus dem TS zu adoptieren und dann nicht fündig wird!!!

Hast du mal darauf geachtet welche Art Klo und Streu die beiden aus dem Tierheim gewohnt sind?Ich hab mir zb die Streusorte nennen lassen und sofort besorgt ebenso wie bauähnliche Toiletten um halt diesen Stress schonmal zu minimieren!Zudem habe ich zuerst offene und geschlossene aufgestellt zur freien Auswahl.Zudem habe ich die Füttterungszeiten übernommen und schrittweise meinem Tageslauf angepasst.
Halt alles um den "Kulturschock" zu minimieren..
 
M

mimimama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2013
Beiträge
743
Ich finde es gut,daß du Katzen aus dem Th genommen hast,aber daß du nicht wirklich gut beraten wurdest,find ich nicht gut.Naja,das muss nicht heissen,daß es nicht doch Traumkatzen werden.Hier im Forum kannst du dich auch noch genauer in Sachen Katzenhaltung einlesen.Viel Spass dabei.

Ps:Wie oft warst du vorher im Th um dir Tiere aus zu suchen?Im Idealfall geht man öfters hin und verbringt etwas Zeit mit den Wunschtieren im Katzenzimmer.Du musst dich aber auch drauf einstellen,daß die beiden zwar friedlich nebeneinander her leben,aber evtl nichts miteinander anfangen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mimimama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2013
Beiträge
743
  • #10
Ich habe hier auch meine Mimi (1,5j) und meinen Pflegi (15j).ich hab die beiden endlich soweit,daß sie sich (abgesehen von gelegentlichem knurren und fauchen)akzeptieren und friedlich nebeneinander her leben können.
 
K

Kiska79

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2014
Beiträge
34
  • #11
Ps:Wie oft warst du vorher im Th um dir Tiere aus zu suchen?Im Idealfall geht man öfters hin und verbringt etwas Zeit mit den Wunschtieren im Katzenzimmer.

Einmal nur.
Das Reservieren von Katzen ist nicht möglich.
Ok, reservieren geht schon, aber nur wenn man die Katzen definitv nimmt.
Ich kann rein zeitlich nur Samstags zum Tierheim.

Wenn ich dann sage "die beiden würde ich mir gern in den nächsten Wochen mal genauer ansehen", würde man zwar sagen, dass das ok ist, aber wenn in der Zwischenzeit jemand kommt, der sie haben will, sind sie halt weg.

Bei Hunden ist das in dem Tierheim anders.
Die muss man mehrmals sehen, nicht bei Katzen.

@ Pistazia

Die beiden Katzen haben keine Probleme auf das Klo zu gehen ;)
Von Anfang an, haben sie es genutzt.
Ich vermute einfach mal, dass hinter der Aktion eine Art Protest stand, entweder weil das Klo nicht mehr sauber genug war, oder eben, weil ich den ganzen Tag weg war.

Oder beides.

Kiska scheint übrigens wirklich krank zu sein.
Zum niesen hat sie sich gestern Nacht noch übergeben :(

Morgen geht es zum Tierarzt.
Aber ohne Hannbibal.
Ich hab mich entschieden, ihm etwas Zeit zu geben, mind. noch zwei Wochen bevor ich ihn wieder irgendwo hin bringe.

Zur Not muss die Impfung eben nochmal wiederholt werden.
 
Werbung:
M

mimimama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2013
Beiträge
743
  • #12
Hoffentlich hat die kleine Maus nix schlimmes.
 
K

Kiska79

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2014
Beiträge
34
  • #13
Hoffentlich hat die kleine Maus nix schlimmes.

Hoffe ich auch.

Können Katzen Magen-Darm-Grippe bekommen?

Sie liegt in jedem Fall nicht apathisch in der Ecke, sondern klettert gern meine Möbel rauf und runter, kommt sofort gelaufen, wenn es essen gibt usw.

Problem ist leider nur (was mir gerade einfällt):
Ich weiss ja gar nicht ob es Kiska oder Hannbibal gewesen ist, mit dem Erbrechen.
Es war Nachts, aber Hannbibal sitzt fast immer unterm Bett, das ganze passierte aber in der Ecke vom Wohnzimmer, also ziemlich weit weg von seinem Stammplatz und er kommt Nachts (soweit ich bisher sagen kann) nur zum Fressen vor oder um aufs Klo zu gehen.
Fressen steht im Schlafzimmer, Klo im Flur.

Ich kam nur auf Kiska, weil sie ja eh erkältet zu sein scheint.
 
Luna8991

Luna8991

Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2014
Beiträge
65
Ort
Bremen
  • #14
Hallo :)

unsere Luna ist wie deine Kiska auch ein sehr schlechter Esser. Sie frisst vielleicht 100g Nassfutter am Tag. Ist Kiska denn zierlich? Luna ist sehr klein und hat trotz des geringen Futterverbrauchs laut Tierarzt ein sehr gutes Gewicht. Es steht aber auch immer ausreichend Trockenfutter zur Verfügung, falls unsere Penny mal wieder alle Näpfe alleine leert. Ich würde mir daher keine Sorgen machen, es ist noch keine Katze am vollen Napf verhungert.

Penny hatte auch durch das Tierheim eine ziemliche Erkältung abbekommen und wurde dort wohl auch mit Antibiotika behandelt. Das ist jetzt aber bis auf ein paar Nieser wieder abgeklungen. Wenn das bei euch auch der Fall ist muss das aber auf jeden Fall behandelt werden, auch damit sich Hannibal nicht ansteckt.
Das mit dem Übergeben muss noch nichts heißen, das kann auch ohne Erkrankung mal passieren. Aber würde es auch in jedem Fall mal abklären lassen gerade wegen dem Niesen.

Zu Hannibal, den würde ich auch erstmal in Ruhe lassen, der kommt bestimmt von alleine. Du kannst ja sonst mal versuchen, ein bisschen mit ihm zu spielen, vielleicht interessiert ihn das ja und er kommt raus.

Das mit dem nicht-reservieren-können im Tierheim kenn ich auch sehr gut. Da muss man immer schnell sein, wenn man sich verguckt hat in ein Kätzchen. Einmal wollten wir eine Woche Bedenkzeit und als wir wiederkamen war die Kleine bereits vermittelt, da haben wir auch nicht schlecht geguckt :(

Aber wenn beide erstmal gesund sind, dann wird das schon. Und über ein zweites Katzenklo würde ich auch nachdenken
 
K

Kiska79

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2014
Beiträge
34
  • #15
Guten morgen

Also, als ich gestern nach Hause kam, war alles in Ordnung, niemand hatte irgendwo hingemacht oder sich übergeben :verschmitzt:

Ein neues Klo wird heute dennoch gekauft.

Dafür habe ich heute mal Hannibal gesichtet :wow:

Als ich heute morgen aufwachte saß etwas auf der Fensterbank im Schlafzimmer und starrte mich an :D
Ist natürlich sofort stiften gegangen, als ich das licht anmachte, aber netterweise nicht sofort wieder unters Bett, sondern erstmal ins Wohnzimmer.

Na ja, es wird schon werden :zufrieden:
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #16
HuhU!

Als meine kleine Schisshose ein paar Tage da - und unter dem Bett - war, hab ich mich mal davor gelegt, mit ihm geredet und kleine Stückchen Kaustängchen geworfen... erst ganz zu ihm, als das schmeckte ein Stückchen weiter vor... bis er irgendwann bei mir stand... wieder weg... wieder kam... und von einer auf die andere Sekunde schmusen schmusen schmusen wollte. ;)

Wichtig ist aber: Lass ihn kommen... nicht nach ihm angeln, nicht greifen, bevor er die erste Annäherung macht, das verschreckt nur. In einem anderen Forum bekam ich den Tipp, oben beschriebenes mit kleinen gebratenen Hühnchenbrustwürfeln zu machen. ;)

Und zu der kranken Mietz: viel Erfolg beim Gang zum TA und alles gute für die Kleine! Ich hoff, es ist nchts schlimmes.
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
  • #17
Wenn der Kater sehr schüchtern und eher in sich gekehrt ist und die Katze etwas aufgeschlossener, könnte es klappen. Wird sich aber erst mit der Zeit zeigen.
Katzenpärchen gehen ja nicht immer schief :D

Wird schon, bald wird Hannibal offener. Manchmal brauchen sie ein bisschen.:)
 
K

Kiska79

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2014
Beiträge
34
  • #18
So, gestern mit Kiska beim Tierarzt gewesen. Gefallen hat ihr das scheinbar nicht ;)

Scheint aber alles in Ordnung zu sein, sie hat halt einen Schnupfen, der noch nicht mit Antibiotika behandelt werden muss.
Sie hat schleimlösende Medis mitbekommen.

Die Arme muss ständig niesen.
Sie ist nach wie vor nicht viel und wenn dann eher Trockenfutter.
Die Ärztin meinte aber auch, es könne am Schnupfen liegen.
Wenn Katzen schlecht riechen, essen sie weniger oder gar nicht.

Gestern hab ich dann noch eine zweite Toilette angeschafft, mal sehen ob sie gebraucht wird.
Aufs Bett gemacht (oder anderswo hin) hat bisher keine der Katzen mehr :)

Und ein kleines Erfolgserlebins mit Hannibal gab es auch.
Ich stand im Flur, so 1 Meter von der Transportbox entfernt in der momentan immer seine Futterschale steht.
Er guckte hinter dem Bett hervor.
Ich hab mich auf den Boden gelegt und mit ihm geredet und er ist fressen gegangen obwohl ich da war :)

Später ist er sogar noch an mir vorbei ins Bad gelaufen, dann aber schnell wieder unters Bett :D

Wird schon werden.
Die Katzen scheinen sich auch nicht mehr anzufauchen.
Sobald ich mich schlafen lege kommt Hannibal 2 Minuten später unterm Bett hervor und geht erst mal futtern und dann aufs Klo :D

Später inspiziert er noch die Wohnung.
Was er macht kann ich leider nicht sehen, ist dann ja dunkel.
Aber zumindest höre ich nicht, dass sich die beiden bekriegen oder auch nur anfauchen.

Wird schon werden :)
 
K

Kiska79

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2014
Beiträge
34
  • #19
Ich muss nochmal was fragen.

Kiska hat die Angewohnheit, wenn auf dem Boden irgendwelche "tücher" liegen (Badematte, Handtücher usw.) drauf zu pinkeln.
Hat sie bisher vier mal gemacht :(

Sie benutzt aber in allen anderen Fällen die Toilette, wenn nichts auf dem Boden liegt (also keine Tücher) macht sie auch nicht hin.

Mittlerweile habe ich auch zwei Toiletten hier stehen, aber die zweite Toilette (obwohl selbes Modell und selbes Streu) wird von beiden Katzen völlig ignoriert.

EDIT:

Noch etwas...die selbe Katze frisst kaum etwas, außer Trockenfutter, davon ist sie mehr oder wenn man ihr Katzenleckereien gibt.
Ich hab bisher massig Futter ausprobiert, vom günstigen mit wenig Fleischanteil, bis hin zum teuren mit hohem Fleischanteil.
Von Dosen- oder Feuchtfutter schleckt sie in der Regel nur die Soße ab, dass ist alles...
 
Zuletzt bearbeitet:
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #20
Ich muss nochmal was fragen.

Kiska hat die Angewohnheit, wenn auf dem Boden irgendwelche "tücher" liegen (Badematte, Handtücher usw.) drauf zu pinkeln.
Hat sie bisher vier mal gemacht :(

Sie benutzt aber in allen anderen Fällen die Toilette, wenn nichts auf dem Boden liegt (also keine Tücher) macht sie auch nicht hin.

Mittlerweile habe ich auch zwei Toiletten hier stehen, aber die zweite Toilette (obwohl selbes Modell und selbes Streu) wird von beiden Katzen völlig ignoriert.

Mogli hat genau das gleiche gemacht! Sobald irgendwo eine Zeitung lag oder Wäsche /Handtücher, hat er darauf gemacht.

Bei uns war des Rätsels Lösung das Streu: Ihm hat das Holzstreu nicht gefallen, er fands fürchterlich in das Klo zu gehn. (nur fürs große Geschäft hat er es genutzt) Nach der Umstellung auf feines sandähnliches Klumpstreu war alles gut.
Am besten machst du mal einen Beitrag hier auf: http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/ und füllst auch gleich den Fragebogen aus, der oben angepinnt ist in dem Forumsteil.

Katzen machen aber auch oft auf weiche Oberflächen wenn sie Schmerzen haben, z.B. eine Blasenentzündung - das sollte immer ausgeschlossen werden! Die können sie sonst richtig verschleppen und elende Schmerzen haben.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
16
Aufrufe
1K
doctorgonzo85
D
Q
Antworten
7
Aufrufe
1K
Chinacat
Chinacat
F
2
Antworten
32
Aufrufe
4K
dieMiffy
dieMiffy
M
Antworten
14
Aufrufe
4K
notfellchen.at
N
S
Antworten
17
Aufrufe
5K
MollyGrue
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben