Analdrüsen

  • Themenstarter Maiglöckchen
  • Beginndatum
  • Stichworte
    weniger

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Ihr,

durch einen (zeckigen) Zufall hat meine TA im letzten Sommer festgestellt, dass Hexe ein Problem mit den Analdrüsen hat. Sprich, die sitzen relativ schnell voll und müssen entleert werden. Die Tage waren wir wieder beim TA, diesmal war ich im Gegensatz zum letzten Jahr selbst dabei und hab gesehen und gehört, dass diese Prozedur offenbar recht schmerzhaft ist. Ich hab die TA gefragt, ob man da nicht vorbeugen kann und sie meinte nur, ich müßte alle drei Monate vorbeikommen, um die Drüsen entleeren zu lassen.

Aber vielleicht hat hier ja noch jemand andere Erfahrungen gemacht? Etwas, das vielleicht weniger schmerzhafter für mein Engelchen ist? Kann doch nicht sein, dass ich mit einer ansonsten gesunden, lebhaften Katze wie mit einer chronisch Kranken alle Vierteljahre zum Arzt muss???

Dazu muss ich noch sagen, dass Hexe auch sehr große Angst hat, wenn wir zum TA fahren. Sie speichelt ganz heftig und beim letzten Besuch hat sie auch angstgepinkelt.

LG Silvia
 
Werbung:
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo Silvia,
Tommy hatte auch Probleme mit ner verstopften Analdrüse und wir mussten immer mal wieder zum TA (ist wohl genetisch bedingt). Allerdings gabs da keine Richtzeiten und wir merkten es daran, dass er sich plötzlich hinten hektisch zu putzen versuchte, wenn es wieder soweit war.

Ne andere Möglichkeit als die bekannte kenne ich auch nicht, allerdings erklärte mir die TÄ damals, dass es nicht so schmerzhaft wäre wie es aussähe, sondern den Fellnasen "eher unangenehm und peinlich".
(Ich weiß, es ist kein Trost, wenn man dabeisteht :(.)
 
T

tiha

Gast
Manche Tiere neigen leider dazu...
Lass Dir doch mal von Deiner TÄ zeigen, wie man das fühlt, dass die Drüsen voll sind (bei meinem Hund wollte mir meine gerne zeigen, wie ich sie selber entleeren kann - worauf ich dankend verzichtet haben... :oops:), dann brauchst Du das wirklich nur bei Bedarf machen lassen.

Wie ist denn der Kot Deiner Katze? Fest oder eher weich?
 
T

tiha

Gast
Bezüglich TA und Aufregung:

Ich geb meinen Tieren vor dem TA Aconitum C 200 - das sind Globulis, die Schock- und Schreckzustände auflösen. 2 Globuli pro Katze, Wirkung hält 3-4 Wochen.

Außerdem kannst Du Bachblüten Notfalltropfen (3 Tropfen) in den Nacken tröpfeln und leicht einreiben. Hab schon von vielen gelesen, dass es helfen soll.

Alles Gute der kleinen Maus.


P.S. Deine PN-Box ist voll. Vielleicht mal ein paar löschen... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
Uii Silvia, da hab ich garkeine Erfahrung mit.
Habs bei meinen zweien noch nie erlebt.

Knuddel Hexe mal von mir.
 
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19. Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
43
Ort
Niedersachsen
Huhu Silvia!



Ich schicke Dir nachher mal ne PN! Hab mit dem leidigen Thema ja auch so meine Erfahrungen... :cool:
 
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19. Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
43
Ort
Niedersachsen
Frau Maiglöckchen, Ihr Postfach ist voll.... :cool:


Na gut, dann eben so...

Huhu Silvia!



Ich hab das Thema mit den analdrüsen hier ja auch immer allgegenwärtig... :rolleyes:

Aber seitdem ich mit Neo vor knapp 2 Jahren mal eine Kur gemacht habe, ist es auf jeden Fall besser geworden! Zwar nicht weg, das wäre ja zu schön, aber eben besser.
Die Drüsen füllen sich nicht mehr sooooo schnell, und wenns mal wieder akuter wird, gibts eben wieder ne Kurz-Kur.

Also, Neo bekam die ersten 2-3 Tage mehrmals täglich (so alle 4 Std) je 3 Kügelchen Aesculus D 3.
Danach für die nächsten 10 - 14 Tage 2x täglich 3 Kügelchen Silicea D 30.

Nach einem Monat habe ich das Ganze dann nochmal wiederholt.

Und dann hatten wir fast 1 Jahr Ruhe. :eek:


Wie gesagt, leider hält die Ruhe nicht ewig an... :cool:
Dann gebe ich ihr immer ein paar Tage 2x täglich je 3 Silicea D 30, und dann ists erstmal wieder gut.

Beim jährlichen TA-Check lasse ich die Drüsen dann immer direkt mit nachgucken und notfalls entleeren.


Vielleicht konnte ich Dir damit ja etwas weiterhelfen.



LG Corina
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Danke Euch allen, Ihr seid super!!!

@Petra, ist ja wenigstens eine kleiner Trost, dass es nicht so schmerzhaft ist, wie es aussieht. So, wie Hexe geschrieen hat, klang es nach ziemlichen Schmerzen.

@Tiha: Wie lange vor dem TA-Besuch muss ich denn die globuli geben? Merlin ist ja auch immer so panisch, wenn es zum TA geht, wäre ja prima, wenn ich die beiden damit etwas beruhigen kann.
Hexes Kot ist übrigens völlig normal, weder zu weich noch zu fest. Auch Schlittenfahren oder hektisches Putzen habe ich nie bemerkt. Entdeckt worden ist es ja auch nur durch einen Zufall, als Hexe im letzten Jahr direkt über dem After eine Zecke sitzen hatte, die nicht als solche zu erkennen war. Sie blutete ziemlich stark, ich befürchtete irgendetwas im Darm und bin natürlich sofort zum Tierarzt gefahren. Und die hat festgestellt, dass die Drüsen proppevoll waren.

@Schäfchen: Danke, danke, danke, ist alles schon notiert. Ich gehe gleich morgen in die Apotheke und besorg mir das Zeug.
Ich werde mir zeigen lassen, wie ich das selbst fühlen kann. Meine TA meinte nämlich, ich müßte künftig alle drei Monate mit Hexe vorbeikommen und das würde ich ihr in dieser Häufigkeit gerne ersparen.

Sorry für das Postfach. Hatte die Tage extra aufgeräumt und leider nicht darauf geachtet, die neuen PN's sofort zu löschen.

LG Silvia
 
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19. Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
43
Ort
Niedersachsen
Also ich hätte mit Neo sogar alle paar Wochen hingemußt laut meiner TÄ. :eek: Da ich fürs selber ausrücken zu weich bin... :oops:

Aber dann hab ich ihr von der Kur erzählt, und sie meinte, "probieren geht über studieren" :D und wenn ich das Gefühl hätte, sie wären wieder dicht, solle ich vorbei kommen.

Ich war dann nach knapp 9 Monaten zum jährlichen Routine-Check, und meine TÄ wollte mal sicherheitshalber die Drüsen entleeren - da gabs aber rein gar nix zu entleeren! :D


Ich mag meiner Katze auch den Streß nicht antun, für die 2 Min extra jedes Mal zum TA zu müssen - zumal Neo dort immer nicht gerade ... sagen wir mal... friedlich :rolleyes: ... ist...
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Aber dann hab ich ihr von der Kur erzählt, und sie meinte, "probieren geht über studieren" :D und wenn ich das Gefühl hätte, sie wären wieder dicht, solle ich vorbei kommen.

Ich war dann nach knapp 9 Monaten zum jährlichen Routine-Check, und meine TÄ wollte mal sicherheitshalber die Drüsen entleeren - da gabs aber rein gar nix zu entleeren! :D


Ich mag meiner Katze auch den Streß nicht antun, für die 2 Min extra jedes Mal zum TA zu müssen - zumal Neo dort immer nicht gerade ... sagen wir mal... friedlich :rolleyes: ... ist...

Klar, probiere ich das. Alles, was uns diesen Stress ersparen kann und der Kleinen nicht schadet, soll mir nur Recht sein.

Friedlich ist sie schon, ist eben ein kleines Engelchen. Aber diese Angst. Ich bin nach jedem TA-Besuch schweißgebadet und den Rest des Tages kaum noch zu etwas zu gebrauchen. Vielleicht sollte ich mir einfach auch noch ein paar Notfalltropfen für mich selbst zulegen:D

LG Silvia
 
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19. Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
43
Ort
Niedersachsen
  • #11
Klar, probiere ich das. Alles, was uns diesen Stress ersparen kann und der Kleinen nicht schadet, soll mir nur Recht sein.

Friedlich ist sie schon, ist eben ein kleines Engelchen. Aber diese Angst. Ich bin nach jedem TA-Besuch schweißgebadet und den Rest des Tages kaum noch zu etwas zu gebrauchen. Vielleicht sollte ich mir einfach auch noch ein paar Notfalltropfen für mich selbst zulegen:D

LG Silvia

Gute Idee! :D :D :D
 
Werbung:
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
  • #12
Hallo Silvia, wenn Deine Mieze kooperativ ist, kannst Du das Ausdrücken auch selber machen. Und glaub mir, es geht auch ohne Schmerzen! So wie meine Nelli deswegen mal beim TA geschrieen hat...nein, nicht noch einmal.:mad: Damals waren die Drüsen allerdings schon sehr entzündet.

Soweit lasse ich es nicht mehr kommen, so von Zeit zu Zeit "kontrolliere" ich das einfach. Ich warte ihre Schmusestunde ab (Papierhandtücher griffbereit). Sie räkelt sich ja gern auf meinen Beinen, Popo in meine Richtung;). Ganz sanft an den Stellen massiert (und dabei immer weiter gestreichelt) und dann mit zwei Fingern leicht drücken, schon kommt der stinkende Schmodder raus. Und sie sagt keinen Mucks! Ich hab etwas üben müssen, aber jetzt klappts gut.


Angst vorm Autofahren/TA: mit Kitty ist es so, wie Du schreibst. Noch bevor wir überhaupt im Behandlungszimmer sind, hyperventiliert sie und kann nicht behandelt werden. Dieses Mal will die TÄ zu uns kommen. Denn vor Besuch
hat Kitty nie Angst. Damit erspare ich ihr wenigstens diese grässliche Fahrt.
Mal sehen, ob das klappt!
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #13
hmmm...
seit ich dir Dinger bei Elly mal versehentlich ausgedrückt habe (weil ich vermeintlichen "Ausfluss", der auf eine Gebärmutterentzündung hinweisen könnte, näher betrachten wollte)drücke ich dir Teile immer selber aus, wenn sie verstopft sind-oder zu verstopfen drohen
Das geht eigentlich ganz gut, wenn man nciht bis zur letzten Sekunde wartet und erspart den unangenehmen TA-Besuch

*meine Tiger nehmen TA-Besuche meist gelassen hin- mussten aber auch noch nciht sooooo viel schrt erleiden( oder haben etwaige Schmerzen zumindest nciht mit dem TA in Verbindung gebracht-und so soll es auch bleiben)*
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #14
Hallo Silvia, wenn Deine Mieze kooperativ ist, kannst Du das Ausdrücken auch selber machen. Und glaub mir, es geht auch ohne Schmerzen! So wie meine Nelli deswegen mal beim TA geschrieen hat...nein, nicht noch einmal.:mad: Damals waren die Drüsen allerdings schon sehr entzündet.

Soweit lasse ich es nicht mehr kommen, so von Zeit zu Zeit "kontrolliere" ich das einfach. Ich warte ihre Schmusestunde ab (Papierhandtücher griffbereit). Sie räkelt sich ja gern auf meinen Beinen, Popo in meine Richtung;). Ganz sanft an den Stellen massiert (und dabei immer weiter gestreichelt)

Hallo Evi,

dann werde ich mal testen, ob Hexe es sich gefallen lässt, dort von mir "befummelt":D zu werden. Wo finde ich denn diese Stellen ganz genau? Beim TA habe ich mehr auf Hexes Reaktion geachtet, als mir anzuschauen, wo die da genau zugangen waren.

Hausbesuch des TA wäre bei uns auch nicht die Lösung. Hexe geht nämlich erst einmal stiften, wenn Besuch kommt. Ein Verhalten, was mir, seitdem sie Freigängerin ist, sogar ganz lieb ist.

@Raupe: Schlimmes mußten meine beiden beim TA eigentlich auch noch nicht mitmachen, außer vielleicht der Kastration...Sind einfach eher ängstliche Naturen, die beiden, halt Nachkömmlinge einer scheuen, spanischen Straßenkatze.

LG Silvia
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
  • #15
Ganz dicht neben dem Afterloch, rechts und links davon. Also noch in dem "kahlen" Bereich.

Vorsicht, wenns spritzt, das stinkt wirklich sehr:).

Viel Erfolg, Silvia!!!
 
T

tiha

Gast
  • #16
dann werde ich mal testen, ob Hexe es sich gefallen lässt, dort von mir "befummelt":D zu werden. Wo finde ich denn diese Stellen ganz genau? Beim TA habe ich mehr auf Hexes Reaktion geachtet, als mir anzuschauen, wo die da genau zugangen waren.


Grundsätzlich ist die Idee absolut ok. Aber lass es Dir beim ersten Mal bitte von der Tierärztin zeigen...;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #17
Grundsätzlich ist die Idee absolut ok. Aber lass es Dir beim ersten Mal bitte von der Tierärztin zeigen...;)

Werde ich machen. Allerdings werde ich damit noch ein kleines Weilchen warten...und mal schauen, ob Hexe es überhaupt zulässt, wenn ich sie da berühre. Danke Evi, ich werde mich mal ganz vorsichtig da herantasten.

Wie war das noch mit dem acontium? Wieviele Stunden vor dem Tierarzt sollte ich ihnen das geben. Wenn ich den beiden die Panik ein wenig nehmen könnte, das wäre schon die halbe Miete.

LG Silvia
 
Katja

Katja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2008
Beiträge
18
Alter
40
Ort
NRW
  • #18
Hallo, ich hab eine Frage: Mein Kater hatte diese Analdrüsenentzündung, wir wussten nicht, dass es überhaupt sowas gibt, bis ich eines Tages festgestellt habe, dass sich da an der Stelle dieser Analdrüse eine fleischige und blutige Wunde gebildet hat (Grösse 2 EU-Münze):eek: Er hat da wohl ständig geleckt, weil die Drüse entzündet war, und hat sich selber ein "Loch" durchgeleckt:(. Jetzt wollte ich mal fragen: Woran erkenne ich genau, dass er diese Analdrüsenverstopfung hat? Bildet sich an dieser Stelle Beule oder wird rötlich? Am Popo reiben hab ich schon verstanden, doch er machte das nicht. Und wie oft muss man diese Drüse entleeren, wenn das bei ihm regelmässig verstopfen wird?
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
  • #19
Woran erkenne ich genau, dass er diese Analdrüsenverstopfung hat?
Bildet sich an dieser Stelle Beule oder wird rötlich?
Und wie oft muss man diese Drüse entleeren, wenn das bei ihm regelmässig verstopfen wird?

Möchte mich anschließen. Ich freue mich auf Antworten!
 
shao

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
7.540
Alter
39
  • #20
Hook hatte ja auch schon mehrfach die Analdrüsen voll.
Ich habs an zwei Dingen gemerkt:

1. Lilly ist ständig hinter ihm hergerannt und hat ihm am Bobbes geschnüffelt.
Wär glaube ich am liebsten noch in ihn reingekrochen :oops:

2. er roch nach Po am Po.
Also mehr als normal, bzw. so sehr, dass ich mit meiner Menschennase das wahrgenommen habe.

Naja, und er hat sich vermehrt geleckt, aber am Geruch und an Lillys Verhalten wars deutlicher auszumachen.

Lg
 
Werbung:

Ähnliche Themen

seseselen
Antworten
5
Aufrufe
4K
spookylilli
spookylilli
H
Antworten
2
Aufrufe
287
Hundemensch
H
Z
Antworten
2
Aufrufe
3K
Jessica.
Jessica.
anjanaranja
Antworten
15
Aufrufe
6K
anjanaranja
anjanaranja
P
Antworten
1
Aufrufe
690
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben