Analbeutel-Abszess

  • Themenstarter Mel08
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mel08

Mel08

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2016
Beiträge
415
Ort
München
Hallo ihr Lieben!
Mich hat es nach langer Zeit mal wieder hierher verschlagen, leider ist der Grund dafür nicht so schön :confused: Als ich letzten Freitag spät abends von der Arbeit heim kam, begrüßte mich Balu nicht wie sonst an der Tür - das ist in 5 Jahren noch nie passiert. Ich wusste also direkt dass etwas nicht stimmt..
Ich habe ihn mir dann geschnappt und abgetastet, als ich an seinem Hintern war, dachte ich mich trifft der Schlag - ein großes Etwas war zu fühlen und zu sehen.. Ich habe dann voller Panik den Tiernotarzt gerufen.

Bevor dieser eintraff, öffnete sich dieses Etwas und Eiter und Blut kamen raus - somit war klar, es ist ein Abszess. Die TA hat es dann gespült, ich musste Balu festhalten. Leider hatte er so heftige Schmerzen, dass er mich gebissen hat :( Die TA hat sofort desinfiziert. Balu bekam AB gespritzt und eine Halskrause.

Ich bin gleich in der Früh ins Krankenhaus gefahren, um den Biss anschauen zu lassen. Mit AB im Gepäck, einem fetten Verband und der Order den Arm möglichst zu schonen, bin ich wieder nach Hause gefahren.

Balu ging es nicht gut, weshalb ich mich dazu entschieden habe ihn in die Tierklinik zu fahren, wo er übers WE bleiben sollte, da ich mit dem Arm nicht dazu in der Lage gewesen wäre den offenen Abszess zu behandeln.

Heute kam der Anruf aus der Tierklinik - Balu geht es gut, er muss nicht operiert werden. Der Abszess ist ca. 2cm im Durchmesser. Er hat Schmerzmittel und Entzündungshemmer bekommen, die Wunde wird täglich gespült und mit Infrarotstrahlen (glaub ich zumindest, war schon wieder so aufgeregt beim Telefonat) bestrahlt damit es schneller heilt. Sekundäre Wundheilung ist der Plan.

Nun habe ich folgendes Problem: Ich müsste nun für ein paar Tage jeden Tag mit ihm in die Tierklinik zum Spülen, etc. Die andere Option wäre ihn noch ein paar Tage dort zu lassen, bis das Spülen nicht mehr täglich sein muss. Allerdings frisst er dort nicht, weswegen sie gerne hätten dass er nach Hause kommt. Morgen telefoniere ich wieder mit der Tierklinik.

Was würdet ihr tun? Klar wenn er nicht frisst, dann kommt er nach Hause. Aber wenn es doch noch klappt? Soll ich ihn dort lassen oder jeden Tag mit ihm hinfahren? Das wird eine Tortur ihn immer in die Transportbox zu bekommen und wahrscheinlich ein riesen Stress für ihn sein. Andererseits will ich ihn wieder hier haben. Ich bin unsicher, bin auch noch eingeschränkt durch den Arm und habe zusätzlich Angst davor wie seine Schwester Luna auf ihn reagieren wird..

Zusätzlich ziehe ich (natürlich mit den 2 Räubern) in 4 Wochen um, eine lange Fahrt steht an. Geht sich das aus mit der Heilung? Ich würde natürlich dann dort direkt zu meiner damaligen TÄ (ziehe wieder in die Heimat) gehen und Balu wenn nötig weiter behandeln lassen. Aber schafft er eine 4-stündige Fahrt?

Bin wirklich verzweifelt, der Umzugsstress ist eh schon heftig und jetzt auch noch die Sorgen um Balu :cry:

Bin für jeden Rat dankbar!
Liebe Grüße
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.420
Ich würde ihn da täglich hinfahren. Klar ist das Stress, keine Frage, aber wenn ein Tier so gestresst ist, dass es nicht oder ganz schlecht frisst, ist alles andere besser als ein stationärer Aufenthalt.

Und klar geht das mit der Heilung, das bekommt ihr schon hin. Ich würde Calmin besorgen, das ist CBD-Öl für Tiere (gibt's nur über den TA), das macht Tiere gelassener, damit bekommen sie den ganzen Stress bestimmt gut hin. Stell dich aber drauf ein, dass das ein paar Tage benötigt, bis die Wirkung einsetzt.

Alles Gute! :)
 
Mel08

Mel08

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2016
Beiträge
415
Ort
München
Vielen Dank für die Antwort!

Ja, ich werde ihn auf jeden Fall morgen holen, ich halte es auch nicht mehr aus ohne ihn :/ Und er ist nicht der einzige, der nicht fressen will 🙈 Ich hab in den letzten Tagen auch null Appetit. Es fehlt was zu Hause..

Das mit dem CBD-Öl ist eine super Idee, da frage ich morgen gleich die TÄ :)

Hast du sonst noch Tipps, um es ihm leichter zu machen während der Heilungsphase? Ich habe die Wohnung heute bissl umgeräumt, damit er mehr Platz hat und nirgendwo stecken bleibt mit dem blöden Trichter um den Hals. Will es ihm so angenehm wie möglich machen!
 
N

Nicht registriert

Gast
Alternativ zum Trichter gäbe es noch einen Donut, mit dem die Katzis glaub weniger stecken bleiben. Und alternativ zu Calmin gibt es Zylkene oder Anxitane, letzeres hat uns bei der Zusammenführung gute Dienste geleistet. Ich würde ihn wohl auch nach hause holen und nachfragen, ob tägliches Spülen wirklich sein muss. Mein Krümel hatte schon viele böse Abszesse, aber die waren alle mit 1x spülen und Antibiotikum erledigt (bis auf den letzten, weil der neben der Halsschlagader war, der musste operiert werden).
 
Mel08

Mel08

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2016
Beiträge
415
Ort
München
Ja, das habe ich gesehen, habe aber oft gelesen, dass die Katzen dann zum Teil trotzdem an die Stellen kommen, aber kommt sicher drauf an, wo der Abszess ist 🧐

Sie meinten heute, dass sie es 3-4 Tage täglich spülen möchten und man dann weiter schauen muss. Vielleicht liegt es daran, dass schon nekrotisches Gewebe da ist? Ich muss morgen nochmal genau nachfragen, wenn ich dort bin.

Ich will natürlich alles machen, was nötig ist dafür dass er wieder gesund wird, aber unnötige Sachen, die ihn nur mehr stressen gerne vermeiden.
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.244
Ort
Österreich
Balu wurde in der TK erstversorgt. Ich stelle mir jetzt die Frage, ob das tägliche Spülen wirklich in der TK durchgeführt werden muss? Kann das nicht auch ein mobiler TA machen, sofern es einen solchen Dienst bei euch gibt?
 
Mel08

Mel08

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2016
Beiträge
415
Ort
München
Geben tut es das hier, aber ich weiß nicht, ob das die bessere Option wäre. Ich hatte ja Freitag Nacht die Nottierärztin da und das war wirklich ganz schlimm für ihn. Er war danach komplett fertig, hat gehechelt wie verrückt, war völlig außer sich 😟 Ich glaube es wäre mehr Stress für ihn, wenn jemand zu uns kommt als in die TK zu fahren..
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.244
Ort
Österreich
Wenn das für ihn mehr Stress bedeutet, dann ist das natürlich keine hilfreiche Option.
 

Ähnliche Themen

Mel08
Antworten
44
Aufrufe
2K
Depbie
D
Julia00
Antworten
95
Aufrufe
14K
willienchen01
willienchen01
giovanna_sr
Antworten
3
Aufrufe
424
giovanna_sr
giovanna_sr
W
Antworten
20
Aufrufe
29K
W
Naathaliee
Antworten
5
Aufrufe
3K
Mel08

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben