Anämie aber was tun?Hilfe!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Milui

Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2008
Beiträge
39
Hallo!
Ich bin neu hier, und über Irrlicht hier gelandet. Kurze Vorstellung: Ich bin eine Studentin aus Hamburg und habe 2 Stubentiger. Luthiel 2 Jahre, mein großer Brummer und Chelsea 9 Monate und mein Sorgenkind.

Sie eine starke Anämie hat. Es ging Sonntag los das ich mit ihr zum TA bin, weil sie völlig schlapp war und leichenblasse Schleimhäute hatte. Ich vermutete Fieber, der Arzt vermutete eine MAgen-Darm-Geschichte.
Sie bekam Kontrastmittel als graues Pulver zum anrühren und schlucken und Antibiotika. Ihr Stuhl war allerdings normal sie hat nur fast ncihts gefressen und getrunken. Auch kein Erbrechen.
Dienstag wieder hin: Sie fraß und trank ein wenig. Wieder Antibiotika und Röntgen des Körpers. Nix gefunden.
Donnerstag dann Blutuntersuchung mit dem Ergebnis Hämokrit-Wert lag bei 6,78!! Ich habe sofort meinen Freund aus dem Bett geklingelt der den großen eingepackt und zum TA gebracht hat-> Bluttransfusion.
Nun bekommt sie täglich 3 halbe Prednisolon (kortison) und eine halbe Azathioprin. Von da an frisst sie wie ein Scheunendrescher, bekommt Rindertartar und Hill's Dosen Adult und Purina Sensitive (Magenschonend) Trofu.
Heute (Samstag): Blutkontrolle: Anscheinend verträgt sie das Blut gut und es wurde nciht gleich zerstört sie hat einen hämokrit wert von 25% was wohl ncoh immer zu niedrig aber deutlich besser ist.
Der Arzt sagt sie hätte leichte entzündungswerte im Blut gehabt und am Sonntag eine Gaumenspalte, die am Dienstag wieder zu war. Er vermutete einen Sturz aber meint sie hätte die Anämie schon lange weil sie sonst gar nciht mehr gelebt hätte. Das Blut war fast nurnoch Wasser.
Er geht von einer autoimmunhämolytischen Anämie aus, weil laut BB wohl alle anderen werte super waren. Aber er geht ebeen nur davon aus...Das treibt mich in den Wahnsinn, und ich habe Angst dass doch etwas dahinter steckt was nciht entdeckt ist. er sagte wir könnten tausende tests machen aber das bringt uns auch wissenschaftlcih nciht wirklich weiter z.Zt. wir müssen sie erstmal stabilisieren und warte, warten, warten....weil die tests ja auch so teuer wären etc. Stuhl und Urian waren aber in Ordnung. Mein Problem ist ich habe Angst das da was hinter steckt was ich mir nciht leisten kann. Ich hatte Rücklagen von 750 für solche notfälle, 350 davon sind weg + ersparnisse. Bin schon bei 470. Ich habe solche Angst dass es nciht reicht und sie soll nciht sterben müssen nur weil ich nciht genug geld habe.

Hat jemand schonmal solche Erfahrung gemacht und weiß was da noch so auf mich zukommt oder zukommen kann? Lohnt sich ein Kernspin udn was würde das kosten, ich finde keine Infos dazu? Ich vermute mit Kernspin kann man die meisten Sachen doch ausschließen oder? Gibt es vllt. sogar eine Art finanzielle Notfall hilfe für sowas?Wie bei einer Bank o.ä.?

ICh war schon soweit wenn das Geld nciht reicht zu überlegen sie an eine Katzennothilfe oder so zu geben damit sie da versorgt werden kann. Ich weiß das sind böse gedanken aber lieber weggeben und sie kann weiterleben, als dass sie wg. geldmangel sterben müsste. ICh hoffe ihr versteht mich ncht falsch, die beiden sind meine kinder und es bräche mir das herz, wenn si ewegen mir sterben müsste...

Montag will ich in der Tierklinik Norderstedt anrufen, ob die mir mit den Blutbildern was sagen könnten, was es kosten würde und nach einem Termin fragen. Ich habe bisher allerdings nur bei anderen Fällen gehört dass die klinik gut sein soll. mit anämie weiß ich es nciht...
Jeder Rat ist mir lieb z.zt.

Traurige Grüße
Mandy
 
T

tiha

Gast
Zuerst mal herzlich Willkommen!

Sprich mal mit Deinem TA wegen Ratenzahlung. Das machen inzwischen viele. Dann kannst Du Dich ggf. auch mal hierhin wenden: http://www.luna-hilfe.de/phpkit/. Grundsätzlich schläfert man kein Tier ein aus Geldmangel! Das würdest Du Dir auch Dein Leben lang nicht verzeihen, also vergiss das mal ganz schnell. Ggf. kann Dir ja Familie und/oder Freunde vorübergehen was leihen. Es wäre auch sinnvoll, regelmäßig weiter Geld auf eine Katzensparkonto zu legen, so dass Du gewappnet bist - es kann immer wieder was sein.

Das Geld für Hills kannst Du Dir sparen. Hier www.sandras-tieroase.de findest Du besseres Futter für weniger Geld. Ggf. kannst Du auch von Aldi Lux oder Sha füttern, ist ok. Inwieweit sich Futter auf Anämie auswirkt, weiß ich leider nicht.

Bestimmt bekommst Du auch noch weitere Tipps.

Alles Gute für Dein Tier !
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Hallo Mandy!

Es ist schon mal gut, dass du dich hier im Forum angemeldet hast, denn hier sind viele kompetente Leute, die dir vielleicht helfen können. Ich persönlich habe mit Anämie bei Katzen keine Erfahrung, kann deine Situation aber trotzdem versten, denn ich bin auch Studentin und meine beiden Katzen sind meine "Babys". Die zwei kränkeln von Anfang an vor sich hin und ich musste schon Unsummen beim TA lassen. Hab auch Angst, dass ich das alles irgendwann nicht mehr bezahlen kann:(. Aber es gibt immer eine Lösung. Erstmal Ruhe bewahren und abwarten, was die Foris dir raten!
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Die (leider zu spät entdeckte) Ursache für Tommys Anämie war eine faulende Stelle im Kiefer (hinter den regelmäßig behandelten Zähnen).

Wie sieht es mit Chelseas Mäulchen aus???

Auch von mir Herzlich Willkommen hier im Forum!
 
C

catz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2007
Beiträge
114
Hallo Mandy,

welche Bluttests wurden gemacht?
Wurde FIV und Leukose getestet? Hämobartonellen wären auch noch eine mögliche - oft unerkannte - Ursache.

lg conny
 
M

Milui

Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2008
Beiträge
39
Oh das waren schnelle Antworten!
Danke!
Also, der Arzt hat in ihr Maul geschaut, aber ich weiß nicht ob er auf so etwas geachtet hat. Ich finde soweit ich das sehe sieht alles gut aus. Aber ich bin kein Arzt.

Bluttest weiß ich nciht was das genau alles war. hier auf dem Zettel stehen alle Möglichen Werte die das Blut hat. aber ich weiß nicht ob auch auf die Krankheiten getestet wurde. Ich hatte ihn zwar schon Dienstag danach gefragt auf Fip oder FelV o.ä. zu testen aber er meinte das ist teuer wir warten 2 tage. dann hat er getestet, allerdings wie gesagt ich weiß nciht ob das mit drin war. Als Name taucht es in der Liste nciht auf.

Einschläfern kommt für mich gar nciht in Frage! Wie gesagt eher würde ich sie an eine Nothilfe o.ä. abgeben als dass sie an ihrer Krankheit stirbt, aber auf keinen Fall einschläfern!
Das Futter ist z.Zt. nur vorübergehend. Hills wird ja empfohlen von Tierärzten, und da sie z.Zt. hochwertiges wirklich nötig hat und so viele Nährstoffe wie möglich braucht, bekommt sie das im Moment. Normalerweise füttere ich auch Topic von Aldi. und Purina als Trofu.

Danke für den Link Tiha!!!

Ich werde Montag in Norderstedt in der Klinik anrufen und habe gelesen Überweisung wäre schön aber muss nciht und die unterlagen können die zur not auch beschaffen, falls ich die nciht bekomme. Ich werde mal fragen was die jetzt machen würden, Untersuchungen etc. und dann einen Termin machen. Ich hoffe die können mir einen groben Preis sagen.

Dr. Seeburg will z.Zt. 5 Tage warten nd dann wieder kontrollieren in der Hoffnung dass die Medikamente anschlagen, sonst weitere Tests. Er meint das sei ja sonst auch teuer wenn man sich das sparen kann etc. ert weiß wie begrenzt mein kontingent ist, aber ich sehe nciht ein dass sie vllt. wegen seiner warterei vllt. noch eine transfusion braucht weil es ihr wieder schlecht geht.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Hallo,
erst einmal alles Daumen sind gedrückt für Euch!
Bitte laßt einen Test auf FIP machen, unser Söckchen hatte eine schlimme Anämie.Sie bekam von meinem Kater eine Blutübertragung, die aber nur einen kurzzeitigen Anstieg Ihrer HB Werte brachte...leider.
Es stellte sich heraus, daß sie "trockene FIP" hatte.
Ich hoffe bei Euch gibt es mehr Hoffnung und baldige Besserung....
LG
 
M

Milui

Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2008
Beiträge
39
Oje!
Wie lange hielt den der Anstieg?
Vielen Dank!
 
T

tiha

Gast
Das Futter ist z.Zt. nur vorübergehend. Hills wird ja empfohlen von Tierärzten, und da sie z.Zt. hochwertiges wirklich nötig hat und so viele Nährstoffe wie möglich braucht, bekommt sie das im Moment. Normalerweise füttere ich auch Topic von Aldi. und Purina als Trofu


Wenn Du wirklich hochwertig füttern willst, dann lass Hills weg. Das ist zwar teuer, aber da gibt's für das Geld deutlich Besseres - z. B. Petnature, Auenland, Grau, Macs, (Bioland) Terra Pura, Tiger Menu (bekommst Du alles bei www.sandras-tieroase.de) oder Vet-Concept (www.vet-concept.de). Tierärzte haben meistens herzlich wenig Ahnung von gutem Futter... ;)

Ich halt Dir alle Daumen und wünsche Euch, dass bald wieder alles gut ist!!!
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #10
Nicht mal 14 Tage.....
 
I

Irrlicht

Gast
  • #11
oh man oh man oh man!!!!

Ich drück euch ganz fest die Daumen und wenn was ist... ruf an!
 
Werbung:
M

Milui

Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2008
Beiträge
39
  • #12
Oh gott...
Immerhin ein wenig zeit, wie gesagt ich rufe morgen in norderstedt an was die in diesem fall tun würden und was mich das ca. kostet. Wenn die die Unterlagen von dem tA jetzt besorgen können, dann gehts ja doch.

Ich bin grad in einem Zwiespalt einerseits soll Norderstedt ja so gut sein, aber ich habe da ein gräßliches Gefühl, alsterdorf Dr. Kotzian ist dabei sich auf KAtzen zu spezialisieren und viele sschwärmen von dem, aber es scheint mehr eine normale Klinik zu sein, aber da habe ich ein ruhiges gefühl...

ist das alles schwierig...
 
M

Milui

Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2008
Beiträge
39
  • #13
Boah ich bin grad unheimlich wütend!
Ich werde definitv den TA wechseln.
Vorhin habe ich gerade in Norderstedt angerufen, genaue Auskünfte konnte die Dame, am Empfang wohl, mir nciht geben, aber ich soll heute noch zur Sprechstunde kommen.
Sie meint die Unterlagen von dem jetzigen TA können sie ohne weiteres besorgen, das Röntgenbild, da soll ich ncohmal versuchen ranzukommen, weil es bis zu einer Woche dauern kann bis das da ist.

Ich bei meinem TA angerufen, die wollten mir alles fertig machen und ich habe nochmal gefragt ob nun eigentlcih auf FIP und Leukose etc. getestet wurde. Die Hilfe fragte den arzt und sagte nein....

Am Dienstag hatte ich den Arzt shcon drauf angesproichen auf einen FIP Test und er sagte wir behandeln das als Darmentzündung und wenn es Donerstag nciht besser ist, dann müssen wir die Tests eh machen.
Donnerstag wurde ja das BB gemacht wo die Anämie rauskam...Aber wie cih heute höre kein FIP Test!!!

ICh bin wirklich wütend auf diesen Arzt. Erst stellt er sich an mir die Unterlagen rauszurücken und nun kommt raus das er gar nicht richtig geschaut hat. Am Freitag war ich schon am überlegen eine 2. Meinung zu holen und habe angerufen ob das BB schon was ergeben hat, da sagte man mir es ist eine autoimmunhämolytische Anämie. Ich dachte gut, dann ist das ja sicher, und am Samstag auf erneutes Fragen hieß es, nein er gehe davon aus das es das ist. man könne das nciht genau testen.

Ich fühle mich echt vera****t. Ich hoffe in Norderstedt können die mir genaueres sagen. oder zumindest einiges ausschließen...
 
I

Irrlicht

Gast
  • #14
Hey,

hast du schon das Ergebniss vom FIP-Test????? *ganz doll die Daumen drück*

Wie geht es ihr heute? :(
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #15
Donnerstag wurde ja das BB gemacht wo die Anämie rauskam...Aber wie cih heute höre kein FIP Test!!!
Wo wurde das BB gemacht? Wenn das Blut eingeschickt wurde, wird der Rest einige Tage aufbewahrt; dann könnte man vielleicht noch nachtesten, ohne dass deinem Mäuschen wieder Blut abgenommen werden muss.
 
I

Irrlicht

Gast
  • #16
Wo wurde das BB gemacht? Wenn das Blut eingeschickt wurde, wird der Rest einige Tage aufbewahrt; dann könnte man vielleicht noch nachtesten, ohne dass deinem Mäuschen wieder Blut abgenommen werden muss.


zu spät, wir waren am Montag mit dem Kätzchen bei einem anderem Tierarzt und haben ihr noch mal Blut abnehmen lassen für den FIP-Test da sich Milui ja nicht mit dem TA versteht und dieser recht unkooperativ war... leider.

Heute kann sie die Ergebnisse erfragen *super gespannt ist*
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #17
I

Irrlicht

Gast
  • #18
Ich habe den Eindruck, das war ne sehr gute Idee :). <<daumenganzdolldrück>>


warten wirs erst mal ab, denn die Tierärztin war recht verwirrt von unserer Bitte weil der Andere wohl alles richtig gemacht hat und sie sich wunderte was wir von ihr wollen. Nachher hat sich dass bisschen aufgeklärt, aber ICH hatte den Eindruck, dass sie nichts schlechtes über den anderen TA sagen wollte und sich bedeckt hielt
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
53
Ort
Hannover
  • #19
Hier werden auch alle Daumen gedrückt und gut das Du den TA gewechselt hast;)
 
M

Milui

Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2008
Beiträge
39
  • #20
So, ich hab die nun mal zu fassen bekommen. Die Ergebnisse sind noch nciht da, und die meinten, die Ärzte rufen selbst bei den Besitzern an, wenn die da sind. bleibt also nur warten....wirder mal.
Danke fürs daumen drücken!
Wie es ihr geht ist schwer zu sagen, sie hat wieder einen Katzenstreukrümel gefressen, ich war eigentlcih froh dass das aufgehört hat, und sie hockt schon wieder öfter so komisch...aber da Katzen ja nunmal so hocken weiß ich nchit ob das nun was heißt. Sonst schläft sie halt die meiste Zeit. Ich werde mal abwarten was die TÄ nachher sagt.
LG!
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben