An Katzenseuche verstorben?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
BienchensFüßchen
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
35
Ort
nördliches Hamburg
Hallo ihr alle,

ich hab im "Katzenseuche" Thread schon einiges geschrieben, aber es scheint da doch etwas unter zu gehen. Darum bemüh ich mich mal hier mehr Aufmerksamkeit für Ratschläge zu beziehen.

Ich hab Mitte Juli ein Fundkätzchen aufgenommen, meine Mom hat es nah einer Autobahn im Straßengraben mit Schling- und Klettpflanzen gefesselt gefunden. Nachdem sich ne Woche nach Fund niemand auf diverse Anzeigen gemeldet hat (bis jetzt noch nicht,obwohl die Zetel in den Supermärkten und Tankstellen noch hängen), habe ich sie aus Ostfriesland (Elternland) zu mir nach Hamburg geholt. Hier soll sie Wohnungskätzchen sein. Wir sind dann hier direkt zum Tierarzt gefahren und haben sie impfen lassen, sie wurde auf etwa 10 Wochen geschätzt. Das war am 19. Juli. Entwurmt ist sie auch, tobt und flitzt und erfreut sich auch sonst bester Gesundheit. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch 3 Wochen Urlaub, da sich das ja aber bald ändert haben wir uns dazu entschlossen ein zweites Kätzchen dazu zu holen.

Wir (mein Freund und Ich) sind dann (MONTAG) zum Tierheim gefahren. Als wenn das Schicksal es so gewollt hätte, wartete dort ein kohlrabenschwarzes Katerchen :)pink-heart:), normalerweise haben die keine Kitten, die werden in einer extra Pflegefamilie aufgezogen. Eine Nacht drüber geschlafen und DIENSTAG früh abgeholt. Die Frau dort sagte, das er am Sonntag dort abgegeben worden sei, weil er als Kinderspielzeug in der vorherigen Familie einfach nichts taugte und das der Abgabegrund sei. Montagvormittag wurde er geimpft, aber nicht entwurmt, weil alles auf einmal für ihn wohl zu schlimm sei. Er war echt dünn. Sollte ich aber ne Woche drauf nachholen.
Dienstag und Mittwoch war hier zuhause ein einziges Getobe und Rumgehoppse. Gefauche und Gespiele, eben Annäherungsversuche.
Donnerstag wirkte er schon etwas matter, aber spielte noch vergnügt.
DONNERSTAG abend bekam er Durchfall und in der Nacht zu FREITAG erbrach er mehrmals.
Freitagvormittag sind wir zum Tierarzt gefahren. Ich schilderte seine Lage und er bekam einen Entzündungshemmer, Schonkost und sobald er sein Durchfall überstanden hat, sollte er entwurmt werden. FREITAG/ SAMSTAG ging es ihm prima! SamstagABEND wollte er nichts fressen, da dachte ich noch "Pech gehabt, aber dann isst du wenigstens morgen früh wieder." SONNTAG wollte er weder fressen noch trinken und war SEHR schmusebedürftig, vor allem den Bauch wollte er massiert haben. Ich rief den Tierarzt an, nachdem er drei Würmer erbrochen hat und wieder durchfallte. Daraufhin sollte ich SOFORT die Wurmtablette geben. Von SONNTAG auf MONTAG erbrach er weiterhin und hatte Stuhlgang der weiß war vor Würmern und nur ein paar Kotbrocken aufwies. Nach wie vor fraß und trank er nichts. Also wieder in die Klinik am Montagvormittag. Dort nahmen sie uns Rufus ab und er bekam eine Infusion, es wurde Blutabgenommen und geröntgt. Mit und ohne Kontrastmittel. Dienstag früh ging es ihm besser nachdem er abends vorher 40,2°C Fieber hatte.
Ich rief im Tierheim an um mitzuteilen wie es Rufus geht. Wir hatten vereinbart das ich mich nach ner Woche melden sollte. "Ach, das klingt ja aber auch nach Katzenseuche." Hätte sie nicht erzählt, dass es grad letzte Woche mit Rufus Ankunft mehrere Fälle davon im Tierheim gab? Oh. Naja, wir könnten es ja jetzt überprüfen lassen.
:wow:
Auf jedenfall war heute morgen alles zu spät und er starb. :glubschauge:

Nun hab ich Angst, dass meine Lütte möglicherweise Seuche hat. Also ihr geht es gut und hüpft und springt etc pp. Aber sie wurde erst einmal geimpft und den Titer hat sie noch nicht.

Heute Nachmittag bekommt die Klinik Rufus' Virusbericht, sollte dort etwas gefährliches für Rubie dabei sein, meldet sich die Praxis sofort. Rubie sol ein Immunaufbaupräparat bekommen nur um sicher zu sein. Mit nem neuen Kätzchen für Rubie soll ich bis zu zwei Wochen nach der Zweiten Impfung warten. Sie wird also mindestens noch 3 Wochen alleine sein müssen.
Außerdem haben Rufus' Tierarztkosten in Höhe von 450€ ganz schön die Katzenkasse gesprengt. Da sollte sich noch mehr anstauen, aber das nach 2 Wochen alles weg ist, ist schon krass...

An das Tierheim habe ich jegliches Vertrauen verloren. Scheiß Geheimniskrämerei! Die haben doch auch Rubie in Gefahr gebracht! UNMÖGLICH!! :grummel::massaker:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
BienchensFüßchen
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
35
Ort
nördliches Hamburg
Ich hätte gern von Euch Ratschläge wie wir mit Rufus' Tod umgehen sollen (wir sind soooo traurig) und gleichzeitig stinksauer auf dieses Tierheim. Die sollten doch Tiererfahrung haben und warum sagen die sowas vorher nicht. Belangen kann ich die nicht. Wg Schutzvertrag.
Ideen was für ein Kätzchen für Rubie in 3-4 Wochen geeignet ist? Schreibt einfach alles was Euch einfällt, dann bin ich heut anbgelenkt und ersticke nicht in Traurigkeit, Trotz und Racheplänen gg das verantwortliche Tierheim...
 
P

Pfötchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
458
Ich kann fachlich leider nichts dazu beitragen. Ich bin mit Seuche noch nie in Kontakt gekommen und mein Wissen darüber ist theorethischer Natur.

Aber ich möchte Dir sagen, dass es mir sehr leid tut, dass Dein kleiner Rufus leider gehen mußte. :sad:
Und ich kann Deine Angst/Panik verstehen, die Du natürlich nun um Deine Rubie hast.

Ich drück Dich mal!!

Ich drücke die Daumen, dass Du heute nachmittag einen positiven Befund von der TK hörst und Deine Sorgen weniger werden.

Würde mich freuen, wenn Du die Ergebnisse hier mitteilen würdest.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.596
Alter
53
Ort
NRW
Ich hätte gern von Euch Ratschläge wie wir mit Rufus' Tod umgehen sollen (wir sind soooo traurig) und gleichzeitig stinksauer auf dieses Tierheim. Die sollten doch Tiererfahrung haben und warum sagen die sowas vorher nicht. Belangen kann ich die nicht. Wg Schutzvertrag.
Ideen was für ein Kätzchen für Rubie in 3-4 Wochen geeignet ist? Schreibt einfach alles was Euch einfällt, dann bin ich heut anbgelenkt und ersticke nicht in Traurigkeit, Trotz und Racheplänen gg das verantwortliche Tierheim...

was bedeutet das? was steht im schutzvertrag zu möglicher erkrankung?

ich frage wegen rufus, denn das glaube ich nicht, dass man da keine möglichkeiten hat
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Ach, das klingt ja aber auch nach Katzenseuche

Klingt?? Darauf würde ich mich aber mal so garnicht versteifen.

Ohne eine Obduktion wißt ihr garnichts.

Sollte es Seuche sein, war die Impfung absoluter Blödsinn. Sollte es Seuche sein, muß das dem Tierheim mitgeteilt werden.

Erst muß mal feststehen, woran der Katermann gestorben ist.
Mir kommt der Gedanke, Spielzeug für die Kinder blabla.....wer weißt was da passiert ist.:(

Ist Eure gegen Seuche/Schnupfen geimpft?

LG
 
BienchensFüßchen
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
35
Ort
nördliches Hamburg
was bedeutet das? was steht im schutzvertrag zu möglicher erkrankung?

ich frage wegen rufus, denn das glaube ich nicht, dass man da keine möglichkeiten hat

Also da steht drin:

Der Tierschutz versichert, dass das Tier während des Aufenthaltes im Tierheim artgerecht gehalten und betreut, und sofern erforderlich, tierärztlich untersucht wurde. Die Übernahme des Tieres erfolgt wie besehen, auf erkennbare Mängel wurde hingewiesen. Der Tierschutz übernimmt keine Haftung für Mängel charakterlicher oder gesundheitlicher Art.

In Anmerkungen steht, dass er am 01.08. geimpft wurde gg Seuche und Schnupfen und die nächste Impfung um den 01.09. fällig ist.

@ gisisami

Vielleicht liest du dir den obrigen Beitrag von mir noch einmal durch. Da steht drin, dass das Tierheim VORHER schon wusste das die Katzenseuche im Heim HABEN. Das mein Mäuschen erst EINMAL geimpft wurde und das zweite mal erst in ner Woche fällig ist und das erst heut Nachmittag FESTSTEHT obs tatsächlich auch die Seuche war. Kinderspielzeug von wg am Schwanz ziehen. Verschluckt hat er nichts, er wurde dreimal geröntgt und es konnten keine Fremdkörper festegestellt werden.

LG
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.596
Alter
53
Ort
NRW
so einfach geht das aber nicht. ich würde trotz des passus im vertrag auf alle fälle druck machen.

wie du beschreibst, ist der kater vielleicht "schlicht" an den würmern gestorben. es kann sein, dass die abgestorbenen biester einfach zu viel waren und der kleine sie nicht alle loswurde.

die können in einem tierheim sich nicht hinter solchen angaben in ihren verträgen verstecken. dafür hätte der kater länger in deren obhut bleiben müssen, um überhaupt hier eine weitervermittlung machen zu dürfen.

und das der kater nicht entwurmt wurde :confused: das kommt erst, erst später kommt die impfung

EDIT: und nach der imfpung sollte man immer ein paar tage warten, um eine mögliche impfreaktion auszuschließen...
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
634
Habt ihr die Ergebnisse bekommen und habt ihr euch nochmal mit dem Tierheim in Verbindung gesetzt?
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
erschreckend...
vor allem impfen bevor entwurmen und in dem zustand.. das Mäusle hätte in Quarantäne gehört..
Ich glaube nicht an Seuche... aber ihr lasst ihn ja obduzieren... ich vermute eher das er an den Würmern gestorben ist.
Ob du das Tierheim belangen kannst, keine Ahnung. Die hätten dir, laut meinem Empfinden, niemand so ein Tierchen geben dürfen ohen Quarantäne und vorher aufpäppeln...
 
BienchensFüßchen
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
35
Ort
nördliches Hamburg
  • #10
Hello,

die Klinik hat sich nicht gemeldet, daher geh ich mal davon aus, dass man keine Katzenseuche nachweisen kann. Die sind sonst sehr zuverlässig.

Bei Uns überwiegt grad auch einfach der Ärger über das Tierheim. Wir rufen da heute Nachmittag nochmal an, sicher ist es auch irgendwie ein "Gewissensding" ne echt hohe Rechnung ausgerechnet bei einem Tierheim geltend machen zu wollen. Schließlich sollen die ja eigentlich helfen. Eigentlich. Aber was die da gemacht haben ist einfach nicht in Ordnung.

Und wenns kommt, dann kommts ja bekanntlich extra dick, meine Stute hat gestern ein Loch in die Stirn getreten bekommen... Noch mehr Rechnungen >.<' Wenig Lieblinge, wenig Sorgen- Viele Lieblinge, viele Sorgen...
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.596
Alter
53
Ort
NRW
  • #11
Hello,

die Klinik hat sich nicht gemeldet, daher geh ich mal davon aus, dass man keine Katzenseuche nachweisen kann. Die sind sonst sehr zuverlässig.

Bei Uns überwiegt grad auch einfach der Ärger über das Tierheim. Wir rufen da heute Nachmittag nochmal an, sicher ist es auch irgendwie ein "Gewissensding" ne echt hohe Rechnung ausgerechnet bei einem Tierheim geltend machen zu wollen. Schließlich sollen die ja eigentlich helfen. Eigentlich. Aber was die da gemacht haben ist einfach nicht in Ordnung.

Und wenns kommt, dann kommts ja bekanntlich extra dick, meine Stute hat gestern ein Loch in die Stirn getreten bekommen... Noch mehr Rechnungen >.<' Wenig Lieblinge, wenig Sorgen- Viele Lieblinge, viele Sorgen...

:eek: bei der stute muss doch aber eine haftplicht greifen, oder?
 
Werbung:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #12
Also nach Katzenseuche hört es sich weniger an, ich denke er hat sich ne Infektion eingefangen, da er stark verwurmt war.
Das Tier unentwurmt abzugeben finde ich auch unverantwortlich. Normal wird erst mehrfach entwurmt und wenn der Kleine dann fit ist gemipft.

Ich würde an deiner Stelle mal eine Stuhlprobe von deiner Mieze einschicken lassen, Würmer sind hochansteckend.
 
L

Lizzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
699
Alter
71
Ort
Köln
  • #13
Ich habe in meiner langjährigen Katzenschutzarbeit schon oft -leider- mit Katzenseuche auch hier in meiner Pflegestelle zu tun gehabt.

Zum ersten ist es unverantwortlich, das ein Tierheim Tiere abgibt, wenn Fälle von Katzenseuche aufgetreten sind, zum zweiten hätte das Kleine sofort in Quarantäne gehört. Und ein Tier noch nicht einmal zu entwurmen, ist ja wohl heftig.

Und impfen ohne zu entwurmen, geht ja mal gar nicht. Und es sollte nicht nur einmal, sondern mehrfach entwurmt werden. Würmer setzen den Tieren massiv zu und wenn das Tier so verwurmt war, dann nützt eine Impfung garnichts, denn dann hat der Körper genug mit den Würmern zu tun und wenn dann noch mit Lebendimpfstoff da rein geimpft wird, dann hat das schon katastrophale Folgen für den geschwächten Körper, wie an dem traurigen Ende jetzt zu sehen ist.

Im ersten Moment habe ich auch an Seuche gedacht, denn ich habe hier auch schon Tiere gehabt, die putzmunter waren und von einem zum anderen Tag sterbenskrank wurden. Hörte sich wirklich nach Seuche an, aber wie Du schreibst, wenn das Tier so stark verwurmt war, denke ich das es wohl in erster Linie die Todesursache war. Ich denke, da kam einiges zusammen.

Wenn Dein noch vorhandenes Kätzchen geimpft ist, dürfte, sollte es Seuche gewesen sein, nichts passieren. Du solltest nur möglichst alle Sachen, wo das Kleine mit in Berührung gekommen ist, am besten entsorgen, um ganz sicher zu sein.

Eine Stuhlprobe würde ich auf jeden Fall untersuchen lassen.
 
BienchensFüßchen
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
35
Ort
nördliches Hamburg
  • #14
@ minna e : Jo, hab die Besitzerin des anderen Eumels schon kontaktiert, die stellt sich aber grad nochn bisschen blöd an "Muss das sein?" Ich frage mich wozu einige Leute überhaupt ne Haftpflicht abschließen... -.-'

@ Juik: Rubie wurde zum Zweiten Mal entwurmt als Rufus in die Klinik kam, sie war eh "dran" weil nächste Woche die Zweite Impfung ansteht. Kot ist in der Klinik gewesen, es gibt wohl nen Fluorezenz (wie schreibt man das?)-test und der wurde gemacht wg Seuche und Würmchen hat sie keine, wg möglicher Eier wird sie demnächst nochmal entwurmt.

@ all: Heute kamen dann auch noch die FeLV, FIP und FIV Ergebnisse rein. Allesamt negativ.

Ich glaube, ich sehe schon Gespenster. Rubie hat grad eben erbrochen. Allerdings war da ein kidneybohnen großes Fellknäuel drin. Durchfall hat sie ja auch nicht. Außerdem macht sie ja sonst nen guten Eindruck, ich werde sie weiter beobachten... Sie bekommt nun 8 Tage lang "ImmuStim K". Solange sie in der "Inkubationszeit" ist, kann man wohl nicht ganz sicher sein und Katzenseuche ausschließen. Aber mit der letzten 1/4 Tablette müssen wir eh wieder zum Tierarzt und dann bekommt sie auch die zweite Impfung.
 
Zuletzt bearbeitet:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.596
Alter
53
Ort
NRW
  • #15
gibt es iwas neues vom th?
 
BienchensFüßchen
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
35
Ort
nördliches Hamburg
  • #16
Die Frau, die mir Rufus vermittelt hat ist "im Urlaub" und der dortige Schirmherr möchte und kann da nichts zu sagen.
Wenn ich was bewirken möchte, wird das wohl nur über den Rechtsweg gehen.

Man muss nun aber auch sagen, dass die Tierklinik wirklich SEHR lieb war und 3/4 der Kosten übernimmt. Wir zahlen somit "nur" die puren Materialkosten.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.596
Alter
53
Ort
NRW
  • #17
Die Frau, die mir Rufus vermittelt hat ist "im Urlaub" und der dortige Schirmherr möchte und kann da nichts zu sagen.
Wenn ich was bewirken möchte, wird das wohl nur über den Rechtsweg gehen.

Man muss nun aber auch sagen, dass die Tierklinik wirklich SEHR lieb war und 3/4 der Kosten übernimmt. Wir zahlen somit "nur" die puren Materialkosten.

oh, das nenn ich ne feine geste von der klinik :cool:

bei allem traurigem, das ist wirklich nett.

und wie geht´s dir?

und was macht das pferd?
 
L

Lizzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
699
Alter
71
Ort
Köln
  • #18
Man muss nun aber auch sagen, dass die Tierklinik wirklich SEHR lieb war und 3/4 der Kosten übernimmt. Wir zahlen somit "nur" die puren Materialkosten.

So traurig das alles ist, aber das ist ein feiner Zug von der Klinik. Findet man selten.:rolleyes:
 
BienchensFüßchen
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
35
Ort
nördliches Hamburg
  • #19
Ja das denke ich auch.

Das Pferd wurde genäht, dank Fliegen und Schiss vor Aluspray ist die Nase dick. Aber ansonsten gehts ihr gut :)
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
34
Aufrufe
5K
Lillyrubio
L
L
Antworten
18
Aufrufe
8K
O
DiedreivonderTankstelle
Antworten
25
Aufrufe
4K
DiedreivonderTankstelle
DiedreivonderTankstelle
D
2
Antworten
36
Aufrufe
5K
D
Dianchen
Antworten
53
Aufrufe
1K
Dianchen
Dianchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben