Amy, w, *2013, Norweger (-Mix?) sucht in Berlin / BB mit Ausgang (auch Pflegestelle)

Janny78

Janny78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2012
Beiträge
104
Hallo liebe Katzenfreunde! :)

Ich helfe einer Bekannten, ein neues zu Hause oder eine Pflegestelle für Amy zu finden. Kurz der Steckbrief:

Name: Amy
Geburtsttag: ca. 2013
Geschlecht: weiblich
Kastriert: nein
Optik Farbe / Rasse: graue Norwegische Waldkatze (laut Tierarzt) oder Waldkatzen-Mix
Kennzeichnung: nein
Impfstatus geimpft: unbekannt, wird im Frühjahr komplett geimpft
Krankengeschichte: kerngesund; Blustatus komplett o. B.
Bisherige Haltung: vermutlich Wohnungskatze mit Freigang
Sozialverträglichkeit: Unbekannt. Jedoch war sie bereits Mama, von daher Katzenanschluss erwünscht.
Charakter: Anfangs sehr scheu und ängstlich. Dann jedoch sehr verschmust und verspielt.
Aufenthaltsort: 12437 Berlin
Ansprechpartner: janine1905@yahoo.de

So, nun ausführlicher. :)

Amy hat trotz ihres jungen Alters schon eine traurige Geschichte. Entweder ist sie entlaufen oder wurde trächtig ausgesetzt. Ein Besitzer war nicht zu ermitteln, gechipt ist sie auch nicht. Sie irrte jedenfalls mindestens seit September in den Mietgärten umher und war sehr scheu, ließ keinen an sich heran. Menschen gegenüber war sie lange sehr skeptisch. Zunächst wurde angenommen, sie hätte einen Besitzer. Als sie jedoch immer mehr abmagerte, wurde ein erfolgloser Versuch unternommen, sie einzufangen. Mit viel Geduld und Futter konnte meine Bekannte Amy dann schließlich nach über vier Wochen anlocken und eines Tages brachte sie auch ihre Jungen mit und wartete jeden Tag auf das Futter. Dennoch ließ sie sich sehr lange nicht anfassen und ergriff die Flucht, sobald man ihr zu nahe kam. Kurz darauf passierte dann das Unglück: die drei Kleinen wurden wohl überfahren, denn eines wurde tot im Gebüsch entdeckt. :(

Amy war total verstört und mit viel Geduld gelang es dennoch, ihr Vertrauen zu gewinnen. Sie ließ sich kurze Zeit später auch von meiner Bekannten anfassen und diese lockte sie dann in ihre Wohnung, um sie aufzupäppeln. Mittlerweile lässt sie sich von ihr (und nur von ihr) sogar streicheln und spielt wie eine Wilde. Ausgang bekommt sie aber nur ca. 2 Stunden am Tag, weil es in einer Mietwohnung nicht anders möglich ist. Sie hat gut zugenommen, frisst mit einem riesen Appetit. Auch das Katzenklo kennt sie und benutzt es ohne Probleme. Sehr ängstlich reagiert sie auf Handfeger und Besen, vielleicht wurde sie diesbezüglich misshandelt. :confused: Staubsauger wurde daher erst mal noch nicht getestet.

Der Tierarzt schätzt das kleine Mädchen auf ca. 1 bis 1 1/2 Jahre und auf jeden Fall ist sie ein Norweger-Mix oder eventuell auch reinrassig. Da meine Bekannte zwar ein großes Herz aber leider kein großes Budget hat, wurde Amy bisher nicht auf Katzenkrankheiten getestet. Sie hat eine Wurmkur bekommen und eine Flohpropylaxe. Die Kosten für den FIV / FeLV-Test und Impfung werde ich demnächst noch übernehmen.

Ich bin derzeit erst mal als Erste Hilfe mit einer Großration Futter und Spielzeug eingesprungen, kann sie aber leider nicht zu uns nehmen, weil ich ihr keinen Freigang bieten kann, den sie stets miauend einfordert. Auch ist eine sehr befahrene Straße bei mir nicht weit, so dass ich das Risiko nicht eingehen wollen würde. Zudem hab ich zwei Kater, von daher wäre es eh wohl nicht die beste Idee.

Meine Bekannte ist eigentlich auch Chinchilla-Mama, Amy kann also nicht in alle Teile der kleinen Wohnung, weil sie einen ausgeprägten Jagdtrieb hat. Amy ist auch schon fleißig dabei, meine Bekannte zu erziehen, weil sie sofort beginnt zu mauzen, wenn sie zu Hause ist und fünf Minuten keine Aufmerksamkeit bekommt. :D Alleine bleibt sie jedoch ohne Probleme und miaut nicht oder zerstört Dinge.

Also sind wir dringend auf der Suche nach einem neuen zu Hause oder übergangsweise auch einer passenden Pflegestelle für Amy. Mein Umkreis sucht auch schon und ich werde wohl auch noch bei meinen Tierärzten nachfragen.

Voraussetzung ist jedoch, dass Amy nur in sehr geduldige, liebevolle und katzenerfahrene Hände kommt und ein gesicherter Ausgang gewährt werden kann. Dieser ist besonders wichtig, da man sie denke ich nicht sofort nach draußen lassen kann, ohne dass Gefahr bestünde, dass sie wegläuft.

Auch sollte sie sicher nicht als Einzelkatze gehalten werden, nicht zuletzt um die Anbindung an ihr neues zu Hause zu festigen und schneller Vertrauen aufzubauen. Kleine Kinder sollten wohl wegen ihrer ängstlichen Art auch nicht im Haushalt leben. Zudem müsste sie noch gechipt und kastriert werden.

Meine Bekannte möchte auch gern die Möglichkeit haben, sie zumindest anfangs besuchen zu können, weil zum einen ihr Herz sehr an Amy hängt und zum anderen weil sie natürlich auch sicherstellen möchte, dass es der Katze gut ergeht. Dies sollte aber denke ich ja kein Problem sein, denn das Tierheim kommt ja auch mal vorbeischauen. ;)

Da hier ja viele vermittlungserfahrene Foris sind, wäre es nett, wenn ihr mir mitteilen würdet, ob eine Schutzgebühr (weil sie vermutlich eine Rassekatze ist) und ein Vermittlungsvertrag sinnvoll wären und wenn ja, wie diese am besten zu gestalten sind. Lieben Dank. :)

So und zu guter Letzt noch ein paar Bilder von der Süßen. Die kleine Maus MUSS man einfach lieb haben! :pink-heart:

Liebe Grüße,

Janine

 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.712
Ort
Nördlich von Berlin
Bitte unbedingt und schleunigst kastrieren lassen - ansonsten werdet ihr bald das nächste Problem haben - oder der neue Besitzer benutzt sie dann als Gebärmaschine für niedliche Rassemixe.... :stumm:
Deshalb mein Rat: Schnellstmöglichst kastrieren und auch nur kastriert abgeben!
 
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2012
Beiträge
2.199
Ort
Berlin
Möchte mich Taskali anschließen - nur nach der Kastration abgeben. Und unbedingt mit Schutzvertrag, Schutzgebühr und nach vorheriger positiver Vorkontrolle. Es gibt verschiedene Muster-Tierschutzverträge im Internet :) Wegen der Schutzgebühr würde ich mich an das Tierheim richten. Für eine kastrierte, geimpfte, gechipte Miez sind es um die 100 euro meine ich.

Ist sehr lieb von Dir, dass Du die Kosten für die Hübsche teilweise übernimmst!
 
Janny78

Janny78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2012
Beiträge
104
Danke für eure Hinweise. :) Amy wurde mittlerweile auch per Blutuntersuchung gecheckt und ist kerngesund. Im Moment geht sie nicht raus und erhält daher alle Impfungen erst zum Frühling hin.

Derzeit übt sie am Geschirr zu laufen, was bestens klappt. Weiterhin möchte sie viel spielen und gaaanz viel Zuwendung. Besonders spannend findet sie ihre Nachbarn, die Chinchillas, zeigt aber keinen Jagdtrieb. Sie wird der Vorsicht halber aber nicht mit ihnen unbeabsichtigt gelassen.

Also bei Interesse meldet euch gern bei mir.

LG, Janine
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ist sie denn inzwischen kastriert?
Geht sich regelmäßig raus?

Wenn sie seit 6 Wochen, seit du geschrieben hast regelmäßig raus kommt und weiter nicht kastriert ist wird sie sicher neu gedeckt sein.

Wenn noch nicht geschehen, dringend, am besten vorgestern!! kastrieren.

Viel Glück kleine Amy.
 
Janny78

Janny78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2012
Beiträge
104
Amy ist mittlerweile kastriert und bleibt nun doch bei meiner Bekannten. Sie hat sich mit den Chinchillas angefreundet und geht regelmäßig spazieren.

Thread kann also zu, vielen Dank für eure Hilfe. :)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben