Amputation nach Schwanzabriss

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

LenaB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
26
Ort
Bochum
Unser Kater (Freigänger) hat am Samstag durch einen Unfall draussen einen Schwanzabriss erlitten. Was genau passiert ist wissen wir nicht, er kam noch am selben Tag wieder nach Hause. Schwanz hing schlaff herunter, auf Berührung reagierte er mit Schmerzenslauten.
Beim Tierarzt (Bereitschaft am Sonntag) wurde dann ersichtlich, dass der Schwanz schon am Kreuzbein komplett abgerissen ist. Unseren Kater hat man für die eine Nacht gleich da behalten.
Gestern morgen wurde er dann operiert und der Schwanz komplett amputiert.
Gestern Nachmittag konnten wir ihn schon wieder abholen. Seitdem befindet er sich, von den anderen Katzen isoliert, im Schlafzimmer. Dort soll er fürs Erste die nötige Ruhe bekommen.
Er hat weder einen Verband (würde nicht halten), noch einen Trichter um den Kopf. Laut Tierarzt soll es auch nicht schlimm sein wenn er sich an der Wunde leckt. Es ist keine offene Wunde, sondern eine sehr lange Naht (ca. 12cm).
Er hat gestern, am Tag der OP, ein Schmerzmittel bekommen was 2-3 Tage anhalten soll, außerdem bekommt er täglich ein Antibiotikum.
Ein weiteres Schmerzmittel ist nicht angedacht da die weiteren Schmerzen ihn davon abhalten sollen zu früh schon zu wild umherzuspringen.
Er trinkt und frisst normal bis viel - hat durch die letzten Tage anscheinend was aufzuholen und das tut er auch.
Und gestern Abend noch hat er Nähe gesucht und kam zu mir ins Bett, auf meinen Bauch um sich ausgiebig das Köpfchen kraulen zu lassen!
Das normal Hinlegen tut ihm aber sichtlich weh, aktuell gehts nur auf dem Bauch - mit Einrollen wie sonst oder auf der Seite gehts noch nicht.

Meine Frage ist aber nun folgende:
Gestern, noch beduselt von der Narkose, ist er ständig zur Tür und wollte raus in den Rest der Wohnung. Als er dann bei Sinnen war hat er sich relativ gut mit der Situation im Schlafzimmer abgefunden und die Zeit mit viel Ausruhen verbracht. Dennoch geht er ab und an zur Tür und würde gerne raus in den Rest der Wohnung. Noch ist er wenig vehement, so dass wir ihn gut dort drin halten können. Was machen wir aber wenn er anfängt laut zu werden und gar nicht mehr von der Tür weicht?
Ab wann können wir es verantworten ihn zu den anderen Katzen zu lassen?
Die eine hat sich sonst immer einen Spaß draus gemacht ihm hin und wieder aufzulauern und ihm hinterher zu rennen. Hätte sie aktuell aber evtl. ein Gespür dafür, dass es ihm nicht gut geht und lässt ihn in Frieden?

Werde im Zweifelsfalle den Tierarzt diesbezüglich kontaktieren. Bin aber gespannt was eure Meinungen, vlt. ja sogar Erfahrungen sind?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Nach OP's hab ich bisher immer meine Katzen nur so lang isoliert, bis sie wieder normal laufen konnten und nicht mehr torkelig durch die Narkose waren.

Wenn Du also nicht grad böse Bestien hast, lass die Katzen wieder zusammen.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Kann ich mal ein Foto sehen? Gerne auch per PN.
Wookie hatte auch einen Schwanzabriss und bekam einen großen Teil vom Schwanz amputiert.

Bei ihm war aber ein Verband drum - hab ich auch ein paar Tage drum gelassen. Und nur eine Nacht von 3-5 Stichen (Fäden hab ich nach 14 Tagen selbst gezogen).

Zu den anderen Katzen hab ich ihn direkt nach der OP wieder gelassen.
Raus durfte er erst, als die Fäden gezogen waren ;)

Anbei mal ein Bild, da war aber der Verband schon ab (am Ende sieht man noch die Fäden):

12480880lb.jpg
 
L

LenaB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
26
Ort
Bochum
Hier ein Bild:
 

Anhänge

  • 2012-11-12_20-28-20_857.jpg
    2012-11-12_20-28-20_857.jpg
    93,2 KB · Aufrufe: 75
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Aua, das sieht aber wirklich heftig aus :eek:

Weißt du, warum das so gemacht wurde?

Bei Wookie war der Abriss auch weiter "oben" (also weiter Richtung Rücken) aber der Arzt meinte er lässt lieber ein wenig mehr stehen von Schwanz.
Und wenn Wookie jetzt angelaufen kommt, dann wackelt er mit dem Schwanz wie ein Hund ;)
 
M

Makaho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
194
Ort
Bayern
Hallo,

meine Mona hatte auch eine Schwanzamputation am Kreuzbein. Die Naht war sehr lange, weil sie seitlich jeweils noch Wundtaschen hatte. Passiert bei Autounfällen wohl oft, weil der Schwanz häufig in den Radkasten gedreht wird. Ich habe sie sofort nach der Klinik wieder zu ihrer Schwester gelassen, war kein Problem.
Kann sie denn problemlos Urin und Kot absetzen?

(Anbei noch ein Foto von Mona, da war die Wunde komplett abgeheilt)



11150298te.jpg
 
L

LenaB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
26
Ort
Bochum
Kann sie denn problemlos Urin und Kot absetzen?

Gestern war die OP, bis jetzt hat er noch nichts abgesetzt obwohl er gut isst und trinkt.
Aus dem Grund habe ich heute nochmal Rücksprache mit dem Tierarzt gehalten. Er sagte aber, dass das auch nicht sofort passieren muss da er davor ja auch eine Weile ohne Futter und Wasser da stand.
Das ist auch die Sache wo wir uns hier noch am meisten Sorgen drum machen. Immer wenn ich im Schlafzimmer bin halte ich Ausschau nach Urin oder Kot .... könnte mir grad nichts Schöneres vorstellen als nach nebenan zu kommen und nen dicken Haufen aufm Bett vorzufinden - so bescheuert sich das auch anhört. ;)
Wenn morgen noch nichts ist werde ich nochmal mit dem Tierarzt sprechen.

Ach ja, ist alles grad nicht so einfach...:(
 
M

Makaho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
194
Ort
Bayern
Ich drück euch die Daumen. Wenn er bis morgen keinen Urin absetzt, würde ich morgens den Tierarzt nochmal kontaktieren. Er kann kontrollieren, ob die Blase gefüllt ist oder nicht.
 
L

LenaB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
26
Ort
Bochum
  • #10
Also was den Urin angeht kann ich Entwarnung geben und bin dazu total erleichtert ... vor einer Stunde hat er ein wenig Pipi gemacht. :)

Und weiter reicht ihm das Schlafzimmer völlig aus. Die meiste Zeit verbringt er unterm Bett. Wenn ich ins Schlafzimmer komme, kommt er sogar zu mir ins Bett und lässt sich kraulen. Ist für ihn wohl völlig ausreichend so, scheint zu merken, dass ihm die Ruhe gut tut.

Makaho, wie war bei deiner Mona der Heilungsverlauf? Wie hat sich die Wunde entwickelt, wie war Monas Verhalten nach der OP? Wann wurde sie fitter?

Jetzt werde ich unserem kleinen Patienten für den Rest der Nacht Gesellschaft leisten gehen.

Auf in einen neuen Tag... Gute Nacht!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Makaho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
194
Ort
Bayern
  • #11
Wir sind für Heilungsverlauf ein schlechtes Beispiel.

Ich musste Mona die erste Woche die Blase manuell ausmassieren, weil sie nicht Wasser lassen konnte.

Bei ihr wurde der Schwanz auch erst nach fast einer Woche amputiert, als er nicht mehr durchblutet war.
Leider war das vernähte Gewebe auch schon abgestorben, und der letzte Wirbel lag frei. Es hat einige Wochen gedauert, bis die Wunde abgeheilt war und ich hatte mehrmals Angst, dass ich sie erlösen muss.

Bei deinem Kater sieht die Wunde super aus. Die Wunde heilt wahrscheinlich schnell ab.

Ich häng mal als Vergleich noch Bilder von Mona an:

vor der Schwanzamputation:

11150404wy.jpg


und ca. eine Woche danach. Da ist von den seitlichen Nähten außer dem Faden schon gar nichts mehr zu sehen:

11039834kf.jpg



So gut wie bei deinem Kater hat ihre Wunde nie ausgesehen. Es war von Anfang an klar, dass es Probleme gibt.

Ich freu mich für euch, dass er bisher alles so gut überstanden hat und drück euch weiterhin die Daumen.
 
Werbung:
L

LenaB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
26
Ort
Bochum
  • #12
Auwei, das ist wirklich ein unschöner Verlauf. Kann mir sehr gut vorstellen, dass das eine schwere Zeit war. Umso toller, dass am Ende doch noch alles gut geworden ist!

Ich habe gestern Abend vorm Schlafengehen noch Kot im Katzenklo entdeckt - scheint also alles noch zu klappen. :)

Unser Kater zeigt sich weiter zufrieden mit seinem Einzelzimmer und solange er noch die meiste Zeit unterm Bett verbringt scheint er die Ruhe noch zu brauchen.
Jetzt heißt es abwarten...
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
2
Aufrufe
8K
Mäuseplatz
M
Jojo9985
Antworten
118
Aufrufe
25K
kattepukkel's
kattepukkel's
N
Antworten
14
Aufrufe
9K
Oscar und Mia
Oscar und Mia
BeaK
Antworten
16
Aufrufe
6K
franzike
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben