Ambivalenzvon Nähe und Abwehr?

  • Themenstarter rote Ronja
  • Beginndatum
R

rote Ronja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
9
Ort
Lübeck
Hallo, ich bin "Neu" hier und möchte gleich gerne Eure Meinung lesen, denn ich habe etwas Sorge mit meiner neuen Mitbewohnerin.
Mein Mann und ich haben uns nach längerer Abstinenz wieder ein Tier anschaffen wollen. Mein Mann der eher der Hundemensch ist, hat aber meinem Wunsch nach Katze zum Valentinstag nachgegeben.Wir wollten gern ein erwachsenes Tier, was dringend ein neues zu Hause braucht. Nun haben wir eine Katze von 4 Jahren geschenkt bekommen. Ronja ist von Baby an in der Familie als reine Wohnungstigerin gewesen, die Familie hatte 3 kleine Kinder!
Wie wir Ronja abgeholt hatten, saß Sie gespannt auf deren Couch und hat sich sofort von mir streicheln lassen, die Katzenmutti setzte Ronja in die Transportkiste und es ging ab zu uns nach Hause. Ronja war ziemlich entspannt im T`Korb und während der fahrt, (das habe ich von früheren Mitlebensgeschöpfen aber bereits ganz anders erlebt:oha:)).
Zuhause bei uns angekommen, war alles was von Nöten ist vorbereitet und wir haben nach 10 Minuten den Transportkorb geöffnet, eine sehr vorsichtige aber dennoch sehr neugierige Katzendame inspizierte die gesamte Wohnung.
Soweit alles fein und wir waren glücklich ein so liebes Tier adoptiert zu haben.
Aber einige Stunden später ging es nun los, wenn man an Ihr vorbei wollte, dann fauchte Sie und währte mit den Pfoten ab. Wiederum kommt Sie ständig an und schleicht um die Beine und möchte eigentlich gestreichelt werden, wagt man sich dieses kann es gut gehen oder eben auch nicht. Sie knurrt plötzlich wie ein Rottweiler und faucht und setzt zum Angriff an.Sie sucht ständig unsere Nähe, hat aber auch ihre festen Rückzugsplätze.
Das Sie eigentlich völlig verwirrt ist und vielleicht auch Ihrem gewohnten Umfeld nachtrauert ist uns klar. Nur unsere Sorge ist nun, wenn mein Mann seine 2 kleinen Kinder am WE hat,ob Ronja dann diese auch angreifen wird.Sie kennt ja Kinder und ist nach Auskunft der Vorbesitzer eine schmusige Katze und es hat angeblich keine Schwierigkeiten gegeben.Mein kann nun dieses Risiko nicht drauf ankommen lassen, denn seine Exfrau wartet nur auf sowas. Und wenn die kleinen erzählen die faucht und knurrt, oder eventuell noch ein Kratzer sein sollte... oha, dann gibt es Theater mit dem Umgangsrecht. Was meint Ihr,...? Verhalten sich Katzen Kindern gegenüber anders??? Ich würde mich sehr über Antworten freuen und ich habe hoffentlich nicht zu ausführlich und langatmig geschrieben:grummel:
Lg von Steffi
 
Werbung:
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Zuerst mal, warum wurde sie denn abgegeben wenn sie doch mit Kindern so gut auskommt??

Bei Euch ist sie erst seit zwei Wochen, aus einer lebhaften Umgebung in ein völlig neues, ruhiges Zuhause. Sie braucht Zeit um die Wohnung und Euch kennenzulernen und vor allem um Euch zu vertrauen!
Erst wenn sie ihre Sicherheit gefunden hat, dann würde ich daran denken, sie mit den Kindern Deines Mannes bekannt zu machen. Jetzt würde sie das sicher überfordern und im besten Fall würde sie sich verkriechen oder aber auch mal kratzen.
Wenn die Kinder jetzt schon unbedingt kommen müssen, dann würde ich sie von der Katze fernhalten und erklären, dass das Tier erstmal eine Eingewöhnungszeit braucht.
Ihr solltet ihr wirklich Zeit geben und sie auf Euch zukommen lassen. Mit Spielen oder auch mal Leckerlis locken, nur dann streicheln wenn sie das wirklich möchte und mit ruhiger Stimme mit ihr reden. Und wenn sie nicht gestreichelt werden möchte, dann dies auch akzeptieren.
 
R

rote Ronja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
9
Ort
Lübeck
Lieben Dank für Deine Antwort:)

Die Vorbesitzer haben Ronja abgeben müssen, weil die Frau nach der 3 Schwangerschaft eine Asthmatische Allergie entwickelt hat und Sie auf Dauer nicht die Medis nehmen kann.
Ja, das Ronja noch Zeit braucht ist klar und alle Deine Tips händeln wir auch bereits.
Die Kinder kommen 14 Tägig und das ist auch nicht abänderbar. Möchte Ronja aber noch nicht dem Trubel aussetzen und werde Sie in 2 Räume die unter unser Wohnung sich befinden ausquartieren. Werde mehrmals täglich runter zu Ihr. Da hat sie dann ab Sonntag nochmal 2 Wochen eingewöhnugszeit und dann wird es hoffentlich klappen, das sie genügend Sicherheit und vertrauen gewonnen hat um sich dann auf die Kinder 2 & 4Jahre einzulassen.
Danke & lg von Steffi
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Das halte ich für sehr vernünftig, zumal die Kinder ja noch recht klein sind und vielleicht gerne mal die Katze anfassen würden wenn sie sie sehen.
Ich denke, die Ruhe, wenn Ronja über`s Wochenende in zwei Zimmern leben muss, wird ihr gut tun, vor allem wenn Du immer wieder mal nach ihr schaust.
 
R

rote Ronja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
9
Ort
Lübeck
:) Danke, dass gibt uns die Sicherheit, das der Gedanke mit dem 2 Tage Umsiedeln ok ist.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Wenn eine Katze einem um die Beine streicht ist das noch lange keine Aufforderung zum Streicheln! Das sind Missverständnisse, die entstehen und dann kommt es ganz schnell zu Konflikten.

Fauchen ist immer eine Defensivhandlung und geht meist einher mit vergrößerten Pupillen. Die Katze hat ganz einfach Angst. Daher sollte man sie ganz in Ruhe lassen, auch nicht anfassen. Auch hier besteht wieder Konfliktpotential: wir Menschen möchten so gern trösten, das geht in der Regel einher mit Körperkontakt. Katzen ticken da ganz anders: Körperkontakt kann sehr leicht in Festhalten übergehen und festgehalten wird nunmal Beute. So schnell kann man seinem kleinen Liebling zu verstehen geben: jetzt hab ich Dich, jetzt fress ich Dich!

Gebt Ronja die Chance, selbst das Tempo bestimmen zu können. Je mehr ihr sie in Ruhe lasst, desto eher wird sie Vertrauen aufbauen können.
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
3
Aufrufe
445
bootsmann67
bootsmann67
Cloverleave
Antworten
39
Aufrufe
2K
Freewolf
M
Antworten
30
Aufrufe
2K
minna e
minna e
M
Antworten
25
Aufrufe
4K
Anna1106
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben