Amazon verbreitet Unfug über Katzen

Maeuse

Maeuse

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
1.701
Ort
Düsseldorf
Oh weh. Ich habe gerade den "Ratgeber Katze" bei Amazon aufgemacht.

Die Highlights: "Katzen sind orts- und nicht menschenbezogen", "Katzen lassen sich nicht erziehen" ...

Veraltetes Hörensagen von Vorgestern...
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ja gut, aber was kann Amazon dafür, wenn ein Autor ein Horst ist?
Du bellst den falschen Baum an. :rolleyes:
 
Pippi Langstrumpf

Pippi Langstrumpf

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2009
Beiträge
13.415
Alter
48
Ort
im schönsten Stadtteil Berlins :-)
naja, meinen Katzen ist es egal wer die Dosen öffnet und das Klo sauber macht, hauptsache es wird gemacht :D
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.991
Ort
Nähe Trier
Ich weiß was meine Piper macht, wenn ich nicht da bin - sie sucht mich!
Und ihr ist es auch nicht egal, wer die Dose aufmacht - das muss die Mama machen.

Und geschmust wird auch nur mit mir.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
3.933
Also meiner Jule waren meine dilettantischen Erziehungsversuche immer schnurzpiepegal. Wenn ich nach Hause komme, kann ich heute noch manchmal verräterische Spuren ihrer (verbotenen) Eskapaden finden. Und ich befürchte, sie würde recht schnell in der vertrauten Umgebung einer anderen aus der Dose fressen. Jule läßt sich nicht erziehen und liebt ihr Revier mehr als mich!

Bei Bolle bin ich mir allerdings nicht ganz so sicher. Er muß aufgrund seiner angeborenen Drönbüddelichkeit nicht wirklich erzogen werden. Bevor er die Idee, etwas anzustellen, in die Tat umsetzen kann, ist die Idee schon weitergezogen. Und er hängt vllt. ein klitzekleines bißchen mehr an mir als an seinem Revier (*grübel*).

Gruß
Jubo
 
Pippi Langstrumpf

Pippi Langstrumpf

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2009
Beiträge
13.415
Alter
48
Ort
im schönsten Stadtteil Berlins :-)
bei amazon find ich den Absatz

"Grundsätzlich müssen Katzen bereits in den ersten 10 bis 12 Wochen an Menschen gewöhnt werden, sonst ist ein Zusammenleben später schwierig. Auch mit dieser Gewöhnung kann es jedoch vorkommen, dass die Katze nur begrenzt engen Kontakt mit Menschen zulässt."

viel schlimmer, denn DAS ist einfach nur falsch:grummel:
 
keg

keg

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2010
Beiträge
1.290
bei amazon find ich den Absatz

"Grundsätzlich müssen Katzen bereits in den ersten 10 bis 12 Wochen an Menschen gewöhnt werden, sonst ist ein Zusammenleben später schwierig. Auch mit dieser Gewöhnung kann es jedoch vorkommen, dass die Katze nur begrenzt engen Kontakt mit Menschen zulässt."

viel schlimmer, denn DAS ist einfach nur falsch:grummel:

So was ähnliches habe ich aber auch im hier im Forum gern empfohlenen Buch "Miez Miez na komm" gelesen.

Da ging es ums Aussuchen einer neuen Katze. Wenn man diese das erste Mal im vorherigen Zuhause besuchen würde und sie dann unterm Sofa sitze, solle man es lieber lassen, weil man es mit einem Exemplar zu tun habe, dass das "ganze Leben nur unter Bett oder Schrank" verbringen werde.

Also wenn das alles so wäre... Momo sitzt grundsätzlich erstmal unterm Sofa, wenn jemand Neues zu Besuch kommt. :rolleyes:


Und Erziehung? :D Gewisse Dinge habe ich schon aufgegeben/gar nicht erst versucht. Was am ehesten geht ist positive Verstärkung/Alternativen anbieten, die mehr Spaß machen. ;)
 
T

Tilly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2011
Beiträge
199
Ort
Mittelfranken
Naja, warum sollte es bei Ratgebern für Katzen anders sein, als bei Ratgebern für meinetwegen Kindererziehung, Schwangerschaft, Hundeerziehung, Diäten, was weiß ich...es gibt immer welche, die sind gut und es gibt immer welche die sind schlecht.
Wenn man der Ratgeber-Typ ist, dann kann man sich ja das brauchbare rausfiltern und den Rest meinetwegen mit Tipp-Ex übermalen :D
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2008
Beiträge
6.877
Alter
44
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
  • #10
Kann man nicht bei Amazon die Bücher bewerten ?
Ich lese diese zumind. durch bevor ich eins kaufe, also wäre es doch am einfachsten seine Meinung dort zu dem Buch abzugeben oder :confused:.
Da lesen es mehr als hier ;).
 
crimson

crimson

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Januar 2011
Beiträge
804
Alter
41
Ort
Nürnberg
  • #11
Kann man nicht bei Amazon die Bücher bewerten ?
Ich lese diese zumind. durch bevor ich eins kaufe, also wäre es doch am einfachsten seine Meinung dort zu dem Buch abzugeben oder :confused:.
Da lesen es mehr als hier ;).
Es geht hier aber nicht um ein Buch, sondern um einen online-Ratgeber, der seitens amazon u.a. zu Katzen veröffentlicht wurde. In erster Linie wird das Ganze wohl nicht dem Wohl der Tiere dienen, sondern dem Wohl amazons, denn die Beiträge sind gespickt mit Produktlinks, die dem geneigten Leser helfen sollen, sogleich sein Geld für die Ausstattung des Lieblings loszuwerden. Egal ob diese Ausstattung nun geeignet ist oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #12
Hallo, wie auch immer Katzen sind in erster Linie ortsbezogen auch wenn wir Menschen uns einreden sie lieben nur uns!

Wenn man mit einer Katze umzieht, warum bitte versuchen fast alle wieder in die alte Heimat (Revier) zu kommen (wenn es nicht zu weit weg ist, aber auch dabei gibt es Asusnahmen) obwohl sie wissen, IHRE Menschen sind da nicht sondern im neunen Zuhause?

Wir Menschen möchten es gerne, daß die Katzen nur menschenbezogen sind.;)

Wetten das eine Katze wenn sie zurück geht, bei den neuen Bewohnern willkommen ist, dort bleibt?

Und erzihen? Lächerlich, wir glauben wir könnten es.
Die Katzen sind uns immer einen Schritt voraus und eben sehr lernfähig.
Was aber nichts über Erziehung aussagt.. Sie tun bestimmte Dinge nicht, weil sie merken wie sauer wir werden.
Aber wenn wir nicht zu Hause sind, gehört die ganze!! Wohnung nur ihnen.
Sie liegen z.B. an Plätzen wo wir angeblich mit unserer Erziehung dafür gesorgt haben das sie es nicht machen.:muhaha::muhaha::muhaha:

Ne, ne - wir sind lediglich das Personal.

LG
 
Chaot

Chaot

Benutzer
Mitglied seit
29 März 2011
Beiträge
40
Ort
Morbach-Merscheid
  • #13
bei amazon find ich den Absatz

"Grundsätzlich müssen Katzen bereits in den ersten 10 bis 12 Wochen an Menschen gewöhnt werden, sonst ist ein Zusammenleben später schwierig. Auch mit dieser Gewöhnung kann es jedoch vorkommen, dass die Katze nur begrenzt engen Kontakt mit Menschen zulässt."

viel schlimmer, denn DAS ist einfach nur falsch:grummel:
Was soll daran falsch sein?

Das ist nicht nur bei Katzen so, sondern auch bei anderen Säugetieren wie Menschen und Hunden!


Ich finde jetzt diese Ratgeberweisheiten nicht so schlimm, trifft es doch tatsächlich auf tausende von Katzen zu ;)
Allerdings hatte ich noch nie SO eine :D (hatte aber auch nur 4)
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11 Dezember 2009
Beiträge
2.575
  • #14
Reine Wohnungskatzen sollten mindestens eine andere Katze als Gesellschaft haben. Idealerweise werden die Tiere bereits als junge Katzen aneinander gewöhnt, damit langfristig keine Schwierigkeiten auftreten.

aber der satz entschädigt für andere die man etwas zwiespaltig sehen könnte
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #15
Naja, aber immerhin:
Reine Wohnungskatzen sollten mindestens eine andere Katze als Gesellschaft haben.
Wohnungseinrichtung und Beschäftigungsmöglichkeiten werden auch recht schön aufgezählt, auf die Probleme bei unseriösen Züchtern hingewiesen, die Kosten aufgeschlüsselt usw.

So schlimm finde ich das gar nicht, besser als manch anderer Ratgeber.

Dass die Sozialisierung, was Menschen betrifft, schon in den ersten Lebenswochen stattfindet, ist völlig richtig. Das geht zwar nachher oft auch noch, aber halt schwieriger, weil die "sensible Phase" vorbei ist. Nur hätte man halt darauf hinweisen sollen, dass die Katzen deswegen trotzdem noch bei der Mutter bleiben müssen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
Meine Katzen nehme ich übrigens problemlos mit, wenn ich einige Tage meine Familie besuchen fahre... :)
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11 Dezember 2009
Beiträge
2.575
  • #18
bei richtigen freigängern ist das "eigene" revier schon sehr wichtig

toby wäre es wohl egal wer am ende die dose aufmacht, solange er raus darf.
gerade unsere angsthasen, pasci und fuzzi, lassen sich nur von mir freiwillig anfassen. und pasci ist nun schon seit 5 jahren bei uns, und mag meinen mann immer noch nicht. für ihn wäre es sehr schlimm zu fremden menschen zu müssen.
öhrchen wiederum schmust mit allem was 2 beine hat.

das mit revier/menschen bezogen sollte man einfach nicht pauschalisieren.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.118
  • #19
Also ich habe in dem Text mehr wahres als falsches gefunden, so schlecht finde ich ihn nicht, habe schon viel schlimmeres gelesen.
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
2.556
Alter
53
Ort
Saarland
  • #20
Da steht direkt im ersten Absatz das man Katzen sterilisieren lassen soll.
:eek:
Das wäre ja schon ein medizinischer Kunstfehler und wer das nicht weiß sollte keine Ratgeber für andere Leute schreiben :stumm:
 

Ähnliche Themen

Antworten
24
Aufrufe
889
Antworten
105
Aufrufe
5K
Rumpelteazer
Antworten
35
Aufrufe
7K
  • Gesperrt
2 3 4
Antworten
70
Aufrufe
5K
Freewolf
Antworten
650
Aufrufe
29K
bohemian muse
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben