Am Donnerstag haben wir "Nachwuchs" bekommen :)

N

!Noel!

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 August 2011
Beiträge
12
Hallo liebe Katzenfreunde !

Am Donnerstag haben wir Katzennachwuchs bekommen.
Wir haben ihn aus dem Tierheim, er ist 9 Jahre und eine Heilige Birma.
Als wir ihn das 1. mal gesehen haben, haben wir uns sofort in ihn verliebt.
Er ist seeeeeeeeeehr anhänglich und seeeehr menschenbezogen.
Am Donnerstag und Freitag haben wir ihn kaum zu Gesicht bekommen (ist ja klar), aber mittlerweile läuft es richtig gut. Er frisst,trinkt und geht auf das Katzenklo, was er Donnerstag und Freitag nicht gemacht hat. Dafür das er aus einer sehr schlechten Haltung kommt, ist er vom Verhalten ganz anders, als man es erwartet. Nur die letzte Nacht war ganz schön schlimm. Er möchte ins Bett, aber das möchten wir nicht so gerne. Ich war von 11 Uhr nachts bis 2 Uhr damit beschäftigt, ihn irgendwie zum Schlafen zu bringen... Habe ihn neben mich auf sein Kissen gelegt und gestreichelt, da bleibt er ne Zeit liegen, aber dann springt er einfach aufs Bett. Nach einer gewissen Zeit war ich dann echt müde und habe es gar nicht mitbekommen, als er es sich schön bequem gemacht hat... Vielleicht hat einer von euch da den ein oder anderen Tipp, was wir da machen können ...

Ansonsten wars das jetzt erstmal :oha:

Liebe Grüße
Meike
 
Werbung:
S

Schnatterinchen87

Gast
hey,

herzlichen Glückwunsch zum Neueinzug :)

Ist halt logisch, dass er in eurer Nähe sein will und das ist eben auch das Bett. Gibt es einen besonderen Grund, dass er da nicht rein soll?
Wenn dann hilft wohl nur Tür zu machen und Gemautze ignorieren.

Wir wollten das am Anfang auch nicht unbedingt. Als die 2 es dann doch durften (man wirft so einige Vorsätze über Bord, wenn sie einen mit großen Kulleraugen angucken :D ) wollten sie dann gar nicht mehr wirklich und haben es sich dann woanders bequem gemacht.

Anderer Vorschlag ist ein Katzenkumpel, damit er sich nicht einsam fühlt, wenn die Tür zu ist, aber das wirst du hier noch oft hören :D
 
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2010
Beiträge
1.241
Wir haben auch am Anfang gesagt, keine Katzendamen im Bett.

Die erste Nacht (unsere haben sich keine 5 Minuten nach dem Einzug verkrochen) hab ich auch damit verbracht, beide immer wieder runter zu setzen und ihnen Alternativplätze zu zeigen.

Wir hatten auch ein kuscheliges Katzenbett neben unserem Bett stehen.
Aber Pustekuchen! Man ist ja so naiv, wenn die Fellis einziehen :aetschbaetsch2:
Keine der von uns gekauften Schlafplätze wurden bewohnt....

Sie suchen sich halt ihre Plätze aus. Und seit sie offiziell ins Bett dürfen, kommen sie kurz zum kuscheln. Pippa liegt manchmal am Fußende aber Polly nutzt mittlerweile das Katzenbett oder liegt unterm Bett.

Also...Katzen raus und Oropax rein und Katzen ignorieren oder sie doch ins Bett lassen.
Ich glaube, es gibt nur diese beiden Optionen...
 
N

!Noel!

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 August 2011
Beiträge
12
Hey, ich hab da bammeln ihn unter mir zu vergraben,hab einen relativ lebhaften Schlaf.Und wenn ich das weiß,hab ich keinen ruhigen Schlaf.
Ein Partner kommt für ihn nicht in Frage,da er sich aufgrund der vorherigen Haltung nicht gut mit anderen Katzen versteht.
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
5.109
als wir unsre babies bekommen haben, waren sie so klitzeklein, dass wir auch angst hatten, sie in der nacht zu erdrücken.
natürlich hatten wir wie fast jeder den vorsatz, keine katzen im bett ^^
aber als sie da so hilflos vor der tür saßen, war dieser vorsatz vergangenheit.

übrigens ist auch nie was passiert obwohl sie noch so klein waren.
katzen sind ja nicht dumm. wenn du dich zu viel in der nacht bewegst, wird sich deine katze sicher nicht unter die bettdecke legen.
unsre inzwischen ausgewachsenen mause liegen auch nie direkt neben uns. sondern entweder am bettende oder daneben.
aber sobald der wecker klingelt, sind die zwei da und schmusen, was das zeug hält :pink-heart:
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Hey, ich hab da bammeln ihn unter mir zu vergraben,hab einen relativ lebhaften Schlaf.Und wenn ich das weiß,hab ich keinen ruhigen Schlaf.
Ein Partner kommt für ihn nicht in Frage,da er sich aufgrund der vorherigen Haltung nicht gut mit anderen Katzen versteht.

Spätestens wenn Du schläfst, wird er eh ins Bett kommen. Verhindern kannst Du das wohl nur, wenn Du ihn aus dem Raum aussperrst.

Du brauchst keine Angst zu haben, dass er unter Dich gerät - Katzen sind viel schneller als wir. Meine waren schon als kleine Kitten mit im Bett und es ist nie was passiert - wenn die groß sind, passiert da erst recht nix.

Das mit dem Partner würde ich nicht so ausschließen. Das Tier war dort in einer Ausnahmesituation, im TH dann ebenso - da verhalten die sich ganz anders, als wenn sie dann ein liebevolles Zuhause haben, in dem es genug Rückzugsmöglichkeiten gibt und sie beim Futter nicht ums Überleben kämpfen müssen.
 
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2010
Beiträge
1.241
Unsere Katzen huschen weg, wenn wir uns umdrehen oder uns einfach bewegen und ihnen mal den Platz klauen :aetschbaetsch2:
Da würde ich mir keine Sorgen machen.
 
N

!Noel!

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 August 2011
Beiträge
12
Heute Nacht hat er beruhigt auf dem Sofa geschlafen. Und wir haben einfach die Tür zugemacht und er hat sich davon nicht stören lassen. Heute morgen haben wir dann erstmal ordentlich gekuschelt und jetzt schläft er ... In meinem Schrank :oops:

Was fressen eure Katzen für Trockenfutter ? Wir haben einen 400g-Beutel gekauft von Royal Canin, aber das rührt er gar nicht an...Im Tierheim hat er ja alles bekommen, was so da war. Jetzt habe ich Whiskas eine Mail geschrieben, ob man da Futterproben bekommen könnte. Weil das ist Trockenfutter, wo ich mir vorstellen kann, dass er das schon kennt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
21
Aufrufe
8K
catsanddog
Antworten
19
Aufrufe
5K
Jessica.
Antworten
15
Aufrufe
611
Sammy13
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben