Alternatives Katzenstreu (früher:Katzenstreu selber machen? (Erde, Sand, Spähne,....))

Y

yolanda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
11
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.069
Sand, Erde, Laub sind eigentlich gängige Klofüllungen, wenn man Streuner ans Klo gewöhnen muß.
Geschreddertes und zu Pellets gepreßtes Altpapier gibt es als Katzenstreu zu kaufen, meine nehmen es nicht an.
Im Auffangheim hatten wir immer die Holzpellets, die bei Feuchtigkeit zu Sägespänen zerfallen, viele Katzen nehmen die auch nicht unbedingt an.

Salz, dazu in so riesigen Mengen, wie in dem einen Rezept angegeben ist, also das finde ich fragwürdig und ist für die Umwelt sicher auch nicht so prickelnd. Salz und Natron an den Katzenpfoten, die dann wieder abgeschleckt werden? Ich weiß nicht...

Sand hab ich in Poznan im Tierheim in einem großen Freigehege gesehen, muß ja aber auch immer mal ausgetauscht werden.

Ich gebe zu, bequem zu sein und nehme Bentonitstreu. Da es ein natürliches Mineral ist, sehe ich keinen Grund, es als umweltfeindlich zu betrachten. Den Hinweis, es ist halt schädlich, weil es sich nicht zersetzt, verstehe ich nicht. Wozu soll sich denn ein Mrd. von Jahren altes Naturmaterial zersetzen sollen?
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Bentonit hatte ich lange.
Ich seh darin auch kein Problem.
Nur hat mich gestört, dass das - bei 3 Katzen - immer enorm schwere Müllsäcke füllte in kaum mal 2 Tagen.

Sand habe ich jedes Jahr bei den Kitten meiner griechischen Streuner.
(Bevor sich wer aufregt: Nicht immer die gleichen Streuner, ja Mama und Kitten werden kastriert!)
Ist halt das Problem, dass es null saugt und sich beim Verscharren wunderbar verteilt. Muss man halt alle paar Stunden wechseln.

Dass Katzen gern in Erde (große Blumentöpfe) pinkeln, weiß ich.
Für die Pflanzen darin ist das nicht gerade förderlich.
Und warum es im Katzenkisti praktisch sein sollte, erschließt sich mir nicht.

Momentan verwende ich Maispellets.
Meine Katzen nehmen es gut an und man kann es im Klo entsorgen.
 
L

Lord

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2019
Beiträge
431
Ich gebe zu, bequem zu sein und nehme Bentonitstreu. Da es ein natürliches Mineral ist, sehe ich keinen Grund, es als umweltfeindlich zu betrachten. Den Hinweis, es ist halt schädlich, weil es sich nicht zersetzt, verstehe ich nicht. Wozu soll sich denn ein Mrd. von Jahren altes Naturmaterial zersetzen sollen?
Betonit wächst halt nicht so einfach nach wie Holz, sondern wird an bestimmten Orten der Erde abgebaut. Es wird halt irgendwann keines mehr geben. Und welchen Einfluss der Abbau auf die dortige Flora und Fauna hat, müsste man mal nachrecherchieren.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.069
Und wie Holz nachwächst, sehen wir ja im Amazonasbecken.
Lord, warum hälst du eigentlich immer alle Leute für strohdoof? Und nur du bist allwissend, wobei du noch nicht mal merkst, daß auch du manchmal Dinge von dir gibst, die nicht unbedingt den Fakten entsprechen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.069
Und, Lord, dieser meiner Satz scheint dir durch die Lappen gegangen zu sein.

Im Auffangheim hatten wir immer die Holzpellets, die bei Feuchtigkeit zu Sägespänen zerfallen, viele Katzen nehmen die auch nicht unbedingt an.
 
L

Lord

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2019
Beiträge
431
Und wie Holz nachwächst, sehen wir ja im Amazonasbecken.
Lord, warum hälst du eigentlich immer alle Leute für strohdoof? Und nur du bist allwissend, wobei du noch nicht mal merkst, welchen Stuß du meistens von dir gibst.
Schon wieder wird man hier total blöd angemacht, ich habe doch niemanden bewertet.
Was he8isst hier Stuß? Habe deinen Beitrag gemeldet.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.069
Schon wieder wird man hier total blöd angemacht, ich habe doch niemanden bewertet.
Was he8isst hier Stuß? Habe deinen Beitrag gemeldet.
Unterschwellig hast du es so bewertet, daß man als Bentonitbenutzer die Umweltressourcen hochgradig gefährdet und Holz so einfach und ohne weiteres nachwächst. Beides sehe ich anders.
Auch gehst du fast nie auf andere Einwände und Anregungen ein, weil die wohl deinen Tellerrand überschreiten.
Ich hab mehrere Beispiele von Klofüllmaterial erwähnt und auch verschiedene Gegebenheiten, wo die Anwendung finden.
Es hat hier nicht jeder nur 2 Rassekatzen vom Züchter, sondern es gibt viele Katzen auf der Welt, die einen anderen Hintergrund haben und deshalb auch anders behandelt werden müssen.

Hast du schon mal in einer Auffangstation gearbeitet?
Oder in einem Tierheim?
In einer Quarantänestation?
In einer Tötungsstation im Ausland?
Hast du schon mit Streunern gearbeitet? Sie an ein Leben in Obhut und Geborgenheit gewöhnt?
Hast du schon mal kranke Streuner gepäppelt?

All das erfordert grundverschiedene Umstände und somit auch z.B. verschiedene Streueinlagen.
Im Auffangheim haben wir z.B. zweimal täglich die Klos komplett erneuert und desinfiziert, da hatte ich allein nach einem Vollzeitjob bis zu 85 Katzen , maximal 2 in einem Käfig. Vielleicht vorstellbar, daß man da mit Bentonit überfordert wäre, da gab es Holzpellets.
Streuner kann man gut mit Sand/Erde/Laub zum Klogang animieren.
Babykatzen dürfen kein Klumpstreu bekommen.
Das kann man jetzt fortsetzen.
Hat man in einem Großgehege im TH eine Pullerkatze, muß man alles mögliche durchprobieren, verschiedene Klos, verschiedene Streus

Ich schreibe das jetzt nicht zu meiner Selbstdarstellung, sondern einfach mal zur Horizonterweiterung. ;)
Denn auch, wenn man nur 5 Katzen zu Hause hat, muß das nicht zwangsweise bedeuten, daß man ansonsten mit ihnen nichts am Stecken und somit eh keine Ahnung hat. Und Stichwort "Insiderwitz" und "Stammuser". ;)

Die im Eingangsbeitrag erwähnten Alternativen finde ich schon gut, aber sie passen einfach nicht zu jedem Zweck.
Und auch Holzpellets sind nicht das non plus ultra, wenn man dann unsaubere Katzen hat und mit harten Chemikalien an den Hausputz gehen muß. Im besten Fall. Im schlechtesten? Neue Möbel, neues Parkett. Da ist dann Bentonit wohl noch das kleinere Umweltübel.

edit
Meine Beiträge zu melden, ist natürlich dein gutes Recht. :)
 
Chaos Menschin

Chaos Menschin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2020
Beiträge
180
Momentan verwende ich Maispellets.
Meine Katzen nehmen es gut an und man kann es im Klo entsorgen.
Geht das wirklich gut? Ich hab das vorhin im Supermarkt gesehen und war ganz begeistert, weil das so leicht ist, im Vergleich zu Bentonit. Ich hab kein Auto, deswegen wird das alles zu Fuß heim geschleppt, da ist so ein 10l Bentonit Sack schon ordentlich schwer. Aber ob ich mich trauen würde, diese Maispellets ins Klo zu schmeißen, weiß ich nicht. Stand zwar drauf, aber zahlt der Hersteller dann, wenn ich aus Versehen im ganzen Haus für verstopfte Rohre sorge? Eher unwahrscheinlich. Aber wenn das wirklich funktioniert, wär das schon sehr praktisch...
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #10
Geht das wirklich gut? Ich hab das vorhin im Supermarkt gesehen und war ganz begeistert, weil das so leicht ist, im Vergleich zu Bentonit. Ich hab kein Auto, deswegen wird das alles zu Fuß heim geschleppt, da ist so ein 10l Bentonit Sack schon ordentlich schwer. Aber ob ich mich trauen würde, diese Maispellets ins Klo zu schmeißen, weiß ich nicht. Stand zwar drauf, aber zahlt der Hersteller dann, wenn ich aus Versehen im ganzen Haus für verstopfte Rohre sorge? Eher unwahrscheinlich. Aber wenn das wirklich funktioniert, wär das schon sehr praktisch...
Das geht wirklich gut.
Und ich wohne in einem Altbau mit sicherlich nicht den besten Rohren.
Du musst halt aufpassen, dass du nicht zu viel auf einmal ins Klo kippst. Und dann auch mehrmals spülen.

Bei einer Verstopfung bist klarer Weise du verantwortlich, wenn man dir die Schuld nachweisen kann.
Du kannst auch beim Abwasserverband anfragen, ob die diese Art der Entsorgung erlauben. Dann wärst du aus dem Schneider.
Aber die meisten tun es nicht.

Aber es funktioniert trotzdem gut, wenn man mit ein bisschen Umsicht vorgeht.
 
Y

yolanda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
11
  • #11
Hört sich interessant an mit dem Mais!
Obwohl ich es befremdlich finde das im Klo zu entsorgen, das muss ja alles wieder rausgefiltert werden und landet dann auch beim Restmüll...
Schade das niemand selber mischt, scheint nicht praktikabel zu sein

LG, Yoli
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.870
Ort
Düsseldorf
  • #12
Hört sich interessant an mit dem Mais!
Obwohl ich es befremdlich finde das im Klo zu entsorgen, das muss ja alles wieder rausgefiltert werden und landet dann auch beim Restmüll...
Schade das niemand selber mischt, scheint nicht praktikabel zu sein

LG, Yoli

Ist auch nicht so locker möglich, da sollte man vorher den Entsorger fragen. Denn wenn der nein sagt und du machst es trotzdem und hast dann die Rohre verstopft, dann hast richtig "Spaß".
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #13
Hört sich interessant an mit dem Mais!
Obwohl ich es befremdlich finde das im Klo zu entsorgen, das muss ja alles wieder rausgefiltert werden und landet dann auch beim Restmüll...
Schade das niemand selber mischt, scheint nicht praktikabel zu sein

LG, Yoli

Es muss nicht rausgefiltert werden. Es löst sich auf und ist ja auch biologisch wunderbar abbaubar.

Ist auch nicht so locker möglich, da sollte man vorher den Entsorger fragen. Denn wenn der nein sagt und du machst es trotzdem und hast dann die Rohre verstopft, dann hast richtig "Spaß".
Ich glaube, das hatte ich auch erwähnt!
 
Catwoman5

Catwoman5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2020
Beiträge
1.355
  • #14
Also ich bin noch immer auf der Suche nach dem perfekten Klumpstreu, eins das gut klumpt ohne immer wieder in kleine Stückchen zu zerbröseln und das möglichst staubarm ist. Ich habe jahrelang die Eigenmarke Premiere von Fressnapf gekauft, aber bin mittlerweile der Meinung, dass die Zusammensetzung geändert worden ist, d.h. jede Menge Staub beim Einfüllen und immer wieder zerbröselte Klumpen. Kann hier jemand eine andere Marke empfehlen?🤗
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.870
Ort
Düsseldorf
  • #15
Also ich bin noch immer auf der Suche nach dem perfekten Klumpstreu, eins das gut klumpt ohne immer wieder in kleine Stückchen zu zerbröseln und das möglichst staubarm ist. Ich habe jahrelang die Eigenmarke Premiere von Fressnapf gekauft, aber bin mittlerweile der Meinung, dass die Zusammensetzung geändert worden ist, d.h. jede Menge Staub beim Einfüllen und immer wieder zerbröselte Klumpen. Kann hier jemand eine andere Marke empfehlen?🤗
Ich hab das World's Best Cat Litter. Die Böller sind wirklich sehr fest, auch direkt nach dem Pinkeln. Staub ist anfangs nicht soviel, aber je älter das Streu wird, umso mehr zerfällt es halt (also das Streu, nicht die Böller) und dann staubt's auch genug. Ich befürchte, du suchst die eierlegende Wollmilchsau :smile:
 
Y

yolanda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
11
  • #16
Es muss nicht rausgefiltert werden. Es löst sich auf und ist ja auch biologisch wunderbar abbaubar.
Leider doch!
Die Toilette ist kein Mülleimer. Alles was man reinschmeißt muss vom Klärwerk wieder rausgefiltert werden, damit sauberes Wasser im Fluss und letztendlich im Meer landet...
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.078
Ort
Allgäu
  • #17
Also ich bin noch immer auf der Suche nach dem perfekten Klumpstreu, eins das gut klumpt ohne immer wieder in kleine Stückchen zu zerbröseln und das möglichst staubarm ist. Ich habe jahrelang die Eigenmarke Premiere von Fressnapf gekauft, aber bin mittlerweile der Meinung, dass die Zusammensetzung geändert worden ist, d.h. jede Menge Staub beim Einfüllen und immer wieder zerbröselte Klumpen. Kann hier jemand eine andere Marke empfehlen?🤗
Wir haben das Cats Best Original.
https://www.catsbest.de/catsbest_de/produkte/

Man traut sich das in diesem Forum aber fast nicht zu empfehlen, weil oft erzählt wird, dass es zu Unsauberkeit bei Katzen führt. 🤨

A) kann ich nicht bestätigen - wir haben das schon ewig und alle Katzen haben es ausnahmslos prima angenommen und jede neue Katze ebenfalls
B) hatten wir es im Tierheim als Standardstreu - dort auch alles paletti damit

:smile:
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #18
Leider doch!
Die Toilette ist kein Mülleimer. Alles was man reinschmeißt muss vom Klärwerk wieder rausgefiltert werden, damit sauberes Wasser im Fluss und letztendlich im Meer landet...
Nein, in einem Klärwerk arbeiten Bakterien und was weiß ich welche Mikroorganismen daran, biologische Abfälle abzubauen. Die werden sozusagen aufgegessen und nicht rausgefiltert.
Das funktioniert mit deiner Kacke (entschuldige den Ausdruck) genau so wie mit Maispellets.

Deshalb darfst du ja auch Klopapier ins Klo werfen. Weil sich diese Zellulose auflöst und abgebaut werden kann.
Taschentücher oder Küchenrolle dürfen hingegen nicht im Klo landen. Die haben eine andere Struktur, lösen sich nicht auf sondern verklumpen und müssen tatsächlich rausgefiltert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Catwoman5

Catwoman5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2020
Beiträge
1.355
  • #19
Ich hab das World's Best Cat Litter. Die Böller sind wirklich sehr fest, auch direkt nach dem Pinkeln. Staub ist anfangs nicht soviel, aber je älter das Streu wird, umso mehr zerfällt es halt (also das Streu, nicht die Böller) und dann staubt's auch genug. Ich befürchte, du suchst die eierlegende Wollmilchsau :smile:
Danke Tiha für den Hinweis mit der eierlegenden Wollmilchsau, ich befürchte das trifft zu.😁
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.069
  • #20
Schade das niemand selber mischt, scheint nicht praktikabel zu sein
Wenn man nicht gerade ländlich wohnt, also so mehr Richtung Stadt/Großstadt, sehe ich da Beschaffungs- und Entsorgungsprobleme für Erde, Sand und Laub. Für die Salzmengen, die in der einen Rezeptur angegeben sind, bräuchte man auch eher Industrie- oder Großhandelsmengen, aber keine 250 g-Päckchen. ;)
Blumenerde oder sowas kann man ja noch kaufen, eine Sandfuhre im Neubauviertel ist schon unhandlicher.
Und Sand und Erde müssen ja doch recht oft ausgewechselt werden; tja, wohin damit? Die sind ja dann auch urinbelastet.
Vor 50 Jahren und auf dem Dorf war das alles DIE Lösung, aber man wohnt ja jetzt doch ein wenig anders.

Ich habe auch unterschiedliches Verhalten im Heim und zu Hause bemerkt. Bruno kannte vom Heim nur Holzpellets, zu Hause wollte er die nicht mehr.
Im TH haben wir fast immer das Thomas-Streu vom FN, naja, das will ich nicht zu Hause haben, wobei ich finde, da war die Qualität vor sehr wenigen Jahren auch noch besser, was aber auf vergleichbare Streus auch zutrifft.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben