Alternatives Impfen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Ich beschäftige mich schon länger mit Sinn und Risiken der herkömmlichen Impfung. Und obwohl mir mittlerweile die Risiken doch hoch erscheinen (Impfreaktion, -sarkome), traue ich mich nicht, meine Katzen nicht impfen zu lassen, also wenigstens gegen Schnupfen und Seuche.

Durch das Stöbern bin ich auf die alternative Methode aufmerksam geworden und erst mal finde ich, hört sich gut an. Ich weiß nur nicht, ob die Nosoden wirklich die konventionelle Impfmethode ersetzen können.

Was haltet Ihr von alternatives Impfen? Hat jemand Erfahrung?
 
Werbung:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Niemand eine Meinung? :confused:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Gemäß dem Grundsatz der Ähnlichkeit gibt es keine vorbeugende Behandlung mit Homöopathie.

Du kannst die Katzen mit Homöopathie behandeln, wenn sie krank sind, das Mittel wird immer der Katze und nach dem Arzneimittelbild angepaßt. Doch eine gesunde Katze kann in diesem Sinne nicht 'geimpft' werden.
Allenfalls - und das ist immer eigentlich anzuraten - kannst Du das Immunsystem stärken und fördern, damit auch die 'Impfkrankheiten' besser überstanden werden.

In Kreisen der klassischen Homöopathie ist diese Art von Impfen nicht sonderlich angesehen.


Zugvogel
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Mit meiner Therapeutin, die auch klassische Homöopathie anbietet, habe ich darüber (noch) nicht gesprochen, die TÄ brauche ich ja gar nicht zu fragen :oops:

Ich lese aber alles, was ich zu diesem Thema in die Finger bekomme.

Und wie ich es entnehme, so sollen Nosoden und Oral-Vakzine homöopathisch aufbereitete Erreger sein, z.B. Viren oder Bakterien, deren Toxine (Gifte), oder werden aus befallenen Organen gewonnen.
Krankheitsnosoden sollen die Abwehrkräfte gegenüber bestimmten Krankheitserregern steigern, krankheits- ähnliche Mittel schaffen eine Art Blockade-Wirkung und vermindern so das Ansteckungsrisiko, so dass so doch die Möglichkeit der homöopathischen Prophylaxe geben soll.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich sehe es eher so, daß Homöopathie zum Gesunden von kranken Organismen helfen soll. Die von Dir angesprochenen Nosoden werden wohl eher in dem Fall eingesetzt, wenn der Infekt bereits stattgefunden hat. Das ist wohl auch die Wirkweise, wenn bei Katzen mit hämol. E-Coli eine 'Autovakzine' hergestellt wird, also vom bereits kranken Organismus eine Nosode.


http://www.hpathy.de/content/etwas-zur-geschichte-der-homöopathischen-therapie-bei-epidemien


Zugvogel
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben