Alternative zu Thiamatab?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Maustier

Maustier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2012
Beiträge
646
Ort
Burgwedel b. Hannover
Hallo,

unser Dicker hat SDÜ.

T4-Wert am 31.03. war 8,8
T4-Wert am 28.04. war 3,9

Er bekommt 1 x tgl. eine Thiamatab-Tablette 5 mg von cp-pharma sowie ein homöopatisches Mittel namens HUC (da die Tabletten auf die Leber gehen). Er verträgt die Tabletten sehr gut.

Aber gibt es vielleicht eine günstigere Alternative zu den Tabletten? Die Inhaltsstoffe sind Thiamazol 5 mg sowie Chinolingelb (E104) 0,075 mg und Gelborange S (E110) 0,09 mg.

Preislich find ich die ziemlich happig, habe 48,47 € für 100 Stück bezahlt.

Ich möchte aber auch nicht einfach irgendwas geben, bei den Tabletten von z. B. Hexal sind noch andere Hilfsstoffe drin wie z. B.

Hilfsstoff Carboxymethylstärke, Natrium Typ A +
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline +
Hilfsstoff Magnesium stearat +
Hilfsstoff Maisstärke +
Hilfsstoff Mannitol +

Hat jemand Tipps für mich? Ganz lieben Dank vorab.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wenn er sie gut verträgt, wird das schwierig. Ich kenne die Preise jetzt nicht so genau, weil wir mit Carbimazol therapieren, ggf. ist Felimazole ja etwas günstiger. Das wäre nämlich eine Alternative, die Thiamazol als Wirkstoff enthält.

Eigentlich sollte man die Tabletten auch zweimal täglich geben, Felimazole gibt es auch in 2,5mg und 1,25mg-Dosierung.

Ich würde auch in drei, vier Wochen nochmals T4 kontrollieren. Der Wert ist bei Euch sehr schnell gesunken und da muss man dann aufpassen, dass Katze nicht in die Unterfunktion rutscht. Man sollte versuchen, T4 immer mittig oder im oberen Drittel der Referenz zu halten. Wichtig ist es auch, die Kontrolle möglichst immer im gleichen Abstand zur Tablettengabe zu machen, empfohlen werden da vier bis sechs Stunden nach der Tablette.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maustier

Maustier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2012
Beiträge
646
Ort
Burgwedel b. Hannover
Danke Maiglöckchen. Ja, die nächste Blutuntersuchung steht in drei Wochen an. Schwierig wirds nur mit den Zeiten, weil er die Tablette abends bekommt, hm ... Selbst wenn er die morgens kriegt, schaffen wir es nicht in der Zeit zum TA. Oder ich muss dann mal Urlaub nehmen und ihm die Tabletten immer morgens geben.

Werde meine TÄ mal nach den anderen Tabletten fragen und auch, ob es besser wäre, wenn er die Tabletten zweimal täglich bekommt. Sie hat nichts davon gesagt, dass eine zweimalige Gabe besser wäre.

Lieben Dank!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Früher hat man die Medis sogar dreimal täglich, alle acht Stunden gegeben, damit der Hormonspiegel im Blut konstanter bleibt. Das war aber für Halter, die für den Job außer Haus müssen (also für die meisten) nicht praktikabel.

Wenn Ihr die Tablette immer abends gebt, dann ist das auch okay. Wichtig ist ja vor allem, dass man die Werte gut vergleichen kann, da T4 auch ohne SDÜ stark schwanken kann.
 
Maustier

Maustier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2012
Beiträge
646
Ort
Burgwedel b. Hannover
Ach, das wusste ich nicht, danke. Gut, dann werden wir die Tabletten weiterhin abends geben. Die Blutentnahme wird auch wieder abends sein, also fast 12 Stunden nach der letzten Tablettengabe. Mal sehen, wie der Wert das nächste Mal aussieht. Ich werde die TÄ dann mal fragen, ob ich lieber 2 x 2,5 mg geben soll.

Ich hab mir grad den Beipackzettel durchgelesen. :eek: Dass man sich nach der Tablettengabe und der Kloreinigung die Hände waschen soll, wusste ich schon vorher. Aber dass Frauen im gebärfähigen Alter diese Sachen nur mit Handschuhen machen sollten, davon hat die TÄ nichts gesagt.

Ist schon erstaunlich, welche Auswirkungen dieses kleine Organ hat und haben kann.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Meine TÄ hatte davon auch nichts erwähnt. Ich hatte dann mal den Apotheker meines Vertrauens gefragt, ob ich auch besser Einweghandschuhe verwenden soll. Er verneinte das und meinte, das betreffe vor allem Leute, die in der Pflege arbeiten und ständig mit Medis hantieren müssen. Wir hingegen nehmen, wenn überhaupt, vielleicht Nano-Bruchteile der Medis durch die Haut auf.

Wir leben ja mittlerweile seit drei Jahren mit SDÜ, meiner Schilddrüse geht es aber nach wie vor bestens;)
 
W

wazawari

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2016
Beiträge
1
Ort
Seelze
Schilddrüsen überfunktion

Hallo,

wir haben noch eine Original Packung Thiamatab 5 mg für Katzen.
Wir benötigen sie leider nicht mehr.
Ich könnte sie für 30,-- verkaufen.
Vg
Wazawari
 
roka

roka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2010
Beiträge
758
Ort
Mitten im Pott
Felix bekommt seit einem Jahr 1x täglich Thiamazol 5mg von Hexal und verträgt die bisher sehr gut. Sein T4 war im letzten Januar bei über 13, im Sommer dann bei etwas über 8. Dienstag ist die nächste Blutabnahme. Ich hoffe, dass der Wert sich weiter verbessert hat.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Roka, darf ich mal fragen, warum er das Thiamazol von Hexal bekommt und nicht das Felimazole?

Und warum gebt Ihr das Medi nur einmal am Tag?
 
roka

roka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2010
Beiträge
758
Ort
Mitten im Pott
  • #10
Warum er dieses Medikament bekommt, kann ich dir nicht sagen. Die TÄ hat uns das mitgegeben und ich hab nicht gefragt, ob es noch was anderes gibt. Warum auch. Und einmal täglich soll ich ihm das geben.
Gibt es einen bestimmten Grund, warum du fragst?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #11
Warum er dieses Medikament bekommt, kann ich dir nicht sagen. Die TÄ hat uns das mitgegeben und ich hab nicht gefragt, ob es noch was anderes gibt. Warum auch. Und einmal täglich soll ich ihm das geben.
Gibt es einen bestimmten Grund, warum du fragst?

ich war deshalb so irritiert, weil Tierärzte eigentlich keine Medikamente aus der Humanmedizin geben dürfen, so lange veterinärmedizinische Medikamente zur Verfügung stehen. So ist es gesetzlich vorgeschrieben.

Daher hat mich interessiert, ob das humanmedizinische Thiamazol vielleicht besser verträglich ist als die veterinärmedizinische Variante und das der Grund dafür ist, das Hexal-Medikament zu geben. Denn dann wäre das für alle Katzen, die Felimazole nicht gut vertragen, auch noch eine Alternative.

Einmal am Tag ist eigentlich unüblich und auch nicht so gut, das lässt sich bei allen Fachleuten nachlesen. Da Thiamazol (und auch seine pro drug carbimazol) eine Halbwertzeit von 8 bis 12 Stunde hat, sollte man es zweimal täglich geben. Nachzulesen ist das u.a. bei Peterson.
 
Werbung:
roka

roka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2010
Beiträge
758
Ort
Mitten im Pott
  • #12
Ich bin ja am Dienstag wieder mit Felix bei der TÄ, dann frag ich sie mal wg ein oder zweimal täglich. Als sie mir das Medikament mit gegeben hat, hat sie glaub ich was von besser verträglich gesagt. Aber das ist wie gesagt schon ein Jahr her. Auf jeden Fall hat sie gesagt, das wir den Wert langsam runter bekommen müssen, deshalb die 5mg Variante. Und da Felix ja schon ein etwas betagter Herr ist (17+), der jedesmal zur Blutabnahme unbedingt eine Narkose haben will, :oops: wird das bei ihm nicht so engmaschig wie eigentlich üblich kontrolliert.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Die 5mg sind als Anfangsdosierung schon völlig okay, nur das einmal am Tag wunderte mich halt.

Wäre aber nett, wenn Du wegen der Verträglichkeit noch mal nachfragen könntest, weil das, wie gesagt, auch für andere SDÜ-Katzen-Halter eine wichtige Information sein könnte.
 
roka

roka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2010
Beiträge
758
Ort
Mitten im Pott
  • #14
Mach ich gerne. Dienstag weiß ich mehr. :)

Hab grad nochmal den Beipackzettel gelesen: da steht u.a. Diese Dosis kann täglich als Einmaldosis,
am bestens morgens, genommen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
roka

roka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2010
Beiträge
758
Ort
Mitten im Pott
  • #15
So, Felix ist wieder zu Hause und hat alles gut überstanden. Puh.
TÄ hat uns dieses Medikament mitgegeben, einfach weil es viel preiswerter ist und sie das momentan noch kann. Habe jetzt 10 Euro für 100 Tabletten bezahlt.
Sie sagte auch, dass normalerweise Tiermedizin verordnet wird.
Nach einmal oder zweimal täglich geben hab ich sie auch gefragt. Sie sagt, wenn wir höher als jetzt dosieren, dann müssen wir zweimal täglich Tabletten geben. Wie gut es vertragen wird, hängt immer vom Tier ab. Der eine verträgts gut, der andere nicht. Felix hat keinerlei Nebenwirkungen.
Und jetzt warte ich gespannt und etwas in Sorge auf die Blutwerte.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #16
Das stimmt, die humanmedizinischen Medis sind um einiges günstiger, beim Carbimazol ist das genauso. Da hast Du wirklich Glück, dass die TÄ das so locker handhabt. Andere TÄ schalten da total auf stur, selbst wenn Katze die veterinärmedizinischen Medis nicht verträgt.

Mit der Dosierung hat das allerdings nichts zu tun, ob man die Medis einmal oder zweimal täglich gibt. Möglicherweise darf man aber das Thiamazol nicht teilen und daher die Gabe einmal täglich. Oder haben die Tabletten eine Teilungsnaht?

Dass im Beipackzettel eine einmalige Gabe empfohlen wird, heißt übrigens nichts. Die Dinger sind schließlich für Menschen gedacht, deren Stoffwechsel etwas anders funktioniert. Bei Katzen beträgt die Halbwertzeit der Medis acht bis 12 Stunden, daher auch normalerweise die zweimalige Gabe, egal, ob es sich um Thiamazol oder Carbimazol handelt.

Dann hoffe ich mal für Euch, dass sich die Werte positiv entwickelt haben.
 
roka

roka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2010
Beiträge
758
Ort
Mitten im Pott
  • #17
Doch, teilen darf man das. Mach ich auch, da die ganze Tablette nicht in die Leckerliestange passt.
Hab heute die Werte per Fax erhalten. T4 ist leider wieder etwas hoch gegangen, sodaß Felix jetzt abends ne halbe Tablette zusätzlich bekommt. Morgen noch mit der TÄ telefonieren, hab sie heute leider nicht erreicht.
Da ist wohl noch was anderes im Busch. :(
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben