Alter Katzendame und Protestpinkeln - noch irgendeine Chance?

L

Leuchtehorst

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2015
Beiträge
9
Die Katze:
- Name: Tiffy
- Geschlecht: w
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: 1996?
- Alter: 19
- im Haushalt seit: 2010
- Gewicht (ca.): 4,5 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): Durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Sommer 2015
- letzte Urinprobenuntersuchung: /
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: altersbedingt abnehmende Nierensuffizienz
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: /

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 1
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 14
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Tierheim
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 30 Minuten
- Freigänger (ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Umzug/Berufsaufnahme
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): /

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen, niedrig
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: täglich Reinigung, Erneuerung nach Bedarf
- welche Streu wird verwendet: Cat's Best Öko PLus
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: 6 -7 cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Badezimmer, Ecke zwischen Wand und Badewanne
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: /

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: von Anfang an
- wie oft wird die Katze unsauber: unterschiedlich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin, seit neuestem Kot
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: v.A. Sofa
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontale Flächen (Boden, Sofa, von der Halterung gezogene Handtücher)
- was wurde bisher dagegen unternommen: Alles mögliche

Liebe Katzen-Forums-Benutzer,

ich schildere euch nun mal meinen Problemfall, der mich einfach mal wieder tierisch nervt und herunterzieht.
Aber Warnung, das ist eine längere Geschichte.

Es geht um meine alte Katzendame Tiffy. Tiffy ist nunmal 19 1/2 Jahre alt, aus dem Tierheim habe ich sie geholt, als sie etwa 14 war. Relativ von Anfang an hat sie hin und wieder wild gepinkelt. Ihr Katzenklo hat sie hauptsächlich benutzt, aber öfters wenn sie der Meinung war, dass ich nicht rechtzeitig aufstehen würde, um ihr Frühstück zu geben, sie nicht genug Aufmerksamkeit bekäme oder wenn ich mal eine Nacht weg war, hat sie in irgendeine Ecke, unter den Schuhschrank oder irgendwann auf's Sofa gepinkelt. Urin- und Blutuntersuchungen beim Tierarzt haben nichts auffälliges ergeben, das Katzenklo wurde regelmäßig gesäubert, sie wurde vor dem Schlafengehen ausgiebig bespielt und ihr "Gute Nacht" gesagt. Hat letztlich nie etwas gebracht. Phasenweise war es mal ok, dann wieder quasi jede Nacht der Fall. Sie hat es sich offensichtlich einfach irgendwann zur Gewohnheit gemacht. Mit allerlei Reinigern, auch solchen speziell gegen Katzenurin, habe ich versucht, den Geruch aus dem Sofa zu kriegen, dass sie es nicht für ein Klo hält - vergebens. Zwei Sofas hat sie so ruiniert.

Nun bin ich berufsbedingt umgezogen mitsamt Tiffy und bin tagsüber logischerweise nicht da. Das ist für Tiffy anscheinend soweit auch kein Problem. Einmal, als ich ein Wochenende weg war auf Heimatbesuch (muss halt hin und wieder sein), hat sie aus Protest in mein Arbeitszimmer gek*ckt und vor die Menschentoilette gepinkelt. Okay, kann ich mit leben.

Nun habe ich mir aber ein neues Sofa geholt. Und was passiert? Prompt in der ersten Nacht wird es vollgepieselt.

Letztlich kann ich Revierverhalten, medizinische Gründe, Abneigung gegen ihr Katzenklo, Reaktion auf die Veränderung etc. ausschließen. Es ist eine Marotte, eine angewöhnte Verhaltensweise, die sie schon vor Jahren unter anderen Umständen entwickelt hat.
Seht ihr noch irgendeine Chance, da etwas dran zu machen und das Sofa zu retten, bevor es endgültig hinüber ist? Also abgesehen davon, es mit einer Plane abzudecken? Das habe ich zwei Jahre lang gemacht, da waren dann die Katzenurin-Pfützen auf der Plane und sind langsam durch kleine Katzenkrallenlöcher durchgesickert...

Das Sofa steht übrigens in der Wohnküche, wo auch Tiffy ihren Essplatz hat.

Die Alternative wäre, dass bis zu Tiffys Ableben einfach kein Sofa mehr in der Wohnung ist. Nur dann habe ich schon die Befürchtung, was mit meinem neuen Bett passieren würde, das kommendes Wochenende geliefert wird...
 
Werbung:
Lyshira

Lyshira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
897
Ort
Südlich von München
Wurde es auch schon einmal mit einem zweiten Klo und einer anderen Streu versucht?
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
Willkommen im Forum
eine Urinuntersuchung auf Blasenentzündung wäre auch angebracht
Alles Gute für die Seniorin!
 
L

Leuchtehorst

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2015
Beiträge
9
Wurde es auch schon einmal mit einem zweiten Klo und einer anderen Streu versucht?

Hi Lyshira,

ja, ein zweites Klo (eines mit Haube) wurde versucht und überhaupt nicht angenommen. In puncto Streu habe ich mich wahrscheinlich durch das halbe in Deutschland verfügbare Sortiment getestet, der Katze war es anscheinend recht egal, ich habe das jetzige als das für mein Empfinden Beste auserkoren.

Aber wie ich oben ja schon schrieb: das Katzenklo wird genutzt! Für Urin und Kot, ganz normal im Alltag. Nur wenn ich nicht da bin, schlafe oder sie nicht genug Aufmerksamkeit kriegt, wird aufs Sofa gepieselt. Ein einziges Mal habe ich sie live dabei erwischt, wie sie sich ganz gezielt und demonstrativ zum Pinkeln auf's Sofa setzte (während ich an meiner Abschlußarbeit schrieb und die Katze nicht zwischen mir und dem Bildschirm gebrauchen konnte). Daher kann ich auch nächtliche Blasenschwäche o.Ä. ausschließen, zumal ihr Lieblingsbürostuhl, auf dem sie nachts oft pennt, noch nie vollgepinkelt war.

Willkommen im Forum
eine Urinuntersuchung auf Blasenentzündung wäre auch angebracht
Alles Gute für die Seniorin!

Hallo ottilie,
danke für die Begrüßung und die guten Wünsche!
Ja, vielleicht sollte ich das nochmal testen lassen. Aber wie du meiner Beschreibung entnehmen kannst, ist das mit dem Pinkeln ja quasi ein Dauerzustand seit diversen Jahren, und auch in der Vergangenheit konnte der TA nichts feststellen. Darum ja meine feste Überzeugung, dass das tatsächlich einfach eine Macke ist.

Ich habe mir jetzt Zitronenöl bestellt in der Hoffnung, dass ihr dies das Sofa verleidet. Ist so ziemlich das letzte, was ich noch nicht probiert habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lyshira

Lyshira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
897
Ort
Südlich von München
Huhu,

sorry, das ging aus deinem Beitrag nicht hervor :)

Ich würde es an deiner Stelle trotzdem mit einem zweiten, offenen Klo versuchen und würde einfach mal vermuten, dass deine Katze einsam und unglücklich ist. Richtiges Protestpinkeln im Sinne von "Der lässt mich alleine, also zeig ich ihm mal, was ich davon halte" machen Katzen nicht - sie sind einfach nicht in der Lage, so komplex zu denken. Was sie schon können ist, ihr Unbehagen durch Unsauberkeit auszudrücken. Und das tut deine Katzendame anscheinend. Du scheinst also - so blöd das für dich wahrscheinlich klingt - zu wenig Zeit für sie zu haben. Schließlich bist du alles, was sie hat... hört sich dramatisch an und ist es für sie anscheinend auch. Böse meint sie es nicht, auch wenn es für dich natürlich ätzend ist.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
Das Cats best mögen viele Katzen einfach nicht
Versuch mal das Premiere ohne Duft von Fressnapf
Mein einer Kater hat nie Probleme gemacht aber als ich das wegen des anderen Katers gekauft habe ist er sofort in dessen Klo umgezogen
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.606
meine Katy fing im Januar an , in mein Bett zu pullern.

Es wurde alles untersucht, Urin ins Labor, Blut, Röntgen, Ultraschall, Zähne .

Alles o.K., alles super, nur sie pullerte weiter in mein Bett.

Ich habe seit Juni folgendes in ihrem Futter:
Nassfutter ohne Getreide, auch Reis, mit warmen Wasser angereichert, damit sie genug trinkt.
Bachblütenperlen, für ihre Seele.
Calmex Cat und ReVet H18, zur Beruhigung der Blase .

Kann es sein, dass Deine alte Katze Schmerzen hat, durch Arthrose z.B?

Vielleicht Bachblüten und Metacam gegen die Schmerzen?

Meine alten Tiere bekamen in den letzten Monaten (Jahre?) Metacam gegen Schmerzen.
Metacam ist auch Entzündungshemmend.

Frag doch mal den Tierarzt.

Wenn mir meine Knochen weh tun, dann nehme ich auch Schmerzmittel.

Und Katzen suchen sich gerne weiche Stellen als Toilette, wenn ihnen was sehr weh tut.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Hm.
Wenn das schon so lange geht, wird man dir hier nicht die "Heilung" anbieten können.

Noch dazu in einer Zeit, wo sie, wenn ich es richtig verstehe, mit den Folgen von Niereninsuffizienz zu kämpfen hat.

Du findest das Klo und Streu das beste - bist du bereit, anderes zu probieren? Das kann von 2 Klos über unterschiedliche Streu bis zu komplett anderen Standorten gehen.

Es kann gut sein, daß es nicht daran liegt, aber du hast gerade mal ein Haubenklo (das in vielen Fällen erst recht Unsauberkeit auslöst) versucht, noch keinen kompletten Standortwechsel etc.

Ja, es ist mühsam, keine Frage.

Ehe man hier die ganze Beratungspalette auffährt, würde ich gern wissen, was du bereit bist, zu versuchen.

Du scheinst mir auch völlig überzeugt, daß sie das absichtlich und dir zu Fleiß macht. Das ist zwar Unsinn, aber wenn du bei dieser Ansicht bleibst, nützen alle Ratschläge wenig.

Nur wenn ich nicht da bin, schlafe oder sie nicht genug Aufmerksamkeit kriegt, wird aufs Sofa gepieselt. Ein einziges Mal habe ich sie live dabei erwischt, wie sie sich ganz gezielt und demonstrativ zum Pinkeln auf's Sofa setzte (während ich an meiner Abschlußarbeit schrieb und die Katze nicht zwischen mir und dem Bildschirm gebrauchen konnte).

..

Darum ja meine feste Überzeugung, dass das tatsächlich einfach eine Macke ist.
Dann dürfte die Lösung recht einfach sein - widme ihr deutlich mehr Aufmerksamkeit.

Sie ist 19 Jahre alt und aller Wahrscheinlichkeit nach, hat sie nur noch einige Jahre (wenn alles gut geht, bei bestehender und fortschreitender CNI eher weniger).

Da wirst du doch sicher darauf verzichten können, sie übers WE völlig allein zu lassen.
Da du annimmst, der Auslöser wäre Aufmerksamkeitsentzug und Trotz, probier einfach mal, was geschieht, wenn du ihr alle Aufmerksamkeit zukommen läßt.

Das ist Beschäftigung und Zuwendung in jeder Form (Spiel, Bürsten, Streicheln, Reden, neues Spielen versuchen), aber auch ein häufigeres Reinigen des Klos ("täglich" ist in meinen Augen 1x und das scheint zuwenig zu sein) und eben alle Formen des Klo-Managements, die ich oben angesprochen habe.

Ein anderer Punkt ist noch die CNI - du schreibst dazu nichts weiter und der letzte TA-Besuch war im Sommer.

CNI ist eine progressive Krankheit und in ihrem Alter können alle möglichen anderen Probleme dazugekommen sein.
Manches kann sogar seit Jahren bestehen.
Daher sollte die Gesundheit abgeklärt werden - wann wurde z.B. der letzte Blutbefund gemacht, ist die Schilddrüse ok, wie sieht die CNI-Therapie aus usw. usf.

Ich habe mir jetzt Zitronenöl bestellt in der Hoffnung, dass ihr dies das Sofa verleidet. Ist so ziemlich das letzte, was ich noch nicht probiert habe.
Super Idee. Stink der alten Katze die Plätze zu, in einer Wohnung, in der sie sich nicht entziehen kann. :(

Ich wäre nicht erstaunt, wenn sie dann erst recht zu koten und pinkeln anfängt.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde dir raten ein weiteres Klo aufzustellen.
Zwei Klos ohne Haube!
Und kauf bitte mal ein sehr feines Klumpstreu, Extreme classic oder Golden Grey master. Kann man schnell und einfach im internt bestellen.
Kostet nicht die Welt und könnte etwas verbessern.

Für alles was bepinkelt ist bitte Biodor Animal verwenden um den Geruch zu nehmen. Oder wegwerfen!

Bachblüten könnten auch helfen sie zu stabilisieren, wenn du magst, wir haben hier eine Frau im Forum die sich damit super auskennt.

Probier es bitte mal mit anderem Streu und einem zweiten offenen Klo.
Danach kann man weiter sehen was noch geht.
Irgend was geht immer. :)

Ach und ich glaube nicht an Protest.
Nenn es anders, es ist nicht Protest.
Katzen sind reinliche Tiere, wenn etwas garnicht geht und nicht passt und nicht stimmt ist Unsauberkeit ein Hilferuf, eine Bitte etwas zu verändern. Eine Aufforderung an den Halter etwas zu verändern.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.606
  • #10
Als mein alter Schäferhund anfing unsauber zu werden, da habe ich alles beim TA untersuchen lassen.
Schmerzmittel gegeben und mir gaaanz viel Putzzeug gekauft.

Sofa wurde mit undurchlässige Unterlagen aus der Humanpflege (Babyunterlagen?) belegt.
Habe ich in der Größe eines Bettlakens in der Apotheke gekauft.Sind waschbar.

Es wurde billige Auslegware ausgelegt, damit der Hund nicht wegrutschte und der Kot und Urin weggewischt.

Er durfte solange bei mir Leben, bis er gehen wollte.
 
L

Leuchtehorst

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2015
Beiträge
9
  • #11
Das Cats best mögen viele Katzen einfach nicht
Versuch mal das Premiere ohne Duft von Fressnapf
Mein einer Kater hat nie Probleme gemacht aber als ich das wegen des anderen Katers gekauft habe ist er sofort in dessen Klo umgezogen

Wie ich schon Lyshira schrieb, besteht das Problem nicht erst, seit ich (zum Glück) auf Cat's Best gestoßen bin.

@vente:

Nassfutter gibt es für Tiffy sowieso nur ohne Getreide. Dass sie arthritische Schmerzen hat, das kann gut sein. Sie "knackt" beim Gehen vernehmlich, aber das ist halt altersbedingt einfach so. Kann man ja auch beim Menschen nix gegen machen. Aber die Pinkelei fing ja auch schon in deutlich jüngeren Jahren an, als zumindest äußerlich keine solchen Symptome feststellbar waren und noch dazu typisch zu bestimmten Anlässen (nicht genug Aufmerksamkeit oder nicht schnell genug Frühstück).

Sicherlich kann sowas auch eine Kombination aus verschiedenen Dingen sein, die da zusammen kommen.

@Lyshira:

Stimmt, habe ich vergessen in meinem Eröffnungsroman zu schreiben :D

Zum einen hast du sicherlich recht, zum anderen hat ihr Verhalten die ganzen Jahre über schon auch Züge von Tyrannen-Verhalten gezeigt. "Ich kriege nicht, was ich will, also pinkele ich jetzt in den Schuhschrank oder auf's Sofa, sogar wenn die Menschen anwesend sind" (wie gesagt, das eine Mal habe ich sie ja dabei erwischt bzw. sie hat das ganz stumpf gemacht, während meine bessere Hälfte und ich anwesend waren).

Jedenfalls wäre die Deutung in der Konsequenz ja gleich: es ist ein Verhaltensmuster, das nicht auf Krankheit, sondern auf psychische Zustände zurück zu führen ist. Egal ob es sich dabei jetzt um Einsamkeit oder einfach nur einen schlechten Charakterzug handelt. Da die Tatsache, dass ich tagsüber und hin und wieder auch Abends arbeiten muss (flexible Arbeitszeiten und "hohes Maß an persönlichem Einsatz" gefordert, die Schiene halt...) sich nunmal nicht ändern lässt, genauso wenig, wie ich darauf verzichten werde, alle paar Wochen mal ein Wochenende bei meiner besseren Hälfte zu sein...

Gibt also wahrscheinlich einfach keine Lösung für das Pinkelproblem. Oder fällt noch jemandem was ein? Also außer, ganz radikal, Tiffy abgeben - aber das könnte ich absolut nicht mit meinem Gewissen vereinbaren...
 
Werbung:
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.606
  • #12
wieso fragst Du hier eigentlich??

Du weißt es doch , Deine Katze will seit Jahren Aufmerksamkeit und super pünktliches Frühstück, punkt.

Sie ist unsauber absolut und klar, weil sie Dich tyrannisieren will, absolut klar.

Also was willst Du von uns???:massaker:

Ich bin deutlich sauer, arme Katze.

Abgeben, klar, super, hat selber Schuld mit ihrem Protestpinkeln.

Du liest ja noch nicht einmal die Vorschläge zum Schutz des Sofas!!!


Lass sie doch einschläfern, ist doch alt genug und selber schuld, dummes ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Egal ob es sich dabei jetzt um Einsamkeit oder einfach nur einen schlechten Charakterzug handelt.

Sorry aber du interpretierst da Dinge rein die Katzen nicht sind und nicht können. Du vermenschlicht sie.
Katzen machen so etwas nicht um uns zu ärgern, das ist ihnen nicht möglich.

Es tut mir leid daß du nicht verstehst wie sie tickt und anscheinend auch nicht bereit bist unsere Tipps und Ideen umzusetzen.

Ich bin hier schon lange und helfe seit Jahren bei ähnlichen Problemen.
Wenn ich dir also raten etwas zu versuchen hat es Hand und Fuß!
Alle die bisher darauf bestanden haben bei ihrem schönen Cats Best öko Streu zu bleiben konnte ich leider nicht helfen. Aber viele die dann doch bereit waren mal das emphohlen Steu zu testen darfst du mal fragen, ja, es bringt oft was.

Also, zwei offene Klos, neues Streu.
Und noch mal eine Urinprobe beim TA auf Harngries testen lassen.
Evtl. die Zähne noch mal anschauen lassen und Schmerzmittel probieren.
Bachblüten als Möglichkeit in Betracht ziehen.
Und an den Wochenenden an denen du nicht da bist dafür sorgen daß eine freundliche Person zwei mal am Tag eine Stunde bei ihr verbringt.

Wenn das alles für dich nicht machbar ist scheint es mir besser sie abzugeben, dann stell hier ein Gesuch ein für ein neues Zuhause. :(
 
T

Tante Mien

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. November 2014
Beiträge
498
  • #14
Weisst Du etwas ueber Ihre Vorgeschichte?
War sie frueher Freigaengerin, hatte sie Zugang zu einem gesicherten Balkon?
Jetzt ist sie eine reine Wohnungskatze, oder?

Kommt sie aus einer Katzengruppe? Vermisst sie kaetzische Gesellschaft?

Mag sie Fummelbretter oder Futtersuchspiele? Damit koenntest Du eventuell Deine Abwesenheit ueberbruecken.

Aber vor allem anderen wuerde ich die Katze nochmal beim Tierarzt vorstellen. Nicht dass sie schon lange Schmerzen hat, die sie durch die Unsauberkeit anzeigt. Neben der Nierenerkrankung denke ich da auch an die Zaehne als moegliche Ursache.


Tyrannische Zuege? Wie Lyshira schon schrieb: Deine Katze fuehlt sich in dem Moment unwohl, einsam, hat Schmerzen, etwas ist nicht in Ordnung. Das zeigt sie. Das das Pinkeln fuer den Menschen nicht als Kommunikation dient, weiss die Katze nicht.
 
L

Leuchtehorst

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2015
Beiträge
9
  • #15
wieso fragst Du hier eigentlich??

Du weißt es doch , Deine Katze will seit Jahren Aufmerksamkeit und super pünktliches Frühstück, punkt.

Sie ist unsauber absolut und klar, weil sie Dich tyrannisieren will, absolut klar.

Also was willst Du von uns???:massaker:

Ich bin deutlich sauer, arme Katze.

Abgeben, klar, super, hat selber Schuld mit ihrem Protestpinkeln.

Du liest ja noch nicht einmal die Vorschläge zum Schutz des Sofas!!!


Lass sie doch einschläfern, ist doch alt genug und selber schuld, dummes ....

Entschuldige bitte, ich schrieb doch selbst, dass ich es nicht mit mir vereinbaren könnte, sie abzugeben. Geschweige denn, einzuschläfern.

Sicherlich bin ich selbst in einigen Punkten mittlerweile etwas "festgefressen" aufgrund der langen Geschichte, das gebe ich gerne zu.

Sicher will sie mich nicht tyrannisieren. Es passt ihr etwas nicht, mit irgendetwas geht es ihr nicht gut. Das scheint allerdings etwas recht komplexes zu sein. Denn ich habe ja schon einige Facetten der Geschichte geschildert, die meines Erachtens nicht zur "Der blöde Halter ist an allem schuld und einfach nur sche*sse"-Theorie, mit der ich hier konfrontiert werde, passen.




Sorry aber du interpretierst da Dinge rein die Katzen nicht sind und nicht können. Du vermenschlicht sie.
Katzen machen so etwas nicht um uns zu ärgern, das ist ihnen nicht möglich.

Ärgern wäre sicherlich ein falscher Ausdruck. Aber irgendetwas missfällt ihnen (und damit meine ich natürlich nicht die Farbe der Vorhänge) und löst ein Verhalten bei ihnen aus.


Es tut mir leid daß du nicht verstehst wie sie tickt und anscheinend auch nicht bereit bist unsere Tipps und Ideen umzusetzen.

Ich bin hier schon lange und helfe seit Jahren bei ähnlichen Problemen.
Wenn ich dir also raten etwas zu versuchen hat es Hand und Fuß!
Alle die bisher darauf bestanden haben bei ihrem schönen Cats Best öko Streu zu bleiben konnte ich leider nicht helfen. Aber viele die dann doch bereit waren mal das emphohlen Steu zu testen darfst du mal fragen, ja, es bringt oft was.

Ich meine, ich schrieb schon mehrfach hier, dass anderes Streu ausprobiert worden ist im Laufe der Jahre, und die Problematik ohne und mit Cat's Best Öko Plus nicht anders war.

Also, zwei offene Klos, neues Streu.

Mir erschließt sich die Logik des neuen Streus vor o.g. Hintergrund und der Tatsache, dass das Klo ja parallel genutzt wird für Kot und Urin nicht. Aber gut, sobald ich rausgefunden habe, wo hier ein Zoogeschäft ist, versuche ich es noch einmal mit einem zweiten offenen Klo.

Und noch mal eine Urinprobe beim TA auf Harngries testen lassen.
Evtl. die Zähne noch mal anschauen lassen und Schmerzmittel probieren.
Bachblüten als Möglichkeit in Betracht ziehen.

Nächster Routinebesuch inkl. Blutprobe steht ja ohnehin an, dann lasse ich das mal abklären.

Und an den Wochenenden an denen du nicht da bist dafür sorgen daß eine freundliche Person zwei mal am Tag eine Stunde bei ihr verbringt.

Wird schwer, da muss ich erstmal jemanden finden. Ich bin arbeitsbedingt in eine komplett andere Stadt gezogen, in der ich nichts und niemanden kenne, arbeite etwa 50h/Woche, die Kolleginnen und Kollegen wohnen entweder nicht hier oder können Katzen nicht ausstehen. Ich hoffe ich kann bis Weihnachten jemanden auftreiben.

Wenn das alles für dich nicht machbar ist scheint es mir besser sie abzugeben, dann stell hier ein Gesuch ein für ein neues Zuhause. :(

Ungern. Denn auch wenn manch einer hier mir wahrscheinlich am liebsten was ganz anderes unterstellen würde: Tiffy und ich haben eigentlich ein ziemlich enges Verhältnis zueinander.

Aber generell: ich habe einfach auch den Eindruck, dass hier die Informationen, die ich zur Situation gebe, z.T. nicht aufgenommen werden. Vielleicht weil ich sie nicht klar genug rüberbringe (ich steck ja mittendrin, für mich ist das alles klar), das mag sein. Vielleicht sind es auch andere Gründe, keine Ahnung. Das ist aber auch für mich einfach sehr frustrierend. Und genug negative Gefühle habe ich wegen der Situation ohnehin schon.

Tut mir leid, wenn ihr/du das als Unbelehrbarkeit wahrnehmt. Ich nehme es umgekehrt wahr als Nichteingehen auf die Situation und Abfertigen nach "Schema F".

Vielleicht schaffen wir da ja nochmal einen "Neustart". Es soll ja schließlich darum gehen, dass es meiner alten Seniorin gut geht und die Gründe für dieses Verhalten, die wohl kaum Freude und absolutes Wohlbefinden sind, möglichst abgestellt werden. Und damit auch ich weniger Stress habe.
 
L

Leuchtehorst

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2015
Beiträge
9
  • #16
Weisst Du etwas ueber Ihre Vorgeschichte?
War sie frueher Freigaengerin, hatte sie Zugang zu einem gesicherten Balkon?
Jetzt ist sie eine reine Wohnungskatze, oder?

Kommt sie aus einer Katzengruppe? Vermisst sie kaetzische Gesellschaft?

Mag sie Fummelbretter oder Futtersuchspiele? Damit koenntest Du eventuell Deine Abwesenheit ueberbruecken.

Aber vor allem anderen wuerde ich die Katze nochmal beim Tierarzt vorstellen. Nicht dass sie schon lange Schmerzen hat, die sie durch die Unsauberkeit anzeigt. Neben der Nierenerkrankung denke ich da auch an die Zaehne als moegliche Ursache.


Tyrannische Zuege? Wie Lyshira schon schrieb: Deine Katze fuehlt sich in dem Moment unwohl, einsam, hat Schmerzen, etwas ist nicht in Ordnung. Das zeigt sie. Das das Pinkeln fuer den Menschen nicht als Kommunikation dient, weiss die Katze nicht.

Hallo Tante Mien,

ich weiß nur, was mir damals im Tierheim erzählt wurde. Demnach sei sie absolute Einzelgängerin und reine Wohnungskatze gewesen. Es gab vor etwa vier Jahren (da "lief" die Pinkelproblematik schon) einen Integrationsversuch, den ich aber recht bald abgebrochen habe. Das schien Tiffy zu sehr zu stressen und hat auch einige Wochen gedauert, bis sie wieder "die Alte" war.

Spielen und "mit Dingen rumtüddeln" macht sie mit fortschreitenden Jahren immer weniger. Ich schau mal, was mir noch so an neuen Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten über den Weg läuft, was ich ihr anbieten kann.

Ja, sobald ich hier einen vernünftigen Tierarzt gefunden habe, ist sowieso die Routineuntersuchung fällig.

Natürlich sind es keine tyrannischen Züge. Aber auch Katzen haben individuelle Charaktere, da wird mir hier wohl keiner widersprechen, oder?
Manche gehen mit Stress oder mit Dingen, die ihr Missfallen erregen so um oder so um, richtig? Sie hat sich, so meine Vermutung, als Reaktion auf von ihr wahrgenommene Missstände eine bestimmte Verhaltensweise massiv angewöhnt. Eine gewisse Marotte oder Macke halt. Kennt man von anderen Tieren doch auch.
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.606
  • #17
Ich entschuldige mich sofort für meine bösen Worte.

Aber ich hatte in meinem Leben schon viele alte Tiere, ob Hund oder Katz.

Deine Katze ist jetzt 19 Jahre alt, ihr tun die Knochen weh, sie will sich weniger bewegen usw.
Sie ist doch vergleichbar mit einer 80 Jährigen.

Bitte sehe doch mal, ob Bachblüten und Metacam (Schmerzmittel) helfen können.
Und denke über Schutz Deiner Möbel nach (Sofa,Bett)

Es gibt wirklich in der Apotheke bettgroße , undurchlässige Unterlagen.
Oder für die Stellen wo sie gerne liegt, die Babyunterlagen.

Viel Glück für Euch Zwei.

Ach ja, was machen die Zähne der Katze???

Ich und mein TA fanden nichts, also haben wir Zähne geröngt, Zahnschmerzen können an den Wurzeln sitzen und soo weh tun.
(reicht ja schon, wenn Zahnschmelz weg ist )
 
L

Leuchtehorst

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. November 2015
Beiträge
9
  • #18
Ich entschuldige mich sofort für meine bösen Worte.

Aber ich hatte in meinem Leben schon viele alte Tiere, ob Hund oder Katz.

Deine Katze ist jetzt 19 Jahre alt, ihr tun die Knochen weh, sie will sich weniger bewegen usw.
Sie ist doch vergleichbar mit einer 80 Jährigen.

Bitte sehe doch mal, ob Bachblüten und Metacam (Schmerzmittel) helfen können.
Und denke über Schutz Deiner Möbel nach (Sofa,Bett)

Es gibt wirklich in der Apotheke bettgroße , undurchlässige Unterlagen.
Oder für die Stellen wo sie gerne liegt, die Babyunterlagen.

Für die Stelle, wo sie liegt, ist eigentlich nicht wichtig. Sie macht ja nicht "unter sich" im Sinne von Inkontinenz. Aber ja, ich werde mal nach diesen Unterlagen schauen.

Viel Glück für Euch Zwei.

Ach ja, was machen die Zähne der Katze???

Ich und mein TA fanden nichts, also haben wir Zähne geröngt, Zahnschmerzen können an den Wurzeln sitzen und soo weh tun.
(reicht ja schon, wenn Zahnschmelz weg ist )

Vielen Dank!

Zähne sind für das Alter eigentlich noch in Ordnung, Zahnsteinentfernung wird aber echt wieder Zeit. Jetzt wo du das ansprichst, fällt mir auf, dass Tiffy in letzter Zeit weicheres Futter bevorzugt... vielleicht hat sie da was, eine Fistel oder irgendein ein fieser Wurzelkram... Bis dato war beim Tierarzt da aber nichts auffälliges gewesen. Generell habe ich mit ihr immer recht viel Glück gehabt. Abgesehen von einer leichten Hals- und einer leichten Augenentzündung hatte sie bisher nichts.
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #19
Bitte mache Gelenkschmerzen nicht am Alter fest.
Nur weil si ejetzt mit 19 "merklich knackt" beim Bewegen, heißt das nicht, dass si enicht schon seit Jahren schlimme Schmerkzen hat, auch wenn sie da noch nicht geknackt hat.

Ich habe hier noch recht junge Katzen, dennoch haben 2 davon Arthrose.
Kater Taki hat mit 6 Jahren kaputte Ellenbogen und Kniegelenke.
Katze Rikku ist inzwischen 3 Jahre. Bei ihr haben röntgenbilder bei 2,5(!) Jahren richtige Kerben und scharfe Kanten in Hüft- und Kniegelenken gezeigt.
Beide knacken nicht beim Laufen und sind wie gesagt noch wirklich jung (Meine Tierärztin meinte, als ich mit Rikku dort war, sie habe erst vor wenigen Tagen einen Kater mit 9 Monaten und Arthrose behandelt!). Sie bekommen jetzt Schmerzmittel, wenn sie eine Phase haben, in der sie sich weniger/steifer bewegen und übellaunig sind. Denn dann haben sie schlicht Schmerzen. Wärmekissen, Wärmflaschen/SnuggleSafe, Liegeplätze an der Heizung, Lammfellkuschelplätze usw. helfen auch.

Vllt hat deine Omi schon sehr lange Schmerzen und sich deswegen diese "Macke" angewöhnt. Wer Schmerzen hat, ist auch insgesamt empfindlicher. Vllt waren dann die Situationen, in denen sie dann wildpinkelte, einfach noch eine zusätzliche Belastung, die zusammen mit den Schmerzen dann zu viel war.

Ich habe hier auch einen gelegentlich undichten Kater, mein Kimi. Er ist sehr sensibel und manchmal ist es nicht leicht herauszufinden, was diesmal der Auslöser war. Mal geht es über Monate gut, dann darf ich gefühlt täglich waschen. Kimi pieselt zumeist in mein Bett. Ersatzgarnituren und wasserundurchlässige Matratzenschoner (plus Enzymreiniger/Myrtenöl) helfen, aber es ist dennoch super nervig.

Aber ich versichere dir, dass keine Katze das böswillig tut. Das schaffen sie mit ihrem Katzengehirn gar nicht. Das ist viel zu komplex für sie.

Ich würde die Omi also wirklich nochmal gründlich durchchecken lassen und schauen, wie du ihr helfen kannst.
Auch wenn das Verhalten jetzt schon so lange besteht, muss es nicht so bleiben.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
  • #20
Hier im Forum ganz unten ist eine Rubrik für Cat sitting da kannst du ein Inserat aufgeben. Und falls du deine Postleitzahl sagen magst, kann man die hier im Forum eventuell einen guten Tierarzt empfehlen, dann musst du nicht selber suchen. Das Forum ist groß und bietet viele Arten von Hilfe :)
Und ja auch wenn du schon sehr viel ausprobiert hast, bei so langen anhaltenden Fällen wie deine Katze kann die Kombination eines großen HilfsPaketes die Lösung bringen
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Claudia83
Antworten
15
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
I
Antworten
9
Aufrufe
1K
K
L
Antworten
26
Aufrufe
45K
Hanneli
Hanneli
A
Antworten
10
Aufrufe
2K
A
V
Antworten
6
Aufrufe
2K
kiska

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben