alter Kater steht auf das Kittenfutter

catt

catt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2008
Beiträge
248
Hi Leute!

Ich habe einen Kater, der laut TA 7-8 Jahre alst ist (Fundtier aus dem Heim) und seit SA ein Kitten. Er ist kein großer Spieler und schmust auch nicht so übermäßig gern, ist aber verfressen ohne Ende, d.h. ich kann ihn eigentlich nur bzgl. Futter bevorzugen, damit er sich nicht zurückgesetzt fühlt durch die Neue. Wenn ich sie füttere, kommt er angerannt und flippt fast aus wegen des Kittenfutters (Animonda Carny für Kitten, 85% Fleischanteil). Ich lass ihn dann immer ganz kleine Bröckchen von der Gabel ablecken, solang die Kleine frisst und wenn sie fertig ist, darf er den Napf auslecken, aber großere Reste mach ich vorher raus. Insgesamt ist es also 3 mal am Tag max. ein gestrichener Teelöffel, was er abbekommt. Ist das ok oder schadet ihm das Kittenfutter auf Dauer?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Generell bräuchtest Du gar kein Kittenfutter, wenn Du hochwertiges Nassfutter fütterst....
shah/Lux vom Aldi ist eine gute/günstige Alternative und dann entweder sehr hochwertig (hoher Fleischanteil, kein Zucker und kein Getreide wie bozita, macs etc....) oder ab und an auch roh......
Es gibt auch keine Babymäuse...
Mag der Zwerg eventuell noch Kittenaufzuchtmilch????

Für den Opa ist es nicht direkt schlimm -aber auf Dauer sollte er es nicht unbedingt bekommen......sonst wird er mglw. "fett"..........
Außer er hat erhöhten Bedarf????

lg Heidi
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Nein, das schadet nicht. Wenn er nicht übermäßig dick ist kann er ruhig Kittenfutter essen, erst Recht in solch kleinen Mengen, ist ja praktisch wie ein Leckerli für ihn.
 
catt

catt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2008
Beiträge
248
@Heidi: Ja, die Kleine bekommt auch noch Cat Milk von Gimpet, das ist ein Pulver zum Anrühren mit warmem Wasser. Dazu wollte ich eh noch ein Thema aufmachen, aber dann frag ich eben hier ;) Wie lange sollte ich das denn noch zufüttern?

Der Opa ist übrigens auch ganz wild auf die Babymilch, aber wenn ich die der Kleinen mache, bekommt er immer ein Schlückchen "normale" fertige Katzenmilch und merkt den Unterschied gar nicht...
 
catt

catt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2008
Beiträge
248
Nein, das schadet nicht. Wenn er nicht übermäßig dick ist kann er ruhig Kittenfutter essen, erst Recht in solch kleinen Mengen, ist ja praktisch wie ein Leckerli für ihn.


Genau so ist das auch gedacht, ich will nur vermeiden, dass er das tolle Futter riecht und selber nix davon bekommt, dann wird er ja eifersüchtig auf den Zwerg :( Ansonsten gibts weiter sein normales Futter und das frisst er auch noch genau so gut wie früher.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
@Heidi: Ja, die Kleine bekommt auch noch Cat Milk von Gimpet, das ist ein Pulver zum Anrühren mit warmem Wasser. Dazu wollte ich eh noch ein Thema aufmachen, aber dann frag ich eben hier ;) Wie lange sollte ich das denn noch zufüttern?

Der Opa ist übrigens auch ganz wild auf die Babymilch, aber wenn ich die der Kleinen mache, bekommt er immer ein Schlückchen "normale" fertige Katzenmilch und merkt den Unterschied gar nicht...


Auch mit der Milch kannst Du nichts falsch machen, das dürfen sie Beide futtern, das ist auch für den älteren Herrn kein Problem. Zufüttern kannst Du die Milch immer, für ältere Katzen wird es sogar empfohlen Aufzuchtmilch zu geben. Krank wird er davon ganz sicher nicht.
 
Quentin

Quentin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2008
Beiträge
366
Ort
Berlin
Hatte das gleiche Problem. Murphy ist 13 Jahre und Loui erst 14 Wochen. Das gewohnte Kittenfutter fraß überwiegend Murphy. Der Tierarzt meinte, dass das Kittenfutter für ältere Katzen nicht so gut sei, weil es sehr viel Proteine hat und das sei für die Nieren der älteren Katzen nicht gut. Seit einer Woche bekommt auch Loui nur hochwertiges "Erwachsenenfutter". Er frisst es wie eine siebenköpfige Raupe und hat in der Woche schon gut zugenommen. Das Kitten Trockenfutter will er jetzt auch nicht mehr. Also scheint ja das Kittenfutter überflüssig zu sein. Die Umstellung hat er ohne Probleme vertragen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben