Alter Kater (Öhrli) ist wählerisch, neigt zu Magendarmprobl. + einige andere Fragen

  • Themenstarter NicoleFisch
  • Beginndatum
NicoleFisch

NicoleFisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
366
Ort
69***
Hallo zusammen,

Öhrli ist hier im April eingezogen. Über seine Vorgeschichte lässt sich wenig sagen. Fakt ist, dass er zw. 15-20 Jahre jung ist.

Vor rund einer Woche entdeckte ich dann Durchfall in der Toi und er begann sich zu übergeben (jeweils nur einmal). Ich bin dann direkt zum TA und er hat 2 Spritzen bekommen.
Irgendwie mache ich mir immernoch etwas sorgen um ihn.
Er hatte zwar die ganze Zeit Kot abgesetz, aber immer nur ziemlich kleine Häufchen im Vergleich zu vorher. Teilweisse manchmal auch nur 2-3 kleine murmelgroße Knoddels.
Ich hatte ihm heute früh ein Schälchen Milch hingestellt (ca. 100 ml) die hat er auch ratzeputz weg geschlappert. Ca. 30 min später konnte er endlich mal wieder richtig "entspannt" koten. Die ganze Zeit über ist er beim koten immer noch 2-3 Schritt gelaufen.

Beim fressen ist er nun immer schwieriger. Wir haben nun alle Sorten vom Animoda versucht. Nichts davon scheint ihm zu schmecken. Das Disounter hatter er zu letzt auch mehr liegen lassen als gefressen. Ursprünglich hatte er von Mahlzeit zu Mahlzeit ca. 100 g gefressen + gelegentlich etwas TroFu.
Mittlerweile ist es bereits schwer ihm die Medis zu geben, weil er selbst einige Leckerlies nur wiederwillig frisst.

Was soll ich ihm zu fressen kaufen? Ich hab zwar noch etwas da, doch ich bin mir ziemlich sicher, dass er nur die Sosse fressen wird und die Stückchen liegen bleiben werden.

Perenterol Junior habe ich da, falls er nun spontan wieder Durchfall bekommen sollte.
Was kann ich ihm denn geben, wenn er wieder schlecht Kot absetzen kann??

Das Gewicht lag die ganze Zeit bei 3,5-3,7 kg

Aktuell ist es so, dass er zwei Wassernäpfe stehen hat (aus Plastik)
Der zweite Wassernapf steht in einer Anrichte zusammen mit dem TroFu.
Das TroFu steht immer zur Verfügung. Nassfutter gibt es 1x frühs ab 4 Uhr und 1x Nachmittags ab 17 Uhr.
Das Nassfutter dazu gestellt, in kleinen Plastikschälchen. Da er eher kleinere Portionen zu sich nimmt, lassen wir ihm das Nassfutter immer stehen.

Also so siehts dann aus
hrli0107116.jpg

By nicolefisch at 2011-07-03

Man hat mir hier schon dies hier empfohlen:
http://www.fressnapf.de/shop/6-x-200g-pe…edica-schonkost
Doch ich kann mir nicht vorstellen, dass er es fressen wird.

Mit seinem empfindlichem Magen / Darm kann ich ja auch nicht zu jeder Mahlzeit etwas anderes vorsetzen.

Ist der Futterplatz so ok?
Soll ich auf Gut Glück einfach das o.g. Futter holen?

Vom Discounterfutter wollten wir nun weg. Nach Möglichkeit sollte das neue Futter nicht zu teuer sein. Ich hatte gesehen, dass das Macs gut & günstig ist. Es zu bestellen draue ich mich derzeit nicht.

Lieber Grüße
Nicole
 
Werbung:
Helgalinchen

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
60
Ort
Augsburg
Mein Mäckelkater steht zur Zeit auf das DM Futter Dein Bestes " kassisch"
Trockenfutte bekommen meine Miezen vom Futterhaus, das Animonda aus der Futterbar dort. Es hat einen sehr hohen Fleischanteil und scheint lecker zu schmecken. gibt es in 3 Geschmacksrichtungen!
LG
Helga
 
NicoleFisch

NicoleFisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
366
Ort
69***
Hallo Helga,

danke dir.
Öhrli lässt sich grad das DM Futter schmecken. Naja, zumindest hat er die Medis gefressen und die Sosse zu sich genommen. Großteil der Stücke liegt noch im Napf.

Ich habe heute auf dieser Seite: http://www.cats-country.de/suppenkasper.htm
Man sollte keine Plastikschüsseln zum fressen anbieten. Stattdessen sollte man Keramik oder Edelstahl nehmen.
Sollte ich unsere derzeitigen Näpfen austauschen?

Eben waren wir auf der Waage, 3,4 kg :sad:
 
MillysMama

MillysMama

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2011
Beiträge
2.861
Ort
Nordlicht (Lüneburg) :)
Ich habe das mit den Plastikschälchen auch mal gelesen - die können in den Rillen schnell Bakterien festsetzen und dann riecht die Schale für Katze blöd. Sicher bin ich mir aber nicht. Doch ein Versuch ist es ja wert.
Der Süße wiegt ja viel zu wenig. DAUMENGEDRÜCKT. dass es ihm bald besser geht.
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
Ich würde auch die Plastiknäpfchen gegen Keramik-Näpfchen tauschen ...

Hast Du mal versucht, dass Futter ein wenig anzuwärmen (kurz in der Mikrowelle oder alternativ etwas warmes Wasser dazu geben) ?

Kennst Du Ulmenrinde (SEB - Slippery Ulm Bark) ?

Zitat: "Ulmenrinde ist ein pflanzliches Heilmittel, das bei den meisten Verdauungs- und Darmproblemen benutzt wird – es kann bei Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und auch Verstopfung eingesetzt werden. Es beruhigt den Magen und schützt ihn, indem es ihn und die Darmwände mit einer Schutzschicht überzieht und dadurch Reizungen verhindert. Dies kann äußerst hilfreich sein bei der Bekämpfung von Übelkeit und Magenübersäuerung ... Als Nebeneffekt hilft es gegen Schuppen und bei zu trockenem Fell."
(http://www.felinecrf.info/ganzheitliche_behandlung.htm)

Sind seine Zähne und seine Nieren okay (sorry, wenn ich nicht ganz auf dem Laufenden sein sollte) ?

Wie schaut es mit gekochtem Hühnchen, Rindertatar, Tunfisch, Brathähnchen (das weiße Fleisch), Babygläschen aus, mag er davon vielleicht etwas ?

Du könntest auch versuchen, etwas von seinem TroFu (wenn er das gerne mag) zu mörsern und dann eine "Prise" davon über das NaFu zu streuseln ...

Bei Verstopfung könntest Du es - neben zusätzlicher Flüssigkeitszufuhr - mit (wie Du es auch schon getan hast) etwas Milch oder aber auch etwas Butter, oder mit geraspelten Karotten (roh oder gekocht unters Futter), Gurken, also Gemüse (Ballaststoffe) oder mit Kartoffelbrei, oder mit indischen Flohsamenschalen (http://www.lillysbar.de/epages/6118...=/Shops/61181519/Categories/Nahrungsergänzung) oder mit Lactulose (http://www.felinecrf.info/behandlung.htm#verstopfung) versuchen ...
 
NicoleFisch

NicoleFisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
366
Ort
69***
Guten Morgen,

Futter erwährmt hatte ich bisher noch nicht. Werde ich heute Abend versuchen. Von seinem gestrigem Abendessen waren heute früh noch 20 g übrig. Also hat er nun binnen ca. 12 Std. grademal 80 g gefuttert.

In welchem Laden bekomme ich denn Ulmenrinde?
Seine Zähne wurden am 17.06.11 angeschaut, da waren die noch vorhandenen in Ordnung. Laut eines Blutbildes vom März waren auch die Nieren ok.

Ich werd ihm heute Müslischalen besorgen, damit in Zukunft aus Keramik gespeist werden kann.

Mensch wäre ich happy, wenn er mir plötzlich die Haare vom Kopf fressen würde.

Regt denn Sahne bzw. Milch die Verdauung an? oder dient es in dem Fall eher wie eine Art Geschmacksverstärker?
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Versuchen kannst Du auch mal Hefeflocken übers Nassfutter streuen. Das lieben viele Katze (Fressnapf).

Ich habe z. B. eine Katze, die gar nichts von Näpfen oder Tellern frisst. Sie hat irgendwie ein komisches Mäulchen und kann das Futter nicht packen. Wir sind inzwischen dazu übergegangen auf einem Küchenhandtuch zu füttern, drunter eine Schreibtischunterlage (wegen Putzen). Das klappt gut. Das Handtuch fliegt dann gleich in die Wäsche, Futterreste ins WC.

Wenn der Kater älter ist, mag er bestimmt öfter kleinere Mengen, als eine große. Was hat er denn gefressen, bevor er zu Dir kam?
 
NicoleFisch

NicoleFisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
366
Ort
69***
Von Mahlzeit zu Mahlzeit hat er nun 70 g gefressen. Die Waage zeigte 3,2 kg :sad:
Heute Abend hat er gut gefressen. Erst normal, dann haben wir in den Rest den er gelassen hatte noch einen Katzen Stick rein und nun ist alles bis auf 2 Brocken weg. Diesmal hatte ich ihm lediglich 50 g gegeben. Die anderen 50 g bekommt er, wenn wir ins Bett gehen. Damit es frischer ist. Aktuell ist er im Tiefschlaf auf der Couch.

Wir haben ihm nun fürs Feuchtfutter Müslischalen von Ikea gekauft. Neben seinem Wassernapf steht wieder eine kleine Schale mit Milch. Seit gestern früh hat er nicht mehr gekotet.
 
N

Nicht registriert

Gast
Habt ihr schon einmal ein Blutbild machen lassen (inklusive T4 und Fructosamin)? Das klingt ehrlich gesagt sehr danach, als würde etwas nicht so ganz stimmen.

In seinem Alter und bei seiner Vorgeschichte wäre mir persönlich egal, wie hochwertig das Futter ist. Hauptsache er frisst genug und gerne.
Was hier immer als Appetitanreger wirkt, ist Parmesan.

Ulmenrinde bekommst du z.B. bei Lilly's Bar und soweit ich weiß auch in der Apotheke.
 
NicoleFisch

NicoleFisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
366
Ort
69***
  • #10
Guten Morgen,

Öhrli hatte letzte Nacht wieder Durchfall. Könnte an der Milch gelegen haben, die ich spät noch gegeben hatte.

Ich hatte ihm Abends noch 2 Nassfutterschalen hingestellt. Die eine mit einigen Haferflocken, die andere mit etwas Parmesan. In der Haferflocken haben 3 g gefehlt, in der mit Parmesan 7 g. Wobei ich glaube, dass es eher an der Feuchtigkeit liegt, die fehlt.

Was kann man denn mit dem Wert T4 und Fructosamin feststellen bzw. ausschliessen?
Das letzte Blutbild ist im TH mitte März gemacht worden. Das nächste sollte am kommenden Freitag gemacht werden.

Sein Frühstück hat er eben zu sich genommen, wieder nur wenig.
Bei dem Disounterfutter hat er laufend doll pupsen müssen und sein Kot hat übelst gerochen, das kann ja auch nicht gut für sein Zustand sein.
 
K

Kim+Mm

Benutzer
Mitglied seit
29. August 2011
Beiträge
34
  • #11
Hefeflocken waren gemeint, nicht Haferflocken.

Milch bzw. die Lactose darin kann von den meisten erwachsenen Säugetieren nicht mehr aufgeschlossen werden und hat eine abführende Wirkung, ein wenig davon kann ok sein bei Verstopfung, zuviel macht typischerweise Durchfall. 100 ml kommen mir sehr viel vor. Es gibt aber pflanzliche Ballaststoffe, die die Darmmotorik stimulieren, zB Weizenkleie, Zellulose. Kleie gibt es im Reformhaus, Dosierungsempfehlung 0,5-2 g / kg Körpergewicht / Tag. Wie bei allen Zusätzen, die Katz nicht kennt, mit ganz geringen Mengen anfangen und langsam steigern.

Fructosamin gibt Aufschluss über den Blutzuckerstatus der letzten Wochen - im Gegensatz zu den Blutzuckerwerten selber, die sich dauernd ändern. Ein niedriger Wert deutet tendenziell auf einer Energiemangelsituation während dieser Zeit hin, ein erhöhter Wert auf Diabetes.

Welche Futtermengen sollte er denn deiner Meinung nach fressen?
Unser 7j. mittelaktiver normalgewichtiger Wohnungskater benötigt etwa 150 g NaFu (mit 10-12 % Protein + 5-6 % Fett), um sein Gewicht von 4,6 kg zu halten. Wenn Öhrli also auch noch TroFu frisst, wären 2x 50 g NaFu dazu schon ganz ok. Ich würde auch versuchen, den Anteil an pflanzl. Kohlehydraten aus Weizen, Mais, Soja etc. gering zu halten und deshalb wenn überhaupt TroFu, dann mögl. getreidefreies zu füttern. (Ich habe oben Weizenkleie erwähnt, das ist was anderes, da es nahezu ausschließlich unverdauliche Fasern enthält, kein pfl. Eiweiß.)

Ich würde versuchen ein leicht verdauliches Allein-NaFu aus zB Pute/Huhn + Reis zu geben mit moderatem Fettanteil (ca. 5 %) und viel Eiweiß (> 10 %), und dann erstmal ein paar Tage dabei bleiben. Wenn er etwas wählerisch ist, ist das natürlich leichter gesagt, als gefressen.
Hast du dir mal die 200 g Dosen von Animonda Integra angeguckt?

Ansonsten scheint mir ein großes geriatrisches Blutbild inkl. des Lipase-Bauchspeicheldrüsenwertes angesagt. Alte Tiere sollten ruhig alle halbe Jahre mal dem Tierarzt vorgestellt werden.

Viel Erfolg und alles Gute für euch, Kim
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Wenn der Kater einen empfindlichen Magen und/oder Darm hat, würde ich jetzt sehr allmählich zu selbstgekochtem Huhn übergehen, das Fleisch mit etwas Kartoffel und Karotte gekocht, dazu eine Prise Salz.
Die Brühe etwas sämig rühren mit den Einlagen, zum Trinken anbieten.

Keine Experimente mit Futter, wenn was im Napf ist, das die Katze mag. Zu oft Futterwechsel ist auch belastend für die gesamte Verdauung.

Zu Dosenfutter kann man gekochtes Huhn ohne weiteres geben, weil die Eiweißkonsistenz gleich ist (beides gekocht).
Trockenfutter wäre eher auszuschleichen, das ist niemals angemessen bei solchen Problemen.

Ob Milch auf Dauer verträglich ist, sei dahingestellt, das sollte man gezielt testen, aber sehr, sehr vorsichtig. Vielleicht kann laktosefreier Joghurt ganz gut sein, auch das vorsichtig ausprobieren?

Ein Blutbild wäre m.E. mehr als angebracht! Alle Werte, die bei geriatirischem BB getestet werden, so weit wie möglich sehr ausführlich erfassen!

Ulmenrinde scheint immer angemessen zu sein, hoffentlich mag die Katze das auch.


Zugvogel
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
  • #13
Bitte nicht mit zuvielen Leckereien zum Fressen "überreden". Meine hat sich daraufhin mal übelst den Magen verdorben und nur noch gebrochen. Das mache ich nie wieder!!

Aber gekochtes Huhn mit ein bisserl Reis oder Kartoffel und ein wenig Katzenfutter drunter, das verträgt meine gut. Manchmal ein Stückchen Butter. Wenn er so hart zur Toilette geht ist Hühnerbrühe (hast du wenn du Huhn kochst) doch gut für unters Futter zu mischen. Aber nicht zu flüssig machen.
 
NicoleFisch

NicoleFisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
366
Ort
69***
  • #14
Aktuell hat er gar kein TroFu stehen, weil es eh nur dann frisst, wenn das Nassfutter leer ist. Was seit längerem nicht der Fall war.

Um ehrlich zu sein würde ich nach Möglichkeit weiterhin etwas fertiges zu fressen anbieten. Ich bin in der Küche eine echte Niete (selbst Fertiggerichte verbrennen bei mir)

Ich glaube nicht, dass wir dieses Animoda versucht hatten. Seit heute früh versuchen wir es mit dem PetBalance Medica Schonkost Gastro-Intestinal.

Eine Blutkontrolle ist für Freitag vorgesehen. Aufgrund meiner Arbeitszeiten schaff ich es leider auch nicht eher.
 
K

Kim+Mm

Benutzer
Mitglied seit
29. August 2011
Beiträge
34
  • #15
Seit heute früh versuchen wir es mit dem PetBalance Medica Schonkost Gastro-Intestinal.
Denk dran, dass Veränderungen in der Ernährung sich nicht unbedingt sofort auswirken müssen, und dass Veränderungen (Kotkonsistenz u. ä.) auch nicht unbedingt immer etwas mit dem Futter, und erst recht nicht immer mit dem Futter zu tun haben müsssen, das du genau an dem Tag bzw. direkt davor gegeben hast.
Finde etwas leicht verdauliches, dass er auch fressen mag und bleibe einige Tage dabei. Wenn du jeden Tag was änderst, wirst du nicht viel über die Auswirkungen herausfinden, von so Sachen wie "viel rohe Leber --> Durchfall" mal abgesehen.
Wie Zugvogel sagte: Keine Experimente mit Futter, wenn was im Napf ist, das die Katze mag. Zu oft Futterwechsel ist auch belastend für die gesamte Verdauung.

Und mach dir keine Sorgen wegen dem Kochen, die hier empfohlenen Sachen wie gek. Huhn mit etwas Reis oder Kartoffel, gibt's inzwischen auch in der Dose ;-).
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Um ehrlich zu sein würde ich nach Möglichkeit weiterhin etwas fertiges zu fressen anbieten. Ich bin in der Küche eine echte Niete (selbst Fertiggerichte verbrennen bei mir)
Klar ist es nicht immer einfach, selber was zu kochen, aber Huhn ist gsd eines der leichteren Dinge.
Was könntest Du eher bekommen, ein ganzes Huhn oder Hühnerklein oder doch nur Hühnerschenkel? Je nachdem, was Du hast, kriegst Du hier die genau Kochanleitung, laß Dir versichern, daß Du auch in diesen Dingen nicht alleingelassen wirst ;)
Huhn kochen brennt nicht so leicht an, weil ja reichlich Brühe mit dabei ist :)


Zugvogel
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #17
Guten Morgen,

Futter erwährmt hatte ich bisher noch nicht. Werde ich heute Abend versuchen. Von seinem gestrigem Abendessen waren heute früh noch 20 g übrig. Also hat er nun binnen ca. 12 Std. grademal 80 g gefuttert.

In welchem Laden bekomme ich denn Ulmenrinde?
Seine Zähne wurden am 17.06.11 angeschaut, da waren die noch vorhandenen in Ordnung. Laut eines Blutbildes vom März waren auch die Nieren ok.

Ich werd ihm heute Müslischalen besorgen, damit in Zukunft aus Keramik gespeist werden kann.

Mensch wäre ich happy, wenn er mir plötzlich die Haare vom Kopf fressen würde.

Regt denn Sahne bzw. Milch die Verdauung an? oder dient es in dem Fall eher wie eine Art Geschmacksverstärker?

... z.B. bei www.lillysbar.de ...
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #18
Hallo Nicole,
lass dich für Öhrli mal drücken. Ich les da schon seid April mit.
Spezielles Futter wird oft nicht gern genommen und ehrlich, ich würd dem Opi geben was ihm schmeckt. Er soll nur noch genießen. Wenn er Quark mag, nimm Sahnequark, der päppelt etwas. Gern genommen wird auch von Mäkelkatzen immer wieder Sheba. Vielleicht verträgt er es ja.
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #19
Hallo Nicole,
lass dich für Öhrli mal drücken. ... Spezielles Futter wird oft nicht gern genommen und ehrlich, ich würd dem Opi geben was ihm schmeckt. ...

Dem möchte ich mich gern anschließen :)

Wie geht es Euch heute ?
 
NicoleFisch

NicoleFisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
366
Ort
69***
  • #20
Danke der Nachfrage.
Es geht ihm relativ gut. Ich bin eben erst nach Hause gekommen und er schläft bereits. Deshalb werde ich ihn nun nicht auf die Waage stellen. Gestern waren es 3,5 kg.
Ich habe ihm nun noch Malt-Cream v. Miamor gekauft. Soll ebenfalls gut die Verdauung regulieren.
Bis jetzt war es leider weiterhin so, dass er entweder schweren Stuhlgang, oder durch Milch herbeigeführen Durchfall hatte.
Ich hoffe, dass es sich durch die Malt-Cream reguliert. Zu verlieren habe ich im mom jedenfalls nichts. 2-3 Mahlzeiten haben wir noch bis es zum TA geht.
10-12 Std sollte er vorher nichts fressen. Ich denke, dass er dann am Freitag früh nichts fressen wird. Dies dürfte auch ihm zu früh sein. Anfangs hatte er ab 4 Uhr morgends vorm Schlafzimmer gelautert, mittlerweile ist es so, dass er erst mit mir gegen 6.30Uhr zu sich kommt.

Also mal ne kurze Checkliste für den TA:
- Blut: gr. BB, Kreatinin (Niere), Fruc... (langzeit Zucker)

- abhören
- Zähne
- Ohren
- Ulmenrinde
- Malt-Cream
- zu fester Kot
- zu weicher Kot
- etwas was den Appetit anregt

Seit so liebt und helft mir mal, damit ich ja nichts vergessen werde.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
1
Aufrufe
2K
M
F
Antworten
4
Aufrufe
276
Fienchen90
F
-Sabi-
Antworten
24
Aufrufe
2K
-Sabi-
-Sabi-
C
2
Antworten
25
Aufrufe
638
Cat_Berlin
Cat_Berlin

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben