"Alter Kater" /Junge Katze

E

emma99

Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
32
Hallo,
ich bin absolut neu hier und bin froh, daß es Foren wie diese gibt. Ich bin mir sicher, ihr könnt mir ein paar Tipps geben.
Ich habe eine ca. 9 Monate alte Kätzin, die ich nach einem sehr schlimmen Fall von Katzenschnupfen aufgepäppelt habe. Laut TA ein Wunder, dass sie es geschafft hat. Sie ist allerdings in ihrer Entwicklung etwas zurückgeblieben.
Damit sie nicht so alleine ist, hatte ich ihr vor einiger Zeit einen jungen Kater dazugeholt (ca. 1,5 Jahre). Doch dieser hat sie so sehr untergebuttert, daß sie sich nur noch verkrochen hat und so gut wie gar nicht mehr raus kam. Die Pflegestelle hat mir geraten, den Kater zurück zu bringen. Habe ich schweren Herzens getan.

Dann habe ich wieder lange gesucht, wollte eigentlich ein junges Kätzchen. Doch nun ist es ein ca. 6 Jahre alter Kater geworden. War im Tierheim extrem cool. So habe ich ihn auch im Tierheim erlebt.
Heute ist er bei uns eingezogen. Die Kleine hat sehr großes Interesse, faucht aber ab und zu. Sieht nach Unsicherheit aus (sie ist ein eher unsicheres Katze). Und wenn die Kleine dem Großen zu nahe kommt faucht auch er und holt mit seiner Pfote aus. Er ist im Gegensatz zu meiner Kleinen zu mir extrem anhänglich. Ich versuche aber, die Kleine zu bevorzugen, damit sie sich nicht zurückgesetzt fühlt.
Was mich einfach verwirrt ist, dass mehr Aggressionen vom neuen Kater ausgehen, als von meiner Kleinen.
Muss ich mir Sorgen machen?
Über Antwort würde ich mich sehr freuen.
Emma
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo Emma,
dass der Kater faucht und auch mal ausholt, finde ich nicht ungewöhnlich. Er ist fremd und unsicher und weiß wahrscheinlich noch nicht, was mit der Kleinen "auf ihn zukommt" ;).

Natürlich darfst du die kleine Maus nicht vernachlässigen, aber bitte auch nicht den Neuankömmling, der scheinbar sehr an dir hängt.

Ich habe einen 9-jährigen Kater und eine 2-jährige Katze dazubekommen. Der Anfang war ähnlich, wie du es beschreibst; hier klappt es sehr gut mit den beiden.

Für mich hört sich das jedenfalls gar nicht schlecht an!!!
Herzlich Willkommen dir und deinen Fellnasen hier im Forum!
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
56
Ort
Düsseldorf
Falls es dich tröstet - ich bin seit Oktober 2007 beim "Zusammenführen"... ;)

Aber ich denke, bei dem Alter deiner Süssen wird es sicherlich schneller gehen. Es ist allerdings völlig normal, dass erstmal geklärt wird, wer der Boss ist und wie das Verhältnis untereinander sein wird.

Hab einfach Geduld. Solange der Kater die Kleine nicht allzusehr drangsaliert oder gar richtig angreift - ist alles noch im grünen Bereich. Eventuell kannst du mit Feliway-Steckern arbeiten (gibt es beim TA) und mit Bachblüten (gibt es hier bei einigen Foris) unterstützen.
 
E

emma99

Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
32
Vielen Dank für die Antworten. Beruhigt mich erst mal. Ich hoffe, dass alles gut geht. Aber warum hat der Kater im Tierheim (er saß mit zwei Kätzinnen zusammen, eine darunter sehr frech und jung) dieses Verhalten - sprich fauchen - nicht gezeigt? Die Kleine hakelt immer ganz vorsichtig mit der Pfote nach seinem Schwanz und dann knurrt er. Sie macht aber mit gebührendem Abstand weiter. Ist wohl der jugendliche Leichtsinn.
Drückt mir die Daumen.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Vielen Dank für die Antworten. Beruhigt mich erst mal. Ich hoffe, dass alles gut geht. Aber warum hat der Kater im Tierheim (er saß mit zwei Kätzinnen zusammen, eine darunter sehr frech und jung) dieses Verhalten - sprich fauchen - nicht gezeigt? Die Kleine hakelt immer ganz vorsichtig mit der Pfote nach seinem Schwanz und dann knurrt er. Sie macht aber mit gebührendem Abstand weiter. Ist wohl der jugendliche Leichtsinn.
Drückt mir die Daumen.
Ganz sicher kann man ja nie sein, wer versteht schon, was in Fellnasen-Köpfchen manchmal vor sich geht :D.
Du schreibst, der Kater ist sehr anhänglich; vielleicht fühlt er sich irgendwie bei dir "angekommen" und will die Kleine erziehen und die Rangordnung festlegen - was nicht unbedingt böse gemeint ist, denn auch wenn der Neue der Chef ist, können beide glücklich damit sein ;).

Sagst du uns die Namen deiner Samtpfoten??
 
E

emma99

Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
32
Meine Kleine heißt BETTY LU und mein Kater... habe ihn erst seit ein paar Stunden und mir fällt noch nichts passendes ein. Muß bald mal Fotos reinsetzen.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Kater Gino

Kater Gino

Benutzer
Mitglied seit
24 April 2008
Beiträge
85
Ort
Wien
Meine Kleine heißt BETTY LU und mein Kater... habe ihn erst seit ein paar Stunden und mir fällt noch nichts passendes ein. Muß bald mal Fotos reinsetzen.
Wenn du deinen Kater erst seit ein paar Stunden hast, dann zeigt sich doch, daß er sich noch nicht sicher fühlt und sich erst eingewöhnen muß.

Ich bin es mit der Eingewöhnung immer ganz langsam angegangen. Ich habe alle meine Neuzugänge ersteinmal in ein Zimmer gegeben, damit sie sich in aller Ruhe eingewöhnen konnten. Erst danach öffnete ich die Zimmertüre und montierte gleichzeitig eine Fliegengittertür, damit sich die neuen und die alten Mitbewohnern gesichert aneinander gewöhnen konnten.
 
E

emma99

Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
32
Das ist bloß in meiner Wohnung nicht möglich mit dem Abtrennen. Auch ist es wegen des Hundes schwierig. Deshalb mußte ich es "hauruck" - mäßig angehen. Der Kater ist übrigens cooler als meine Betty Lu. Er legt sich sogar schon auf den Rücken und schnurrt. Er läuft mir auf Schritt und Tritt nach und möchte gekrault werden. Ist richtig ungewohnt bzgl. meiner Kleinen, sie ist da ganz anders. Gegessen hat er übrigens auch schon.
 
E

emma99

Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
32
  • #10
oh, nein, jetzt habe ich wirklich ein Problem. Mein neuer Kater geht nicht aufs Katzenklo. Stress? Nie gelernt? Was kann ich nur tun?
Bitte um Hilfe!!!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #11
mglw. brauchst Du ein 2.????
Wenn Du jetzt keins hast - dann nimm eventuell ein kleines Waschwännchen....
hast Du Stinkekissen? oder Felifriend oder Feliway?? gibts beim TA....all das könnte helfen bei der Zusammenführung....
lg Heidi
 
Werbung:
E

emma99

Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
32
  • #12
Morgen hol ich gleich ein 2. Katzenklo. Vom Tierarzt hole ich auch Feliway. Hoffe dann verändert sich was. Ist echt seltsam, er macht so einen coolen Einduck. Er schnurrt sehr viel. Liegt langgestreckt auf dem Boden. Hat er es vielleicht nicht gelernt?
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #13
Morgen hol ich gleich ein 2. Katzenklo. Vom Tierarzt hole ich auch Feliway. Hoffe dann verändert sich was. Ist echt seltsam, er macht so einen coolen Einduck. Er schnurrt sehr viel. Liegt langgestreckt auf dem Boden. Hat er es vielleicht nicht gelernt?

hmmm, war er Freigänger??? hast Du ein anderes Streu??? wenn er Freigänger war, dann misch doch das Streu mit Erde und verringer im Lauf der Zeit die Erde....bspw.
pack ihn einfach und setz ihn ab und an ins Klo...normalerweise lernen sie es dann - er ist halt jetzt unsicher und Veränderungen mögen Katzen ja normalerweise gar nicht.....
ich drück Dir die Daumen
lg Heidi
 
E

emma99

Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
32
  • #14
Habe jetzt ein zweites Klo aufgestellt. Hatte noch eine Wanne.
Nein, eine Haube habe ich nicht. Das kann es schon mal nicht sein. Ob er Freigänger war, weiß ich nicht. Ist ein Fundtier. Er ist ein Langhaar-Mix. Er scheint aber eine Wohnung gewöhnt zu sein, denn er holt mich ständig in die Küche. Was er dann will, ich weiß es nicht. Futter steht natürlich immer da. Werde ihn jetzt immer mal wieder rein setzen. Hoffentlich klappt das bald. Habe nämlich viel Teppich in meiner Wohnung. Habe Angst das das wieder schiefgeht mit der Zweitkatze. Mit dem ersten Kater, weil er meine Kleine so unterdrückt hat und jetzt wieder ein größeres Problem. Ich scheine kein Glück zu haben.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #15
. Ich scheine kein Glück zu haben.


das hört sich schonmal Alles ganz gut an - jetzt verlier nicht den Mut!
Wichtig ist auch Deine eigene Haltung dazu - wenn Du Ruhe bewahren kannst (hast Du rescue Tropfen daheim??? wenn nicht hol sie Dir in der Apo - helfen Dir und wenn nötig auch den Katzen...:D)

Alles Liebe
Heidi
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #16
Hallo und Willkommen hier!

Ich halte es für ganz wichtig, dass DU an die erfolgreiche Zusammenführung glaubst und dir nicht so viele Sorgen machst. Die beiden Tiere sind gerade etwas verunsichert, verständlicherweise. Also beobachten unsere sensiblen Katzen erst mal, wie sich der zugehörige Mensch in der Situation verhält. Wenn der/die Unsicherheit ausstrahlt, alles besorgt beobachtet und bei jeder Bewegung und jedem Fauchen aufschreckt :eek: denken die Katzen, irgendwas ist gerade total bedrohlich, wenn sogar große Dosine so nervös ist...

Wenn du ganz gelassen bleibst, Ruhe und Zuversicht ausstrahlst, merken die feinfühligen Katzen "Kann so schlimm nicht sein" und gehen gelassener an die Situation. Also, Buch oder Kreuzworträtselheft o.ä. und ab aufs Sofa... und den Rest die Katzen machen lassen.

Ist einfach meine Überzeugung.

Heidis Tipp mit den Rescue-Tropfen unterstütze ich voll und ganz, und zwar für alle drei, dich und die Katzen. :)
 
E

emma99

Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
32
  • #17
Ich glaube ruhig bin ich schon. Mehr als abwarten kann ich ja jetzt sowieso nicht. Immerhin gibt es keine Verfolgungsjagden, sondern nur Fauchen und Knurren. Die beiden liegen ganz gelassen bei einem Abstand von einem Meter nebeneinander und schlafen relaxed.
Klar, wenn man sich mal in so ein Tier reinversetzt, ist es schon eine ganze Menge was sie so verkraften müssen. Gerade die Tierheimtiere.

Doch ein Punkt bereitet mir doch noch Kopfzerbrechen. Sorry, ich will nicht nerven, aber ihr habt da einfach mehr Erfahrung.
Eigentlich sollte ja eine junge Katze zu meiner Betty Lu (ca.9Monate). Aber irgendwie sollte es nicht klappen. Entweder gab es keine jungen Tiere im Tierschutz, oder zu selbstbewußt für meine Kleine oder nur zu zweit usw. Und dann habe ich diesen super coolen Kater kennengelernt. Die Mädels vom Tierheim meinten, sie hätten schon lange nicht mehr so einen gelassenen Kater erlebt. Unabhängig davon, daß ich mich sofort in ihn verliebt habe, habe ich mir auch gedacht, vielleicht ist er ja doch der Richtige für meine Betty Lu. Schon mal wegen ihrer Vorgeschichte und Unsicherheit. Einen gelassenen Bruder an der Seite und so.
Doch jetzt hat sie ja wieder niemanden zum Tollen. Bis die beiden Freigänger werden, müssen sie 9 Stunden alleine sein. Mein Hund kann mit zur Arbeit. Ich überlege, ob nicht ICH zu egoistisch war. Oder ist es ok, wenn sie mal Freigänger sind und noch andere Katzen kennenlernen.
Vielleicht mach ich mir ja zuviele Gedanken, aber ich will einfach, daß es der Kleinen gut geht.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #18
Wenn die beiden so nahe beieinander liegen und schlafen, ist das ein supergutes Zeichen :)

Ein gelassener sozialer Kater wird deiner ängstlichen Betty Lu am ehesten über die Angst weghelfen, und das ist erst mal das größere Problem. Mag er denn gar nicht Toben? Das müssten die im TH doch wissen?

Vielleicht kann ja irgendwann Nr. 3 einziehen :rolleyes:; dann ist für jeden von Betty Lus Wünschen der richtige Ansprechpartner da.

Wie lange wird es noch dauern bis zum Freigang? 9 Stunden Alleinsein sind schon eine heftig lange Zeit! Aber warte erst mal ab, wie sich das Zusammenleben der beiden entwickelt. Sooo alt ist der Kater doch nicht??? Hab vergessen, wie alt genau :oops:
 
E

emma99

Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
32
  • #20
Spielen ist tatsächlich nicht so sein Ding. Er ist eher der gemütliche und ruhige Typ.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
779
orleans2014
Antworten
3
Aufrufe
4K
toheaven
Antworten
41
Aufrufe
5K
Starfairy
Antworten
5
Aufrufe
972
tomcat71
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben