alter Kater - Demenz?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
18
Hallöchen!

Ich hab mich erst vor ein paar Tagen hier angemeldet und muss nun gleich mit einem nicht so schönen Beitrag beginnen.

Unser Kater Moses ist mittlerweise 15,5 Jahre alt - so lange lebt er auch schon bei uns und war im Großen und Ganzen immer gesund und fit. Nun scheint sich so langsam das Alter bemerkbar zu machen...

Natürlich hat er die üblichen Alterserscheinungen - bewegt sich nicht mehr so viel wie früher, schläft mehr und ist noch verschmuster geworden:pink-heart:

Seit 1-2 Monaten ist uns aber zusätzlich aufgefallen, dass er manchmal ganz verwirrt durch die Zimmer läuft, seinen Kopf in alle Ecken steckt bzw. sich selbst in die Ecke quetscht und insgesamt irgendwie orientierungslos wirkt. Das ist mittlerweile mehr geworden und jeden Tag hat er mindestens eine solche Phase. Scheinbar hat er zweimal auch nicht die Katzenklappe gefunden, sondern sein Geschäft mitten in der Kücher verrichtet.
Dazu kommt, dass er viel, viel mehr maunzt oder "schreit" als früher - bis vor ein paar Jahren war er eigentlich fast stumm, hat sich nur sehr selten gemeldet. In den letzten Wochen oder Monaten ist es allerdings deutlich mehr geworden.
Außerdem scheint er auf dem linken Ohr taub zu sein oder zumindest nicht mehr gut zu hören - das rechte Ohr funktioniert dagegen einwandfrei und auch mit den Augen scheint er keine großen Probleme zu haben.

Letzte Woche war er dann bei der Tierärztin, um diese Syptome aufzuklären - die konnte aber auch nicht allzu viel sagen, hat evtl. auf einen Hörsturz oder einen leichten Schlaganfall getippt. Sonst scheint er aber gesund zu sein und hat auch keine Schmerzen, wie es aussieht.
Ich habe jetzt selbst noch im Internet recherchiert und bin auf Demenz bei Katzen gestoßen - seine Symptome passen doch darauf, oder?
Wenn es Demenz ist, scheint es bei Moses aber noch im Anfangsstadium zu sein, denke ich. Jedenfalls hören sich einige Berichte hier und auch auf anderen Seiten deutlich schlimmer an.

Kann mir jemand mehr dazu sagen? Ich mache mir nämlich jetzt furchtbare Sorgen - ich bin momentan nicht zu Hause, werde zum Glück in 2 Woche übers Wochenende nach Hause fahren, dann nochmal im November und erst ab Weihnachten wohne ich wieder komplett zu Hause. Jetzt hab ich totale Angst, dass ich ihn in seinem Leben nur noch einmal oder womöglich gar nicht mehr sehen werde - das wäre ganz schlimm für mich, ich möchte doch so gerne noch mehr Zeit mit ihm verbringen und nicht nur übers Telefon informiert werden :(

Ist Demenz ein sofortiges "Todesurteil"? Oder können demente alte Samtpfötchen auch noch Monate oder sogar Jahre leben? Und was kann man für sie tun?

Mein Beitrag ist jetzt ganz schön lang geworden - ich würde mich sehr freuen, wenn ihn trotzdem jemand liest und mir vielleicht mehr dazu sagen kann. Momentan gehts mir gar nicht gut, ich bin deswegen dauernd am weinen, weil ich eben nicht da sein kann. Am liebsten hätte ich stündlich beruhigende Informationen von meinen Eltern über Moses' Gesundheitszustand, nur damit ich weiß, dass es ihm gut geht bzw. nicht schlechter geht...


Ganz liebe Grüße,

Alexandra
 
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
18
Hi,
danke für deine schnelle Antwort. Maggies Geschichte hatte ich mir schon durchgelesen - das hört sich echt nicht schön an, aber so lange es ihr zwischendurch immer noch wieder gut geht, geht es ja noch. z.B. wie auf den Fotos, die du vorhin gepostet hast, süüüß! :pink-heart: Bei Moses ist es zum Glück aber noch nicht so schlimm wie bei deiner Maggie - er nimmt sonst noch gut am Leben teil, frisst normal, behandelt uns wie immer, usw.
Seit wann hat Maggie denn Demenz? Wann habt ihr die ersten Anzeichen entdeckt?

Liebe Grüße!
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Hi,
danke für deine schnelle Antwort. Maggies Geschichte hatte ich mir schon durchgelesen - das hört sich echt nicht schön an, aber so lange es ihr zwischendurch immer noch wieder gut geht, geht es ja noch. z.B. wie auf den Fotos, die du vorhin gepostet hast, süüüß! :pink-heart: Bei Moses ist es zum Glück aber noch nicht so schlimm wie bei deiner Maggie - er nimmt sonst noch gut am Leben teil, frisst normal, behandelt uns wie immer, usw.
Seit wann hat Maggie denn Demenz? Wann habt ihr die ersten Anzeichen entdeckt?

Liebe Grüße!

Den genauen Zeitpunkt kann ich dir nicht sagen. Schätzungsweise seit
ca. 1,5 - 2 Jahre.

Erst fingen die Alterserscheinungen an, wie , nicht mehr auf die Couch oder Bett kommen. Dafür habenw ir Treppchen überall stehen. Dann kam später Arthrose dazu, Herzklappenfehler, Schilddrüsenüberfunktion, Nieren- und Leberwerte an der Grenze und zum Schluß die Taubheit , wo sie dann anfing zu schreien.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Es wäre für den Kater leichter wenn in jedem Zimmer Katzenklos stehen würden.

Das brauchte ich bisher noch nicht. Sie geht immer noch dahin, wo es steht und wir haben nur eins. Allerdings pieselt sie schon mal vor das KaKlo.:oops:
 
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
18
Oh, dann geht das mit Maggie ja schon eine ganze Weile so...seit wann ist sie denn taub? Bei Moses hat das ja erst vor Kurzem begonnen, Ende August, Anfang September vielleicht. Das ist es auch, was mich so beunruhigt - dass es so schnell geht. Das maunzen/schreien ist in den letzten 2 Wochen deutlich mehr geworden - könnte das aber vielleicht auch daran liegen, dass ich seit einer Woche nicht mehr zu Hause bin? Ich bin eigentlich seine engste Bezugsperson, und kann gerade jetzt nicht für ihn da sein :(
Es beruhigt mich aber irgendwie, zu hören, dass Maggie jetzt schon so lange mit der Demenz lebt. Ich hab mir vor Sorge schon die schlimmsten Szenarien ausgemalt und befürchtet, dass Moses es vielleicht nichtmal bis Weihnachten schafft...
In knapp 2 Wochen bin ich auch endlich für ein Wochenende zu Hause und kann mir selbst ein Bild von seinem Zustand machen.


Zu den Katzenklos - er ist bekennender Katzenklo-Hasser und verrichtet sein Geschäft lieber in Nachbars Garten:oops: Wir haben jetzt aber trotzdem ein Katzenklo aufgestellt, falls er die Katzenklappe wieder nicht findet.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Seit wann Maggie taub ist, weiß ich nicht so genau. Das sie komplett NICHTS mehr hört, habe ich festgestellt, als ich mich hinter sie gestellt habe und ziemlich nah am Öhrchen geschnippst habe.:(

Auch ich dachte öfters, dass sie es nicht mehr lange schafft. Aber mal wars gut, mal schlechter.

Ist Moses dann ganz alleine zuhause? Denke schon, dass er die Nähe sucht, gerade weil du seine Bezuugsperson bist.
 
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
18
Bei Moses ist es so, dass er auf dem rechten Ohr eigentlich noch ziemlich gut hört - er guckt immer nach rechts, wenn man irgendein Geräusch macht und reagiert auch auf leise Geräusche.

Nein, meine Eltern sind zum Glück zu Hause. Aber er ist in der Woche dann auch mal einen ganzen oder halben Tag alleine, wenn die arbeiten müssen. Aber er ist in bester Pflege und wird seeehr verwöhnt, sie versuchen, die fehlenden Streicheneinheiten von mir mit besonders viel Aufmerksamkeit auszugleichen.

Ich werde mal schauen, wie er sich verhält, wenn ich zu Hause bin - wenn er dann weniger maunzt als jetzt, wird es wohl auch etwas an meiner Abwesenheit liegen.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Ja, mach das. Aber ich denke schon, dass es auch am Gehör liegt, wenn nichts körperliches vorliegt. Immerhin ist er ja schon 15,5 Jahre alt.
 
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
18
  • #10
Gestern war er noch einmal beim Tierarzt, weil meine Mutter da nochmal meine Demenz-Vermutung darlegen wollte. Vor 1,5 Wochen war er ja auch schon dort, und gestern meinte die Tierärztin, dass er gestern schon schlechter ausgesehen hat :( Meinen Eltern ist das so gar nicht aufgefallen.
Zu der Demenzvermutung meinte sie, dass das wohl sein könnte, aber sie denkt, dass er es wohl nicht mehr so lange machen wird :( Also sie würde ihm wohl nur noch ein paar Wochen geben...:(
Naja, jedenfalls hat sie noch blutverdünnende Medikamente mitgegeben (wenn ich das richtig verstanden habe) - wofür genau die jetzt sind, hab ich aber noch nicht mitbekommen.

Ich bin sehr froh, dass ich am nächsten Wochenende zu Hause bin - dann seh ich ihn auf jeden Fall noch einmal...und werde mich wohl schon irgendwie von ihm verabschieden müssen...:( Ohman, jetzt weine ich schon wieder.

Aufgeben will ich ihn aber trotzdem noch nicht...ich habe herausgefunden, dass es sogar in unserem kleinen Ort eine Tierheilpraktikerin gibt, und meine Eltern gebeten, da mal nachzufragen - vielleicht kennt sie ja irgendetwas, was ihm helfen könnte. Hat jemand Erfahrung mit Tierheilpraktikern, besonders bei alten Katzen mit Demenz? Vielleicht du Gabi, mit deiner Maggie?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Alexandra
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
  • #11
Heute abend ist jemand bei Jonny - Tierheilpraktikerin und Tierkommunikatorin. Er ist dement, hatte vor 2 Wochen einen Schlaganfall. Wenn es zu neuen Ideen kommt, schreibe ich sie.
 
Werbung:
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
18
  • #12
Hallo Meiki, das wäre toll, wenn du mir berichten könntest, wie es mit der Tierheilpraktikerin/kommunikatorin gelaufen ist! Da setze ich momentan meine ganzen Hoffnungen rein.
 
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
18
  • #13
Ich wollte euch eben kurz berichten, wie es momentan ist. Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, werden wir Moses wohl sehr bald erlösen:( Ich habe es am Wochenende jetzt selbst mitbekommen...er ist den ganzen Tag nur am maunzen/schreien und lässt sich nichtmal durch streicheln und auf den Arm nehmen beruhigen:( Dazu läuft er stundenlang in der Gegend rum, läuft gegen die Glastür, Fenster und auch gegen die Wand :( Und abgenommen hat er...ich habe mich total erschreckt, er war auf ein mal so dünn und man kann die Knochen alle fühlen :(
Es tut mir so weh, dass wir jetzt quasi über sein Leben entscheiden müssen, aber ich denke, es ist das beste, ich habe gemerkt, dass er sich total unwohl fühlt :(
Das schlimmste ist, dass ich nicht bis zum Schluss bei ihm sein kann :( Ich musste mich gestern Abend von ihm verabschieden, das war schrecklich...zu wissen, dass ich ihn nie wieder sehen werde :(
Ach mein Süßer, ich liebe dich so sehr...den tollsten, besten, liebsten Kater der Welt:(

Als ich ihn Freitagabend begrüßt und auf den Arm genommen hab, hat er sofort angefangen zu schnurren ♥ Sonst hat er in letzter Zeit gar nicht mehr geschnurrt...aber da schien es ihm zumindest für einen kurzen Moment gut zu gehen ♥
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #14
:( Das tut mir so leid. Aber ich denke, du wirst den Zeitpunkt wissen und auch erreicht haben :(

Ich denke an dich.

Finde sonst keine Worte mehr und denke gerade auch an meine Omi.:(
 
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
18
  • #15
Heute Nachmittag gegen 16 Uhr ist Moses in den Armen meiner Mama friedlich eingeschlafen.:( Ich habe es eben erst erfahren und hab grade total den Drang, hier zu schreiben, weil ich hier niemanden habe, der mich mal in den Arm nehmen und mit dem ich reden kann...
Jetzt liegt er in seine Decke gewickelt in dem kleinen Wädchen hinter unserem Haus, in dem er so gerne in der Sonne gelegen und geschlafen hat. Das hätte ihm sicher gefallen...
Ich bin so traurig und kann es gar nicht begreifen, aber ich denke, das ist das beste...
Es ging alles so schnell - nur 4 Wochen sind seit der ersten "Symptomen" vergangen. Das find ich einerseits so schlimm, dass es so schnell ging, aber andererseits musste er dafür nicht lange leiden...und bis vor 4 Wochen hatte er auch ein schönes, unbeschwertes Katerleben...

Machs gut mein Süßer, du wirst für mich immer etwas ganz, ganz besonderes sein und immer in meinem Herzen bleiben ♥ Du hast mich fast mein ganzes Leben begleitet und mir so viel gegeben, dafür danke ich dir...du wirst immer der Beste sein mein Schatz.
Ich freue mich jetzt schon darauf, dich irgendwann wieder zu sehen ♥

:(



Danke, Gabi, für deine lieben Worte. Ich wünsche dir, dass deine Maggie noch eine ganze Weile bei dir bleibt und ihr beide die Zeit genießen könnt - ich glaube, sie hat es wirklich sehr sehr gut bei dir.
 
A

AlexK.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
18
  • #16
Mir ist gerade aufgefallen, dass ich noch gar kein Foto von ihm hier hochgeladen hatte. Das will ich jetzt doch noch nachholen...hier eins meiner Lieblingsfotos von Moses.





In diesem Jahr hab ich sowieso unglaublich viele Fotos von ihm gemacht, ich muss wohl irgendwie etwas geahnt haben:( Aber Fotos sind so tolle Erinnerungen...
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #17
Mir ist gerade aufgefallen, dass ich noch gar kein Foto von ihm hier hochgeladen hatte. Das will ich jetzt doch noch nachholen...hier eins meiner Lieblingsfotos von Moses.





In diesem Jahr hab ich sowieso unglaublich viele Fotos von ihm gemacht, ich muss wohl irgendwie etwas geahnt haben:( Aber Fotos sind so tolle Erinnerungen...

:( Das tut mir so leid. Ein super schönes Foto, wo ein süßer schmusiger Katermann zu sehen ist.

Ich fühle mit dir.

Fühl dich mal ganz lieb in den Arm genommen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
2K
mucki 1
mucki 1
Antworten
6
Aufrufe
3K
ottilie
ottilie
Antworten
4
Aufrufe
18K
Hexe173
H
Antworten
6
Aufrufe
4K
williwaw
W
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben