Alte Wunden nähen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Käthe82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2011
Beiträge
12
Guten morgen,

wir haben seit Samstag einen Kater von einer Pflegestelle bekommen, er hat eine recht große Wunde, eigentlich kann man sagen, das die kompl. Achselhöhle offen ist, die Wunde blutet nicht mehr, aber man sieht halt das pure Fleisch.
Der Kater kam vor ca. 6 Wochen bereits mit dieser Wunde aus Spanien nach Deutschland, wurde auch hier direkt tierärztl. versorgt.

Jetzt meine Frage, da ich auf Grund eines anderen Beitrages am überlegen bin, ob man die Wunde nicht doch noch nähen kann. Denn ich habe keine Ahnung ob man diese Wunde wieder zu bekommt.

LG
Katja
 
Werbung:
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
1.994
Frische Wunden kann man nur bis ca. 8 Stunden nähen.
Sonst muss man die Wundränder "auffrischen", d.h. wieder aufschneiden und sie dann zusammennähen. Das geht, wenn genügend Haut da ist.

Wenn keine Haut da ist, muss es so heilen. Auch das geht, dauert aber evtl. bis zu einem halben Jahr, je nachdem, wie groß die Wunde ist.
Man muss immer darauf achten, dass keine Infektionen entstehen, evtl. spülen.
Wenn die Wunde sauber und trocken ist, würde ich eine Wundsalbe (z.B. Bepanthen) auftragen, damit das neue Gewebe elastisch bleibt.
 
K

Käthe82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2011
Beiträge
12
Danke für die schnelle Antwort.

Wenn ich mir die Wunde so ansehe, denke ich nicht das genügend Haut zum wieder auffrischen und nähen da ist.

Wir haben von der Pflegestelle eine Lebertransalbe mitbekommen, diese hat sie von ihrer Tierärztin.

Nun gut, jetzt weiß ich zumindest schonmal, das sich das ganze sehr lange hinziehen kann.

lg
Katja
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
1.994
Lebertransalbe ist auch gut. :)
Wichtig ist, geschmeidig halten.
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
er hat eine recht große Wunde, eigentlich kann man sagen, das die kompl. Achselhöhle offen ist, die Wunde blutet nicht mehr, aber man sieht halt das pure Fleisch.

Ich nehme an, das war mal ein Abszess? Für so eine Wunde würde ich immer wieder Calendulatinktur (bekommst du in der Apotheke) empfehlen. Die Tinktur verdünnen und wenn möglich mehrmals täglich, z.B. mit einem Wattestäbchen auftupfen. Sie ist wundheilend und desinfizierend und hat bei meinem Kater immer Wunder gewirkt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hallo Buchenblatt,

soweit ich weiß, war das kein Abszeß sondern eine Raufwunde, bei der die Haut aufgerissen wurde.


Zugvogel
 
K

Käthe82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2011
Beiträge
12
Zugvogel hat recht, es war kein Abzeß. Die Pflegestelle vermutet das er sich die Achsel beim springen über einen Zaun aufgerissen hat. Aber genaueres weiß man nicht.

LG
Katja
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
Okay. Aber ist ja eigentlich auch egal, ich finde Tinktur trotzdem besser als Salbe :p. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Wunden, die "luftig" gehalten werden besser heilen als "zugekleisterte". Aber das ist meine ganz persönliche Meinung ;).
Gute Besserung für das Katerchen :)!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
256
Antworten
4
Aufrufe
4K
Susi Sorglos
Antworten
62
Aufrufe
3K
Janakorschi
Antworten
23
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben