Alte kranke Katze bekommt ein Katzenbaby vor die Nase gesetzt.....

R

RamboKater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2011
Beiträge
2
Hallo, ich bin ganz neu hier und bräuchte einen kleinen Rat wie ich mit folgender Situation umgehen soll: ich bin stolze Dosenöffnerin eines freundlichen, sehr verschmusten Katers. Er ist mindestens 14-15 Jahre alt (ich habe ihn aus dem Tierheim, wo er auf etwa 4 Jahre geschätzt wurde und er ist jetzt seit 10 Jahren bei mir). Bei Rambo - so heißt das hübsche Tier, den Namen hatte er schon im Tierheim, unpassender geht es kaum für den schüchternen und freundlichen Kerl den ich noch NIE habe fauchen geschweige denn kämpfen gesehen habe - wurde vor 4 Jahren ein Krebstumor fest gestellt, weswegen ihm ein vorderes Bein abgenommen werden musste. Von der OP hatte er sich schnell erholt und kommt mit den 3 Beinen gut zurecht. Seit 1 Jahr bekommt er Medikamente wegen Schilddrüsenüberfunktion und Herztabletten. Er ist ein gemütlicher älterer Herr, der den größten Teil des Tages verschläft, aber immer noch gerne einmal täglich im Garten spazieren geht. Soweit so gut.

Nun ist aber seit gestern eine Babykatze ins Haus gekommen: meine Vermieter, bei denen ich in einem Zimmer zur Untermiete wohne, haben sich - übrigens ohne mich vorher zu informieren und meine Meinung dazu einzuholen - eine junge Katze angeschafft. Das Haus ist vollkommen offen, also ist es fast unmöglich die junge Katze davon abzuhalten sich überall herum zu treiben. Ich bin jetzt sehr verunsichert, wie ich damit umgehen soll: was wenn der junge Treibauf meinen alten Herrn total stresst / nicht in Ruhe auf die Toilette lässt / ihm sein Essen weg isst? Der wehrt sich ja nicht mal - will nicht oder kann nicht - gegen andere Katzen wenn die in unseren Garten kommen....
Es wurde eine provisorische Absperrung zum nächsten Stockwerk aus Karton aufgestellt - aber glaubt wer im Ernst dass das eine Katze davon abhält drüber zu klettern? Also war der kleine Minitiger überraschenderweise sofort heute morgen bei mir im Zimmer. Mein Kater, der nicht mehr besonders gut hört, hat tief geschlafen und das gar nicht richtig mitbekommen. Dann ist er doch wach geworden und hat halt so verdattert gekuckt wie das ältere Herren nach dem ersten Vormittagsschläfchen machen, kleiner Tiger hat sich erschrocken, gefaucht und erst mal vorsorglich zugehauen. Ich also Minitiger geschnappt und ihn wieder in den 2. Stock verfrachtet.

Und jetzt? Ich kann doch nicht meinen Kater den ganzen Tag einsperren (und auch noch sein Katzenklo bei mir ins Zimmer verfrachten, das momentan im Bad steht). Welche Chancen habe ich dass sich die beiden doch noch vertragen? Und seid ihr auch der Ansicht dass wenn es nicht klappt der neue Kleine gehen muss? (nicht dass ihr denkt ich finde Katzenbabys nicht süß, aber mein alter Herr hat hier das Vorrecht....)

Jedenfalls wäre ich dankbar für Vorschläge, wie eine Gewöhnung klappen könnte!
 
Werbung:
R

RamboKater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2011
Beiträge
2
... noch ein Kitten?

Hmm, danke für die Antwort, das klingt tatsächlich logisch, ich werde es mal ins Gespräch bringen... wobei ich mir nicht sicher bin ob eine zweite Babykatze in dem Fall angebracht wäre.
Die Babykatze wurde für ein Kind angeschafft, das sich meiner Meinung nach bis jetzt noch nicht mal regelmäßig um seine Meerschweinchen kümmert (also nicht dass es den Tieren schlecht geht, aber es sind halt doch immer die Eltern die den Käfig sauber machen).
Davon abgesehen weiß ich nicht wie sehr sich in einem Zimmer im Käfig gehaltene Meerschweinchen über eine Katze als Mitbewohner freuen, die sie vielleicht als spaßige Anlauerungsobjekte betrachtet - weiß jemand wie so ein Zusammenleben funktionieren kann und wie sehr dass die Meerschweine stresst? Mein alter Herr interessiert sich nicht die Bohne für das Meerschweingehege und meidet deren Zimmer grundsätzlich.
Jetzt ist meine Katze erstmal im Garten wo der Kleine (noch) nicht hindarf, ich werde mich mal an die Ratschläge hier aus dem Forum halten die beiden Katzen nur unter Aufsicht aufeinander zu gehen zu lassen; vielleicht wird es ja auch doch noch was; früher hat mein Kater oft gleichaltrige "Freunde" mit in die Wohnung gebracht von seinen Spaziergängen und die haben dann friedlich miteinander gespielt und ich wurde von meiner Katze angemauzt, doch bitteschön den Napf auch für die Kumpels zu füllen :)

Mal sehen, mal sehen....
 
Reysa

Reysa

Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2011
Beiträge
98
Also wir haben seit zwei jahren meerschweinchen. Unsere Katze liegt sogar neben denen und beachtet sie gar nicht, geschweigedenn läuft an den käfig und hangelt nach ihnen. Gibts da aber bestimmt auch andere Exemplare, bei uns zumindest klappt's....

Ich find das auch echt dreist, vor allen dingen "auf wunsch des kindes", der arme kleine Kerl wird bestimmt mal ne Kratzbürste. Ich weiß noch als ich in der Grundschule war, haben zwei meiner Freundinnen jeweils ein Katzenbaby bekommen und immer hochgehoben und gestreichelt und was weiß ich was. Das sind kleine fauchende, nicht streichelbare und unsoziale Tiere geworden also viel Spaß deinen Vermietern... Wenn wenigstenes ne zweite Katze dazukommen würde hätte die andere kleine erstens kein Interesse mehr an deinem Kater und zweitens hat die kleine Katze dann wen anders als die Menschen bzw das Kind, mit dem sie kuscheln und spielen kann.
Aber ich weiß nicht, wenn das so eine Kind-will-Katze-Aktion ist dann könnte das in zwei Jahren so aussehen: Katze nicht mehr süß, katze auch noch kratzbürstig -> abgeben.
Da isses "besser" wenn nur eine Katze 2 verdorbene Jahre hat.
Aber keine Garantie dass es so läuft, kann ja auch sein dass die Eltern egtl genauso viel Interesse haben, so wie ich das verstanden hab, sind die aber eher nicht so rücksichtsvoll...
 
Cappokiss

Cappokiss

Benutzer
Mitglied seit
25. September 2011
Beiträge
80
Hallo :)
gut finde ich das auch net, nur, sie sind die Vermieter und sie müssen dich net um ERlaubnis fragen ob sie eine Katzen halten oder nicht. Sicherlich, sie hääten dir es sagen können, nur ob sie es gelassen hätten, bloß weil du sasgast nee, möcht ich nicht, ist so ne sache.

Ich weiß ja nicht wie euer Verhältnis zueinander ist, aber es kann auch sein das sie dir dann sagen: wenns dir net passt, dann zieh doch aus...leider gibt es so welche...

ansonsten versuch doch mal, wie sie sich annähern....wir haben hier ältere und Jüngere Katzen zusammengebracht, wir sind da eher "brutal" LOL ...Katzenkorb auf den Boden, alle schnuppern, 30 min später Tür auf und dann seht zu ;) viele Katzen gehen sich eher lieber aus dem Weg als zu kloppen (war bei uns immer der Fall und /oder Glück).

Das mit der zweiten jundegn Katze würde ich auch vorschlagen, sie spielen ja doch anders als ältere etc. :)

Ich drück euch die Daumen das ihr eine Einigung findet :)
 

Ähnliche Themen

momo1981
Antworten
23
Aufrufe
12K
momo1981
Mylana
Antworten
14
Aufrufe
799
minna e
minna e
G
Antworten
2
Aufrufe
1K
gatodenata
G
E
Antworten
5
Aufrufe
172
TiKa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben