Alte Katzendame pinkelt uns das Haus voll

  • Themenstarter bluebanana87
  • Beginndatum
B

bluebanana87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2012
Beiträge
3
Liebe Leute!
Meine Katze ist zu einer Pissnelke mutiert, die uns die ganze Bude vollmacht - hier mal der Fragebogen und drunter noch ein paar Sachen. Ich hoffe ihr könnt uns helfen.

B]Die Katze:[/B]
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter: 19
- im Haushalt seit: immer (haben sie als Baby bekommen)
- Gewicht (ca.): 3 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): eher klein

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: niemals, außer zum Kastrieren
- letzte Urinprobenuntersuchung: nie
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: gar nichts
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: nur eine
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ?? Katzenbaby
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): von privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: sie spielt nicht, bekommt aber üblicherweise am Abend Aufmerksamkeit
- Freigänger (ja/Nein): ja
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: Einzelkatze

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: seit etwas über 1 Jahr ein Katzenklo, früher reiner Freigänger
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Offen, rechteckig - Standardgröße
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: verschieden, sie macht ja nie rein
- welche Streu wird verwendet: in letzter Zeit gar nichts mehr, da sie das Kli nicht annimmt
- gab es einen Streuwechsel: -
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): -
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): im Moment vor der Terassentür in der Küche, wo sie auch immer rein und raus gelassen wird/wurde (jetzt mag sie aber eigentlich gar nicht mehr gern rausgehen)
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: ja - aber am anderen Ende des Raumes. Das Klo kann man eigentlich gar nicht sehen vom Futterplatz aus.

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: seit über einem Jahr extrem, sie will nicht mehr raus und macht einfach überall hin, früher hat sie meistens nur mal im Winter in die Badewanne gemacht - wir dachte es wäre ihr zu kalt draußen (wir haben kalte Winter mit viel Schnee)
- wie oft wird die Katze unsauber: ich denke sie verrichtet ihr ganzes Geschäft im Haus, irgendwo. Mama sperrt sie nun seit einer Weile über die Nacht raus - wo sie aber dann spät. gegen 5 Uhr morgens vor der Terassentür steht und so laut schreit, dass wir sie doch reinlassen, bevor sich die Nachbarn/Gäste beschweren
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: bis jetzt nur Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfützen
- wo wird die Katze unsauber: im ganzen Haus, Bad ist jetzt seit längerem zu, da kommt sie nicht mehr hin - also Küche, Wohnzimmer, Gang, Vorraum
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal - angefangen hat es mit der Badewanne (Badezimmer jetzt verschlossen), dann immer so auf Teppichen und in Schuhe hinein, dann in irgendwelche Ecken, gerne unterm Tisch oder auf Kabel, dann sogar auch auf dem Computersessel bzw. aud einer Kommode
- was wurde bisher dagegen unternommen: naja, sie hat das Katzenklo bekomme, dass sie meist ignoriert. ab und zu macht sie hinein, wenn, dann verfehlt sie aber meist das Klo. Und natürlich schimpfen...

Ich hoffe jemand könnte mir einen Rat geben, Mama flippt schon völlig aus und möchte sie einschläfern. Bin mit ihr großgeworden und will das natürlich nicht. Und sie tut mir leid wenn sie draußen steht in der Kälte und schreit und reinwill.

Wenn sie wo hinmacht und ich bin im Haus (sie pinkelt auch hin, wenn wir im Raum sind, keine Rücksicht auf Verluste...), dann trag ich sie nochmal zur Lacke damit sie die genau sieht, schimpf sie, und sperr sie raus. Wenn sie dann gleich wieder kommt und reinwill, dann trag ich sie nochmal zu der Stelle, schimpf sie, und wieder raus... Ich hoff dass sie so versteht, warum sie raus muss.

Ich glaube auch, dass sie genau weis was sie falsch gemacht hat, weil sie dann so gebuckt herumschleicht - ich weis nicht, ob sie das mit absicht macht. Sie miaut auch nicht, dass sie raus müsste...

Ich bin echt ratlos.
Vielen DAnk für eure Hilfe
 
Werbung:
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
das ist jetzt nicht dein ernst, oder? eine 19-jährige katze macht nicht einfach so ins haus.
geht mit ihr zum tierarzt und lasst den urin untersuchen, das ist scheinbar noch nie gemacht worden. vielleicht hat sie einen harnwegsinfekt.

hintragen und schimpfen ist in der situation unangebracht. es ist ihr sicher schon unangenehm genug, dass sie es nicht mehr bis zum katzenklo schafft, also lass das schimpfen bitte sein und gehe schnellstmöglichst mit ihr zum tierarzt.

und stellt mehrere katzenklos im haus auf, damit sie weiß, wo sie hin machen kann.

das aussperren über nacht, wenn die alte katze nicht mehr raus möchte, halte ich für tierquälerei. unterlasst das bitte sofort!

ihr habt eine katzenoma im haus, die 19 jahre lang keine probleme gemacht hat. jetzt wird sie alt und krank und ihr habt scheinbar null verständnis dafür.
mit wird hier beim lesen echt schlecht.
arme mieze :(
 
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
7.107
Gab es mal die Überlegung, den Urin untersuchen zu lassen?
 
B

bluebanana87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2012
Beiträge
3
da ich nicht mehr daheim wohne, hab ich nicht mehr wirklich einfluss darauf, was meine mama mit ihr macht.

und tierarzt - blödgesagt - am land, geht man mit der katze nicht zum tierarzt. wie assi das jetzt vielleicht auch klingen magt. es ist ja auch keine rassekatze und sie war noch nie in ihem lebn krank. wir haben hier nicht mal einen tierarzt.

aber weil ich davor schon etwas im forum gelesen hab, hab ich mir auch gedacht, dass so eine urinprobe gut wär zu machen. die meisten posts handelten aber über junge katzen bzw. nach der kastrierung, deswegen wollt ich mal hören, was ihr sonst noch so sagt.

ich weis dass der tierarzt immer wieder mal zu den bauern kommt, ich werd da mal nachfragen, ob er dann auch zu uns kommen könnte.
danke erstmal
 
B

bluebanana87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2012
Beiträge
3
(und achja, es ist nicht so, als würde sie es nicht mehr zur katzentoilette schaffen... die ist nämlich meistens am nähesten. aber sie geht da einfach gar nicht rein)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
- letzter TA-Besuch: niemals, außer zum Kastrieren
- letzte Urinprobenuntersuchung: nie
Da brauch ich eigentlich nicht weiterlesen.
Urin untersuchen lassen.
Katze untersuchen lassen. Ein Blutbild in dem Alter und bei möglichen unbekannten Problemen wäre angebracht. Bitte geriatrisches Profil und Schilddrüse.

Wenn der TA-Besuch die Katze extremst aufregt, zumindest mit der Urin-Analyse anfangen.

- welche Streu wird verwendet: in letzter Zeit gar nichts mehr, da sie das Kli nicht annimmt
Vielleicht würde sie aber nun gern - es gefällt iihr aber der Standort nicht, die Streu oder es ist ihr das Klo zu klein, der Einstieg zu hoch etc.

im Moment vor der Terassentür in der Küche, wo sie auch immer rein und raus gelassen wird/wurde (jetzt mag sie aber eigentlich gar nicht mehr gern rausgehen)
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: ja - aber am anderen Ende des Raumes. Das Klo kann man eigentlich gar nicht sehen vom Futterplatz aus.
Vor der Terassentür wird ihr nicht gefallen, da ihr jeder von draußen zusehen kann.
Da fühlt sie sich zu unsicher.
Findet einen anderen Platz.
Und nur weil man das Klo nicht sieht, heißt es nicht, daß man es nicht riecht (falls es benützt wird).

- wie oft wird die Katze unsauber: ich denke sie verrichtet ihr ganzes Geschäft im Haus, irgendwo. Mama sperrt sie nun seit einer Weile über die Nacht raus - wo sie aber dann spät. gegen 5 Uhr morgens vor der Terassentür steht und so laut schreit, dass wir sie doch reinlassen, bevor sich die Nachbarn/Gäste beschweren
Das ist doch keine Lösung, vor allem bei einer so laten DAme nicht und dann noch im Winter. :eek:
Die arme Katze.

- was wurde bisher dagegen unternommen: naja, sie hat das Katzenklo bekomme, dass sie meist ignoriert. ab und zu macht sie hinein, wenn, dann verfehlt sie aber meist das Klo. Und natürlich schimpfen...
Was heißt, sie verfehlt es? Der Hintern hängt ruas? Dann ist doch das Klo viel zu klein.
Und wenn keine Streu drin ist, wie soll sie dann überhaupt auf die Idee kommen, dort reinzumachen?

Ich hoffe jemand könnte mir einen Rat geben, Mama flippt schon völlig aus und möchte sie einschläfern. Bin mit ihr großgeworden und will das natürlich nicht. Und sie tut mir leid wenn sie draußen steht in der Kälte und schreit und reinwill.
Wie alt bist du?

Mach deiner Mutter bitte klar, daß die Katze das nicht aus Spaß macht und man ein altes Tier, nur weil es "lästig" wird, nicht einfach tötet.
Oder will deine Mama im Alter auch so behandelt werden?

dann trag ich sie nochmal zur Lacke damit sie die genau sieht, schimpf sie, und sperr sie raus.
Vergiß diesen Blödsinn.
Weder versteht sie, was das soll, noch weiß sie, daß es falsch war noch macht sie es mit Absicht.

Deine Pflicht ist jetzt die alte Dame einmal auf körperliche Probleme checken zu lassen.
Und dir zu überlegen, wie man ihr im Haus geeigente Klos anbieten kann.

Schimpfen, zu Pfützen tragen und aussperren ist gestrichen.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
................
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Schrecklich! Wenn ich das so lese, möchte ich heulen oder gar kotzen....
Einer alte Katzendame, die aus welchen Gründen auch immer unsauber ist, hilft man den Lebensabend so schön und leicht wie nur möglich zu machen! Schimpfen, raussetzen und der Gedanke das Tier einzuschläfern, sind absolut abwegig.
Jedes alte Tier und auch jeder Mensch kann im Alter Probleme mit Blase oder Darm bekommen. Mein Opa hatte ständig "was" in der Unterhose und meinem Schwiegervater ging es auch nicht anders.
Und mein Hund konnte mit 13 Jahren auch das Wasser oft nicht mehr halten. Dann wurde der See halt weggeputzt. Ich war trotzdem froh um jeden Tag, den er mir noch erhalten blieb.

Ich würde die Katze gar nicht mehr rauslassen wenn sie nicht unbedingt möchte. Statt dessen würde ich mehrere Klos aufstellen, an unterschiedlichen Orten mit viel frischem Streu. Und selbstverständlich sollte sie auch tierärztlich untersucht werden!
Das Wichtigste ist aber, dass man ein altes Tier mit viel Liebe und Respekt behandelt!
 
X

xxtaubexx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2011
Beiträge
309
Ort
cloppenburg
sorry aber für mein empfinden grenzt das an quälerei was ihr da macht.

eine 19! jahre alte katze, die unsauber ist/wird zur "strafe" nachts auszusperren,
das arme ding!


auf dem lande leben, hin oder her. da die tierärzte ja anscheinend zu den bauern kommen, muss ees ja welche geben! bitte nimm die katze und fahr da hin. ob rassekatze oder nicht. das ist doch völlig unwichtig

stell dir mal vor, du wärst 92 jahre alt (umgerechnet 19 katzenjahre auf menschenjahre) und keiner kümmert sich um dich.. schlimmer noch du wirst für sachen bestraft.

deine katze war 19 jahre an deiner/eurer seite, hat euch freude gemacht.
nun ist sie alt und gebrechlich und du/ihr bestraft sie dafür..

tu bitte was

lg helga
 
Katzenmutt

Katzenmutt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
388
Ort
Im schönen Thüringen
  • #10
Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Ich hoffe nur, dass in eurer familie nie jemand ernsthaft krank oder hilfsbedürftig wird.... Wie kann man mit einem treuen mitgeschöpf nur so grausam umgehen.

Du willst der amen Katze helfen? Such ihr ein Zuhause, in dem sie respektiert und umsorgt wird.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
  • #11
Das arme Tier sollte dringend einem TA. vorgestellt
werden. Hinter der Pieselei kann sich eine ernsthafte
Erkrankung verbergen.

Einschläfern nur weil sie alt und eventuell krank ist finde ich
ehrlich gesagt zum kotzen.
Und das die Leute auf dem Land mit ihren Tieren nicht zum
TA. gehen ist eine dumme Ausrede von dir.:eek:
Ich wohne auch auf dem platten Land und hier gehen
die Leute sehr wohl mit ihren Haustieren zum Arzt. Also versteck
dich nicht hinter so einer dämlichen Behauptung.

Auch wenn du nicht mehr zuhause wohnst musst du dich kümmern,
wenn deine Mutter schon keinen Bock dazu hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #12
Arme Mauss. Wenn ich schon lese das jemand die eigene arme alte Katze PISSNELKE nennt könnt ich kotzen.

Tu der Mauss den Gefallen und schau das sie nen besseren Platz bekommt bei nem liebevollen Menschen der sich der ganzen Sache annimmt...

Mir fehlen auf den Rest des EP echt die Worte.....
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
Die "Einschläferung" nimmt man auch selbst vor? Erschlagen mit nem Knüppel oder wie?

Sry, ganz ehrlich, wenn man für ein Tier, das einem 19 Jahre treu war, nicht die Muße und das Geld aufbringen kann, es zum Tierarzt zu bringen, wenn es "abnormales" Verhalten zeigt, dann habe ich Null Verständnis. Und die 19 Jährige bei Kälte aussperren, obwohl sie reinwill, wie herzlos kann man sein.
Aber mit dem Verhalten hat man sie dann wschl bald selbst zur Strecke gebracht, Kosten gespart.

Man kann nur eins raten: Geht zum TA. Und wenn dir die Katze etwas wert ist, dann bringst du deine Mutter dazu oder kümmerst dich selbst darum, bist du um die Weihnachtszeit nicht daheim?!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sidala

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
1.729
Alter
58
Ort
Österreich
  • #14
Feines Streu nehmen.

Mehr Katzentoiletten aufstellen.

*UNfälle* entduften. <---ganz wichtig! Schenk deiner Mam einen Enzymreiniger - Biodor oder ähnliches.

Tierarzt fragen, wie du es ja auch vor hast.

Ich wünsch deiner Katz ein langes, schönes Leben....
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
  • #15
Ich glaube jetzt mal , ehrlich gemeint ist dieser Thread nicht , oder???
Das kann ich nicht glauben!

Wenn doch, bin ich echt völlig fassungslos und geschockt!!!
 
H

hellbeige

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
106
  • #16
ich werde ganz traurig, wenn ich so etwas lese.
Dass es solche Menschen wirklich gibt, das macht mich fassungslos.

ich komme auch vom land - stell dir vor. Da gibts auch tierärzte und die kennen auch katzen.
eine 19 jährige Katze im winter auszusperren, das ist so grausam dass ich euch gerne mal aussperren würde.
Eine alte Katze einzuschläfern, nur weil sie lästig geworden ist, dass ist so grausam, dass ich euch gerne mal.... ach, vergiss es.

Ich hoffe, deine Mutter kriegt sich wieder ein,. Im leben komtm alles irgendwann mal wieder zu dir zurück.
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #17
Offensichtlich bist Du der einzige, den die Katze interessiert.
Das nimmt Dich in die Pflicht, sich darum zu kümmern.

Du bist ausgezogen? Gut. Beweis das Du eigene Entscheidungen treffen kannst und bereit bist Verantwortung zu übernehmen.

Was zu tun ist wurde hier bereits geschrieben.
 
L

Luitpold

Gast
  • #18
und tierarzt - blödgesagt - am land, geht man mit der katze nicht zum tierarzt. wie assi das jetzt vielleicht auch klingen magt. es ist ja auch keine rassekatze und sie war noch nie in ihem lebn krank. wir haben hier nicht mal einen.

Äh...also wir sind auch auf dem Land und hier geht man auch zum Tierarzt.

...und JA

....Tierarzt macht sogar auf dem Land Hausbesuche, da sich Rinder und Schafherden so schlecht transportieren lassen.

Jetzt im Ernst!
Eine 19 jährige Omakatze nachts auszusperren und ihr ein Katzenklo ohne Streu anbieten ohne mit ihr zum Arzt zu gehen ist doch Veräppelung hier!


Erstes Wort von dir: MEINE Katze.
Für was hat man denn eine Katze, frage ich mich manchmal....
 
Tigerin74

Tigerin74

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2012
Beiträge
9.738
  • #19
Oh mann... bin echt fassungslos und könnte heulen wie man so herzlos sein kann, schon alleine der Ausdruck eine uralte 19-Jährige Katze "Pissnelke" zu nennen und sie im Winter auszusperren oder auf Grund der Unsauberkeit einschläfern zu lassen. :(

Ich bin auch auf einem Dorf aufgewachsen und meine Eltern haben schon vor 30 Jahren unsere damaligen 4 Katzen alle kastrieren lassen.
Also mit der Ausrede kannst du mir nicht kommen dass es dort weit und breit nrigendwo einen Tierarzt gibt.
Der Rest ist alles gesagt.
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
  • #20
Meine Güte, ich würde am liebsten sagen: Her mit der Katze zu mir, damit sie draußen nicht mehr frieren muss. sie könnte Nierenprobleme haben. Meine Katze würde das mit Sicherheit nicht tolerieren.

Ich habe die Phantasie, dass die Katzenaussperrende Mutter im Alter dement wird, "rumpieselt" und dann im Altersheim ins Bad gesperrt wird oder so was. wie kann man denn so herzlos sein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
5
Aufrufe
2K
Jeans
cygne_noir
Antworten
16
Aufrufe
10K
kattepukkel's
kattepukkel's
M
Antworten
8
Aufrufe
1K
S
C
Antworten
53
Aufrufe
4K
C
N
2
Antworten
21
Aufrufe
2K
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben