Alte Katze - Übelkeit, Fieber (Bauchspeichel?)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

MonaLisa02

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. September 2014
Beiträge
29
Ort
Österreich
Guten Abend allerseits.
Gestern war ich mit meiner 12-jährigen Katze bei der Tierärztin, da sie nichts isst, und ich bereits den Verdacht hatte, dass sie Fieber hat.
Die Tierärztin hat dann zusätzlich ihren Bauch abgetastet, und konnte feststellen, dass die Katze bei Druck im Bauchspeicheldrüsenbereich zusammenzuckt. Sie hat ihr dann ein paar Spritzen gegeben, und meinte, falls sie heute auch noch nichts isst, sollen wir wieder kommen.

Gesagt getan - heute nahm sie ihr Blut an, da Verdacht auf eine Bauchspeicheldr. Entzündung bestand, habe aber gerade den Anruf bekommen, dass dies negativ war. Tja, nun ist die Frage, was hat sie sonst?!

Wir werden jetzt mal übers WE warten, ob sie wieder "gesund" wird, wenn nicht will die Tierärztin die Katze oben behalten und ein Röngten (inneres Röngten, oder so?) durchführen.

Jetzt im nachhinein, fällt mir halt ein, dass die Katze schon seit längeren (einem Jahr) regelmäßig sich übergibt - hat sie zwar früher auch schon gemacht, da sie ne Langhaar ist - aber in letzter Zeit eben öfter. Hab dann mal recherchiert - Bauchspeichelkrebs wäre ja nicht so abgeneigt von den Beschreibungen.

So, danke mal fürs Lesen ... bin nur etwas verzweifelt, da wir ihren Bruder im Nov 13 an Nierensuffienz verloren haben. :sad:
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Was für einen Blutwert hat sie denn untersucht?

War Deine Katze bei der Blutentnahme mindestens 12 Stunden nüchtern?

Es gibt auch Bauchspeicheldrüsenentzündungen, die recht schmerzhaft sind, das muss nicht immer gleich Krebs sein.
 
M

MonaLisa02

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. September 2014
Beiträge
29
Ort
Österreich
Was für einen Blutwert hat sie denn untersucht?

War Deine Katze bei der Blutentnahme mindestens 12 Stunden nüchtern?

Es gibt auch Bauchspeicheldrüsenentzündungen, die recht schmerzhaft sind, das muss nicht immer gleich Krebs sein.

Ich weiß nicht genau - es war nur meine Mutter oben. Die TA hat lediglich einen Schnelltest gemacht (welcher eben zeigen sollte, ob es sich um eine Bauchsp. Entzündung haltet) - die Katze war somit auch nicht mind. 12 Stunden nüchtern, anderseits hat sie heute sowieso nichts gegessen, also könnte es doch hinkommen. :stumm:

Möglich .. aber laut TA ist es keine Entzündung.
Und ich muss gleich mal sagen, dass ich meiner TA vertraue - sie ist eine der kompetentesten in einem Umkreis von 50km :p
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Na dann ist ja alles gut:) und Katze ist in besten Händen.

Und ich kann mir die Infos über BSD-Erkrankungen sparen.

Trotzdem als kleiner Tipp: Immer aufschreiben, welche Medikamente gegeben werden. Immer Blutbilder in Kopie anfordern. Denn so manches Vertrauen in Tierärzte wurde schon arg erschüttert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

J
Antworten
16
Aufrufe
943
FindusLuna
FindusLuna
-Sabi-
Antworten
24
Aufrufe
2K
-Sabi-
-Sabi-
Z
Antworten
3
Aufrufe
2K
Evvi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben