alte Katze schlägt die Neue

Z

Zavana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2017
Beiträge
2
Guten Abend!

Ich bin ganz neu hier im Forum, habe mir auch schon einige Beiträge zum Thema Zusammenführung durchgelesen, möchte aber auch nochmal über die Zusammenführung meiner beiden Fellnasen berichten :)

Vor 8 Wochen ist eine Katze bei mir zu Hause eingezogen. Sie ist ein Jahr alt und lebte vorher mit den Eltern und Geschwistern zusammen. Die Vorbesitzer haben sie aber abgegeben, weil sie bei so vielen Katzen (4 oder 5 + Kitten) nicht mehr genug Zeit für alle Katzen hatten. Sie ist sehr verschmust, anhänglich und verspielt, hat aber trotzdem einen ruhigen Charakter.

Sie wird als Wohnungskatze gehalten und deswegen habe ich kurz darauf entschlossen, noch eine zweite Katze als Spielkameraden dazu zu holen. Vor 2 Wochen habe ich dann die Zweitkatze dazugeholt. Wie die erste Katze ist sie auch eine britisch Kurzhaar-Katze. Sie ist ein halbes Jahr alt, hat bis dahin ebenfalls bei den Eltern und Geschwistern gelebt (aber anderer Züchter).

Bei der Ankunft der neuen Katze hatte ich schon ein eigenes Zimmer für sie vorbereitet, mit Futter, Wasser, einer Katzentoilette und Versteckmöglichkeiten. Dort habe ich sie erstmal alleine gelassen damit sie sich an die neue Umgebung gewöhnen kann. Ich habe mich dann sofort um die erste Katze gekümmert, damit diese nicht denkt, dass sie ab jetzt nur noch an zweiter Stelle steht. Leider ist mein Plan mit der langsamen Zusammenführung nichts geworden, denn meine Mutter war zu Besuch und hat schon nach einer Stunde alle Türen geöffnet und mir eingeredet, dass das besser wäre.

Die ersten 3-4 Tage hat die "alte" Katze die neue angefaucht und geknurrt. Die neue bekam Angst, hat aber nicht zurück gefaucht. Das ging dann 3-4 Tage so, wobei es jeden Tag deutlich besser wurde. Danach fauchte die alte Katze nur noch wenn die Neue zu dicht gekommen ist. Die "Toleranz-Distanz" ist aber mit jedem Tag geringer geworden. Die Tage danach haben sie sich viel beschnuppert. Nur die alte Katze wollte sich nicht so recht beschnuppern lassen und hat dann mit einer Tatze zugehauen (nicht doll, ohne Krallen). Die neue hat trotzdem weiterhin Annäherungsversuche gestartet, welche meistens mit einem Hieb beantwortet wurden. Außerdem hat die alte Katze den Kratzbaum sowie ihre Lieblingsspielzeuge verteidigt und die neue nicht ran gelassen (habe zum Glück 2 Kratzmöglichkeiten).

Mittlerweile wird gar nicht mehr geknurrt oder gefaucht. Die neue darf den Kratzbaum und auch alles andere nach Belieben benutzen. Manchmal jagen sie sich gegenseitig (wobei die Alte meist die Neue jagt), dabei sieht alles friedlich aus. Keiner der beiden ist beim Spielen aggressiv. Die neue wirkt dabei nicht verängstigt, sondern interessiert. Sie fressen auch zusammen. Dabei gab es komischerweise von Anfang an keinen Streit.

Obwohl die beiden zusammen spielen, will die erste Katze trotzdem keinen Körperkontakt. Sie haut immernoch zu. Auch wenn es um meine Aufmerksamkeit geht, ist dies manchmal der Fall. Oder wenn es um einen begehrten Platz am Fenster geht. Die Kleine hat mittlerweile aufgegeben zu dicht ran zu gehen, sie geht der ersten Katze aus zum Weg bzw huscht schnell vorbei. Wenn ich die neue Katze streicheln will, presst diese sich im Vorbeigehen auf den Boden um dem irgendwie auszuweichen. Bin ich aber mit der Kleinen alleine im Raum, ist sie extrem verschmust.

Ich bin mir nicht mehr sicher ob ich den Beiden damit einen Gefallen getan habe. Oder bin ich einfach nur zu ungeduldig? Schließlich kennen die beiden Katzen sich erst seit 2 Wochen. Ich würde mir wünschen das sie auch mal zusammen kuscheln oder sich gegenseitig putzen. Erwarte ich zu viel? Die erste Katze hat in ihrem alten Zuhause doch auch mit anderen Katzen gekuschelt und diese geputzt.
Ich habe immer darauf geachtet das sich die erste Katze nie benachteiligt fühlt. Sie wird z.B. zuerst begrüßt wenn ich nach Hause komme und bekommt als erstes was zu Futtern. Wenn ich mit den beiden spiele, habe ich meist 2 Spielzeuge gleichzeitig in den Händen, damit sich die Kleine nicht vordrängeln kann.

Auch nach der Kastration der ersten Katze hat sich nichts geändert. Die Kleine ist noch nicht kastriert, weil sie noch recht klein ist. Feliway Friends habe ich seit einer Woche im Einsatz, habe aber im Zusammenhang damit auch keine Veränderung feststellen können.

Ich weiß das man gerade Katzen viel Zeit geben muss. Dennoch bin ich ständig am Grübeln und überlege ob das noch eine innige Freundschaft zwischen den beiden werden kann. Ich möchte nämlich nicht das die eine Katze ständig Angst haben muss und die andere hauptsächlich einen Eindringling in der anderen Katze sieht. Was sind eure Erfahrungen? Kann ich etwas tun um beide zu unterstützten? Vielleicht mehr mit der Kleinen spielen damit sie selbstsicherer wird?

Nur noch ein Hinweis zum Schluss falls die frage kommt warum ich nicht beide Katzen beim selben Züchter geholt habe: Die erste Katze habe ich über eBay Kleinanzeigen gefunden. Aufgrund der Anzeige dachte ich, dass es sich um einen Vorbesitzer handelt, der nur eine einzige Katze hat, für welche er aber keine Zeit mehr hat. Beim Kennenlern-Termin habe ich dann erst gesehen das es sich Hobbyzüchter handelt, welcher keinen sehr professionellen Eindruck machte. Die Tiere dort wurden weder geimpft noch kastriert, bekamen nur Trockenfutter aus den Discountern. Allerdings hatte ich mich da schon in die Kleine verliebt und habe mich entschieden sie trotzdem zu nehmen. Ein paar Tage später als ich sie abgeholt habe, wurde die Katze in mein Körbchen gesetzt und das war's. Kein Kaufvertrag, keine Unterlagen. Deswegen habe ich mich dazu entschieden diesen Züchter nicht weiter zu unterstützen.
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Die erste Katze ist im gleichen Alter wie der Neuzugang?
Erledigt :) 1Jahr : 6 Monaten
In 2 Wochen kann man noch keine vertrauensvolle, tiefe Freundschaft erwarten. Das wächst im Laufe der Zeit. Das sind keine Kitten mehr, da dauert es schon ein paar Tage bis Wochen mit der Zusammenführung.

Dein Problem ist ein Luxusproblem, nicht von den Katzen, sondern von dir:cool::D Die Damen haben sich schnell vertragen, spielen zusammen und leisten sich Gesellschaft in der Wohnung.
Also alles richtig gemacht. Eine junge Einzelkatze in Wohnungsisolation geht gar nicht.
Die meisten Katzen kuscheln nicht und mögen und brauchen sich trotzdem.
Kuscheln ist Zugabe, aber kein Muss in einer Katzenfreundschaft.:)
Es kann durchaus sein, dass die Damen später noch zusammenrücken, wenn sie sich kennengelernt haben. Kann aber auch sein, dass sie nicht so auf Körperkontakt stehen .
Interesse aneinander , Spieleinheiten und stressfreier Umgang miteinander ist das was eine gute Katzengemeinschaft ausmacht;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zavana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2017
Beiträge
2
Hallo tiedsche,
vielen Dank für die schnelle Antwort =)

Die neue Katze ist 6 Monate alt, neue ist doppelt so alt, also 13 Monate.

Das das Kuschel nur Zugabe, aber nicht zwingend erforderlich ist, wusste ich nicht. Danke das du mich aufgeklärt hast ^^
Ich dachte das sie sich gegenseitig nur dulden, aber nicht wirklich mögen wenn sie keine gegenseitige Fellpflege betreiben oder dicht zusammen liegen.
Aber die beiden haben ja auch noch Zeit, sie sind ja erst 2 Wochen zusammen und haben seit dem schon riesige Fortschritte gemacht.

Auch wenn es noch einige Wochen dauern mag, hoffe ich das die Kleine irgendwann keine Hiebe mehr von der Großen bekommt.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Das das Kuschel nur Zugabe, aber nicht zwingend erforderlich ist, wusste ich nicht.
Wenn man die gesammelten Kuschelfotos sieht, könnte man auch meinen, dass Kuscheln an der Tagesordnung ist.;)
Deshalb war es mir auch wichtig zu schreiben, dass Kuscheln Luxus ist.
Aber wie du schon selbst schreibst: 2 Wochen sind eine kurze Zeit.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass sie dir noch irgendwann die Freude machen:p Spätestens im Winter, wenn nur ein Lieblingskörbhen an der Heizung steht:p
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
11
Aufrufe
2K
S
K
Antworten
5
Aufrufe
2K
engelsstaub
engelsstaub
M
Antworten
3
Aufrufe
966
GroCha
GroCha
A
Antworten
4
Aufrufe
4K
A
S
Antworten
4
Aufrufe
266
TiKa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben