Alte Katze hat Panik vor Neuzugang

  • Themenstarter Schilie
  • Beginndatum
Schilie

Schilie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2013
Beiträge
15
Guten Morgen!
Ich habe eine 9 Jahre alte EKH . Vor 1,5 Jahren ist ihr Partner verstorben. 3 Monate Später hatten wir eine gescheiterte Vergesellschaftung . Lange habe ich gesucht und gestern ist ein 10 Jahre alter, sozialer Kater eingezogen. Ich hab ihn auf der Pflegestelle mehrfach besucht. Er war dort sehr freundlich zu den Katzen. Er ist gestern ins Gästezimmer eingezogen. Er hat die Nacht so Terror gemacht ( miaut und die Türe zerkratzt) das meine Katze natürlich weiß das er da ist . Nun hat sie ins Schlafzimmer gepinkelt , traut nicht an seh Türe vorbei und faucht meine Hand an plus verkriecht sich unter dem Bett . Die PS sagte ich soll den direkt dazu lassen , dann merkt Sie schon dass er nix tut. Ich versteh nicht warum die so panisch ist . Sie hat doch 8 Jahre mit dem Kater zusammengelebt. Kann es echt sein dass Sie keine Gesellschaft mehr möchte? Oder soll ich mal entspannt durch die Hose atmen ? Ich brauche Zuspruch 😅. Ganz lieben Gruß und einen schönten Tag
 
A

Werbung

Elbchen

Elbchen

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
2.371
Guten Morgen!

Naja stell dir vor du wohnst alleine, kommst heim und es sitzt jemand mit der Fernbedienung auf dem Sofa und der wohnt nun da!

Ich würde niemals die Tiere einfach zusammen setzen sondern eine langsame Zusammenführung machen.
Dazu gibt’s viel im Forum zum nachlesen! Die beiden sollten sich langsam kennenlernen, könntest du eine Gittertüre einsetzen?
 
  • Like
Reaktionen: Phillis, BaTaYa, basco09 und 4 weitere
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.411
Guten Morgen!
Ich habe eine 9 Jahre alte EKH . Vor 1,5 Jahren ist ihr Partner verstorben. 3 Monate Später hatten wir eine gescheiterte Vergesellschaftung . Lange habe ich gesucht und gestern ist ein 10 Jahre alter, sozialer Kater eingezogen. Ich hab ihn auf der Pflegestelle mehrfach besucht. Er war dort sehr freundlich zu den Katzen. Er ist gestern ins Gästezimmer eingezogen. Er hat die Nacht so Terror gemacht ( miaut und die Türe zerkratzt) das meine Katze natürlich weiß das er da ist . Nun hat sie ins Schlafzimmer gepinkelt , traut nicht an seh Türe vorbei und faucht meine Hand an plus verkriecht sich unter dem Bett . Die PS sagte ich soll den direkt dazu lassen , dann merkt Sie schon dass er nix tut. Ich versteh nicht warum die so panisch ist . Sie hat doch 8 Jahre mit dem Kater zusammengelebt. Kann es echt sein dass Sie keine Gesellschaft mehr möchte? Oder soll ich mal entspannt durch die Hose atmen ? Ich brauche Zuspruch 😅. Ganz lieben Gruß und einen schönten Tag
Ich kann da @Elbchen nur zustimmen.
Hier der Thread zur langsamen Zusammenführung
https://www.katzen-forum.net/threads/die-langsame-zusammenfuehrung.95613/

Desweiteren wird oftmals dazu geraten mit einem gleichgeschlechtlichen Tier zu vergesellschaften da Kater und Katzen anders sind zb beim spielen.
Nur weil sie davor mit einem Kater zusammengelebt hat kann man nicht automatisch davon ausgehen daß es hier genauso problemlos klappt.

Auf keinen Fall einfach zusammen lassen.
Lies dir den Link durch und mache eine langsame Zusammenführung
Guten Morgen!

Naja stell dir vor du wohnst alleine, kommst heim und es sitzt jemand mit der Fernbedienung auf dem Sofa und der wohnt nun da!

Ich würde niemals die Tiere einfach zusammen setzen sondern eine langsame Zusammenführung machen.
Dazu gibt’s viel im Forum zum nachlesen! Die beiden sollten sich langsam kennenlernen, könntest du eine Gittertüre einsetzen?
 
  • Like
Reaktionen: BaTaYa, basco09 und Poldi
Elbchen

Elbchen

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
2.371
Ich kann da @Elbchen nur zustimmen.
Hier der Thread zur langsamen Zusammenführung
https://www.katzen-forum.net/threads/die-langsame-zusammenfuehrung.95613/

Desweiteren wird oftmals dazu geraten mit einem gleichgeschlechtlichen Tier zu vergesellschaften da Kater und Katzen anders sind zb beim spielen.
Nur weil sie davor mit einem Kater zusammengelebt hat kann man nicht automatisch davon ausgehen daß es hier genauso problemlos klappt.

Auf keinen Fall einfach zusammen lassen.
Lies dir den Link durch und mache eine langsame Zusammenführung
Danke, den Link hatte ich gesucht 👍🏻
 
Lisa Herr Doktor

Lisa Herr Doktor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2022
Beiträge
746
Es wurde doch geschrieben, dass der Kater ins Gästezimmer eingezogen ist, das verstehe ich schon so, als wäre er zunächst separiert.

Edit: zu deiner Frage, deine Katze war ja jetzt auch eine ganze Weile allein, sie wird etwas Zeit brauchen, sich an die neue Situation zu gewöhnen. Katze Kater kann durchaus funktionieren, hat es bei uns auch, obwohl es vielleicht nicht die optimale Kombination ist, aber hier leben wir sehr harmonisch und es hat auch nicht länger als eine Woche gedauert, bis die beiden gut zurechtkamen. Bleib du möglichst entspannt, das überträgt sich auch. Tipps gibt es ja in der Verlinkung genug.
 
  • Like
Reaktionen: Schilie und basco09
Elbchen

Elbchen

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
2.371
Richtig.
Aber ich bezog mich mit meiner Antwort auf die Empfehlung sie einfach zueinander zu lassen damit die Katze sieht - der tut nichts. Und das würde ich mit einer 9 Jahre alten Katze nicht machen.

Jetzt sind sie separiert ja.
 
  • Like
Reaktionen: KleinerZoo und Poldi
Joats

Joats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2021
Beiträge
210
Es wurde doch geschrieben, dass der Kater ins Gästezimmer eingezogen ist, das verstehe ich schon so, als wäre er zunächst separiert.
ok dann kann man das Beispiel von Elbchen abändern in:

Stell dir vor, du wohnst zu Hause mit einem (zweibeinigen) Mitbewohner, der immer mal wieder raus und reingeht und eines Tages bringt der einen komischen Geruch nach fremdem Wesen mit nach Hause. Der Geruch wird in das Zimmer gebracht, in das du nicht rein kannst und aber du bekommst mit deiner guten Nase und deinen guten Ohren mit, dass da ein Lebewesen drin ist.
Und dann macht dieses Wesen hinter der Türe so den Terror und markiert vielleicht sogar den großen bösen Wolf, dass du nur noch Angst vor der Türe und dem Wesen dahinter bekommst.

Also als Kind hätte ich diese Türe gemieden oder wäre so schnell wie möglich an ihr vorbeigerannt um woanders hinzukommen.
 
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
3.297
Hier nochmal eine Stimme für langsam. Bei jungen Katzen bin ich meistens für, lass sie zusammen und lass sie einfach machen.
In eurem Fall, sie muss merken, dass er ihr nichts macht, und dass kann sie aber nur, wenn sie merkt, er kann nicht zu ihr. Eine Gittertür wäre hier mein Mittel der Wahl. Und dann wirklich langsam vorgehen und erst zusammen lassen, wenn es am Gitter von von beiden Seiten wirklich entspannt ist.
Ich denke schon, dass das bei euch was werden kann, nur sowas braucht Zeit. Lieber im Schneckentempo vor gehen, als am Anfang zu schnell und dann sind beide überfordert und es wird richtig schwer, dass wieder aus zu bügeln.
 
  • Like
Reaktionen: Elbchen, KleinerZoo und Poldi
Schilie

Schilie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2013
Beiträge
15
Danke! Ich hab eine Technik für die Gittertüre von unserer letzten Zusammenführung die ja leider scheiterte. Ich hab 2 Kinder Gitter übereinander angebracht. So hat man auch eine kleine Türe . Ich weiß dass Katze/- Katze, Kater/-Kater die bessere Kombi ist. Allerdings hatte ich damals mit meinem Kater eine andere Erfahrung gemacht und er soll ja wirklich nett sein zu anderen Katzen. Das war mir nebst alter wichtiger als das Geschlecht. Aber nun zu meinem anderen Problem : der schreit nachts alles zusammen weil er raus möchte . Er zerkratzt die komplette Türe . Mein Mann ist gerade da . Ich bin dann mit dem Kater ins Wohnzimmer , weil ich dachte er möchte nicht alleine sein . Aber er hat die ganze Nacht terror an der Türe gemacht . Was kann ich denn da machen ? Also wochenlang halte ich das nicht durch 🙈 und meine Nachbarn auch nicht . Habt ihr da ne Idee ? Lg
Also ich werde die Gittergeschichte machen . Primär wegen meiner Katze . Ich glaub die braucht echt Zeit .
 
Elbchen

Elbchen

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
2.371
  • #10
Danke! Ich hab eine Technik für die Gittertüre von unserer letzten Zusammenführung die ja leider scheiterte. Ich hab 2 Kinder Gitter übereinander angebracht. So hat man auch eine kleine Türe . Ich weiß dass Katze/- Katze, Kater/-Kater die bessere Kombi ist. Allerdings hatte ich damals mit meinem Kater eine andere Erfahrung gemacht und er soll ja wirklich nett sein zu anderen Katzen. Das war mir nebst alter wichtiger als das Geschlecht. Aber nun zu meinem anderen Problem : der schreit nachts alles zusammen weil er raus möchte . Er zerkratzt die komplette Türe . Mein Mann ist gerade da . Ich bin dann mit dem Kater ins Wohnzimmer , weil ich dachte er möchte nicht alleine sein . Aber er hat die ganze Nacht terror an der Türe gemacht . Was kann ich denn da machen ? Also wochenlang halte ich das nicht durch 🙈 und meine Nachbarn auch nicht . Habt ihr da ne Idee ? Lg
Also ich werde die Gittergeschichte machen . Primär wegen meiner Katze . Ich glaub die braucht echt Zeit .
Ich hatte das gleiche Problem. Unser Bomber hat die Türen zerkratzt und hat auch die ganze Nacht geschrien. Ich habe dann abwechselnd bei ihm geschlafen, er war dann die ganze Nacht brav.
Er wollte nicht alleine sein und war dann beruhigt.

Vielleicht hilft es deinem Kater ja auch wenn du bei ihm schläfst?
Und zum Schutz habe ich eine Plexiglasscheibe zuschneiden lassen und mit doppelseitigen Klebeband auf das Türblatt geklebt. Fand er dann nicht mehr so toll wie das alte Holzfunier
 
  • Like
Reaktionen: Lionne und BaTaYa
Schilie

Schilie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2013
Beiträge
15
  • #11
Ich hatte das gleiche Problem. Unser Bomber hat die Türen zerkratzt und hat auch die ganze Nacht geschrien. Ich habe dann abwechselnd bei ihm geschlafen, er war dann die ganze Nacht brav.
Er wollte nicht alleine sein und war dann beruhigt.

Vielleicht hilft es deinem Kater ja auch wenn du bei ihm schläfst?
Und zum Schutz habe ich eine Plexiglasscheibe zuschneiden lassen und mit doppelseitigen Klebeband auf das Türblatt geklebt. Fand er dann nicht mehr so toll wie das alte Holzfunier
Ich habe ja bei ihm geschlafen! Allerdings geht das nicht immer da ich unter der Woche alleine bin mit Sohn und Katzen. Es hat auch keinen Unterschied gemacht p
 
Werbung:
Elbchen

Elbchen

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
2.371
  • #12
Ich habe ja bei ihm geschlafen! Allerdings geht das nicht immer da ich unter der Woche alleine bin mit Sohn und Katzen. Es hat auch keinen Unterschied gemacht p
Sorry dann habe ich das nicht richtig verstanden.
Er hat auch geschrien als du bei ihm warst?
 
Schilie

Schilie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2013
Beiträge
15
  • #13
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.411
  • #14
Danke! Ich hab eine Technik für die Gittertüre von unserer letzten Zusammenführung die ja leider scheiterte. Ich hab 2 Kinder Gitter übereinander angebracht. So hat man auch eine kleine Türe . Ich weiß dass Katze/- Katze, Kater/-Kater die bessere Kombi ist. Allerdings hatte ich damals mit meinem Kater eine andere Erfahrung gemacht und er soll ja wirklich nett sein zu anderen Katzen. Das war mir nebst alter wichtiger als das Geschlecht. Aber nun zu meinem anderen Problem : der schreit nachts alles zusammen weil er raus möchte . Er zerkratzt die komplette Türe . Mein Mann ist gerade da . Ich bin dann mit dem Kater ins Wohnzimmer , weil ich dachte er möchte nicht alleine sein . Aber er hat die ganze Nacht terror an der Türe gemacht . Was kann ich denn da machen ? Also wochenlang halte ich das nicht durch 🙈 und meine Nachbarn auch nicht . Habt ihr da ne Idee ? Lg
Also ich werde die Gittergeschichte machen . Primär wegen meiner Katze . Ich glaub die braucht echt Zeit .

Sind beide kastriert und gesund ?
War er vorher im Freigang evtl sogar bevor er zur Pflegestelle kam ?

Zum Thema kratzen hilft Plexiglas, aber dann kann es sein das es nur umgeleitet wird an eine andere Stelle. Wäre es möglich mal zu versuchen ihn einen weiteren angrenzenden Raum zu geben ?

Wegen schreien ? Wurde er auf Taubheit untersucht ?
Wieviel frisst er / bekommt er ?

Hat er nachts Spielmöglichkeiten ? Fummelbrett ?
 

Ähnliche Themen

Friedolina
Antworten
12
Aufrufe
4K
Irmi_
Irmi_
A
Antworten
3
Aufrufe
2K
Trillian
Trillian
NaLu
Antworten
8
Aufrufe
338
basco09
basco09
H
Antworten
25
Aufrufe
5K
abraka
abraka
K
Antworten
5
Aufrufe
269
Nula
Nula

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben