Alte Katze attackiert neue Katze...

momo1981

momo1981

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
23
Ort
Köln
Hallo,
wir haben folgendes Problem:
Seit dem 15.08.11, also seit 2 Wochen haben wir eine neue Katze bei uns (11 Wochen alt). Da vor kurzem unser Kater (fast 19 Jahre) gestorben ist und unsere andere Katze (11 Jahre) sich so einsam gefühlt hat. Wir haben gehört das man eine junge Katze nehmen soll, da dies besser klappen soll.
Die kleine ist von einem Tierverein, welche Straßenkatzen aufnehmen. Daher ist sie auch schon mit knapp 10 Wochen bei und gewesen. Sie kannte keine Alltagsgeräusche und auf Menschen war sie auch nicht gut zu sprechen.
Nun nach 2 Wochen lässt sie sich streicheln, spielt mit Mäuschen und frisst gut. Anfangs konnten wir sie gar nicht anfassen! Nur kommt sie leider nicht aus ihrem Häuschen raus... Anfangs wollte sie dies tun wenn sie die andere Katze gesehen hat, da diese aber immer direkt auf sie los gegangen ist und sie gehauen und angefaucht hat, hat sie nun auch vor ihr Angst...
Und dies ist auch das Problem, sobald die alte Katze die neue sieht geht sie auf sie los. Im Moment habe ich noch Urlaub (noch 1 Woche von insgesamt 3) so das ich immer dabei bin. Nachts trennen wir sie noch, weil wir dann nicht dazwischen können und so die kleine in Ruhe das Zimmer erkunden kann und aufs Klo gehen kann. Dies macht sie nämlich auch nicht immer da wo sie soll... Da sie meist versteckt ist macht sie dann dort einfach hin, anfangs hat sie ins Klo gemacht! In ihrem Zimmer hat sie ein eigenes Klo, Wasser und Futter.
Nun haben wir seit Dienstag den Feliway Stecker, doch der scheint auch nichts zu nutzen.
Jetzt ist die Frage was wir noch machen können. Da ich in einer Woche ja wieder arbeiten muss.
Wer hat noch einen Tipp???
Grüße,
Monika
 
Werbung:
momo1981

momo1981

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
23
Ort
Köln
Hi,
hab noch etwas vergessen, habe den Fragekatalog jetzt erst gesehen:
Es sind beides Weibchen, die ältere ist kastriert.
Die Wohnung hat 82 Quadratmeter groß und hat einen ebenerdigen, aber gesicherten, großen Balkon.
Hoffe ich habe jetzt alles!
Grüße,
Monika
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Da hast du leider Blödsinn gehört ..

Der Altersunterschied von 11 Jahren und 9 Wochen ist so enorm .. wie kommt jemand auf die Idee, dir dafür ein Kitten zu geben?

Prinzipiell kannst du nur auf Zeit setzen und hoffen, aber die Ausgangskonstellation finde ich so ungünstig, daß ich dir eher raten würde, daß Kitten zu jemand zu geben, der schon eines oder sogar 2 hat.
Selbst wenn die beiden Frieden schließen, ist das Kleine bei dir vermutlich eher unterfordert und einsam - so toll spielen wird eine 11jährige Katze auch nicht mehr wollen.

Andere Variante - noch ein Kitten dazuholen, aber ob du das der 11jährigen Dame antun willst ..
Ich würde es nicht machen.

Für die Kleine ist das ein ungünstiger Start und alles andere als ein Zuckerschlecken.

Wie hat sich die Katze mit dem Kater verstanden?
 
Zuletzt bearbeitet:
momo1981

momo1981

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
23
Ort
Köln
Hallo,
jemand anderes kann ich die kleine nicht geben, weil ich einen Vertrag unterschreiben musste das ich sie nicht weitergeben darf. Es ginge also nur das ich sie zurück gebe. Aber das möchte ich auch nicht, denke das ist für die kleine noch schlimmer.
Die 11 Jährige ist noch sehr verspielt und wild, so war unsere älteste in den alter nicht mehr! Deshalb dachten wir auch ein junge passt besser...
Die kleine soll ich laut Vertrag mit 8 Monaten kastrieren lassen!
Meine Katze kam mit dem Kater so lala aus, sie hat ihn zwar irgendwann akzeptiert aber zusammen haben die nichts gemacht. Da sie schon immer sehr verschieden waren. Die Katze (Sina) war schon immer sehr verspielt und lebendig, der Kater (Chico) war schon immer ruhig und hat fasst nur gefressen und geschlafen. Aber trotzdem hat Sina ihn wohl gebraucht, weil sie nach seinem Tod sehr einsam war.
Grüße,
Monika
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
jemand anderes kann ich die kleine nicht geben, weil ich einen Vertrag unterschreiben musste das ich sie nicht weitergeben darf. Es ginge also nur das ich sie zurück gebe. Aber das möchte ich auch nicht, denke das ist für die kleine noch schlimmer.
Ja, wenn müßtest du das natürlich mit/über den Verein regeln.

Die kleine soll ich laut Vertrag mit 8 Monaten kastrieren lassen!
Mach es spätestens mit 6 Monaten.

Dann bleibt dir nur auf Zeit zu setzen und Geduld zu haben. Viel Spielen, möglichst nicht dazwischengehen.

Normalerweise würde ich sagen, noch einmal von vorn mit einer langsamen Zusammenführung anfangen, aber ich finde es ziemlich hart, daß einem 11 Wochen alten Baby zuzumuten.

Wäre ev. eine 3. Katze drin? Muß ja kein Kitten von diesem Verein sein ..
Eine 12 alte, möglichst gut sozialisierte Kleine findest du bestimmt.

Du ersparst dir dann u.U. auch eine weitere Zusammenführung, wenn du mit der jüngeren Katze in späteren Jahren wieder allein dastehst.
 
momo1981

momo1981

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
23
Ort
Köln
Hi,
dann muss ich halt weiter warten.
Ich denke schon das die Zusammenführung langsam war, die ersten Tage war die kleine nur mit uns im Zimmer, dann kam erst langsam die große.
Allerdings meinte die Frau aus dem Verein das ich die nicht trennen soll und ich dies Falsch gemacht hätte. Also sie eigentlich von Anfang an zusammen sein sollten?!? Sie meinte auch das sie es schon ein paar mal gemacht hätten (jüngere Katze zu ältere) und dies immer besonders gut geklappt hätte.
Naja also weiterhin viel Geduld... Und dann muss Sina wohl nächste Woche dadurch und für ein paar Wochen mit geschlossener Wohnzimmertür klar kommen...
Grüße,
Monika
 
W

Wutz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2008
Beiträge
394
Mein Gott, ich krieg immer wieder die Krise, wenn ich hören wie Tierheime
teilweise " beraten ". Ich würde niemals ein 10 Wochen altes Kitten zu einer
11 Jahre alten Katze dazu vermitteln.

Aber da das Kind nun einmal schon in den Brunnen gefallen ist, nützt das
auch nichts mehr. :mad:

Mein Rat: entweder noch ein gut sozialisiertes Kitten dazu oder aber die
Kleine zurück geben. Sie hat noch den Niedlichkeitsfaktor und dürfte einfach
auch ein passendes Zuhause finden. Die Katze behalten und hoffen, daß es
irgendwann schon passt, ist für mich keine Option, so hart es auch klingt.

Wutz
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Hi,
dann muss ich halt weiter warten.
Ich denke schon das die Zusammenführung langsam war, die ersten Tage war die kleine nur mit uns im Zimmer, dann kam erst langsam die große.
Na, langsam war das nicht .. langsam geht über Wochen.
Würde ich auch nur mit einer erwachsenen Katze machen ..

Und die Beratungsqualität des Vereins wage ich mal anzuzweifeln, bei so einer Vermittlung.

Naja also weiterhin viel Geduld... Und dann muss Sina wohl nächste Woche dadurch und für ein paar Wochen mit geschlossener Wohnzimmertür klar kommen...
Und hoffen, daß sie dir weder überall hinmacht in ihrer Not noch daß Blut fließt ..

Versuch auf jeden Fall beiden massig Zeit zu geben, einzeln und behutsam auch zusammen.
Verhalte dich ansonsten so weit wie möglich ganz normal.

Die Frage nach einem weiteren Kitten hast du ausgelassen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Ich würde das Kitten zurück bringen und statt dessen eine ältere Katzendame holen, die zu deiner Katze passt.

Von dieser Kombi hat keiner was, weder das Kitten, das quasi als Einzelkitten aufwachsen muss, noch die Ältere, die nur genervt ist.
 
momo1981

momo1981

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
23
Ort
Köln
  • #10
Hallo,
ich werde es auf jeden Fall mind. 6 Wochen probieren. Die Frau vom Verein meinte das man es solange auf jeden Fall testen soll.
Ich versuche schon von Anfang beiden Katzen genug Zeit zu geben, ich denke auch das ich das gut schaffe. Wenn mein Mann von der Arbeit da ist kümmert er sich auch noch extra um Sina. Sina benimmt sich aber sonst ganz normal! Sie frisst normal geht auf ihr Klo und schmust genauso wie immer mit uns und auch das spielen macht ihr noch Spaß! Nur wenn sie die kleine sieht und sie einen freien Durchgang zu ihr hat geht sie auf sie los, sonst guckt sie sich auch immer wieder die Plätze von ihr an. Ich bin mir auch nicht sicher ob sie nicht denkt das es vielleicht mehrere Kitten sind, weil sie ja fast immer versteckt ist...
Noch ein zweites Kitten möchte ich nicht, ich denke das die Wohnung dafür zu klein ist und mein Mann möchte es auch nicht. Außerdem glaube ich macht das die Situation für Sina noch schlimmer.
Grüße,
Monika
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #11
In 6 Wochen wird die Kombination nicht passender sein als jetzt.
 
Werbung:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.118
  • #12
Die Vergesellschaftung mit einem Kitten sollte aber schneller über die Bühne gehen. 6 Wochen oder länger ist wenn man zwei erwachsene Tiere aneinander gewöhnen will.

Meine Züchterin hat mir gleich gesagt, als ich mir bei ihr mein neues Katerchen ausgesucht habe, dass wenn der nicht innerhalb von 2 Wochen akzeptiert wird von meinen beiden Katzen, dann holt sie ihn wieder.

Ich habe sehr gut sozialisierte noch sehr junge Katzen, sonst hätte ich mir kein Kitten geholt, aber wollte auch kein ganz kleines Kitten zu ihnen setzen, weil meine schon ca. 1 Jahr alt waren und so war unser Neuzugang dann 5 Monate beim Einzug. Die Vergesellschaftung war innerhalb von 2 Tagen durch und inzwischen sind die ein eingeschworenes Team.

Kann mich den Vorrednern nur anschließen, ich finde es nicht gut, ein so junges Kitten mit einer 11jährigen Katze zu vergesellschaften, auch wenn die noch verspielt ist.

Kitten toben und balgen miteinander, galoppieren durch die Wohnung, stürmen den Kratzbaum rauf und runter, gehen gemeinsam auf Entdeckungsreise, und und und.......... ich glaube nicht, dass das deine Katze mit dem Kitten veranstalten wird. Wenn man zwei spielende Kitten miteinander mal gesehen hat, dann weiß man, das Kitten Kitten brauchen, um wirklich glücklich zu sein und sich wohlzufühlen. Bei meinen dreien kann man nur aus dem Weg gehen, wenn die durch die Bude rocken. Zum Glück ist der neue Kratzbaum super stabil, dass er auch den Ansturm von drei Katzen gleichzeitig standhält, der andere Kratzbaum, musste jetzt mit einem zusätzlichen Winkel und 2 Dübeln an der Wand befestigt werden. Meine beiden Großen sind selbst noch wie Kitten, dürfen sie in dem Alter ja auch sein, sonst hätte ich auch kein 5 Monate altes Kitten dazugeholt.

Stell dir deine Kindheit nur mit Omas ohne andere Kinder vor.

Das Kitten hat jetzt keinen Spielgefährten und deine Katze ist von ihm genervt, selbst wenn sie es akzeptiert, der Altersunterschied ist einfach zu groß.

Kannst du nicht noch ein zweites Kitten dazunehmen? Dann hat deine Große Gesellschaft so viel sie möchte, kann sich zurückziehen wenn es ihr zuviel wird und die beiden Kitten können miteinander spielen solange sie wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.118
  • #14
Vom Platz her würde es aber gut gehen bei 82 m², dazu müsste man halt wollen, ich verstehe nicht, warum man sich nicht vorher informiert und dann gewissenhaft sich ein passendes Tier aussucht.

Ich habe von Februar bis Mai mich mit dem Gedanken um eine dritte Katze beschäftigt, ob ja oder nein und dann mich entschieden und mir insgesamt drei Zuchten angeschaut, bis ich ein passendes Katerchen gefunden habe und die drei waren innerhalb von 2 Tagen vergesellschaftet und verstehen sich bestens.
 
W

Wutz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2008
Beiträge
394
  • #15
Ich finde das immer wieder genial. Da fragt Einer verzweifelt nach Tips
und wenn die nicht den Erwartungen entsprechen, dann werden sie
ignoriert und der verhaltenstherapeuthisch genialen Vermittlerin des
Tierheims geglaubt.

Mit 6 Wochen Rumprobieren wird dann der Kleinen auch noch die gute
Vermittlungschance geraubt.

Klasse:grummel:

Wutz
 
momo1981

momo1981

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
23
Ort
Köln
  • #16
Hi,
das "Problem" ist das die meisten das Problem an der falschen Stelle sehen!!! Auch du Wutz
Es ist nicht so das Sina genervt ist, weil sie von der kleinen andauernd zum spielen animiert und genervt wird! Sina ist einfach genervt das da überhaupt noch eine andere Katze ist! Sie geht ja immer auf sie los, obwohl sie nur in ihrem Häuschen sitzt und Sina vollkommen in Ruhe lässt...

Und ja ich höre in erster Line darauf was sie mir im Verein sagen, den gibt es ja nicht erst seit gestern und die kennen sich sicher besser aus als manch anderer. Außerdem wurde hier auch schon gesagt das ich es versuchen soll...

Seit gestern ist es aber so das Sina die kleine nicht mehr so oft anfaucht, aber vor allem nicht mehr drauf haut und sie jetzt mehr in Ruhe lässt! Und die kleine kommt jetzt auch mehr raus zum spielen und kuscheln.
Wir wollen jetzt bis zum Wochenende abwarten wie es sich so weiter entwickelt.
 
W

Wutz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2008
Beiträge
394
  • #17
Hi,
das "Problem" ist das die meisten das Problem an der falschen Stelle sehen!!! Auch du Wutz
Es ist nicht so das Sina genervt ist, weil sie von der kleinen andauernd zum spielen animiert und genervt wird! Sina ist einfach genervt das da überhaupt noch eine andere Katze ist! Sie geht ja immer auf sie los, obwohl sie nur in ihrem Häuschen sitzt und Sina vollkommen in Ruhe lässt...

Und ja ich höre in erster Line darauf was sie mir im Verein sagen, den gibt es ja nicht erst seit gestern und die kennen sich sicher besser aus als manch anderer. Außerdem wurde hier auch schon gesagt das ich es versuchen soll...

Seit gestern ist es aber so das Sina die kleine nicht mehr so oft anfaucht, aber vor allem nicht mehr drauf haut und sie jetzt mehr in Ruhe lässt! Und die kleine kommt jetzt auch mehr raus zum spielen und kuscheln.
Wir wollen jetzt bis zum Wochenende abwarten wie es sich so weiter entwickelt.

O.k ich bin blond und blöd, mache seit 5 Jahren im Tierschutz Katzenvermittlung und sehe das Problem an der falschen Stelle.

:dead:

Kümmere mich jetzt einfach wieder um sinnvolle Sachen.:stumm:

Wutz
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #18
Ich sehe das Problem eher darin, dass du dich sehr wohl um die Bedürfnisse von Sina kümmerst, was ja auch super und richtig ist.

Die anderen hier sehen aber auch das kleine Kätzchen und das hat nun mal andere Bedürfnisse als deine doch schon ältere Madame.

Es mag schon sein, dass sich Sina arrangieren wird, aber das Problem beim Kleinen belibt bestehen- keinen adäquaten Spiel- und Rauf und vermutlich auch Kuschelpartner zu haben, und das ist das traurige an der Geschichte.
 
momo1981

momo1981

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
23
Ort
Köln
  • #19
@ wutz
das du blöd bist habe ich nie gesagt....
ich denke nur das es verschiedene Meinungen gibt und du hast die und die von dem Verein nun mal eine andere und ich denke das weder die noch du blöd oder sonst was ist, sondern das ihr anscheinend verschiedene Erlebnisse hattet. Naja aber du möchtest dich ja jetzt um sinnvollere Dinge kümmern!

@friendlycat
wie schon gesagt warten wir jetzt noch bis zum Wochenende ab. Wie sich das alles entwickelt. Dann kann man weiter sehen ob wir sie abgeben, doch noch eine dazu holen, oder was auch immer.
Ich sehe auf jeden Fall das die Situation sich für alle schon gebessert hat, das sich also beide Katzen wohler fühlen!
Ach ja und danke das du dich normal mit mir Unterhalten kannst!!!
 
momo1981

momo1981

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 August 2011
Beiträge
23
Ort
Köln
  • #20
So wir haben uns entschieden die kleine wieder zurück zu geben... Ist wohl das beste für alle Beteiligten!
Habe bisher noch keinen vom Verein erreicht, mal sehen was die sagen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
2K
engelsstaub
Antworten
17
Aufrufe
9K
kater felix
Antworten
7
Aufrufe
4K
tibonnie
Antworten
6
Aufrufe
3K
Lumpenfee
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben