Alte, dünne Katze auffüttern

  • Themenstarter greenorest
  • Beginndatum
G

greenorest

Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2011
Beiträge
49
Hallo,

meine Eltern haben eine 18-jährige Katze, die in den letzten Monaten anfing, dünn zu werden.

Ansonsten ist die Katze munter, verhält sich normal, vom TA durchgecheckt und soweit gesund, eben nicht mehr die jüngste. Sie hat normalen Appetit.

Bisher gibts Nassfutter (überwiegend Cachet) und kleinere Mengen Trockenfutter. Das Futter muss unter Aufsicht sofort verspeist werden können, da noch zwei weitere Katzen im Haus wohnen, die sonst alles wegfressen.

Was kann man füttern, um die Katze wieder aufzubauen?

Gruß Tina
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Daß alte Katzen "dünner" werden, ist zwar nicht unüblich, wenn das aber nun plötzlich und relativ schnell kommt, würde ich mal zum TA gehen.
Ein Blutbefund kann Aufschluß geben, ob z.B. ein Nieren- oder Schilddrüsenproblem vorliegt.
Es gib zwar auch organische Gründe für so eine Veränderung, die nicht unbedingt im Blut zu finden sind, aber das ist mal der einfachste Weg.

Und dann würde ich hochwertiges tieriesches Protein und tierisches Fett füttern.
In ihrem Alter würde ich keine großen Umstellungen mehr machen - einfach geben, was ihr schmeckt und das in der Menge, die sie will.

Aber bitte zuerst vom TA checken lassen.
 
G

greenorest

Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2011
Beiträge
49
Hallo,

die Katze wurde vor kurzem vom TA durchgecheckt, alles in Ordnung. Da ich nicht mehr daheim wohne, sind mir allerdings keine Details bekannt.

Im Februar diesen Jahres sah sie noch sehr gut aus, im Zeitraum bis Juli hat sie abgebaut und ist nun ziemlich knochig.

Gruß Tina
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Heißt durchgecheckt es wurde ein BB gemacht?

Sind die Zähne ok?

Oft können alte Tiere nicht mehr so gut riechen und haben dann auch weniger Appetit.
Da hilft z.B. das Futter leicht anwärmen.

Manche haben auch Arthrose oder Gelenksschmerzen und wollen/können sich nicht so weit runterbeugen. Da kann man den Napf dann etwas höherstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hemawit

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2011
Beiträge
16
Ort
NRW
Was kann man füttern, um die Katze wieder aufzubauen?

Gruß Tina[/QUOTE]


Hallo meine Mo ist 16, also auch im Omaalter. Ich füttere sie mit almo nature z.B. Hühnerschenkel. Das friesst sie wie ein Weltmeister und es bekommt ihr bestens. Ein erhöhter Futternapf ist für sie bequemer, kann ich nur empfehlen.
Lieben gruß Helga
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
Ich würde auch die Zähne genau nachschauen lassen und die Schilddrüsen- und Nierenwerte per blutbild bestimmen lassen.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
erst einmal alle Werte im Blutbild überprüfen lassen... ältere Tiere leiden genauso wie ältere Menschen an "Alterserkrankungen"
Sprich Schilddrüse, Nieren, Diabetes etc..

Wenn da alles ok ist..
dann würde ich nach den Zähnen gucken...

Und wenn das auch ok ist..
dann zb Päppelpasten geben (Nutrical zb.), mal häufiger nen Leckerchen, Rinderfettpulver zb ans Futter dran etc...
 
T

Tina_mit den Rabauken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Oktober 2010
Beiträge
342
Ort
AIC
Hallo,

also wenn wirklich alles von der tieräztlichen Seite abgeklärt ist, dann würde ich empfehlen, unter das Futter ein bißchen Katzenleberwurst unterzumischen. Ich mach das immer bei meiner 15-jährigen Katze. Wenn wieder mal ein Futter out ist und ich grad nix da hab, was der Dame munden würde :D, nehme ich von dem Futter, das halt grad da ist und mische ein gutes Stück Katzenleberwurst drunter. Das wird dann auch gefuttert. Am nächsten Tag kauf ich halt dann ein Futter, das sie noch nicht hatte und das ihr schmecken könnte, denn sie bringt es fertig, tagelang nicht richtig zu futtern, wenn es nicht das gibt, was sie will und sie nimmt dann auch gleich ein bißchen ab. Aber wenns was neues gibt, dann wird das schon wieder raufgefuttert. Mittlerweile hab ich aber verschiedene Sachen im Angebot, so dass ich ausweichen kann.

Bei ihr ist aber alles von unserer TÄ abgeklärt. Wir sind dort regelmäßig und auch das Blut wird kontrolliert. Zähne hat sie zwar so gut wie keine mehr, aber das hindert sie nicht am Leckerlie knabbern :aetschbaetsch1:.
 
N

nolatina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
83
Hallo Tina,

wenn die Katze durchgecheckt wurde, dann lass dir doch mal die Befunde zuschicken, um genau zu checken was überhaupt untersucht wurde. Du weißt es ja nicht mehr genau bzw. keine Details.

Es ist immer besser einen Befund zu haben, damit einem die Werte vorliegen. Allein schon deswegen, um mit dem nächsten Blutbild vergleichen zu können, ob sich irgendetwas verändert hat.
 
C

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2007
Beiträge
5.581
Ort
BaWü
  • #10
Ich kann mir denken, daß sie in dem Alter das Futter nicht mehr so gut verwertet. Ich würde ihr ganz hochwertiges Futter geben.
Habt Ihr die Möglichkeit, sie getrennt von den anderen zu füttern, daß sie ausreichend Zeit zum essen hat?

Meine Minzi ist jetzt auch ca. 15 Jahre alt und hat ein bißchen abgenommen. Allerdings ißt sie mittlerweile wesentlich langsamer, so daß sie immer länger braucht als die anderen.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #11
ich würde die nieren untersuchen lassen
 
Werbung:
Bacon

Bacon

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2009
Beiträge
1.602
Alter
34
Ort
in der Einöde
  • #12
als päppelfutter: hermann´s bio. da hat mein stullchen gut von zugenommen (auch wenns für sie leider zu spät war)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Wenn mein altes Mädchen mit den vielen Störungen mal keinen Appetit hat, gibts Reconvales, das hilft, die Grundversorgung zu decken. Dann ist man erstmal nicht so sehr in Sorge ;)
Und Reconvales bringt wieder schönen Appetit :)

Zur Stimulation der Nahrungsaufnahme und Unterstützung der Genesung liefert wichtige Nähr-und Mineralstoffe in leicht verdaulicher und schnell verfügbarer Form fördert den Appetit - bei krankheitsbedingter Appetitlosigkeit und nach Operationen - bei schlechtem Allgemeinzustand und Altersschwäche - bei Zahn, Maul- und Rachenproblemen - bei Verdauungsproblemen
Quelle



Zugvogel
 

Ähnliche Themen

Mya
Antworten
17
Aufrufe
1K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Peanut186
Antworten
53
Aufrufe
3K
Max Hase
M
J
Antworten
8
Aufrufe
3K
Barbarossa
Barbarossa
K
Antworten
5
Aufrufe
1K
Starfairy
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben