Almo Nature Holistic Ente & Reis

  • Themenstarter Karibra91
  • Beginndatum
K

Karibra91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2012
Beiträge
16
Hallo!

Wir füttern derzeit Purina Pro Plan Housecat, das sehr gern gefressen wird, jedoch von den Zutaten her nicht optimal ist (Zuckerrübenschnitzel, geringer Fleischanteil). Unser Kater ist leicht übergewichtig, unsere Katze jedoch sehr zierlich (könnte noch etwas Fleisch auf den Rippen vertragen :aetschbaetsch2:).

Meine Frage: Was haltet ihr von Almo Nature Holistic Ente & Reis? Hat jemand Erfahrungen damit? Es würde nicht als Alleinfuttermittel dienen, denn morgens und abends gibt es Nassfutter (obwohl das eher mäkelig angenommen wird - geben SHAH von Aldi - Sorten wie Miamor oder Schmusy werden zur Gänze ignoriert :grummel: - am liebsten wäre ihnen Felix, ist aber nicht so toll, darum bekommen sie es äußerst selten). Ich gebe zur Hälfte Nassfutter und zur Hälfte Trockenfutter.

Hier die Zusammensetzung von Almo Nature:

Entenfleischmehl (> 42%), Vollkornreis (> 25%), frisches Hühnerfleisch (> 13%), Hühneröl, Vollwert-Leinsamen, Trester, Luzerne, Traubenkernextrakt, Grüner Tee-Extrakt, Mineralstoffe und Vitamine.

Kalzium 3.1 %
Omega-6 Fettsäure 4.2 %
Rohfaser 1.5 %
Taurin 0.25 %
metabolisierbare Energie 4320.0 kcal
Feuchtigkeit 8.0 %
Omega-3 Fettsäure 0.43 %
Rohasche 7.5 %
Rohprotein 30.0 %
Magnesium 0.12 %
Phosphor 1.5 %
Rohfett 20.0 %

Hört sich doch gar nicht so schlecht an, oder?
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Die Zusammensetzung klingt nicht schlecht (nur WTF ist Hühneröl???) - aber irgendwie schaffen sie's trotzdem, auf einen Kohlenhydratgehalt (NfE) von 33% zu kommen, wenn ich richtig rechne. Das ist höchstens Mittelklasse.

(Der meist hohe Kohlenhydratgehalt in Trockenfutter ist einer der Hauptgründe, warum das Zeug für Katzen nix ist. Die natürliche Nahrung der Katze enthält so gut wie keine Kohlenhydrate, und sie kann vom Stoffwechsel her auch nur schlecht damit umgehen. Brauchen tut sie gar keine.)

Der Proteingehalt von nur 30% ist auch nicht begeisternd.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Wenn man sich an Zuckerrübenschnitzeln stört was ich jetzt nicht schlimm finde,sollte man aber das Wörtchen"Trester"nicht überlesen;)
Das ist im Prinzip nichts anderes.
Dann wäre mir der Kalzium/Phosphorgehalt in dem Futter zu hoch.
Versuch doch mal Leonardo z.B.
Irgendwie sind all diese Futtersorten sehr ähnlich wenn man genau hinschaut.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Warum versuchst du es nicht einfach mal nur mit NaFu oder NaFu+Rohfleisch?
Wenn NaFu generell schon gefressen wird, wenn auch mäklig, ist das doch die halbe Miete.
 
I

Ingmar

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
91
Ich gebe zur Hälfte Nassfutter und zur Hälfte Trockenfutter.

Heißt doch sie fressen NF? Dann würde ich eher alles außer Nassfutter weglassen und eher mal mit verschiedenen Sorten/Herrstellern experimentieren. Vielleicht auch mal nen Stück Rohfleisch (Hühnerherz, Flügel, Rindergulasch, Rinderbeinscheibe zum Abnagen) dabei.
 
K

Karibra91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2012
Beiträge
16
Ja, sie fressen bereits Nassfutter. Ein halbes Sackerl/eine halbe Dose morgens und abends pro Katze. Seit ein paar Tagen stellen wir ihnen auch keine Trockenfutterschüssel mehr hin, sondern geben ihnen aus der Hand ca. 2 Löffel am Tag pro Katze.

Das Problem ist, wenn es eine Sorte Nassfutter ist, die ihnen nicht schmeckt, frisst Pini gar nichts, die würde lieber verhungern, als was zu fressen, das ihr nicht schmeckt. Romi frisst es nach einiger Zeit schon, weil dann doch der Hunger siegt. Wir haben schon relativ viele Sorten Nassfutter durchprobiert, und bis jetzt schmeckt Pini nur Felix 100%ig (von der Züchterin verfüttert). Das ist jedoch kein gutes Futter...vom anderen bringt man bis auf ein paar Brocken nichts in sie rein.

Und sie ist eher ein Leichtgewicht, sollte also noch ein bisschen zunehmen...und auf Trockenfutter fährt sie auch total ab - also kann ich mir aussuchen - entweder hochwertigeres Nassfutter, das fast zur Gänze verschmäht wird, Felix, das gern gefressen wird und ungesund ist oder Trofu, das gerne gefressen wird und ebenfalls ungesund ist.

Barfen geht aus Zeitgründen leider nicht und das Futter sollte eben den Geldbeutel auch nicht zu sehr belasten.
 
K

Karibra91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2012
Beiträge
16
Beim Pro Plan sehe ich gerade, dass der Fettanteil niedriger bzw. der Proteinanteil höher ist als bei oben genannten Futter. Wie siehts aus, welches ist besser?

Zusammensetzung:
Huhn (20%), Maisklebermehl, dehydriertes Geflügelprotein, Reis, Mais, getrocknete Rübenschnitzel, tierisches Fett, getrocknete Chicoréewurzel* (2%), Trockenei, Mineralstoffe, Erbsenproteinkonzentrat, Weizenklebermehl, Fischöl, Autolysat, Hefe.
*Natürliches Prebiotikum.

Zusatzstoffe:
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
Vitamin A (32.600 IE/kg), Vitamin D3 (1.060 IE/kg), Vitamin E (720 IE/kg), Vitamin C (140 mg/kg), Fe(E1) (60 mg/kg), I(E2) (1,9 mg/kg), Cu(E4) (11 mg/kg), Mn(E5) (15 mg/kg), Zn(E6) (140 mg/kg), Se(E8) (0,12 mg/kg).
Mit Antioxidantien.

Analytische Bestandteile:
Omega 3 Fettsäuren (0,4%), Omega 6 Fettsäuren (2,2%).


Analytische Bestandteile:

Rohasche 7.0 %
Rohfaser 5.0 %
Rohfett 14.0 %
Rohprotein 36.0 %
 
K

Karibra91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2012
Beiträge
16
das pro plan delicate bringt es sogar auf 40 % eiweiß
 
I

Ingmar

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
91
Das Problem ist, wenn es eine Sorte Nassfutter ist, die ihnen nicht schmeckt, frisst Pini gar nichts, die würde lieber verhungern, als was zu fressen, das ihr nicht schmeckt. Romi frisst es nach einiger Zeit schon, weil dann doch der Hunger siegt. Wir haben schon relativ viele Sorten Nassfutter durchprobiert, und bis jetzt schmeckt Pini nur Felix 100%ig (von der Züchterin verfüttert). Das ist jedoch kein gutes Futter...vom anderen bringt man bis auf ein paar Brocken nichts in sie rein.


Wie alt ist sie? Wenn sie nicht mitten im Wachstum ist oder es sonst wegen Gesundheitszustand möglichst schnell mit dem Gewicht gehen sollte, würde ich es riskieren, daß sie _erstmal_ etwas weiter rummäkelt. Katzen müssen manchmal erst lernen was essbar ist. Und sie sollten nicht lernen, daß man nur lange genug die Besitzerin anquengeln muß, bis man doch das ungesunde aber begehrte Fast Food kriegt. ;) Langfristig mag Konsequenz Dich da jetzt weiterbringen. Ich selber würde sie wohl alle paar Tage wiegen aus Sicherheitsgründen, wenn sie so leichtgewichtig ist. Ihr ansonsten aber nur die Sorten hinstellen von denen ich mir vorstelle, daß sie die langfristig essen sollte. Selbst bei knappem Geldbeutel hat man ja nen bißchen Auswahl (und Du hast ja auch schon rumprobiert).

Eventuell jeweils 2 Sorten hinstellen und sie jeweils aussuchen lassen. Romi macht dann Resteverwertung. :D

Ich bezweifle jedenfalls, daß die kleine von jetzt auf gleich einfach so ablegt rumzumäkeln. Das wird eher nur extremst langsam oder durch Alternativlosigkeit passieren. Aber Katzen können sich auch Felix und TroFu abgewöhnen.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #10
Beim Pro Plan sehe ich gerade, dass der Fettanteil niedriger bzw. der Proteinanteil höher ist als bei oben genannten Futter. Wie siehts aus, welches ist besser?

Zusammensetzung:
Huhn (20%), Maisklebermehl, dehydriertes Geflügelprotein, Reis, Mais, getrocknete Rübenschnitzel, tierisches Fett, getrocknete Chicoréewurzel* (2%), Trockenei, Mineralstoffe, Erbsenproteinkonzentrat, Weizenklebermehl, Fischöl, Autolysat, Hefe.
*Natürliches Prebiotikum.

Zusatzstoffe:
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
Vitamin A (32.600 IE/kg), Vitamin D3 (1.060 IE/kg), Vitamin E (720 IE/kg), Vitamin C (140 mg/kg), Fe(E1) (60 mg/kg), I(E2) (1,9 mg/kg), Cu(E4) (11 mg/kg), Mn(E5) (15 mg/kg), Zn(E6) (140 mg/kg), Se(E8) (0,12 mg/kg).
Mit Antioxidantien.

Analytische Bestandteile:
Omega 3 Fettsäuren (0,4%), Omega 6 Fettsäuren (2,2%).


Analytische Bestandteile:

Rohasche 7.0 %
Rohfaser 5.0 %
Rohfett 14.0 %
Rohprotein 36.0 %
Der Fettgehalt ist da arg niedrig. Prinzipiell sind Katzen fettliebende und -brauchende Carnivoren, grade weil sie mit Kohlenhydraten so wenig anfangen können.
Vom Kohlenhydratgehalt her geben sich beide nicht viel.
Die Zusammensetzung hört sich aber ziemlich grauslich an. Wenig Fleisch, man weiß nicht mal, ob das Fleisch getrocknet oder im Originalzustand eingewogen wurde (= Trick, um den Fleischanteil höher aussehen zu lassen), dazu jede Menge schrottige pflanzliche Proteine, von denen Katz gern mal Allergien bekommt (Mais- und Weizenklebermehl) oder die sie jedenfalls eher schlecht biologisch verwerten kann (Erbsenproteinkonzentrat), die den Proteingehalt optisch in die Höhe treiben sollen. Außerdem: Zuckerrübenschnitzel = Restzucker.


das pro plan delicate bringt es sogar auf 40 % eiweiß
Wie gesagt, die Zahl allein ist nicht viel wert, weil tierische Proteine für Katzen nun mal wesentlich besser verwertbar sind als pflanzliche.
Oder genauer gesagt: Niedriger Proteingehalt = schlechtes Futter, aber hoher Proteingehalt = noch nicht automatisch gutes Futter.

Was die Futterumstellung betrifft, schließ ich mich den anderen an. Deine Katze wird sich sicher nicht umstellen lassen, solange sie weiß, dass sie spätestens nach nem halben Tag doch wieder Trofu satt kriegt.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben