Allmähliche Umstellung auf NaFu

Catwoman42

Catwoman42

Forenprofi
Mitglied seit
28. August 2009
Beiträge
4.088
Ort
Unterfranken
Hallo,

seitdem ich hier im Forum erfahren habe, dass TroFu schlechter ist als NaFu bin ich gerade dabei meine Nicky komplett auf NaFu umzustellen.

Bisher hat sie 50g NaFu u. 2mal am Tag je 20g TroFu erhalten. Da ich allerdings erstmal nach u. nach auf NaFu umstellen will u. auch, weil ich noch etwas von dem sündhaft teuren TroFu-Spezialfutter vom TA habe, das Madame auch so gerne mag.

Jetzt bekommt sie also statt 20g TroFu dafür nochmal 50g NaFu abends. Allerdings habe ich das Gefühl, dass sie danach noch Hunger hat. Darum meine Frage an euch. Wieviel Gramm an NaFu entspricht 20g TroFu? Also wieviel NaFu soll ich ihr für 20g TroFu geben? :confused::confused:

Auf einer 400g Felix-NaFu-Dose habe ich als Fütterungsempfehlung gelesen „Eine ausgewachsene Katze (ca. 3,5 kg Gewicht) sollte pro Tag etwa 400g auf 3 Mahlzeiten verteilt bekommen.“ Ich finde das aber ein bisschen viel. Meine Katze wiegt gut 6 kg. Allerdings will ich auch noch, dass sie etwas abnimmt, weil sie meine Schwiegermutter im Urlaub mal wieder zu viel gegeben hat :grr:(habe ich hier im Forum schon mal gepostet!).
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich glaube nicht daß man so einfach Naßfutter und Trockenfutter gegeneinander anrechnen kann.
Von einem guten Naßfutter braucht eine Katze wesentlich weniger als von einem mäßigen oder schlechten weil weniger Getreide drin ist und mehr Fleisch. Felix ist kein gutes Futter.
Von einem guten braucht eine Katze ca. 200 - 300gramm am Tag, circa!
Von Felix bestimmt 400 gramm oder mehr.

50 gramm Felix ist garnix, da wird keine Maus von satt. :(

Mag deine Katze kein Naßfutter oder verträgt sie es schlecht?
Wenn sie es mag und verträgt solltest du gleich morgens und abends ca. 100 bis 150 Gramm gutes Futter geben und Trockenfutter vielleicht noch zwischendurch als Lekkerchen.

Das mit dem Abnehmen kann meiner Meinung nach warten bis die Umstellung fertig ist und sie sich gewöhnt hat an ihr neues Futter, dann siehts du auch wie viel sie mag und kannst dann vorsichtig etwas reduzieren.
 
Catwoman42

Catwoman42

Forenprofi
Mitglied seit
28. August 2009
Beiträge
4.088
Ort
Unterfranken
@ petra-01

erstmal vielen Dank für deine Antwort!

Von einem guten Naßfutter braucht eine Katze wesentlich weniger als von einem mäßigen oder schlechten weil weniger Getreide drin ist und mehr Fleisch.
Ich dachte, Getreide sollte überhaupt nicht drin sein, so wie ich hier im Forum schon gelesen habe? Deshalb achte ich jetzt beim NaFu-Kauf auch darauf, daß weder Zucker noch Getreide im Futter enthalten ist.

Mag deine Katze kein Naßfutter oder verträgt sie es schlecht?
Früher war sie mit dem NaFu sehr wählerisch. Mittlerweile mag sie es schon, nur bei manchen Sorten wird anfangs etwas gezögert, aber dann doch gefressen. Der Hunger treibts rein! ;)
Vertragen hat sie bisher alles, was ich ihr gegeben hab.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin

Ähnliche Themen

akino
Antworten
11
Aufrufe
2K
Lilacchoco
Lilacchoco
C
Antworten
25
Aufrufe
663
OKHmum
O

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben