Alles Probiert? Jetzt doch Chemie?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
NaDann92

NaDann92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
150
  • #41
Danke für den Hinweis Quiky.

Die Aussage mit dem Repellent ist Blödsinn.
Ein Repellent tötet keinen Floh, sondern, vethindert im Idealfall, dass sie andocken. Sagt schon der Name. Kommt vom Lateinischen repellere und bedeutet zurückweisen, abstossen, zurücktreiben.

Capstar ist kein Repellent, sondern ein Totschläger. Es verhindert nicht dass der Floh andockt, tötet ihn aber sofort nachdem er das getan hat.
Wenn ich nun deinen Beitrag runterbreche stellst du folgende Aussagen in den Raum:
1. Meine Definition von einem Repellent ist falsch und alle gennanten Mittel sind als Totschläger zu bezeichnen.
2. Hier muss ich zugeben bringt mich das Wort "andockt" etwas durcheinander. Meinst du damit den Übergang aufs Tier also den Hautkontakt oder den Biss?

zu 1. Auch nach mehrmaligem Lesen deines Beitrages erschließt sich mir nicht wo ich nach deiner Aussage "Blödsinn" geschrieben habe.

Laut einem Lehrbuch der Parasitologie: https://books.google.de/books?id=6_has9Xh-scC&pg=PT629&lpg=PT629&dq=Definition+Repellent+in+der+Tiermedizin&source=bl&ots=N-KsaAOErb&sig=25qoxYyw_WeJ5K1mEuXA5tV4tbk&hl=de&sa=X&ved=0CCEQ6AEwAGoVChMIxqa0uMfoyAIVAocPCh2qiwl_#v=onepage&q=Definition%20Repellent%20in%20der%20Tiermedizin&f=false

Ist die Definition für Repellents wie folgt:
... chemische Substanz zur Abschreckung von Parasiten und anderen Tieren ...

Was auch hier:http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servlets/MCRFileNodeServlet/FUDISS_derivate_000000004376/Straumer.pdf auf Seite 19 nochmal ausführlich beschrieben wird. Ein Mittel das als Repellent bezeichnet wird, sorgt unabhängig von seiner Toxizität dafür das ein potenzielles Wirtstier nicht gebissen wird. Somit sind auch alle Mittel die durch Gift ein Sterben des Flohs herbeiführen als Repellent zu bezeichnen.

Letztlich ist es Wortklauberei. Ich werde meinen Beitrag von Repellents auf Spot-Ons ändern und in Zukunft diese Bezeichnung im Forum verwenden.

Also ich weisd was ich meiner flohbefallenen Katze geben würde und was nicht.
Das find ich gut, es gibt leider zu wenig Menschen die sich mit dem Thema auseinandersetzen und einfach tun was die TÄ ihnen an den Kopf schmeißen.
 
Werbung:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #42
Danni ein Repellent tötet den Angreifer nicht sondern verhindet den Angriff durch diesen, sprich der Floh springt erst gar nicht auf die Katze.

Bei Totschlägern gibts 2 Sorten, einmal ein Kontaktgift, da reicht es aus, wenn der Floh auf die Katze springt. Da diese das Mittel 'ausgast' über die Haut bzw. Fell bei Spotons, 'atmen' die Flöhe das ein und das wars. Hier darf das Mittel den Floh nicht zurückweisen, denn die Wirkung basiert drauf dass der Floh auf der Katze rumhüpft um so möglichst viel von dem Gift aufzunehmen.
Oder ein Mittel, was über das Blut wirkt, d.h. der Floh muss sich erst nen kräftigen Schluck aus der Katze gönnen und verendet dann an dem für ihn giftigen Blut.
Auch hier darf der Floh nicht zurückgewiesen werden, denn sonst würde er nicht das toxische Blut schlürfen.
 
NaDann92

NaDann92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2013
Beiträge
150
  • #43
Danni ein Repellent tötet den Angreifer nicht sondern verhindet den Angriff durch diesen, sprich der Floh springt erst gar nicht auf die Katze.
Ich werde mich zu diesem Punkt noch Mal in zwei Praxen erkundigen. Solltest du Recht behalten, dann danke ich dir für diesen Anstoß und sollte sich etwas anderes ergeben, kann ich dich ja über PN kontaktieren. Weitere Diskussionen zwischen uns bringen das eigentliche Thema des Threads nicht wirklich weiter.

Falls unsere kleine Diskussion zu Verwirrung geführt haben sollte tut mir das leid. Ich stimme Quiky, wie bereits vormals geschrieben, darin zu das eine Behandlung mit Program (als Injektion oder sonst wie) in Kombi mit Capstar am schonensten und besten für die Katze ist.
 

Ähnliche Themen

Iggymon
Antworten
14
Aufrufe
535
Margitsina
Margitsina
G
Antworten
11
Aufrufe
772
BlackSquirrel
BlackSquirrel
J
Antworten
10
Aufrufe
4K
Katzenfan4
K
haferkeks
Antworten
7
Aufrufe
783
Angellike
Angellike

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben