Alles ist vorbereitet - quasi - oder auch nicht?

  • Themenstarter Esclaire
  • Beginndatum
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
So...ich muss hier leider nun auch noch mal ein Thema eröffnen, einfach zur Sicherheit. Ich war gestern shoppen, und habe recht viel schon besorgt. Dennoch fehlt mir irgentwie was... (abgesehen von den Katzen xD). Außerdem befürchte ich, meine Wohnung ist noch nicht ausreichend katzengerecht ausgebaut.

Hier erstmal, was inzwischen alles zu meinem Katzenrepertoire gehört:
  • 1x Kratzbaum
  • 3 Futternäpfe aus Porzellan
  • 2 Wasserspender
  • 1x Fressnapfunterlage
  • 1 großes Eckklo (+ 1 kleineres Notklo, sollten sie nicht auf eine Toilette gehen, wie ich hier schon öfter gelesen habe. Sollte es so sein, kommt ein 2tes größeres Klo dazu)
  • Ein gesamtes Bett bedeckt mit 3 flauschigen Decken
  • Div. Katzenspielzeug, von kleinen Bällchen über eine Angel, bis hin zu größeren Bällen. Ansonsten will ich noch etwas selber basteln.
  • Kleine Transportbox (zweite größere folgt)
  • Zwei Schaufeln für die Toilette (fein und grob)
  • 1 Kratzbrett, sollten sie ein Stück Tapete besonders attraktiv finden
  • 1 Rascheltunnel

Wenn es kurz vor dem Einzug steht, kaufe ich noch Katzengras, eine Liege für die Heizung und div. Kissen für die Schränke, damit sie es oben drauf auch kuschelig haben. Und natürlich Futter und dergleichen.
Falls es eine langhaarige Katze wird, dann noch eine Bürste.
Eventuell auch Leinen, ich überlege, die Katzen, wenn sie schon keinen Freigang haben, so rauslassen zu können.

Habe ich noch etwas vergessen? Habt ihr vielleicht ansonsten eine Idee, wie man den Lieben ohne viele Kosten noch mehr bieten kann? Auf die Schränke kommen sie sicher von alleine, denke ich?

Anbohren möchte ich lieber nichts, da ich nicht weiß, wo ich nächstes Jahr bleibe und demnach vielleicht nach einem jahr wieder ausziehe. Es müsste etwas sein, was keine "bleibenden Spuren" hinterlässt.
Danke schonmal für eure Antworten :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Feli_

Feli_

Forenprofi
Mitglied seit
9. Oktober 2011
Beiträge
1.104
Ort
Stuttgart/Fellbach
Das hört sich doch schonmal gut an.
Hast du Katzenstreu schon und Futter kannst du ja auch schon kaufen :)
Sonst fällt mir grade nichts ein :)
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Vergiss die Deckchen und Bettchen und Kissen :D Katzen suchen sich oft eh ganz andere Plätze. Ausrangierte Wolldecken oder Handtücher, die man zusammenlegt sind oft viel attraktiver als gekaufte Bettchen, also gib da nicht zuviel geld aus :)
Was mir noch einfällt: Die Wohnung muß auch katzensicher sein, grade bei jungen Katzen. Ich weiß ja nicht, welches Alter dir vorschwebt, bei Kitten sind Steckdosensicherungen wichtig.
Kippfensterschutz bzw Katzennetze an den Fenstern sind wichtig, wenn du lüften willst.

Zu den Leinen: Lass das mal bleiben, zumindest bis du dich an die Katzen gewöhnt hast - und sie an dich. Leinengang steh ich eh skeptisch gegenüber, die Katze will immer woanders hin als du und vor allem zu anderen Zeiten :D Was das angeht werden sich die Katzen (vor allem wenns zwei sind wird das schwierig!) sicher nicht nach deinen Wünschen richten :) Freigänger wirst du an Leinengang vermutlich nicht gewöhnen können. wenn du in einem Jahr evtl umziehen mußt, würd ich die Katzen an deiner Stelle drin lassen.

Eine Katzenapotheke würde ich anlegen mit den wichtigsten Utensilien. Viel braucht man da erstmal nicht, aber sicher ist sicher :>
 
Beverly

Beverly

Forenprofi
Mitglied seit
15. Mai 2011
Beiträge
1.525
Alter
37
Ort
Tirol
Also das mit den Bettchen ist nicht immer so. Ich hab vor Einzug der Tigerchen auch eines bei Fressnapf gekauft und Cosima liegt da täglich drin. Sie hat es richtig in Beschlag genommen. Dann hatte ich noch eines mal bei zooplus mitbestellt, war im Angebot. Das wird auch benutzt, wenn auch unregelmäßig. Das große Bettchen namens Menschenbett bleibt aber das Beliebteste :cool:
Die Heizungsliege ist ne gute Idee, Grigio liebt unsre zur Zeit heiss und innig.

Wie schaut es denn mit Balkon- und Fenstersicherungen aus?
 
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
Das erste Katzenbettchen, das ich angeschafft hab, wurde einen ganzen Tag lang ignoriert und ich wurde fast empört angeschaut, weil es genau da stand, wo die Miezen gerne liegen. Man nutzte es als Ablage fürs Kinn, erst später legte man sich gnädigerweise hinein...:omg:

Generell klingt deine Liste aber super; kauf am Anfang nicht so viel "Klöderkram", auch wenn es verlockend ist. Gerade beim Spielzeug, Kissen und Bettchen können Katzen ziemlich eigensinnig sein. Anregungen für selber gebasteltes Spielzeug findest du hier zuhauf.

Ein paar mehr Näpfe kommen mit der Zeit so oder so dazu, kann ich dir jetzt schon sagen. Es reichen auch flache Schüsseln oder Teller, die meist nicht so teuer sind wie Näpfe im Handel.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Esclaire,

für den Anfang sollte das alles reichen ;)
Eine zweite Transportbox würde ich sofort kaufen und die Katzen getrennt transportieren.

Eventuell auch Leinen, ich überlege, die Katzen, wenn sie schon keinen Freigang haben, so rauslassen zu können.

da ich nicht weiß, wo ich nächstes Jahr bleibe und demnach vielleicht nach einem jahr wieder ausziehe. Es müsste etwas sein, was keine "bleibenden Spuren" hinterlässt.

Es wäre gut, wenn Du die Katzen nicht an den Freigang gewöhnen würdest, weil Du nicht weisst, wie sich Deine Lebensumstände ändern.

Zeigst Du ihnen jetzt die Freiheit, werden sie sie einfordern.
Wenn Du dann umziehen solltest und den Freigang nicht ermöglichen kannst, werden die Katzen ihn trotzdem einfordern.
 
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
Und einen Rascheltunnel habe ich vergessen >.< Gleich mal reineditieren.

Ansonsten erstmal danke an euch alle.
Spreu und Futter kaufe ich dann, wenn es soweit ist. Also erst wenige Tage, bevor die Katzen einziehen :D
Also eigentlich habe ich kein bett gekauft, sondern stelle meinen Katzen dann mein Zweitbett zur Verfügung. Meine Wohnung war damals mal eine Ferienwohnung, mit einem eingebauten 2-Betten-Gestell. Und da ich allein lebe und nur ein Bett brauche, habe ich das andere nun den Katzen zugeschrieben.
Aber wenn sie sich einen anderen Schlafplatz suchen, ist das auch okay :>
Es ist ja nur ein Angebot.

Und gut, dann kein Leinengang. Ich dachte, somit könnte ich denen etwas frische Luft gönnen. :x Obwohl ich mir ehrlich gesagt etwas komisch vorgekommen wäre, mit 2 Katzen "gassi" zu gehen.

Und nochmal danke, ich dachte wirklich, ich hätte etwas Drastisches nicht bedacht...heute gehts zum Lüneburger Tierheim, und dann noch zu Fressnapf, da werde ich die restlichen Sachen besorgen.
 
Beverly

Beverly

Forenprofi
Mitglied seit
15. Mai 2011
Beiträge
1.525
Alter
37
Ort
Tirol
Also meine Katzen liegen lieber im meiner Betthälfte. Mein Freund arbeitet nur nachts und nutzt sein Bett kaum. Da könnten sie immer liegen. Sie liegen aber immer auf meiner Seite, egal ob ich drin bin oder nich. Meistens liegen sie auf meinen Füßen. Die freie Seite wird verschmäht :D
 
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
Irgentwie habe ich sowas geahnt xD
Nagut, aber wenn ich sie hierhabe, wollte ich ihnen dort ihr erstes "Zuhause" zum Erkunden einrichten, somit hat sie zu Anfang die Schlafnische und die Küche, und ich laufe nicht Gefahr, sie rund um die Uhr anzustarren x)

Das mit der Apotheke finde ich übrigens auch gut, ich werde das gleich zu meiner Kaufliste heute noch zuschreiben!
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
  • #10
Hallo,

am Anfang wäre es gut, wenn du die Miezen tatsächlich bei dir im Schlafzimmer und in deinem Bett schlafen lässt... das erleichtert die Eingewöhnung enorm, dann haben die Miezen nämlich in der Nacht die Möglichkeit, den harmlos schlafenden Menschen ganz in Ruhe abzuschnüffeln, sich an den Geruch zu gewöhnen und erste Annäherungsversuche zu machen... hat bei meiner Layla bestens geklappt, schon in der ersten Nacht war irgendwann die Bettdecke sehr schwer... dafür, dass Layla schon fünf Monate alt ist und erst kurz bevor sie zu mir kam überhaupt ein Haus von innen gesehen hat (als wir sie geholt haben, hat sie sich überhaupt nicht anfassen lassen) eine ganz gute Leistung.

Ganz wichtig: ontrolliere deine Wohnung noch einmal auf: Steckdosen, in die man reinpinkeln kann (wir haben überall Kindersicherungen drin, dann kommt das Pipi nicht weit), Kabel, die man abreißen kann, Außentüren, durch die man schnell mal rauszischen kann und natürlich musst du dran denken, dass gekippte Fenster eine lebensgefährliche Falle sein können... also vielleicht mal überlegen, ob da noch Sicherungen notwendig sind. Vielleicht kannst du auch ein Fenster so sichern (z.B. mit einem stabilen Fliegengitter), dass die Miezen da frische Luft schnappen können.

Viel Spaß mit den Kleinen
 
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
  • #11
Ja, Steckdosen sind fast alle auf Brusthöhe bei mir, also die müssten schon ein großes Talent beweisen, wenn sie dort hineinpinkeln würden.
Kabel wären die einzige Gefahr. Beißen die da auch rein? Ich habe hier z.b. ein LAN-Kabel, was schräg durchs Zimmer verläft, da es keine andere Möglichkeit gibt, oder das Antennenkabel vom Fernseher etc? Und bevor meine Katzen rauskönnen müssten sie erst durch 3 Türen, und dass die alle offen stehen, sollte eigentlich nie vorkommen.
Selbst wenn sie mal aus der Wohnungstür huschen, stehen sie noch vor einer Flurtür, die immer von allein zufällt. Und sollte die grade durch jemand anderen geöffnet werden, ist unten noch eine massive Haupteingangstür. Aber wie kann man denn ein raushuschen verhindern?

Und danke, werde ich dann sicher haben! :D
 
Werbung:
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
  • #12
Das mit den Türen klingt gut.... Katzen und gerade junge Katzen sind unglaublich schnell und können sich auch unglaublich gut verstecken.... unser Jordy versteckt sich immer im Wohnzimmer hinterm Kachelofen, wenn die Küchentür aufgeht, rast er wie gestört los und hofft drauf, dass der Weg zur Terrasse frei ist... zum Glück , er schafft es fast immer, durch die Küche auszubüxen :)

Ich fürchte, ganz junge Katzen könnten schon mal in ein Kabel beißen... und ich habe immer Angst, dass sie sich mal drin verwickeln und eine Pfote abschnüren... unsere Kätzin hat es zum Beispiel schon mal geschafft, sich mit der Pfote im Schlauch von meiner Insulinpumpe zu verheddern... der ist dann irgendwann abgerissen... muss ein gewaltiger Kraftakt gewesen sein, die Dinger sind eigentlich reißfest...
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #13
Je jünger eine Katze ist desto verlockender sind Kabel zum Spielen. Vor allem so dünne Kabel von Kopfhörern, die haben meine Katzen als sie noch Kitten waren mehrmals zerbissen.
Dicke Kabel habe ich vorsichtshalber (obwohl es nicht nötig war, die waren langweilig) in Kabelschläuche verpackt. Ist auch einfacher zu saugen, wenn alles eingewickelt ist :D

Achja, ne gute Fusselbürste ist Gold wert, denn Katzenhaare hat man, je nach "Fusseligkeit" der Katze :)D) überall.

Zu den Bettchen: Ich hab drei oder vier gekauft, meine Katzen haben sie alle verschmäht. Ausnahmslos. Jetzt, über ein Jahr später, hat Kira doch tatsächlich angefangen in einem davon tagsüber zu schlafen. Schade dass sie aus allen anderen Sachen rausgewachsen sind. :D Sie schlafen immer bei uns im Bett oder tagsüber auf dem Kratzbaum oder im Kennel.
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2011
Beiträge
5.109
  • #14
naaa? wie wars im tierheim? :)

ich find auch, dass sich deine liste gut anhört.
ein zweites klo würd ich von haus aus aufstellen. dann is das auch nicht so schnell voll, wenn du mal länger außer haus bist.
vllt kaufst du ja noch nen kleine kratzbaum dazu?
ich find das immer recht schön, wenn in jedem zimmer ne kleine kratzmöglichkeit, außer dem großen baum, ist.

du wirst eh nicht alles aufeinmal besorgen können ^^
was glaubst du wieviel zeugs ich seit letztem oktober gekauft habe?
:D
wenn man erst mal drin ist und sich immer mehr internetshop auftun, wirst du noch viiiel finden. ;)
mit den bettchen ist das ganz verschieden.
das petfun-fensterbrett-bettchen wird heiß geliebt. das aufm schrank auch.
andere werden nie benutzt, sehen also einfach nur schön aus.
 
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
  • #15
Es war toll im TH :D Da war eine süße Schildpattkatze, die sich in mein Herz geschlichen hat. Vor der Glastür habe ich mehrere Minuten beobachtet, und als sie mich 8bzw. mich und eine Freundin) bemerkt hat, fing sie an, sich niedlich zu räkeln a la "schaut mal, ich bin sooooo unendlich niedlich!!!"...ist sie ja auch x3
Naja, dann sind wir zu ihr rein, und haben "ich fange deine Finger und knabbere dir in die Hand"-Spielchen gespielt und geschmust.
Leider ist die Katze etwas schwierig im Umgang mit anderen, also eher eine Einzelgängerin, und ich bin ja länger außer Haus, was ihr nicht sehr gut bekommen würde. Die Mitarbeiterin meinte aber, man könne sie vllt. mit einer anderen zusammenführen, aber es würde viel Zeit in Anspruch nehmen.

Soviel dazu.
Zu meiner Liste: Danke nochmal.
Ich wollte eh, wenn etwas mehr Geld auf dem Konto ist, noch einen größeren Kratzbaum dazukaufen. Der andere kommt dann in den Flur. Aber jetzt muss erstmal einer reichen.

Heute war ich noch bei Fressnapf in LG, und habe mich dort über solche Gitterteile für Kippfenster informiert. Kennt die jemand? Halten die auch, wenn man sie nur anklebt? Bohren wäre schwierig, da ich ja nicht mehr so arg lange hier wohnen bleiben möchte >.<
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #16
Hallo Esclaire,

die Katze weiß wie man Menschen um den Finger wickelt :):)

Leider ist die Katze etwas schwierig im Umgang mit anderen, also eher eine Einzelgängerin, und ich bin ja länger außer Haus, was ihr nicht sehr gut bekommen würde. Die Mitarbeiterin meinte aber, man könne sie vllt. mit einer anderen zusammenführen, aber es würde viel Zeit in Anspruch nehmen.

da Du zwei Katzen suchst, wäre es gut, wenn Du zwei Katzen nimmst, die sich bereits kennen und die sich mögen. Gerade Katzenpaare finden schwerer ein Zuhause

Du wirst Deine passenden Mitbewohner finden :)
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #17
Als Anfänger würde ich auch nicht mit einer Zusammenführung beginnen sondern nach einem Pärchen Ausschau halten, dass sich bereits kennt. Sie haben es, wie Moment-a sagt, auch eh scherer und für dich wäre es definitiv sinnvoller.
 
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
  • #18
Ja, ihr habt schon recht. Aaaaber sie war süß *seufz*
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #19
Ja, ihr habt schon recht. Aaaaber sie war süß *seufz*

Und ein Katzengeschwisterpaar bzw. Katzenfreunde sind doppelt süß ;)

Katzenpaare haben es wirklich schwer bei der Vermittlung.
Lies Dir mal die Zusammenführungsthreads durch....das alles kannst Du Dir ersparen, wenn Du sofort zwei nimmst, die sich kennen und mögen :)
 
Esclaire

Esclaire

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
82
Ort
Niedersachsen
  • #20
Also, nicht, dass das hier nun falsch verstanden wird: Ich werde definitiv ein Pärchen nehmen! Das war so geplant und wird nun auch so gemacht. Aber ansonsten tut mir die Kleine einfach so leid. Sie wickelt Menschen um den Finger, ist aufgeweckt und schon ein halbes Jahr im Tierheim :(
Aber ich muss eh erstmal schauen, was genau ich haben möchte. Habe ja genüngend Angebote in meinem Gesuch bekommen. Lüneburg und Hamburg-Süderstraße hatten leider überwiegend Freigänger/Einzelkatzen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
4 5 6
Antworten
113
Aufrufe
9K
Ute
Chrissi86
Antworten
17
Aufrufe
447
GroCha
patriciapatsy
2
Antworten
31
Aufrufe
889
Poldi
T
Antworten
5
Aufrufe
730
Petra-01
idefixixora
2
Antworten
25
Aufrufe
2K
Meiki
Meiki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben