Alles ganz schrecklich - Katze Schwanz halb amputiert

  • Themenstarter Nachtigall
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
10.021
  • #41
Das Schmerzmittel sollte sie bekommen bevor sie zeigt das sie Schmerzen hat.

Die meisten Katzen lassen sich Schmerzen nicht anmerken.
Bis eine Katze zeigt das sie Schmerzen hat,müßen die schon sehr stark sein.

Laß das hintragen der anderen Katze.

Wenn es deiner verletzten Katze besser geht,werden die beiden sich auch wieder annähern.

Mit solchen versuchen machst du das ganze nur schlimmer.

Wie heißen den die beiden?
 
  • Like
Reaktionen: xanne, 3hungrycats, Fla und 2 weitere
A

Werbung

Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.046
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #42
Die andere Schwester ist viel im Freigang. Heute hat sie gefaucht als ich sie auf dem Arm in 2m Nähe zu ihrer verletzten Schwester brachte!
Warum zwingst du die Schwester in eine Situation die ihr Angst macht? Möchtest du noch eine umgeleitete Aggression riskieren?
Ich verstehe es nicht.
Als mein Peppi verunfallt ist und operiert wurde, war er im Schlafzimmer separiert. Es kam keine Katze zu ihm, um nicht noch Angst und Unsicherheit, die der OP Geruch und auch der Verband hervorgerufen hätte, zu provozieren. Erst als Peppi sich wieder normal bewegt und ausgesehen hat, wurde er aus dem Schlafzimmer gelassen. Es gab danach keine Probleme mit den anderen Katzen.
Ich empfehle dir etwas mehr Geduld zu haben.
 
  • Like
Reaktionen: Birgitt, Pitufa, Fla und 3 weitere
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
5.424
  • #43
Ich denke, Katzen reagieren da verschieden.
Als unser Kater die erste FORL OP hatte und zu Hause noch etwas mitgenommen auf dem Sofa lag, kam die Kätzin und legte sich zu ihm, als wenn sie ihn trösten wollte.

Das Foto entstand kurz nachdem er aus dem Transportkorb gekrochen war.

PuF94 Jul 18.JPG
 
  • Love
  • Like
Reaktionen: xanne, miss.erfolg, Susi Sorglos und 7 weitere
tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.563
  • #44
Gib der Katze bitte weiterhin Schmerzmittel! Es war eine massive Quetschung, und dann die Entfernung vom halben Schwanz. Es wurde am Knochen gesägt... Hat der TA nicht gesagt, wie lange sie das Schmerzmittel bekommen soll? Katzen sind wirklich hart im nehmen und zeigen sehr spät, ob sie schmerzen haben...!
 
  • Like
Reaktionen: oOAlucardOo, Miss_Katie, Birgitt und 3 weitere
Misspiggy90

Misspiggy90

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
105
Ort
Witten
  • #45
Heute hab ich ihr das Schmerzmittel nicht gegeben. Sie schläft den ganzen Tag entspannt und schnurrt, wenn sie gestreichelt wird. Oder sollen wir es ihr doch geben?
Die andere Schwester ist viel im Freigang. Heute hat sie gefaucht als ich sie auf dem Arm in 2m Nähe zu ihrer verletzten Schwester brachte!
Ich würde es ihr geben. Ich geb so etwas lieber etwas länger und der Schmerzmittelspiegel bleibt gleich, als dass er runterknallt und wieder aufgebaut werden muss. Bei unserem Beagle ist genau das passiert, da mir die Tierklinik nicht den Zeitpunkt der letzten Schmerzmittelgabe genannt hat. Das war ganz schrecklich wie schlimm ihre Schmerzen waren.

Die OP ist doch grad mal 36 h her oder?Jetzt ist sie ruhig und zufrieden.. Sollte sie Schmerzen bekommen wird sie wieder versuchen ihren Schwanz abzulecken. Mir erschließt sich nicht warum Du es ihr heute nicht geben willst?
 
  • Like
Reaktionen: xanne, Birgitt, Miss_Katie und 2 weitere
NIN

NIN

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
229
  • #46
Ich würde ihr das Schmerzmittel für die empfohlene Anzahl an Tagen geben. Katzen merkt man Schmerzen nicht unbedingt
 
  • Like
Reaktionen: Birgitt, Miss_Katie, 3hungrycats und eine weitere Person
Nachtigall

Nachtigall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
453
  • #47
Die TA hat nicht gesagt wie lange, sie hat gesagt kann sein, dass sie es gar nicht braucht. Aber sie hat es jetzt bekommen.
Ich hab es nicht gegeben vorhin, weil die TA sagte es sei schlecht verträglich und würde auf den Magen schlagen.
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
2.495
  • #48
Gib es ihr lieber länger.
Chronische Schmerzen entstehen auch bei einer nicht ausreichenden Schmerzmittelbehandlung.
Und hier musst Du auch mit neuropathischen Schmerzen rechnen, weil ja Nerven durchtrennt wurden. Stichwort Phantomschmerzen.

Wenn Du merkst, dass sie schlechter frisst, kannst Du es immer noch weg lassen.
 
  • Like
Reaktionen: Birgitt
NIN

NIN

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
229
  • #49
Ich persönlich hätte dir jetzt mal zu 5 Tagen Schmerzmittelgabe geraten, das war eigentlich immer so üblich bei größeren Eingriffen unserer Jungs. Aber natürlich bin ich kein Tierarzt
 
Nachtigall

Nachtigall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
453
  • #50
Ihr hattet recht. Das Schmerzmittel ist auch entzündungshemmend und soll 10 Tage gegeben werden bis die Fäden gezogen wurden.
War heute zur Kontrolle. Sie kommt nun viel besser mit dem Trichter zurecht und hat gespielt.
 
  • Like
Reaktionen: NIN, Miss_Katie, Birgitt und 5 weitere
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
10.021
  • #51
Hört sich doch gut an. :)

Das wird schon wieder.:)

Weiterhin gute besserung für deine Katze.
Magst du uns nicht ihren Namen veraten?
(Macht das ganze irgendwie persöhnilcher als immer nur von"der Katze"zu reden.);)
 
  • Like
Reaktionen: Misspiggy90
Werbung:
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.557
  • #52
Ihr hattet recht. Das Schmerzmittel ist auch entzündungshemmend und soll 10 Tage gegeben werden bis die Fäden gezogen wurden.
War heute zur Kontrolle. Sie kommt nun viel besser mit dem Trichter zurecht und hat gespielt.
Wenn alles so gut aissieht, dann kann man die Dosis auch versuchen zu senken um so wenig nachteilige Belastung zu haben wie nötig.
Und, ein wenig Schmerz ist auch nicht verkehrt, es reduziert ein wenig die Bewegung und kann damit den Heilungsprozess positiv beeinflussen.
VG
 
Nachtigall

Nachtigall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
453
  • #53
Die verletzte Katze heißt Ruby und die gesunde Lisa. Heute, nach 10 Tagen wars zum ersten Mal so, dass die beiden nebeneinander saßen. Bis jetzt hat Lisa ihre Schwester nämlich immer angefaucht sobald sie näher als 1 m kam, wahrscheinlich, weil ihr der Trichter suspekt war.
Die ersten Tage hatte ich sie noch getrennt, danach nicht mehr. Wegen der Affenhitze lagen sie allerdings eh nur rum.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112 und Birgitt
Nachtigall

Nachtigall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
453
  • #54
Heute ist der 3. Nachsorgetermin und sie kriegt die Fäden raus. Trichter und Verband werden allerdings noch dranbleiben, so wie ich die TÄ verstanden habe.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112 und Max Hase
Q

Quartett

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2008
Beiträge
1.825
  • #55
Das klingt doch prima, schon Fäden raus! (y)
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
10.021
  • #56
Hört sich doch gut an. :)
 
Nachtigall

Nachtigall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
453
  • #57
Ist noch nicht perfekt verheilt. 2 Fäden sind raus, 2 noch drin. Nächster Termin in 3 Tagen.
 
  • Like
Reaktionen: Wildflower

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben