Alles fing mit einer blasenentzündung an...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

Beccy/

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. April 2019
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich weiß jetzt nicht mehr weiter. Es geht um meinem fast 6 jährigen Kater Elvis. Er ist ein Wohnungskater und ab und zu gehen wir mit ihm raus.

Alles fing am Freitag Abend an als ich von der Arbeit nach Hause kam. Er ging aufs Klo und konnte keinen Urin ablassen. Er ging immer wieder rein und raus, bis dann doch ein Tröpfchen kam.
Da es Freitag war, habe ich gleich bei meiner Tierärztin angerufen und sie gab ihm 3 Spritzen und ich solle ihm früh und Abend eine halbe Tablette Antibiotika geben mit einer Schmerztablette.

Samstag früh wurde dann mein Kater fast wie apartisch. Ich packte ihn ein und wir sind in die nächste Tierklinik gefahren. Es wurde ein großes Blutbild gemacht und der Bauchspeicheldrüsenwert wurde auch eingeschickt. Er hat kein Fieber. Es wurde sogar der Rachen unter Narkose angeschaut. Es wurde nichts gefunden.
Ich musste ihn in der Tierklinik am Samstag bis Abends am Tropf lassen. Als wir ihn holten sagte die Klinik, dass nichts auffällig sei.

Als wir Zuhause waren, hat er etwas gefressen (stressfresser). Seitdem hat er nichts mehr gefressen und getrunken.. Den Sonntag hat er nur ein par Leckerlis gefressen aber nichts getrunken. Montag früh hat er sich an die warme Heizung gesetzt und war wieder etwas neben der Spur. Wir sind dann zu unserer Tierärztin. Die hat ihm dann nochmal eine Infusion mit Antibiotika, appetittanreger und etwas fürs schlecht sein gespritzt.

Er hat ein wenig von Almo nature Hühnchen geschleckt und diesen vitaldrink von miamor. Ich gebe ihm alles was er will, damit er wieder auf den damm kommt.

Er hat gestern dann knapp 7 Stunden am Stück geschlafen und abends bzw. nachts auch.

Diesen früh hat er ein wenig Trofu und Hähnchen geschleckt/gefuttert aber nichts getrunken.

Seitdem schläft er wieder. Ich mache mir enorme Sorgen um unseren Spatz. Hat jemand vll auch schon so eine Erfahrung gehabt oder hat jemand noch eine Idee was ich tun könnte?
 
Werbung:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.189
Hallo,
es tut mir sehr leid, dass es deinem Schatz so schlecht geht. Aus deinem Text gehen leider einige wichtige Infos nicht hervor, die wesentlich wären, damit man dir hier weiterhelfen kann:

Wie wurde denn die Blasenentzündung diagnostiziert? Wurde eine ordentliche Urinuntersuchung gemacht? (Hier eine - hoffentlich umfassende - Beschreibung, wie die aussehen sollte: https://herzenskatzen.de/urinuntersuchung).

Welche weiteren Untersuchungen außer Blutabnahme wurden denn gemacht? Kannst du die Blutwerte hier bitte einstellen, da ist immer die Frage, ob wirklich "alles" untersucht wurde.

War er zwischenzeitlich wieder normal auf dem Kisterl? Nach der Infusion sollte er ja zumindest pinkeln müssen. Kann er das jetzt wieder?
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.503
Ort
Vorarlberg
Kann er jetzt wieder pinkeln? Das ist superwichtig, dass er das kann.

Dazu: wurde auf Harnsteine untersucht?
 
B

Beccy/

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. April 2019
Beiträge
3
Danke Slimmys Frauli für deine schnelle Antwort.

Eine Urinprobe würde bis jetzt noch nicht gemacht, da er mit Schmerzmitteln voll ist und das nur das Ergebnis verfälscht, laut der Tierärztin.

Es wurde dieses große Blutbild gemacht, sprich Nieren, Leber, Cholesterin, Zucker usw. Die genauen Zahlen bzw Ausdruck sind bei der Tierärztin.

Er war gestern früh groß auf Klo und bieseln tit er auch normal, gestern früh, gestern abend sowie heute früh.

Seit heute früh schläft er eben wieder tief und fest.
Er macht mir echt große Sorgen.
 
B

Beccy/

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. April 2019
Beiträge
3
Kann er jetzt wieder pinkeln? Das ist superwichtig, dass er das kann.

Dazu: wurde auf Harnsteine untersucht?

Ja er kann wieder pinkeln. Die Ärzte haben keine steinengefunden bzw getastet.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.503
Ort
Vorarlberg
Ja er kann wieder pinkeln. Die Ärzte haben keine steinengefunden bzw getastet.

Gut. Anhand Deines ersten Posts war das nicht ganz klar, da hab ich mir Sorgen gemacht.

Steine werden meines Wissens aber mit dem Ultraschall gesucht. Wenn er nur abgetastet hat war das eventuell nicht allzu gründlich. :confused:
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.189
Wenn das erste Symptom "nicht pinkeln können" war, wäre eine Urinuntersuchung aber schon die allerwichtigste Untersuchung gleich zu Beginn der Behandlung gewesen. Gegen was wurde denn dann AB gegeben? Wohl gegen nur vermutete Bakterien?

Ich würde den Urin jetzt trotzdem auf alle Fälle abklären lassen. Weder AB noch Schmerzmittel verfälschen z.B. einen Befund auf Harnkristalle (die kann man nicht einfach so ertasten!). Auch wäre es dennoch auch jetzt noch wichtig zu prüfen, ob überhaupt (noch) Bakterien zu finden sind etc.

Liegt inzwischen der fpli, der ja eingeschickt wurde, vor? Wurde auch in der Klinik nicht geröntgt, kein Ultraschall gemacht?
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
3
Aufrufe
15K
ottilie
ottilie
Seidenweich
Antworten
24
Aufrufe
2K
knuddel06
K
Wally8
Antworten
4
Aufrufe
548
Paty
H
Antworten
21
Aufrufe
3K
SILKCHEN
S
K
Antworten
1
Aufrufe
2K
Mikesch1
Mikesch1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben