Allergiker Katze

F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
Hallo,
also ich weiss, das ich hier vielen auf den Sack gehe, aber ich würde mich jetzt wirklich über unvoreingenommene Beiträge freuen, bin ein bisschen ratlos.
Meine Freundin hat mit ihrer Exfreundin zusammen einen Kater und eine Katze gehalten. Wobei ihr der Kater gehörte, um den es geht. Nach der Trennung ist Donni bei ihrer ex geblieben. Sue haben ihn von Einen Typen der ih völlig verfilzt und verfloht ertränken wollte....es ist ein Perser Kater. Meine Freundin hängt sehr an ihm.

vor einigen Monaten fing er an Blut zu spucken. Ich erst nicht, welche Untersuchungen gemacht wurden. Heraus kam aber, daß er eine Magenschleimhautentzundung aufgrund einer Allergie gegen Fleisch hätte. Gegen jedes Fleisch.

Fortan ist er mit einem vegetarischen Trockenfutter ernährt worden. Nun hat er gestern tierisch aus dem Maul geblutet.
Warum weiss noch keiner. Fest steht das er aus seinem jetzigen Zuhause weg Kuss. Wahrscheinlich kommt er zu u s.

was ich gerne wissen würde: Gibt es tatsächlich katzen, die vegetarische Ernährung brauchen? Geht das überhaupt? Auf welche Kosten kann man sich einstellen? Kennt ihr vergleichbare Fälle die man artgerecht ernähren kann? Man kann eine Katze dich nicht vegetarisch ernähren???
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.911
Hier mein unvoreingenommener Beitrag:

Als erstes Frage ich mich, wie man auf die Idee kommt eine Katze vegetarisch zu ernähren :confused:

Katzen sind im Gegensatz zu Hunden richtige Carnivore und können mit größeren Mengen Pflanzen und Getreide rein garnichts anfangen (kann aufgrund des kurzen Darms nicht richtig verarbeitet werden soweit ich weiß, kann mich dabei aber auch täuschen).

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Katze eine Allergie gegen Fleisch generell hat, eher wohl gegen bestimmte Tiere (Rind ist wohl sehr häufig). Der TA der das festgestellt hat, den würde ich gerne mal kennen lernen. Wie wurde das denn festgestellt? Soweit ich weiß kann man Allergien bei einer Katze sowieso sehr schlecht und sehr unzuverlässig feststellen.

Wurde mal eine Ausschlussdiät gemacht?

Die arme Mieze... wurde sie jetzt ausreichend untersucht?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
Er wird jetzt noch weiter untersucht .
Angeblich wurde ein Blutallergietest gemacht ???
Eine Ausschlussdiat wurde nicht ddurchgeführt. Ich halte nix von der Tierärztin ( Scher zu erreichen, schwört auf Trofu, schlafert todkranke Tiere nicht ein weil EEinschläfern ja unnatürlich ist)
Wenn wir ihn tatsächlich nehmen geht'snnochmal zu meiner Tierärztin. Und ich bin füreine AAusschluss Diät.
Er ist jetzt in derTierklinik .
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
Die Tierärztin War für die vegetarische Ernährung.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.911
Er ist jetzt in derTierklinik .

Besser so, rede deiner Freundin mal besser ins Gewissen, sie sollte unbedingt den TA wechseln. Hoffentlich hat die "tolle" vegetarische Ernährung nicht noch mehr Schaden angerichtet. Wie lang muss die Miez denn schon Vogelfutter fressen?
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Ich halte nix von der Tierärztin ( Scher zu erreichen, schwört auf Trofu, schlafert todkranke Tiere nicht ein weil EEinschläfern ja unnatürlich ist)

Wenn es diese TÄ wirklich gibt solltest Du sie anzeigen.
Es gehört zu ihrer Pflicht todkranke Tiere einzuschläfern.

Sorry, aber so eine praktizierende TÄ gibt es nicht und schon 3 x nicht in einer Tierklinik.
Glaubst Du eigentlich das was Du hier schreibst?
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
Anett, nur weil du es nicht gesehen hast, heisst es nicht das es das nicht gibt. Hör Bitte auf , mich so zu behandeln. Ich mag das nicht.

Klar schlafert sie ein. Aber für mich sieht es so aus : Wenn eine Katze CNI hat, sollten einschläfern, wenn der Punkt gekommen ist und die Besitzer feststellen dass das Tier keine Lebensfreude mehr hat.
Sie hat erst eingeschläfert, als die Organe versagt haben und die Katze angefangen hat Katzenstreu zu fressen. Mit dem Kommentar, man könnte noch was machen , sei lieblos das Tier jetzt einzuschlafern.

Genauso wollte sie eine Katze mit Blutkrebs nicht einschläfern, sprach sich für eine homöopathische Therapie aus.

Sie arbeitet nicht in der Tierklinik. Sie ist selbstständig.
Meiner Freundin gehört das Tier nicht mehr. Sobald er ihr gehört geht's zum nächsten Tierarzt. Zu meiner. Meine Freundin ist nicht bei dieser Tierärztin.....

Jetzt soll das Tier kein Getreide, nur Soja bekommen. Ahm. Das ist auch nucht besser oder?
Alsooooo wenn such kein anderes Zuhause für ihn finden würde sollten wir mit ihm erstmal zu nem anderen Tierarzt und ne Ausschlussdiat beginnen? Gibt es hier Menschen mit ähnlichen Problemen?
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Also erstmal würde ich - wenn das noch geht - von der bisher behandelnden Tierärztin die Unterlagen zu dem Kater holen, damit du weißt, welche Untersuchungen bisher gemacht wurden. Damit kann man dem Kater ja eventuelle Doppelbelastungen ersparen, und vergisst auf der anderen Seite nix Wichtiges (hoffentlich).
Dann zu einem anderen Tierarzt, vernünftige Diagnostik machen lassen (wenn nötig mit Unterstützung hier aus dem Forum) und dann gucken, ob eine Ausschlussdiät sinnvoll ist. Das kann man doch gar nicht sagen, wenn man nicht weiß, was bisher untersucht wurde und was nicht.

Es gibt wohl tatsächlich die eine oder andere Katze, die überhaupt kein echtes Fleisch verträgt. Da braucht's dann aber ganz bestimmt kein vegetarisches Futter (war der Kater damit überhaupt beschwerdefrei?), sondern es gibt von den üblichen Tierarztmarken hypoallergenes Futter mit speziell vorbehandelten tierischen Proteinen, die angeblich nicht mehr allergieauslösend wirken sollen - das Gelbe vom Ei ist das auch nicht, aber wenn man nix anderes findet und der Kater das verträgt, wär das immer noch besser als vegetarische Ernährung eines reinen Carnivoren. Und vorher würd ich, wie gesagt, Diagnostik machen lassen.
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
Also ei Futter mit Soja und Fleisch soweit ich das verstanden hab. Ja, Soja ist selbst für Menschen hochallergen. So ein Mist.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #10
Die Katze braucht FLEISCH! Ohne Soja und sonstigen Mist. Würde mich nicht wundern, wenn dadurch Langzeitschäden entstehen. Da kann man wirklich nur den Kopf schütteln.

Hast du die Möglichkeit da einzuwirken?
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
  • #11
Nein, ich habe überhaupt keine Möglichkeiten. Ich Weiss nur, daß er da weg soll, jetzt wohl endgültig. Mich macht die Vorstellung eine Katze vegetarisch zu ernähren wahnsinnig.
Und sollte er zu uns kommen, brauchen meine Freundin und ich Möglichkeiten ihm eine artgerechte und bezahlbare ( leider ) Ernährung zu bieten, die ihn beschwerdefrei leben lässt.
 
Werbung:
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
  • #12
Das wird erst Mitte März möglich sein. Früher geht es nicht. Mitte März Anfang April.
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
  • #13
Das geht aufgrund der finanziellen und wohnlichen Situation nicht anders. Meine Freundin saniert das Haus. Unsere drei sind extrem robust, die lieben alle neuen Menschen und fürchten sich auch nicht vor lauten Geräuschen. Donni aber ist extrem sensibel deshalb muss alles fertig sein bevor er kommt. Er versteckt sich schon wenn man nur einen pappkarton im Raum stehen lässt.
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
  • #14
Ich weiss nicht, ob sich meine Freundin und ihre ex darauf einlassen.
Aber wir beiden sind uns schonmal sicher, daß er bei uns eine Ausschlussdiat durchmachen wird.
Hab ich doch richtig verstanden : EineSorte Fleisch mit suplementen. Mindestens sechs Wochen lang?

Kann auch gut sein, das ihre ex ihm das vegetarische Sojafutter oder was es auch ist nicht füttert für die zeit.

rede heute abend mit meiner Freundin wegen der pflegestellen Möglichkeit. Je nachdem was sie davon hält gehen wir drauf ein oder nicht.
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
  • #15
So. Donni kommt auf jeden Fall zu uns. Bis dahin bleibt er bei seiner Vorbesitzerin. Er wird als zu sensibel für eine Pflegestelle eingeschätzt.
Die Maulblutungen hatte er, weil er sich das Zahnfleisch blutig gebissen hat.

Ich werde mir inzwischen alles mögliche über Ausschlussdiaten durchlesen und zum baren.
So lange bekommt er noch das Sojafutter, wenigstens reagiert er nicht darauf.

Er wurde bisher doch nicht auf Allergien untersucht. Es wurde einfach ein hypoallergenes trofu mitgegeben.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #16
Aber wir beiden sind uns schonmal sicher, daß er bei uns eine Ausschlussdiat durchmachen wird.
Hab ich doch richtig verstanden : EineSorte Fleisch mit suplementen. Mindestens sechs Wochen lang?
Nein, ihr solltet mindestens acht Wochen lang eine Sorte Fleisch bzw. Tier OHNE irgendwelche Supplemente füttern. Weil ihr sonst ja - wenn er reagiert - wieder nicht wisst, ob's an der Fleischsorte liegt oder an einem der Supplemente.

Aber lasst den Tierarzt eures Vertrauens erstmal checken, ob es andere (mögliche) Ursachen als eine Allergie gibt. Grade wegen dieser "Keine Supplemente"-Regel ist eine Ausschlussdiät nicht ganz ohne für den Organismus.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
63
Aufrufe
4K
Sorenius
S
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben