Allergietest

HoneyBaby

HoneyBaby

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2011
Beiträge
58
Ort
NRW Sauerland
Hallo Ihr Lieben,
hatte heute ein Prick Test beim Allergologen, da ich seit Wochen immer stark niesen muss, die Nase läuft und die Augen sind oft rot und geschwollen. Allerdings nur morgens nachdem ich aufwache. Mein erste Gedanke war natürlich Milben.
Hab bei dem Test heute nur auf Katze reagiert allerdings nur ganz leicht. Die Ärztin hat mir dann noch Blut abgenommen um das nochmal Gründlich auf Milben und Katze zu Testen. Hab die Ärztin sofort gefragt falls ich eine Allergie hab was es für Therapie Möglichkeiten gibt, darauf antwortet Sie mir :Es gibt eine Tierhaar Hyposensibilisierung , die sie allerdings nicht machen würde da es Ihrer Meinung Gefährlich wäre und man diese art von Allergie umgehen könnte ich sollte die Katzen 'abschaffen':mad::mad:....ich hätte Platzen können wirklich:mad::mad: wie kann man sowas sagen...
Kriege jetzt am Freitag oder Montag das Ergebnis vom Bluttest, werde euch dann berichten was ist.

Falls es der fall sein sollte könnt Ihr mir ja vielleicht ein paar Tipps geben wie Ihr (wenn Ihr solch eine Allergie habt) damit umgeht und was Ihr für Therapie Möglichkeiten kennt.

Musste mir das jetzt einfach von der Seele schreiben . Ärger mich schon den ganzen Tag über die Aussage der Ärztin..
Würde die beiden niemals abgeben, die liebe ist viel zu groß.
Ihr versteht mich sicher am besten.
Ganz liebe grüße
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.932
Ort
35305 Grünberg
Es gibt keine TierHAAR - Allergie. Du reagierst auf bestimmte Stoffe im Speichel und die sind genetisch bedingt bei jeder Katze anders.
Aber man kann eine ganze Menge machen.
Lies dich mal ein bzgl. Schwarzkümmel.
 
HoneyBaby

HoneyBaby

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2011
Beiträge
58
Ort
NRW Sauerland
Danke das werde ich machen:)
 
Fellnase2009

Fellnase2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. August 2012
Beiträge
683
Ort
Nürnberg
Außerdem finde ich es komisch, dass es nur morgens auftritt.
Ich denke mal wenn es hauptsächlich die Katzen wären, wäre das ja dann z.B. abends beim Kuscheln auch nicht anders.
 
HoneyBaby

HoneyBaby

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2011
Beiträge
58
Ort
NRW Sauerland
Ja genau das hab ich auch zu der Ärztin und Sprechstundenhilfe gesagt, aber dann meinte Sie irgendwas von wegen das ich das vermutlich schon im Körper hab aber es noch nicht so stark ausgebrochen ist.
Vielleicht sollte ich mal zu einem anderen Arzt gehen.
Bin total auf die Ergebnisse gespannt..
Ich denke ja eher das es was mit einer Milbenallergie zu tun hat naja mal schauen
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.132
Den Rat, gleich die Katzen abzugeben, kann nur eine katzenlose Person geben :mad:

Es gibt nebst dem Schwarzkümmel auch die Möglichkeit zur Desensibilisierung. Dauert alles lange. Ferner würde ich es mit Luftreinigungsgeräten probieren - und falls es denn wirklich eine Allergie auf Katzen ist, die Katzen aus dem Schlafzimmer aussperren (versuchen...)

Edit: Allergiker haben auch schon Hilfe durch Akupunktur bekommen.

Ich drücke die Daumen!
 
Zuletzt bearbeitet:
HoneyBaby

HoneyBaby

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2011
Beiträge
58
Ort
NRW Sauerland
Hab heute Morgen beim Hautarzt angerufen und die Blutergebnisse waren da und Sie meinte ich hätte eine sehr Starke Allergie auf Katzen da gäbe es wohl verschiedene Stufen und ich hätte Stufe 3 .
Komisch halt nur das ich ja gar nicht so starke Beschwerden habe außer halt morgens und auch das ist nicht mehr so schlimm wie vor ein paar Wochen. Vielleicht komische frage, aber kann Heizungsluft das ganze verstärken?.

Naja das mit dem Schlafzimmer aussperren könnte echt schwierig werden, seit dem wir die beiden haben schlafen die mit im Bett:(. Mein Freund und ich ziehen am 1.2 um vielleicht muss man das dann da von Anfang an versuchen durchzuziehen...
Haben die beiden aber so gerne Nachts bei uns:( alles blöd irgendwie..
Aber werde mich jetzt am Wochenende auch nochmal Intensiv im Internet erkundigen auch bezüglich solcher Luftreinigungsgeräte.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Auch ich möchte dir die Einnahme von Schwarzkümmelöl ans Herz legen. Versuch es doch einfach mal über einen längeren Zeitraum.
 
Issaldoc

Issaldoc

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2014
Beiträge
34
Ort
Hildesheim
Hallo... also ich hab auch ne Katzenallergie allerdings hab ich damals ne Desensibilisierung ( falls das so geschrieben wird :D ihr versteht mich schon ) gemacht. Ja es gibt verschiedene Stadien und ich hatte auch das 3. Stadium. Allerdings hatte ich immer Allergieanzeichen und bei mir war es sogar so schlimm, dass ich Atemnot bis hin zum Bronchospasmus bekommen habe. Nach der Behandlung habe ich zwar immer noch eine kleine Allergiekurve gegen Katzen, doch bei weitem keine großen Anzeichen mehr.
Schwarzkümmelöl ist ne super Sache wurde mir damals auch empfohlen.

Nun war ich lange auf der Suche nach einer Katzenart die wenig dieser Allergene besitzen und so werden dieses Jahr zwei norwegische Waldkatzen bei uns einziehen.

Also ich würde da nochmal nen wenig hinterhaken und das ne Sensibilisierung gefährlich wäre hab ich noch nicht gehört. Bei mir war das keine große Sache. Wenn du noch fragen hast kannst du mir auch gerne ne Nachricht schreiben.

glg
 
HoneyBaby

HoneyBaby

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2011
Beiträge
58
Ort
NRW Sauerland
  • #10
Habt ihr gute Erfahrungen mit so Luftreiniger Geräten?
Wenn ja welchen könnt Ihr empfehlen?
Hab mir gerade mal den Philips Luftreiniger AC4012/10 angeschaut das hört sich ganz gut an ist natürlich meiner Meinung nach sehr teuer :stumm: aber wenn es einen entlastet würde ich es anlegen....
Kann mir nur irgendwie nicht richtig vorstellen das so ein Gerät was bringt:confused:
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.132
  • #11
die Blutergebnisse waren da und Sie meinte ich hätte eine sehr Starke Allergie auf Katzen da gäbe es wohl verschiedene Stufen und ich hätte Stufe 3 .
Komisch halt nur das ich ja gar nicht so starke Beschwerden habe außer halt morgens und auch das ist nicht mehr so schlimm wie vor ein paar Wochen. Vielleicht komische frage, aber kann Heizungsluft das ganze verstärken?

Dass die (trockene!) Heizungsluft einen Einfluss haben kann, ist sicher möglich.
Hmmm, da könntest du gleich ein Kombi-Gerät Luftreinigung+Befeuchtung kaufen ;)

Selber habe ich keine Erfahrung mit Luftreiniger. Benutze nur einen Befeuchter.

Mir ist noch Allerpet eingefallen, das du ins Katzenfell streichen kannst. Dazu gibts aber zweiteilige Meinungen.

Hat denn die Ärztin eine Therapie vorgeschlagen?

Und ja, (wäre) echt schade, die Flauschis aus dem Schlafzimmer verbannen zu müssen... :sad:
 
Werbung:
HoneyBaby

HoneyBaby

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2011
Beiträge
58
Ort
NRW Sauerland
  • #12
Nein die Ärztin hat keine Therapie vorgeschlagen...:sad: nur die Katzen abzuschaffen...
Fühl mich auch irgendwie so als ob ich nur von unsensiblen Menschen umgeben wäre , habe vorhin bei 4 verschiedenen Allergologen angerufen und bei meinem Hausarzt wegen einer hyposensibilisierung und alle haben mir gesagt das die sowas nicht machen wie man doch auf sowas käme , da man ja die Tiere abgeben müsste und bei solch einer Allergie das oberste Gebot wäre kein kontakt mehr dazu zu haben...
Bei dem letzten Gespräch musste ich schon anfangen zu Heulen, weil ich mich von niemanden ernst genommen fühle...
Kennt jemand von euch in NRW oder speziell im Sauerland Ärzte die das machen?

Ja Allerpet habe ich auch schon im Internet gefunden, weiß nur nicht ob das so Gesund für die Katzen ist? weil wie du schon sagst hat jeder da eine andere Meinung drüber...weiß nicht so ganz ob ich das probieren sollte?


Ja aber das mit dem Schlafzimmer verbannen müssen wir auf jeden fall probieren wenn wir in der neuen Wohnung sind , hab seit ein paar tagen etwas Luft Beschwerden...
Mein Freund meinte schon ich könnte ja in einem anderen Zimmer schlafen :stumm:...gemein oder?:yeah:
 
Zuletzt bearbeitet:
Fellnase2009

Fellnase2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. August 2012
Beiträge
683
Ort
Nürnberg
  • #13
Beim Bluttest gibt es die 6 Stufen, bei mir wurde damals auch Stufe 3 festgestellt - als ich dass dann wusste hab ich erst recht Atemnot bekommen, die Psyche halt.

Ich denke auch, jeder reagiert anders.

Ich hab mich per Bioresonanz "Desensibilisieren" lassen.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.132
  • #14
Nein die Ärztin hat keine Therapie vorgeschlagen...:sad: nur die Katzen abzuschaffen...
Fühl mich auch irgendwie so als ob ich nur von unsensiblen Menschen umgeben wäre , habe vorhin bei 4 verschiedenen Allergologen angerufen und bei meinem Hausarzt wegen einer hyposensibilisierung und alle haben mir gesagt das die sowas nicht machen wie man doch auf sowas käme , da man ja die Tiere abgeben müsste und bei solch einer Allergie das oberste Gebot wäre kein kontakt mehr dazu zu haben...:

Diese unsensiblen Ärzte machen es sich wirklich einfach :mad: Etwas zu versuchen ist es doch immer wert. Vllt. haben alternative Therapeuten mehr Kompetenz oder zumindest den Willen zu helfen?

Es gibt hier einen Thread über Schwarzkümmelöl mit Erfahrungsberichten. Braucht eben alles Zeit.


Ja aber das mit dem Schlafzimmer verbannen müssen wir auf jeden fall probieren wenn wir in der neuen Wohnung sind , hab seit ein paar tagen etwas Luft Beschwerden... :

Ja, ist sicher besser, und die Katzen werden es auch überstehen ;) Vor dem Zubettgehen, d.h. nach dem Katzenbeschmusen, gründlich die Hände waschen, Bettzeug öfters wechseln usw.

PS: Fellnase hat übrigens recht wegen der Psyche. Nicht böse gemeint, aber zurzeit bist du verständlicherweise wegen dieser Situation verkrampft, was einem schon "die Luft nehmen kann".

Zumindest versteht dich hier jeder. Gib nicht auf!

*Daumendrück*
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #15
Ja aber das mit dem Schlafzimmer verbannen müssen wir auf jeden fall probieren wenn wir in der neuen Wohnung sind , hab seit ein paar tagen etwas Luft Beschwerden...


Würde ich versuchen.

Komisch finde ich es schon, wenn du die Beschwerden nur Morgens hast.

Ich denke mal du streichelst die Katzen auch tagsüber? Hast du dann keine Beschwerden?
Zudem sind die möglichen Allergene überall bei euch in der Wohnung.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.132
  • #16
Hmmm, oder besteht zusätzlich eine Milbenallergie :confused:

Würde mal bei einem andern Arzt einen Allergietest machen lassen, z.B. mit einem Scratch-Test (sofern es einen solchen für Katzenspeichel und Milben gibt, mir sind jetzt nur jene für Pollen bekannt).
 
HoneyBaby

HoneyBaby

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2011
Beiträge
58
Ort
NRW Sauerland
  • #17
Hey, sorry das ich jetzt erst antworte nur wir sind total im Umzugs stress :massaker:.

Bei dem Prick Test und bei der Blutabnahme haben sie auch auf Milben getestet und da war nix, deshalb wundere ich mich auch da ich natürlich auch Tagsüber gaanz viel Kuschel Kontakt mit den beiden hab.


Naja im moment geht es mir aber ganz gut, heute morgen war das Niesen ziemlich doll aber die Tage davor kaum etwas, vielleicht wird ja auch alles gut :).

Das Ihr das wegen der Psyche gesagt habt nehme ich euch natürlich nicht böse, kann ja wirklich sein . Habe ja auch an nix anderes mehr gedacht, weil mich das so fertig gemacht hat...

Hoffe einfach das es nicht schlimmer wird, haben in der neuen Wohnung auch gar kein Teppich nur Laminat und Fliesen ich denke das ist bestimmt auch ganz gut:). Schwarzkümmelöl Kapseln hab ich jetzt auch da.

Werde euch auf dem laufenden halten:)
 
HoneyBaby

HoneyBaby

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2011
Beiträge
58
Ort
NRW Sauerland
  • #18
Hallo ihr lieben,
wollte euch mal erzählen wie es momentan mit meiner Allergie läuft...
Hab inzwischen immer mehr Beschwerden, ständig eine Nasennebenhöhlen Entzündung :massaker: und krieg ohne Nasenspray kaum Luft durch die Nase, war deswegen letzte Woche beim HNO und der meinte das meine Nasenmuscheln eventuell Operiert werden müssen, ich könnte es mit Nasentropfen behandeln aber das ist ja auch keine dauer Lösung...

Die Ärzte haben mich nach Allergien gefragt, muss aber gestehen das ich weder dem Hausarzt noch dem HNO davon erzählt habe das ich zwei Tiger zuhause hab.:stumm:

Hat jemand von euch auch ständig die Nase zu? Was haltet Ihr von Nasenduschen? könnte das helfen?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #19
Die Ärzte haben mich nach Allergien gefragt, muss aber gestehen das ich weder dem Hausarzt noch dem HNO davon erzählt habe das ich zwei Tiger zuhause hab.:stumm:
Ich kann zwar die Versuchung verstehen, aber du solltest das nicht machen.
Für die richtige Einschätzung deines Problems und eine halbwegs passende Lösung ist es wichtig, daß der Arzt davon weiß.

Außerdem nimmst du doch sicher Antihistaminika? Und ev. Kortisonhältige Präparate (z.B. Sprays)? Da kann sich jeder Arzt zusammenreimen, daß du eine Allergie hast.

Und wenn du mit diesen Beschwerden nichts davon nimmst, stellt sich mir die Frage warum nicht.

An deiner Stelle würde ich zu einem Spzeilaisten gehen (also nicht zu einem Hautarzt oder anderen mit Zusatzausbildung, sondern in eine Allergieklinik) und klar sagen, daß du die Katzen nicht abgeben willst.

Zur Not mußt du halt verschiedene Ärzte abklappern.

"Abgabe" ist die einfachste Lösung und natürlich wird das von Ärzten standardmäßig vorgeschlagen. Heißt ja nicht, daß du das machen mußt.

Wenn du nur auf Katzen allergisch bist, wundere ich mich, warum du keine Hyposensibilsiierung versuchen kannst.
Schließlich könenn sich auch Hausstaub- oder Pollenallergiket in den 2-3 Jahren der Therapie nicht auf eine Almhütte in den Alpen zurückziehen.

Für den Alltag würde ich halt empfehlen, die üblichen Empfehlungen umzusetzen.
Teppiche (sofern vorhanden) entfernen, viel Staub/Boden-Wischen und ein guter Staubsauger.

Aber wie gesagt, du solltest bei so starken Symptomen auf jeden Fall etwas dagegen unternehmen. Ob schulmedizinisch oder homöopathisch

Aber bitte nicht irgendwie wild etwas nehmen, weil dir jemand in einem Forum (oder sonstwo) davon erzählt hat.
 
HoneyBaby

HoneyBaby

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2011
Beiträge
58
Ort
NRW Sauerland
  • #20
Hey,
ja ich weiß das das Falsch ist nix zu sagen nur ich denke irgendwie das die mir eh nicht helfen :sad:.

Hab bei mehreren Ärzten nachgefragt und keiner möchte eine Hyposensibilsiierung gegen Katzen machen. Das habe ich schon probiert.

Ich nehme wenn es ganz schlimm wird wenn ich wieder Nies Attacken bekomme Cetirizin. Kortisonhältige Präparate nehme ich nicht die Ärztin beim Allergologen hat mir damals nix verschrieben und meinte nur "abschaffen".

Und als ich diese Ablehnung bei mehreren Ärzten wegen der Hyposensibilisierung bekommen habe. Hab ich halt mit keinem Arzt mehr drüber gesprochen...ich denke die vertreten alle die selbe Meinung:sad:.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
2
Antworten
31
Aufrufe
14K
söckchen
söckchen
louve1975
2 3
Antworten
58
Aufrufe
12K
louve1975
louve1975
A
Antworten
4
Aufrufe
3K
saurier
saurier
A
Antworten
16
Aufrufe
32K
O
P
Antworten
1
Aufrufe
4K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben