Allergien: Blutuntersuchung / Haaranalyse

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Ich wollte euch berichten dass ich heute mit Frau Roth gesprochen habe, weil mir einfach nicht aus dem Kopf ging, daß die Blutanalyse in Sachen Allergien soviel ungenauer sind/waren als die Analysen von Frau Roth. (s. Beispiel Luna und auch andere mittlerweile)

Sie hat mir dazu folgendes erklärt: (hoffentlich kann ich das Sinngemäß so richtig wieder geben)

Bei Blutanalysen werden keine Allergien aufgedeckt, sondern eine Art Antikörper gegen etwas entlarvt. Das heisst der Bluttest zeigt nur auf wogegen ein Körper schon mal gearbeitet/gekämpft hat. D.h. nicht das da eine Allergie aktuell vorliegt (Antikörperbildung). (Vielleicht kann man es mit bereits überstandenen Krankheiten vergleichen. Die lassen sich ja auch im Blut nachweisen.)

Bei der Haaranalyse werden die vorhandenen Störungen aufgezeigt. Sie zeigt die tatsächlich aktuell vorliegenden Allergien an. Bereits überstandene Krankheiten/Allergien werden dabei nicht angezeigt, nur die aktuelle Störung.

Da sie selbst ja auch TÄin ist, kann sie gut vergleichen zwischen Blutuntersuchung und Haaranalyse.

Sie erzählte mir, daß man in der Humanmedizin bereits davon abgeht bei Allergien einen Bluttest zu machen, weil man halt herausgefunden hat, das die Aussagefähigkeit sehr gering bzw unzuverlässig ist. (Ich habe allerdings nicht nachgefragt wie es jetzt gemacht wird. )

Ich hoffe ich konnte euch rüberbringen wo der Unterschied ist und warum euch auch manche TÄe sagen, dass die Blutuntersuchung zu ungenau ist.
 
Werbung:
L

Luna34

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
289
Ja das hat mir Frau Roth auch so erklärt :)
Ich konnte das auch nicht verstehen dass die teure Blutanalyase so daneben lag..
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Ich finde das Thema sehr interessant - wie kann man denn beschreiben, warum eine Haaranalyse über eine aktuelle Allergie aussagen kann? Ich kenne bei Haaren nur, dass man da z.B. Mängel erkennen kann oder auch, wenn jemand Drogen genommen hat. Aber bei Allergie :confused:?
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Ich finde das Thema sehr interessant - wie kann man denn beschreiben, warum eine Haaranalyse über eine aktuelle Allergie aussagen kann? Ich kenne bei Haaren nur, dass man da z.B. Mängel erkennen kann oder auch, wenn jemand Drogen genommen hat. Aber bei Allergie :confused:?

In der Alternativmedizin spricht man ja nicht von Krankheit sondern von Störungen.
Bei der Haaranalyse mittels Vegatestung werden Störungen aufgezeigt.
Wenn eine Allergie vorliegt, ist das eine Störung. Der nächste Schritt ist dann herauszufinden gegen was..... Dies erfolgt in vielen Einzelschritten. Deshalb sind Haaranalysen auch sehr zeitaufwendig (jedenfalls die Vegatestungen).

Ein Haar speichert Informationen. Deshalb ist es möglich eben wie du sagst Drogen usw. nachzuweisen. Ähnlich ist es mit Allergien.
Ich kann das schlecht erklären. Schau mal hier: www.tierarzt-homoeopathie.de
unter Vegatestung. Hier wird aufgeführt (weit unten auf der Seite) was man alles über Haare herausfinden kann.
Ich finde das echt sehr beeindruckend.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Vielen Dank für den Link.

Was mich aber stutzig macht: warum sollen Haare nur 6 Monate lang "Daten" speichern? Ich dachte immer, dass, was zu der Zeit ist, wird auch gespeichert - ähnlich wie in Erdschichten.
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Vielen Dank für den Link.

Was mich aber stutzig macht: warum sollen Haare nur 6 Monate lang "Daten" speichern? Ich dachte immer, dass, was zu der Zeit ist, wird auch gespeichert - ähnlich wie in Erdschichten.


Kann das vielleicht mit dem Ausfallen von Haaren zu tun haben? Lebenszyklus vom Haar? Keine Ahnung. Ist aber ne gute Frage.
Ich werde mal nachfragen und berichten wenn ich was weiss.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Ja, das wäre prima, denn wie gesagt finde ich das Thema sehr interessant. Haare, zumindest unser Haupthaar, lebt deutlich länger als 6 Monate.
 
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
6.297
Alter
39
Ort
Köln
:D ich muss dringend nen Human Mediziner finden der das macht :D
ist jetzt kein Scherz :oops: ich hab auch Allergien und weiß nicht so genau gegen was alles.....
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
LuMi schick doch Deine Haare zu Frau Roth :D

Danke Rübe für die super Infomrmation. Da die Allergien ja immer mehr zunehmen ist dieser Vega Test eine gute Sache.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #10
Kann das vielleicht mit dem Ausfallen von Haaren zu tun haben? Lebenszyklus vom Haar? Keine Ahnung. Ist aber ne gute Frage.
Ich werde mal nachfragen und berichten wenn ich was weiss.

Hat sich da schon etwas ergeben?
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #11
Hat sich da schon etwas ergeben?

Hau mich! *in Deckung geh* Ich habe zwar schon mehrfach die Tage mit ihr telefoniert habs aber echt vergessen zu fragen, weil das Andere einfach viel zu wichtig und übermächtig war. ( Ich verzweifele hier gerade an der Mittelfindung für meinen Kater.)
Da ich ne alte Frau bin werd ich mir jetzt nen Zettel schreiben. ;)
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #12
Ist doch kein Problem! Bei Gelegenheit reicht auch aus :). Und nun erst mal Daumen gedrückt für die Mittelfindung!!!
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #13
So nun habe ich nachgefragt.....

Also vergiss die 6 Monate. Da habe ich was durcheinander gebracht oder falsch verstanden. :(

Gut das du nachgefragt hast. Hihi... Frau Roth hatte sich schon gewundert, da wohl mehrere aus dem
Forum dort schon nachgefragt hatten.

Haare liefern den aktuellen Stand / Zustand.

Die 6 Monate hatten was mit Menschenhaaren zu tun.... Au man... .ich werd alt! ;)
 
florinchen

florinchen

Forenprofi
Mitglied seit
4. Januar 2011
Beiträge
2.591
Ort
Nürnberg
  • #14
Muss man mit dem Tier zu Frau Roth in die Praxis oder kann man ihr auch Haare schicken für einen Allergietest?
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #15
Muss man mit dem Tier zu Frau Roth in die Praxis oder kann man ihr auch Haare schicken für einen Allergietest?

Nein... du musst da nicht selbst hin mit dem Tier. ;)

Haare auszupfen und in Alufolie einpacken (wichtig!), Anamnesebogen ausfüllen (oder detaillierten Brief schreiben ) und ab in die Post.

Ich empfehle eigentlich auch vorher einmal mit Frau Roth telefoniert zu haben während der Telefonsprechstunde. Sie sagt dann auch genau was sie braucht.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #16
So nun habe ich nachgefragt.....

Also vergiss die 6 Monate. Da habe ich was durcheinander gebracht oder falsch verstanden. :(

Gut das du nachgefragt hast. Hihi... Frau Roth hatte sich schon gewundert, da wohl mehrere aus dem
Forum dort schon nachgefragt hatten.

Haare liefern den aktuellen Stand / Zustand.

Die 6 Monate hatten was mit Menschenhaaren zu tun.... Au man... .ich werd alt! ;)

Na, da haben wir ja richtig was losgetreten :p. Danke fürs Nachfragen!
 
florinchen

florinchen

Forenprofi
Mitglied seit
4. Januar 2011
Beiträge
2.591
Ort
Nürnberg
  • #18
Nein... du musst da nicht selbst hin mit dem Tier. ;)

Haare auszupfen und in Alufolie einpacken (wichtig!), Anamnesebogen ausfüllen (oder detaillierten Brief schreiben ) und ab in die Post.

Ich empfehle eigentlich auch vorher einmal mit Frau Roth telefoniert zu haben während der Telefonsprechstunde. Sie sagt dann auch genau was sie braucht.


Super! Danke, werde ich machen :)
 
L

Luna34

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
289
  • #20
superrübe, muss ich die Haare in Alufolie einpacken? Ist das wichtig? hatte ich auch nicht geamacht letztes mal , ebenso wie ich dir gestern schon erzählt hatte dass ich die Haare lediglich ausgekämmt hatte *duckmich.....
Aber ich wusste das nicht.. hab ja echt Schwein gehabt dass die Analyse dann trotzdem geklappt hat..

ich hab soo schiss vor dem Haare ausrupfen :eek:
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben