Allergie nur auf Kater, nicht auf Katzen?

H

Hammy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2009
Beiträge
1
Ort
Oberfranken
Allergie nur auf Kater, nicht auf Katzen

Hi, ich würde mir gerne ein Pärchen Katzen anschaffen. Allerdings habe ich Angst, dass mein Mann das nicht verträgt. Eine Bekannte von uns hat 2 Kater, da hält er es keine Stunde im Wohnzimmer aus. Seine Augen werden rot und seine Nase ist zu. Seltsamerweise bei einer anderen Bekannten die eine Katze hat, können wir viele Stunden bleiben und es macht Ihm nichts aus.

Ist es möglich, dass Kater und Katzen verschiedene Speichel haben, auf den Menschen unterschiedlich reagieren können oder ist es einfach nur Pech? Wenn das möglich wäre könnte ich das umgehen indem ich mich für zwei Katen entscheide.

Grüße

Hammy
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Dein Mann sollte sich vor der Anschaffung der Katzen auf eine mögliche Allergie testen lassen. Und wenn er allergisch ist, rate ich dazu keine Katzen zu holen. Stell Dir mal vor ihr holt die Katzen, Dein Mann quält sich mit der Allergie und Ihr müsst die Katzen dann so schnell wie möglich loswerden und seid alle tottraurig. So gesehen wäre das viel schlimmer für alle Beteiligten. Bitte erst testen lassen.
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
Ich reagiere auch nicht auf jedes Tier allergisch, allerdings ist es völlig egal ob es Katzen oder Kater sind.
Es kommt immer auf das Tier an.
Bevor ich mich für meine endschieden habe,
habe ich sie beide lange beschmust.
Ich merke schon nach Minuten ob ich reagiere oder nicht.
Es kann sein das es irgendwas im Fell ist, also Flomittel ect.
Wahrscheinlich ist das bei mir so.
Laut Picktest habe ich aber eine Katzehaarallergie.
Merken tue ich bei meinen beiden davon nichts
und Miss Kitty schläft sogar auf meinem Kopfkissen.
 
2kugelaugen

2kugelaugen

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.005
Es gibt tatsächlich Unterschiede in der "allergenen Wirkung":
Ich habe einmal so eine Hausfrauenweisheit gehört, wonach hochgezüchtete Rassen wie Perser eher Allergien auslösen als andere. Aber ich glaube nicht, dass das so einfach fest zu legen ist.

Eine Bekannte hatte diesen Fall:
Jahrelange Allergiebeschwerden ohne sichtbaren Grund. Hat sich mehrfach auf Allergie gegen Katzen testen lassen ... keine Reaktion. Eine Hautärztin bat sie dann, ein Büschel Fall von ihrer Katze mitzubringen, die wurden ihr einfach mit einem großen Pflaster auf die Haut geklebt.
Schon nach wenigen Stunden war klar, dass sie extrem reagiert hatte. Und zwar nur auf die Haare IHRER EIGENEN Katze. Das war bitter ... :glubschauge:

Aber diesen Test halte ich für sinnvoll:
Wenn ihr eine/mehrere Katzen in Aussicht habt, dann einfach mal deren Haare und Speichel auf der Haut testen. Auch wenn man spätere Reaktionen nicht ausschliessen kann ... für den Anfang wäre das ein guter Test.
 
C

Carinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2008
Beiträge
149
Ort
Gelnhausen
Bei meinem Freund ist es wirklich so, dass er nur auf Kater allergisch ist.
Das hat er daran gemerkt, weil meine Eltern früher einen hatten und Bekannte von uns auch. Da war er ständig am Nase putzen und hatte rote Augen.

Wir haben jetzt zwei Katzen und er ist kein bisschen auf die beiden allergisch, obwohl die eine davon eine Perser ist.
Letztens hatte ich zwei Kater in Urlaubspflege und da fing das mit dem niesen und Augen jucken wieder an.

Aber das ist echt von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
2kugelaugen

2kugelaugen

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
1.005
Hallo,
Katzenallergie nicht KatzenHAARallergie.

Man ist gegen den Speichel der Katze allergisch.
LG

Das ist absolut richtig. Da sich Katzen normalerweise sehr ausführlich putzen (= lecken), befindet sich der Speichel dort.
Allergologen ziehen daher meist die Haare zum Allergietest heran. :smile:
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Ja, aber Allergologen sollten nicht nicht Katzenhaarallergie sagen.
Dann sind Menschen die Katzen haben, gleich immer aus dem Häuschen, weil sie meist nicht wissen, dass sie gegen den Speichel allergisch sind.
Kommen dann auf Nacktkatzen!! Nur, die putzen sich auch.
Oder sie sind todtrausig, weil sie die Tiere abgeben müssen....

Also, die Allergie besteht gegen ein Gen im Speichel.

Außer man hat siebirische Waldkatzen, die haben dieses spezielle Gen entweder garnicht oder nur in ganz schwacher Form.

DAs es so auch bei andren Katzenrassen sein könte? Möglich.

LG
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Ich habe auch eine Katzenhaarallergie, allerdings zeigt die sich bei unseren Coonies überhaupt nicht. Bin ich dagegen bei anderen Leuten zu Besuch, die Hauskatzen, Perser oder Mischlinge haben, komme ich aus dem Niesen fast nicht mehr raus und bekomme rote Augen. Ich denke schon das es auch viel an der Rasse liegt, da nicht bei jeder Rasse das Gen für die Allergie gleich stark ausgeprägt ist. Auch andere Katzenallergiker, merken von ihrer Allergie bei uns nichts. :)
 
B

Berlin

Gast
  • #10
Stimmt, die Haare sinds nicht... Speichel, aber auch Urin und alle anderen Körperflüssigkeiten können eine allergene Wirkung erzeugen.

Ein positiver Allergietest sagt auch nicht aus, dass man dann wirklich gegen jede Katze allergisch ist. Wurde ja auch schon gesagt. Auch kann es durchaus sein, dass man nur auf ein Geschlecht allergisch reagiert oder auf eine Rasse.

Was ihr machen könntet, um herauszufinden, ob ihr bzw. dein Mann allergisch reagiert: Zu der Katzenfamilie eurer Wahl gehen, die Besitzer nach einem Haarbüschel fragen und das dem Mann auf die Unterarminnenseite kleben.

Ich kenn das von Hunden und die meisten Hundezüchter machen das lieber, als ihren Wuff nach kurzer Zeit zurück zu bekommen wg Allergie.
 
Katzenliebhaber

Katzenliebhaber

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2009
Beiträge
613
  • #11
Habe auch schon gelesen, dass es ein Enzym im Speichel ist, auf das man allergisch reagiert. Deshalb kann man den allgemeinen Test machen, sollte aber auch noch spezifisch jede Katze testen.

Bei dieser Enzym GEschichte bin ich auch über ein Mittel gestolpert, was offenbar gar nicht so schlecht ist. Details müsste ich jetzt nochmals nachgucken, aber ich glaub, man "wäscht" die Katze einmal die Woche damit ab und es werden Enzymkomplexe gebildet und somit diese Enzyme inaktiviert. Habe einige gefunden, die das Mittel wirklich gut fanden.

Wobei,w enn man extrem allergisch ist???
 
Werbung:
LadyElayza

LadyElayza

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2009
Beiträge
11
Alter
32
Ort
Hildesheim
  • #12
Ein positiver Allergietest sagt auch nicht aus, dass man dann wirklich gegen jede Katze allergisch ist. Wurde ja auch schon gesagt. Auch kann es durchaus sein, dass man nur auf ein Geschlecht allergisch reagiert oder auf eine Rasse.

Bei mir ist es auch ganz seltsam, beim herkömmlichen "Piek"-Test hatte ich Null allergische Reaktion auf Katze, beim Bluttest zu über 90 %... habe aber noch nie allergisch reagiert...
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #13
Interessantes Forum zu vielen Alergien:

www.allergieforum.de

Allerpet heißt ein Mittel, mit dem man versuchen kann, die auslösenden
Stoffe ein wenig zu binden.

LG
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
16
Aufrufe
14K
PechMarie
P
Momolala
Antworten
31
Aufrufe
17K
Claudette
Claudette
*Liz*
Antworten
4
Aufrufe
2K
*Liz*
F
Antworten
17
Aufrufe
8K
Schnurr13
Schnurr13
F
Antworten
7
Aufrufe
43K
Sirija
Sirija

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben