Alle katzen krank!

M

Moex

Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
64
Ort
Gifhorn. (Niedersachsen!)
Hallo Leute, ich bin neu im Forum und stehe vor einem riesen großen Problem. Es ist ein langer Beitrag und ich hoffe, irgendwer ließt sich ihn überhaupt durch.

Ich bin 18 Jahre alt und wohne in einer eigenen Wohnung in dem Haus meiner Eltern, im Keller, jedoch habe ich Tageslicht und eine wirklich große Wohnung. 6 Zimmer, ich kann leider nicht genau sagen wie viel Quadratmeter, aber wirklich groß. Ich habe vier Kratzbäume plus etliche Sitzkissen und Kratzbretter, und eben auch vier Katzen, zwei Hasen (die im Sommer aber draußen leben) und ich hatte mal einen Hund, der verstorben ist, dazu später mehr. In meine Wohnung dringt viel Tageslicht, es ist im Sommer nicht zu warm und nicht zu kalt und im Winter ist in allen Räumen immer schön die Heizung an, so, dass ich mich auch nicht erkälte. Die Wohnung wurde renoviert und alles schön nachisoliert etc. Damit auch ich hier angenehmer Wohnen habe. Die Katzen sind Hauskatzen und haben vor einem Fenster einen Gitterkäfig, in dem sie oft sitzen und sich sonnen bzw. im Winter im Schnee rumspielen. Andere Katzen könnten theoretisch an den Käfig, ich habe aber nie eine gesehen, die direkt davor saß. Wir haben aber drei Katzen in der Nachbarschaft, zwei Kater, eine Kätzin. (Die mir bekannt sind!)

Vor zwei Jahre bei meinem Einzug habe ich mir eine Katze geholt, die jetzt den Namen Felizitas trägt. Sie ist meine erste Katze und musste von mir komplett entwurmt, entfloht und geimpft werden, gepäppelt bis zum geht nicht mehr, ihre Vorbesitzer, ein komisches, altes Ehepaar, gab ihr sogar rohes Hühnerfleisch, und sie hatte kein Katzenklo, sie wurde mir auch geschenkt etc. Also war sie ein kleiner Pflegefall. Ich habe sie gepäppelt und sie war mein Ein und Alles, habe sie regelmäßig entwurmt und geimpft. Dann, ein halbes Jahr holte ich Fenja aus dem Tierheim, sie ist auch erst (mittlerweile fast) drei Jahre, so wie Felizitas. Sie ist auf der Straße aufgelesen worden und hat richtig Panik vor draußen, deswegen durfte man sie nur als Hauskatze halten. Sie mochten sich von Anfang an, liebten es in dieser großen Wohnung. Dann bekam ich eine Katze von meinen Nachbarn geschenkt. Es war mehr Erpressung, sie hatten sich nicht um die Kleine gekümmert und sie nicht geimpft, viel zu früh raus gelassen etc. Ich nahm sie mit zu mir. (Sie ist die Anhänglichste von Allen geworden.) Ihr Name ist Flocke. Flocke hatte Flöhe und Würmer, ist von meinen Weibern die einzige unkastrierte. (Wird bald nachgeholt.) Also sind wir nun bei Flocke (1 1/2 Jahr), Fenja (fast 3), und Felizitas (auch fast 3). Dann hatte ich einen Jack-Russel-Terrier Welpen, der natürlich mit in den Garten meines Opas durfte und mit dessen Hund gespielt hatte. Kevin hatte auch Flöhe und musste geimpft etc. werden. Kevin und die Katzen verstanden sich nicht, meine drei Katzen bekamen Stress-Haarausfall etc. Dann wurde Kevin krank. Er war ein richtiger Unglücksgriff. Er war ein aus Spanien nach Deutschland geschmuggelter Hund mit einer angeborenen Nierenerkrankung, so das er eingeschläfert werden musste. Die Katze erholten sich und allen ging es wieder gut. Naja. Dann, nach einigen Monaten der Einsamkeit, klar, ich liebe meine drei Katzen, holte ich mir einen schwarzen Kater. Er heißt Sammy, ist total süß. Dann kommt das Problem. Sie verstehen sich alle prächtig! Sammy + Flocke, Fenja + Felizitas. Klar, es sind zweiter Teams aber es besteht keine Rivalität und es ist genau aufgeklärt, welche Katze welchen Raum hat. Sammy ist im Bad, Fenja im Schlafzimmer, Flocke in der Küche bzw. Flur und Felizitas im Wohnzimmer. Alle Räume (bis auf das Bad) sind ungefähr gleich groß, also alles wirklich riesig mit wenig Möbeln. (Hab kein Geld für mehr, geht immer gleich für Kratzbaum etc. drauf). Nun gehts mit meinem Problem los.

Sammy und Flocke hatten beide Flöhe, seit Sammy im Haushalt war. Von heut auf Morgen bekam Flocke einen Blähbauch wenn sie gefressen hatte, dann auf einmal IMMER! Sie hatte so einen extrem aufgeblähten Bauch, es ging überhaupt nicht mehr. Ich war natürlich mit ihr beim Tierarzt. Ich nenne sie nun Frau XY. Sie ist neu im Geschäft und hat gerade ihre Praxis aufgemacht. Sie konnte nicht feststellen, was Flocke fehlte. Trotz Kotprobe und Entwurmung geht dieser Blähbauch nicht weg. Dann bekamen auf einmal alle anderen diesen Blähbauch. Die Nachimpfungen für die großen Tiere standen an und der Kleine musste geimpft werden. Mir wurde von ihr abgeraten, das zu tun, da es bei Wurmbefall sinnlos sei. Toll. Naja, das schiebt sich seit Monaten und sie kriegt einfach nicht raus, woher dieser Blähbauch kommt. Nun war ich letztens mit meinem halb toten Kaninchen bei ihr. (Problem hatte sich gelöst, wurde von seinem Partner unterdrückt, nahm wegen Stress + Angst + Unterdrückung rapide ab, sind nun getrennt und es lebt wieder, hat zugenommen). Dann auf einmal fing Felizitas an zu niesen. Den ganzen Tag. In der Nacht auf einmal würgte sie ganz komisch. Ich ging mit ihr zum Tierarzt. Auf einmal fiel Frau XY die Lösung ein! Ein Flohbefall. Alle meine vier Katzen hatten Flöhe. Ich schäme mich regelrecht dafür, dass mir das selbst nicht aufgefallen ist! Ich meine, ich hatte schon so oft Flohbehandlungen hier und mir ist nie in den Sinn gekommen, dass sie sich deswegen so kratzten und bla. (Okay, das Kratzen war mir auch nicht aufgefallen.) Naja, es hieß, Felizitas hätte zusätzlich noch eine Mandelentzündung... Okay. Ich Antibiotika bekommen, ihr gegeben. Es hat sich nicht gebessert. Nun, mittlerweile, niesen alle VIER Katzen, bzw. Drei, Fenja noch nicht. Und eben habe ich entdeckt, das Sammy gelblichen Augenausfluss und Schleim auf den Augen hat. Er frisst kaum etc. Morgen früh fahre ich sofort zu einem anderen Tierarzt. Ich weiß, ich hätte schon viel früher wechseln sollen, aber ich wusste bis vorgestern nicht, dass die grad ausgelernt hat, ich dachte nur, sie wolle sich nun endlich "selbstständig" machen, das sagt sie nämlich dauernd. (Die sieht sehr alt aus.) Bis ich über meinen Opa seinen Bekannten erfahren hab, dies grad fertig mit ihrer Pflichtzeit und so. Ich hab sie dann auf die Notfallnummer angerufen, sie war grad am Abendessen und meinte, jaaaa, sie könne jetzt nicht und es wäre nicht schlimm ich soll morgen früh in ihre Praxis kommen. Ich weiß nicht, ich glaube der kein Wort mehr. Ich glaube, Sammy sieht schlechter und ich habe totale Panik. Außerdem bin ich seit Februar aus der Schule und Arbeitslos, auch kein Kindergeld und keine Halbwaisenrente, meine Mutter ist mir stinksauer weil es grad so teuer ist. Sie wirft mir vor, wenns Katzenschnupfen ist, was meine Vermutung ist, dass ich sie hätte Impfen lassen sollen... Aber ich meine, die Tierärztin hat mir davon immer abgeraten?

Ich bin mit meinem Latein am Ende.
Ich habe echt Angst, das Sammy heute Nacht stirbt, deswegen kann ich auch nicht schlafen.

Hat Jemand einen Rat für mich?
Ich weiß, ich bin blöd und hätte schon viel Früher schalten müssen, aber ich bin naiv und dachte wirklich, die Olle hätte was drauf.

Entschuldigt den miesen Ton.
 
Werbung:
Moustic

Moustic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2010
Beiträge
207
Ort
Berlin
Habt ihr eine Tierklinik in der Nähe?
Rufe dort an.
Wenn Du Dir solche Sorgen machst.
Und schildere dort den Fall.

Oder einen Tierarzt mit Notdienst?
 
M

Moex

Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
64
Ort
Gifhorn. (Niedersachsen!)
Den Tierarzt mit Notdienst hab ich schon angerufen, die Nummer ist irgendwie nicht besetzt. Die nächste Tierklinik ist 50km weg, und die wollen sofort Bezahlung, da bin ich damals mit meinem Hund hin, die Notbehandlung hat 250 und eine Nacht nochmal 50 Euro gekostet... Echte Halsabschneider. Ich ruf die ganze Zeit bei der Notrufnummer an, aber da hebt keiner ab. :(
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
könntest du nicht nochmal mit deiner Mutter reden, dass sie dich unterstützt? Und evtl. sogar in die Klinik fährt? sie kann dich da doch nciht so in Panik sitzen lassen.

Und ruf in der Klinik doch einfach mal an und sprich mit einem Tierarzt, wie er die Lage einschätzt. Vielleicht kann er dich auch schon ein wenig beruhigen und es ist nicht ganz so dramatisch, wie du gerade befürchtest. Morgen geht dann der erste Weg zum (neuen) Tierarzt.
 
Moustic

Moustic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2010
Beiträge
207
Ort
Berlin
Wie verhält sich denn Dein Sammy jetzt?
Und den anderen 3 gehts soweit einigermaßend?

Und einen Anruf in der Klinik solltest Du machen.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
Hallo und herzlich willkommen!

Ich habe zwar alles gelesen, bin aber ein wenig durcheinander.
Deshalb frage ich mal nach.

Hast du den akuten Flohbefall mittlerweile behandelt? Wenn ja, womit?

Hast du alle Katzen behandelt? Es ist nämlich sehr wahrscheinlich, dass alle Katzen Flohbefall haben.

Wurde eine Kotprobe auf Wurmbefall untersucht bzw. wann hast du das letzte Mal ein Breitbandwurmmittel gegeben?
Flöhe können nämlich Bandwürmer übertragen, also sollte ein paar Tage nach der Flohbehandlung entweder eine Kotprobe untersucht werden oder ein Wurmmittel gegeben werden (ohne Untersuchung).

Wie lange hast du das Antibiotikum gegeben?

Haben deine Katzen immer noch diesen Blähbauch?
Dann wäre es sehr wichtig, dass du 3 Tage Kot sammelst und dieser im Labor untersucht wird (nicht in der Praxis). Dazu muss er eingeschickt werden.

Er sollte unbedingt auf Parasiten, Giardien, Kokzidien untersucht werden.
Außerdem sollte ein großes Kotprofil angefordert werden, das u.a. auf Clostridien und E-colis untersucht.
Falls deine Katzen eine dieser Infektionen haben, ist ihr Immunsystem geschwächt, was auch den Ausbruch des Katzenschnupfens erklären könnte.

Das Alles ist nicht günstig, wäre aber dringend nötig.

Davon abgesehen solltest du auf jeden Fall den Tierarzt wechseln und deine kranken Katzen morgen genau untersuchen lassen.

Hast du ausreichend finanzielle Mittel, um die Katzen medizinisch zu versorgen oder geht nur das Nötigste?
 
M

Moex

Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
64
Ort
Gifhorn. (Niedersachsen!)
Also Mama ist schon im Bett... und was ich traurig dazu sagen muss, sie lässt mich in so einer Situation oft sitzen, das mit meinem Hund damals musste ich mir von meinem damaligen Freund leihen.


Ich ruf jetzt mal in der Tierklinik an und frage nach, was die dazu sagen.
 
Moustic

Moustic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2010
Beiträge
207
Ort
Berlin
Also Mama ist schon im Bett... und was ich traurig dazu sagen muss, sie lässt mich in so einer Situation oft sitzen, das mit meinem Hund damals musste ich mir von meinem damaligen Freund leihen.


Ich ruf jetzt mal in der Tierklinik an und frage nach, was die dazu sagen.

Mach das bitte.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Die Tierärztin hatte schon Recht: eine kranke Katze impft man nicht.

Was wurde bisher gegen die Flöhe unternommen? Neben einem Spot-On für die Katzen muss auch die Umgebung ( Bettchen, Liegeflächen, Teppiche etc. behandelt werden).

Worauf wurde der Kot untersucht?

Haben die Katzen auch Durchfall? Wenn ein starker Wurmbefall festgestellt wurde reicht es eventuell nicht aus nur einmal zu entwurmen.
 
M

Moex

Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
64
Ort
Gifhorn. (Niedersachsen!)
  • #10
Ich hoffe zitieren ist erlaubt!

Hast du den akuten Flohbefall mittlerweile behandelt? Wenn ja, womit?
Ich habe ihn behandelt mit Frontline, was mir die Tierärztin gegeben hat! Zusätzlich habe ich meine Möbel mit einem Spray von Real eingesprüht, müsste aber erst hoch zu meiner Mum wegen den Namen.

Hast du alle Katzen behandelt? Es ist nämlich sehr wahrscheinlich, dass alle Katzen Flohbefall haben.
Ja habe ich, aber nicht die Hasen.

Wurde eine Kotprobe auf Wurmbefall untersucht bzw. wann hast du das letzte Mal ein Breitbandwurmmittel gegeben?
Letzte Mal Wurmtabletten vor einem Monat, und von der Katze, die zu erst den Blähbauch hatte wurde auch eine Kotprobe (von drei Tagen, also innerhalb meine ich) genommen. Sie wurde aber nicht eingeschickt, sondern in der Praxis untersucht und sie meinte, kein Wurm vorhanden.

Flöhe können nämlich Bandwürmer übertragen, also sollte ein paar Tage nach der Flohbehandlung entweder eine Kotprobe untersucht werden oder ein Wurmmittel gegeben werden (ohne Untersuchung). -> Das hätte ich Morgen bei meiner Tierärztin gekauft.

Wie lange hast du das Antibiotikum gegeben?

Eine Woche, so wie mir verordnet.


Haben deine Katzen immer noch diesen Blähbauch?
Dann wäre es sehr wichtig, dass du 3 Tage Kot sammelst und dieser im Labor untersucht wird (nicht in der Praxis). Dazu muss er eingeschickt werden.
Ja haben sie und die Kotprobe wurde genau so beschrieben aber bei der Praxis untersucht, oh mein Gott!

Er sollte unbedingt auf Parasiten, Giardien, Kokzidien untersucht werden.
Außerdem sollte ein großes Kotprofil angefordert werden, das u.a. auf Clostridien und E-colis untersucht.

Also, diese ersten Begriffe, die wurden angeblich untersucht!
Das letztere Zeug nicht, denke ich.

Falls deine Katzen eine dieser Infektionen haben, ist ihr Immunsystem geschwächt, was auch den Ausbruch des Katzenschnupfens erklären könnte.
Jetzt krieg ich richtig Panik!


Davon abgesehen solltest du auf jeden Fall den Tierarzt wechseln und deine kranken Katzen morgen genau untersuchen lassen. Hast du ausreichend finanzielle Mittel, um die Katzen medizinisch zu versorgen oder geht nur das Nötigste? Morgen früh bin ich sofort bei einem anderen Tierarzt. Ich habe eigentlich nur das Nötigste, aber nur im Moment. Ich bin halt aus der Schule und hab deswegen keine 400 Euro im Monat mehr, mit denen ich die Katzen sonst rum gebracht habe, ab Sommer habe ich eine Ausbildung, plus Kindergeld und Halbwaisenrente!
 
M

Moex

Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
64
Ort
Gifhorn. (Niedersachsen!)
  • #11
Die Tierärztin hatte schon Recht: eine kranke Katze impft man nicht.

Was wurde bisher gegen die Flöhe unternommen? Neben einem Spot-On für die Katzen muss auch die Umgebung ( Bettchen, Liegeflächen, Teppiche etc. behandelt werden).

Worauf wurde der Kot untersucht?

Haben die Katzen auch Durchfall? Wenn ein starker Wurmbefall festgestellt wurde reicht es eventuell nicht aus nur einmal zu entwurmen.

Ich habe auch immer alles Andere sauber gemacht, heiß gewaschen und mit Flohmittel behandelt, die Tiere waren auch lange Zeit Flohlos. Kotuntersuchung auf Parasiten, Giardien und dieses Kok[...]. Die Katzen haben keinen Durchfall.
 
Werbung:
M

Moex

Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
64
Ort
Gifhorn. (Niedersachsen!)
  • #12
Wie verhält sich denn Dein Sammy jetzt?
Und den anderen 3 gehts soweit einigermaßend?

Und einen Anruf in der Klinik solltest Du machen.

Sammy frisst nicht viel, bzw. fast garnix und schläft gerade. Die anderen Drei pennen auch, bewegen sich aber sonst und fressen auch ganz normal. Ich mach eben den Anruf!
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
39
Ort
Rheine
  • #13
Sammy frisst nicht viel, bzw. fast garnix und schläft gerade. Die anderen Drei pennen auch, bewegen sich aber sonst und fressen auch ganz normal. Ich mach eben den Anruf!

Wielang frisst er denn schon nichts/wenig? Verhält er sich sonst irgendwie auffällig?
 
M

Moex

Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
64
Ort
Gifhorn. (Niedersachsen!)
  • #14
Wielang frisst er denn schon nichts/wenig? Verhält er sich sonst irgendwie auffällig?

Seit heute Abend bzw. späten Nachmittag, so ab 17 Uhr, morgens hat er noch reingehauen ordentlich, mittags auch ganz normal und Abends nicht mehr.

Also der Typ aus der Tierklinik ebend war total verschlafen. (Notrufhandynummer). Und meinte, wenn es Katzenschnupfen wäre, würde er nicht von heute auf Morgen draufgehen und ich solle gefälligst mit lauwarmen Wasser und Zitat anfang: "Irgendeinem Tuch" seine Augen sanft sauber machen. Total unfreundlich! Der hat mich richtig angepampt. Und dann noch der Spruch: "Und ich dachte schon, es wäre was Ernstes." Dürfen die einen so unfreundlich behandeln???? :grummel:
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #15
Das klingt nach massivem Ausbruch von Katzenschnupfen und geschwächtem Immunsystem und noch anderer Erkrankung.

Sorry, aber um eine zugegeben teure Behandlung bei 4 Katzen wirst Du wohl nicht rumkommen um die Samtis wieder gesund zu bekommen.

Der Blähbauch kann von Darmparasiten oder auch Bakterienbefall kommen - da ist ein großes Kotprofil unumgänglich - natürlich gleich mit Antibiogramm, sollten Bakterien gefunden werden, die da nicht hingehören. Kostet leider gut Geld.

Gegen Flöhe muss man nicht nur alle Katzis behandeln, sondern die Umgebung gleich mit.

Viele Kliniken und TAs verstehen, dass die hohen Kosten drücken und sind einer vertraglichen Vereinbarung von Ratenzahlung nicht abgeneigt.
Bitte kläre das mit dem TA und lass im Interesse der Tiere alle notwendigen Untersuchungen und Behandlungen machen - eine verschleppte Infektion kann nicht nur für die Katze tödlich enden, sondern geldmäßig richtig teuer werden - unter Umständen ein Katzenleben lang, wenns chronisch geworden ist.

Wenn es dem Katerle so schlecht geht würde ich Dir raten alle Hebel in Bewegung zu setztn und das Tier so schnell es geht notfallmäßig behandeln zu lassen.

Um ihm das Warten etwas zu erleichtern, kannst Du ein ganz weiches Tempo nehmen und ihm die Augen mit lauwarmem Wasser auswischen.
Mache dann fr den Lütten ein Dampfbad fertig (enweder isotonische Kochsalzlösung wenn Du naturreines Salz ohne Zusatzstoffe hast oder mit Kamille). 10 Minuten alle 8 Stunden dampfbaden. Das erleichtert dem kleinen Kerle die Atmung etwas.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Moex

Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
64
Ort
Gifhorn. (Niedersachsen!)
  • #16
Das klingt nach massivem Ausbruch von Katzenschnupfen und geschwächtem Immunsystem und noch anderer Erkrankung.

Sorry, aber um eine zugegeben teure Behandlung bei 4 Katzen wirst Du wohl nicht rumkommen um die Samtis wieder gesund zu bekommen.

Der Blähbauch kann von Darmparasiten oder auch Bakterienbefall kommen - da ist ein großes Kotprofil unumgänglich - natürlich gleich mit Antibiogramm, sollten Bakterien gefunden werden, die da nicht hingehören. Kostet leider gut Geld.

Gegen Flöhe muss man nicht nur alle Katzis behandeln, sondern die Umgebung gleich mit.

Viele Kliniken und TAs verstehen, dass die hohen Kosten drücken und sind einer vertraglichen Vereinbarung von Ratenzahlung nicht abgeneigt.
Bitte kläre das mit dem TA und lass im Interesse der Tiere alle notwendigen Untersuchungen und Behandlungen machen - eine verschleppte Infektion kann nicht nur für die Katze tödlich enden, sondern geldmäßig richtig teuer werden - unter Umständen ein Katzenleben lang, wenns chronisch geworden ist.

Wenn es dem Katerle so schlecht geht würde ich Dir raten alle Hebel in Bewegung zu setztn und das Tier so schnell es geht notfallmäßig behandeln zu lassen.

Wie gesagt, habe ich auch geschrieben, dass ich alles in Bewegung setzen würde, und mir die Kosten egal sind.

Ich kann ja jetzt schlecht raufgehen und meine hysterische Mutter wecken, die eh schon Stinke sauer ist auf mich, oder? Und einfach ihr Auto klauen und Selber fahren wäre tot für mich und meine Tiere. Ich weiß doch auch nicht, was ich machen soll! Ich bin grad nervlich am Ende und ich will mich hier nicht als schlechte Katzenhalterin abstempeln lassen, was bestimmt nicht auch von euch gewollt ist oder so, aber ich will halt einfach nur sagen, dass ich nicht unverantwortlich umgehe.

Und meine Tierärztin wo ich bis jetzt war ist bei Ratenzahlung sehr diskret gewesen und hat gleich vornerein Nein gesagt, von wegen, Sie wissen, Tiere kosten Geld und wenn man es nicht hat, hat man es nicht. Ich hoffe, der neue Tierarzt ist da nicht so.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #17
Dann würde ich an deiner Stelle morgen mit dem neuen Tierarzt besprechen, ob es sinnvoll ist, eine erneute Kotsammelprobe von 3 Tagen einzuschicken.

Der Blähbauch kann von evtl. vorhandenen Bandwürmern kommen, es könnten aber auch Clstridien, E-colis oder andere Bakterien sein, die nur im Labor nachgewiesen werden können.

Wie sieht der Kot denn aus? Farbe, Konsistenz, Geruch.

Du brauchst keine Panik zu bekommen, wenn es eine der genannten Infektionen ist, kann man sie gut mit Tabletten behandeln.
Das Immunsystem ist dann nur schon länger damit beschäftigt und kann sich in dem Fall nicht so gut gegen andere Erreger wehren.

Ich denke schon, dass du bis morgen früh abwarten kannst, dann solltest du aber sofort zum Tierarzt und alles mit ihm besprechen.
Falls finanziell möglich, wäre auch ein Abstrich vom Auge ganz sinnvoll, bevor ein neues Antibiotikum gegeben wird, um zu wissen, welcher Erreger der Bösewicht ist.

Wichtig ist auch, dass du die Frontline Behandlung nach 4 Wochen bei allen Katzen wiederholen musst, wegen der neu schlüpfenden Flohlarven.
Ob die Hasen auch behandelt werden müssen und womit, da kenne ich mich nicht aus, das würde ich den Ta fragen.

Am besten machst du dir eine Liste mit allen Fragen, sonst hat man in der Hektik schnell was vergessen.

Wenn dein Kater jetzt nur tränende Augen hat, ansonsten gerade schläft, würde ich bis morgen abwarten.
Du könntest höchstens noch Temperatur messen, falls du ein Thermometer griffbereit hast.
Dass er nichts frisst, liegt sehr wahrscheinlich an dem Schnupfen. Wenn Katzen nicht riechen können, fressen sie auch nicht gern.

Du könntest noch den Hautfalten Test machen. Dazu greifst du in den Nacken und ziehst eine Hautfalte nach oben. Wenn sie von selbst wieder zurückgeht, ist alles in Ordnung.
Wenn sie stehenbleibt, ist der Kater dehydriert. Dann müßte er schnell Flüssigkeit bekommen.
 
M

Moex

Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
64
Ort
Gifhorn. (Niedersachsen!)
  • #18
Dann würde ich an deiner Stelle morgen mit dem neuen Tierarzt besprechen, ob es sinnvoll ist, eine erneute Kotsammelprobe von 3 Tagen einzuschicken.

Der Blähbauch kann von evtl. vorhandenen Bandwürmern kommen, es könnten aber auch Clstridien, E-colis oder andere Bakterien sein, die nur im Labor nachgewiesen werden können.

Wie sieht der Kot denn aus? Farbe, Konsistenz, Geruch.

Du brauchst keine Panik zu bekommen, wenn es eine der genannten Infektionen ist, kann man sie gut mit Tabletten behandeln.
Das Immunsystem ist dann nur schon länger damit beschäftigt und kann sich in dem Fall nicht so gut gegen andere Erreger wehren.

Ich denke schon, dass du bis morgen früh abwarten kannst, dann solltest du aber sofort zum Tierarzt und alles mit ihm besprechen.
Falls finanziell möglich, wäre auch ein Abstrich vom Auge ganz sinnvoll, bevor ein neues Antibiotikum gegeben wird, um zu wissen, welcher Erreger der Bösewicht ist.

Wichtig ist auch, dass du die Frontline Behandlung nach 4 Wochen bei allen Katzen wiederholen musst, wegen der neu schlüpfenden Flohlarven.
Ob die Hasen auch behandelt werden müssen und womit, da kenne ich mich nicht aus, das würde ich den Ta fragen.

Am besten machst du dir eine Liste mit allen Fragen, sonst hat man in der Hektik schnell was vergessen.

Wenn dein Kater jetzt nur tränende Augen hat, ansonsten gerade schläft, würde ich bis morgen abwarten.
Du könntest höchstens noch Temperatur messen, falls du ein Thermometer griffbereit hast.
Dass er nichts frisst, liegt sehr wahrscheinlich an dem Schnupfen. Wenn Katzen nicht riechen können, fressen sie auch nicht gern.

Du könntest noch den Hautfalten Test machen. Dazu greifst du in den Nacken und ziehst eine Hautfalte nach oben. Wenn sie von selbst wieder zurückgeht, ist alles in Ordnung.
Wenn sie stehenbleibt, ist der Kater dehydriert. Dann müßte er schnell Flüssigkeit bekommen.

Also die Falte geht von Alleine zurück. Die Liste mache ich sofort! Und ja, er hat nur tränende Augen, vorhin Etwas gelblichen Schleim, ist aber jetzt wieder weg, ist auch grad von seinem Lieblingsplatz auf mein Sofa gewandert. Temperaturmessen kann ich, aber ich habe kein Gel da, man soll ja nicht einfach in den After einführen. Morgen früh 8 Uhr bin ich sofort beim Tierarzt. Ich danke euch allen trotzdem für eure Hilfe und sobald ich Neues weiß werde ich sofort bescheid sagen! NACHTRAG: und der kot ist hellbraun bis dunkelbraun, fest in "würstchen" und riecht normal... wobei ich nicht genau weiß, was normal in dem fall ist, aber er riecht nicht zu extrem oder zu... "schmerzhaft" bzw "bissig" in der nase oder wie mans beschreiben soll..
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #19
Dann leg dich jetzt auch schlafen.
So schlimm scheint es ja nicht zu sein.

Alles Gute, ich drücke euch die Daumen und bitte berichte weiter.
 
M

Moex

Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
64
Ort
Gifhorn. (Niedersachsen!)
  • #20
Ich hab halt einfach Angst, dass ich nun schon wieder ein Tier verliere... Das pack ich nicht. Die sind meine Familie, ihr wisst ja am Besten, wie das ist. Und meine jetztige Tierärztin kriegt morgen (nachdem ich bei dem neuen Tierarzt war) was zu hören.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
2
Antworten
21
Aufrufe
7K
M
M
Antworten
30
Aufrufe
15K
vie_birma
vie_birma
M
Antworten
3
Aufrufe
10K
Zugvogel
Z
M
Antworten
2
Aufrufe
705
Plueschtier
P
Ylvana
Antworten
107
Aufrufe
9K
tiedsche
tiedsche

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben