Alle 4 Katzen krank - noch Jemand eine Idee?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
Hallo zusammen!

Ich habe hier ja inzwischen bereits ein paar Threads wegen meiner Katzen eröffnet, es wird aber immer schlimmer anstatt besser, deshalb hier der aktuelle Stand der Dinge, mal chronologisch.

- 23.12.2010: Neuzugang eines "gesunden" Siamkaters aus dem spanischen Tierschutz

- ab dem 26.12.: jede der 4 bereits vorhandenen Katze erbricht über 2 -3 Tage ihr Futter, ist etwas angeschlagen, bekommt struppiges Fell. Neuzugang noch "gesund", aber hat auch schlechtes Fell (hatte er schon von Anfang an, angeblich wegen Streß)

- 20.01.2011: Spanischer Kater, der schon öfter mal etwas geniest hat, hat seit heute stark eitrigen Nasenausfluss, niest sehr viel. Morgen TA-Termin.

- 21.01.2011: Einer der bereits vorhandenen Kater (Merlin, 6 Jahre) ist schlapp, hat Fieber (40,2). Beim TA erhält er Antibiotikum, ebenfalls der spanische Kater.

- 27.01.2011: Dem spanischen Kater ging es im Verlauf der Woche etwas besser, Merlin musste heute eingeschläfert werden, nachdem es ihm zunehmend schlechter ging, er nach Fieber über 41° dann Untertemperatur bekam, freie Flüssigkeit im Bauchraum, positive Rivalta-Probe; Diagnose FIP.

- 30.01.2011: Eine weitere "alte" Katze (Maja, 1 Jahr) erbricht den ganzen Tag ihr Futter, abends Temp. von 40,2°C, erhält Antibiotikum und Fiebersenker. Seit heute niest auch der spanische Kater wieder vermehrt, der bis dato weiterhin alle 2 Tage eine AB-Spritze erhält.

- 31.01.2011: Maja erhält weiterhin jeden 2. Tag Antibiotikum, frisst weniger. Ein weiterer "alter" Kater (Mikesch, 6 Jahre) ist relativ schlapp, hat 39.5°C Temp. und erhält nun ebenfalls AB.

- 01.02.2011: Maja hat wieder über 40° Fieber, erhält Fiebersenker, frisst weiterhin wenig, schläft viel. Spanischer Kater weiterhin Schnupfen, Mikesch weiterhin Temp. um 39,6°C. Die letzte "alte" Katze (Mieze, 10 Jahre) hat ein eitriges Auge (nur eine Seite), Temp. 39,0, erhält nun ebenfalls Antibiotikum (alle Amoxicillin).

- 02.02.2011: Maja zeigt in gewisser Art und Weise neurologische Ausfälle, indem sie sich mehrmals beim Hochspringen "vertut" und herunterfällt. Fieber konnte ich heute noch nicht messen, da es alleine vor allem bei Maja kaum machbar ist. Sie machte soweit aber einen relativ "fitten" Eindruck, sodass ich davon ausgehe, dass es nicht sehr hoch ist...


Katzen-Zusammenfassung:
Maja: seit Sonntag erbrechen und Fieber über 40°, Antibiotikum + Fiebersenker, frisst immer weniger, hatte weiterhin über 40 Fieber, hat sich heute beim Springen mehrfach "vertan".

Spanier: seit 1,5 Wochen Schnupfen, jeden 2. Tag AB, zeitweise Besserung, Temp. immer zwischen 39 - 39,5

Mikesch: seit Montag 39,5° Fieber, frisst noch gut, etwas müde, seit Montag AB.

Mieze: seit gestern eitriges Auge, kein Fieber, jetzt ebenfalls AB.

Merlin: wurde letzte Wo. wegen FIP einschläfert.


Also habe ich jetzt 4 kranke Katzen mit jeweils unterschiedlichen Symptomen. Vor allem bei Maja habe ich Angst, dass bei ihr nun auch der Corona-Virus mutiert - wenn er das nicht schon ist... Warte noch auf den Rückruf der TÄin aus der Tierklinik, wobei diese zuletzt meinte, dass sie außer AB-Gabe vorerst nichts machen würde...


Hat Jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht oder noch eine Idee?

LG Bea
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
habt ihr mal einen Chlamydientest ( Abstrich) gemacht?

Es gibt verschiedene Chlamydien, eine Sorte nistet sich in der Lunge und den Atemwegen ein.
 
L

lea13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
227
Ort
69514 Laudenbach
Ideen habe ich leider keine.
Aber ich drücke dri und deinen Katzen alle Daumen, dass sie wieder gesund werden.
Alles Liebe und viel Glück...Lea
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
Hallo!

Nein, Abstrich wurde bislang noch keiner gemacht, weil die TÄin meinte, dass u.a. Chlamydien gut auf das AB ansprechen müssten.

Nachdem jetzt noch die letzte Katze erkrankt ist und ein eitriges Auge hat könnte ich mir aber vorstellen, dass ein Abstrich doch ratsam wäre...

LG Bea
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
Hallo!

Nein, Abstrich wurde bislang noch keiner gemacht, weil die TÄin meinte, dass u.a. Chlamydien gut auf das AB ansprechen müssten.

Nachdem jetzt noch die letzte Katze erkrankt ist und ein eitriges Auge hat könnte ich mir aber vorstellen, dass ein Abstrich doch ratsam wäre...

LG Bea

Nein... für Chlamydien braucht man ein Tetracyklin... kein Breitband-AB

http://de.wikipedia.org/wiki/Chlamydien
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
wurde den katzen blut abgenommen und ein grosses blutbild erstellt? falls noch nicht, bitte nachholen, auf alles mögliche katzenspezifische testen lassen - und bitte vorsichtshalber auch mal auf e.c. testen lassen - ist zwar kein günstiger test, aber -sollte es diese fiese zoonose sein- gibt es wenigstens behandlungsmöglichkeiten!

bei kaninchen kommt es leider häufig vor, kann auch andere säugetiere befallen (hunde, katzen, affen, pferde usw.) die übliche behandlung besteht aus einem gehirngängigen AB (es muss die blut-hirn-schranke überwinden können, so wie z. b. chloramphenicol) und gleichzeitiger täglicher gabe von panacur über 30 tage hinweg

gerade, wenn man tiere aus "unbekannten" verhältnissen holt, kann durch den stress des umzuges sowie der zusammenführung eine latent vorhandene krankheit/infektion plötzlich und heftig ausbrechen!

für deinen merlin tut es mir sehr sehr leid :reallysad:
für die anderen miezen wünsche ich von herzen alles gute und liebe :pink-heart:
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
hab das grad gelesen..und wenn das stimmt was dort steht...:confused: bei hatte damals penicillin geholfen :eek:

kann eigentlich nicht sein...
bei Chlamydien geht es ja um den Erreger.. die begleitende Entzündung wird dann mit Penicilin im Griff gehalten, aber die Infektion besteht immer noch... um den Erreger abzutöten braucht es ein Tetracyklin.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
sind die katzen denn leukose-frei?

wie schaut es mit dem neuzugang aus?
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
es war in der schwangerschaft. da wurden chlamydien nachgewiesen. dann ein AB was ich nicht vertragen habe und nur galle gek**** hab. darauf gabs dann penicillin und danach wurde nochmal getestet..negativ, da es ja für das kind während der geburt zur ansteckung kommen kann. speziell die augen.

es kann sein, dass das erste schon wirksam war...
und das Penicilin eigentlich überflüssig war.... aber in der Schwangerschaft geht man ja auf Nr. Sicher...

Aber die Symptome passen auf deine Katzen... deswegen würde ich auf Jeden Fall einen Abstrich machen lassen.
 
G

Glückspilz

Gast
  • #10
Ohja - das kommt mir bekannt vor, leider.

Am 3.10. ist unser spanischer Siammix eingezogen,

am 19.10. starb unser geliebtes Erstkätzchen an FIP. :sad:


Fazit: Sollte es nochmal einen Neuzugang mit zweifelhafter Vergangenheit geben, wird der erstmal ein paar Wochen separiert, bis auch mein TA bestätigt, daß das neue Kätzchen wirklich vollkommen gesund ist.


Liebe Bea, es tut mir sehr leid um Deinen Kater
und ich wünsche Dir viel Kraft in diesen bangen, anstrengenden Tagen jetzt.


herzlichst


Glückspilz
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
  • #11
Hallo!

Nein, Blutbild wurde noch keines gemacht. Hoffe, dass die TÄin bald zurückruft, dass ich das alles nochmal mit ihr besprechen kann...

Leukose schließe ich aus, der Spanier wurde 4 Tage bevor ich ihn geholt habe negativ auf FIV und Leukose getestet, Merlin wurde in der TK vorm Einschläfern auch getestet, ebenfalls negativ. Maja ist gegen Leukose geimpft, die anderen beiden haben hiergegen keinen Impfschutz, aber wenn sie Leukose hätten, hätte es Merlin wohl auch haben müssen... So mein Gedankengang.

Liebe Grüße

Bea
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #12
Leukose schließe ich aus, der Spanier wurde 4 Tage bevor ich ihn geholt habe negativ auf FIV und Leukose getestet,

mit schnelltest?
der ist glaube ich nicht sooo zuverlässig....
vielleicht kann ein im thema erfahrenerer fori hierzu noch etwas sagen - ich bin da nicht so die spezialistin ;) (kenne mich besser mit katzenschnupfen & co. aus)

Merlin wurde in der TK vorm Einschläfern auch getestet, ebenfalls negativ. Maja ist gegen Leukose geimpft, die anderen beiden haben hiergegen keinen Impfschutz, aber wenn sie Leukose hätten, hätte es Merlin wohl auch haben müssen... So mein Gedankengang.

Liebe Grüße

Bea

würde ich nicht so sagen, denn es kommt auch mit auf das immunsystem drauf an.
ob u. wann es ausbricht, ist immer einzelfallbezogen
 
Q

Queen

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2010
Beiträge
1.871
  • #13
Oh jeh...drücke Dir und deinen Fellträger ganz fest die Daumen....

LG Sabine
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #14
Wenns ein Leukoseschnelltest war, würde ich mich nicht drauf verlassen.
Auch ein Bluttest im Labor ist nicht zu 100% verlässlich, da sich das Virus aus dem Blut ins Knochenmark zurückziehen kann.
Absolut sicher wäre wohl eine Knochenmarkpunktion .

Ich wünsche euch von Herzen,daß ihr bald diese schlimme Krankheitsgeschichte überstanden habt.
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
  • #15
Oh mann, habe mich gerade über Chlamydien etwas belesen... Ich bin in der 39. SSW und habe seit 3 Tagen eine Erkältung mit Schnupfen, Husten und Halsweh. Jetzt habe ich noch ein Problem mehr... :-(
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
  • #16
Oh mann, habe mich gerade über Chlamydien etwas belesen... Ich bin in der 39. SSW und habe seit 3 Tagen eine Erkältung mit Schnupfen, Husten und Halsweh. Jetzt habe ich noch ein Problem mehr... :-(

ist hoffentlich nur eine normale Grippe!!!! *daumendrück*


Trotzdem... du heute noch zum Arzt Abstrich machen lassen... dann die Katzen zum Arzt für Abstrich... Sicher ist Sicher!!!
Falls es Clamydien sind, können sie unter Geburt Probleme beim Kind machen.
 
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
  • #17
Unter den Bedingungen solltest du so schnell wie möglich zum Arzt.
Meine damaligen Cats hatten vor vielen Jahren auch mal Chlamydien (niesen, Schnupfen, augen zu ...) Einige Tage später bekam auch ich eine "Erkältung", wie ich damals dachte.
Wollte sie, wie so oft allein ausheilen, aber nichts half. Im gegenteil, irgendwie "stand ich neben den Schuhen". Ging dann zum Arzt und wies darauf hin, dass meine Katzen Chlamydien hatten. Ein Bluttest ergab dann bei mir dieselbe Diagnose.
Frag mich nicht, welches Antibi meine Cats oder ich damals bekommen haben ... :confused: Ich weiß nur, ich mußte die doppelte Dosis (Länge der Zeit) nehmen und alles war gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #18
Oh mann, habe mich gerade über Chlamydien etwas belesen... Ich bin in der 39. SSW und habe seit 3 Tagen eine Erkältung mit Schnupfen, Husten und Halsweh. Jetzt habe ich noch ein Problem mehr... :-(


Ohje ! Ich hab zwar keine Ahnung von Chlamydien, aber Du bist schwanger, bist selber krank und dann noch dieser ganze Stress, die Sorgen und die Trauer ! Wie stehst Du das denn durch ? Hast Du wenigstens jemand, der Dich unterstützt in dieser Situation ?

Schicke Dir mal ganz viel Kraft rüber ...

LG Claudia
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #19
Zitat von bea1982
Leukose schließe ich aus, der Spanier wurde 4 Tage bevor ich ihn geholt habe negativ auf FIV und Leukose getestet,

Will Dich jetzt nicht wuschig machen, aber zu Spanier, Leukosetest und anderem kann Dir JANOSCH etwas erzählen!:(

LG
 
P

Pestwurz

Forenprofi
Mitglied seit
11. Januar 2011
Beiträge
1.634
Alter
42
Ort
LK Northeim
  • #20
von wo aus Spanien kommt der kleine Kerl denn?

Ich drück die Daumen, dass bald wieder alle gesund sind!!!!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
16
Aufrufe
5K
Catsnbooks
Catsnbooks
bea1982
Antworten
88
Aufrufe
24K
Maya the cat
Maya the cat
K
Antworten
16
Aufrufe
7K
KirstenD
K
Dianchen
Antworten
52
Aufrufe
1K
Dianchen
Dianchen
T
Antworten
14
Aufrufe
2K
tigerblacky&mino
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben