Akuter Notfall in Berlin

H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Ich wurde gebeten das weiter zu leiten , da es ein absoluter Notfall ist


herr nilson lebt in berlin und ist ein 4 jähriger, stattlicher, kastrierter kater von ca 9 kg, der am montag abend, die leere wohnung in der er zurückgelassen wurde, auch noch verliert. wegen allergie der zukünftigen lebenspartnerin durfte er nicht mit umziehen. am dienstag (24.10.06) früh kommen die zukünftigen mieter der alten wohnung und er ist ohne obdach.
nili, wie er genannt wurde, ist vermutlich schon einige zeit allein in der leeren wohnung, er wird zwar versorgt, aber er versteht die welt nicht mehr! er ist lieb, gemütlich und lebte bisher als einzelkater ohne freigang mit seinem herrchen. kinderbesuch ist er gewöhnt und wenn es ihm zu viel war, hat er sich eben einfach verkrümelt. er war immer ein treuer gefährte und bittet um ein neues, liebevolles zuhause.
bitte schickt diesen aufruf über die verteiler
euer nili

Kontakt: villa.kunterbunt@onlinehome.de
 
Zuletzt bearbeitet:
S

stanzi

Gast
Ach Mensch. Das ist soooo herzlos. Wie kann man den armen Kerl in dieser leergeräumten Wohnung zurück lassen. Mir blutet das Herz, wenn ich sowas sehe. Hoffentlich findet sich jemand, der ein größeres Verantwortungsbewußtsein hat und seinen geliebten Gefährten niemals zurücklassen würde. :(
 
Amaryllis

Amaryllis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
229
Ort
An der Waterkant
Weiß Katrin schon Bescheid? Aber vermutlich kommts sogar von ihr, oder?
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Katrin hat auch vorhin von mir Info erhalten ;)
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Tja, bin zwar in Berlin, aber auch froh, hier endlich mal bißchen Ruhe für meine Katzen zu haben.
Aber im allergrößten Notfall könnte ich ihn als Pflegekater aufnehmen.

LG Howea
 
bille2006

bille2006

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
425
Ort
Regensburg
Da fehlen mir jegliche Worte.........der liebe Kater wurde einfach stehen gelassen wie die blaue Handwerkskiste.......nicht zu fassen.
 
S

Sieben

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.374
Tja, bin zwar in Berlin, aber auch froh, hier endlich mal bißchen Ruhe für meine Katzen zu haben.
Aber im allergrößten Notfall könnte ich ihn als Pflegekater aufnehmen.

LG Howea
Das wäre doch eine Möglichkeit, bevor er auf der Straße sitzt;)

Drück ich dem süßen alle Daumen, für mehr bin ich leider zu weit weg.
 
G

Gundula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
103
Alter
65
Ort
Nordschwarzwald
Hi Annette,

.... und wenn ihn Dir jemand herbringt? So wie ich Dich kenne, tät`st`n nehmen, gell?

Es ist unglaublich, wie manche mit Tieren verfahren, als wären es irgendwelche Sachen, die man entsorgt, wenn sie einem nicht mehr in dern Kram passen...

So ein hübscher Kerl

LG
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Bevor er auf der Straße sitzt würd ich's auch machen.
Aber eigentlich hab ich im Sinne meiner Katzen und meiner FAmilie und meiner Nerven entschieden, keine Pflegekatzen mehr zu nehmen.


LG Howea
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
  • #10
..die Zeit rennt , wer also helfen kann , der möge BITTE Kontakt aufnehmen.

Habe vorhin erfahren das er zufällig "gefunden" wurde auf der Suche nach Spendern für ne lebensrettende Bluttranssusion für einen kranken Kater ...

Es wurde nach Spendern telefoniert und dabei erfuhr Sie die Geschichte von Herrn Nilson und machte selber das Foto ...

Heikes Kater verstarb dann leider Heute Früh , trotz aller Hilfe und sie hängt sich trotz der Trauer dahinter den lieben Nilson zu retten ... Sie selber kann Ihn auch nicht nehmen.:(
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
  • #11
ich schubse nochmal ;)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #12
Wie schrecklich :(. Was geht in solchen Menschen nur vor?

Ich habe den Hilferuf weitergeleitet. Vielleicht findet sich ja in Berlin jemand, der helfen kann. Was passiert denn mit dem niedlichen Kater, wenn die neuen Mieter kommen und er ist noch da? Machen die dann Fenster und Türen auf und lassen der Natur ihren Lauf :(?

Er tut mir so leid, aber ich kann nichts für ihn tun...
 
H

Helgalinchen

Gast
  • #13
Oh je,
der Arme...
leider bin ich zu weit weg um wirklich helfen zu können!!!

Drück dem Süßen die Daumen das er eine liebevolle neue Heimat findet!!!

Gruß

Helga
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
  • #14
@Barbarossa

ich befürche der Arme wird dann regelrecht vor die Tür gesetzt , wenn nicht Etwas gefunden wird. :mad:
 
S

stanzi

Gast
  • #15
Aber wieso gibt man ihn denn nicht lieber ins Tierheim? Dort kann man ihm doch dann in Ruhe ein neues Zuhause suchen. Und einen Wohnungskater vor die Tür setzen ist in jedem Fall schlimmer als das TH.
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
  • #16
Wisst ihr was ich ja immer überhaupt nicht leiden kann?

Leute, die einfach unverantwortlich handeln und sich darauf verlassen, dass ein mitleidiger Mensch schon helfen wird.

Ich meine, wieso um Himmels willen kann der Besitzer nicht selbst dafür sorgen, dass der Kater ein neues Zuhause findet oder ihn wenigstens ins Tierheim bringen???
Ich habe keine einzige Anzeige in den kostenlosen Anzeigeseiten im Internet gefunden (nur eine von jemand Drittem, der davon gehört hat) und es geht mir einfach nicht in den Kopf wie man so handeln kann.

Das wirkt auf mich immer wie Erpressung, von wegen wenn keiner was tut kommt der Kater halt auf die Straße.
Und sofort kommen alle Tierfreunde und kümmern sich, verteilen E-mails, inserieren in Foren und kriegen ein schlechtes Gewissen weil sie nicht helfen (können).
Das alles nur, weil jemand zu blöd ist (sorry), sich um seine Belange zu kümmern.
Solchen Leuten helf ich nicht, ich sehe nämlich keine Notlage.
Ich sehe hier einfach nur einen unverantwortlichen Menschen, der seinen Kater wie ein Möbelstück einfach zurücklässt und wartet, dass andere sich darum kümmern.
So leid es mir für den Kater tut, aber ich werde nicht hinrennen und ihn einsammeln.

Tut mir leid, wenn ich hier so rumgifte, ihr könnt ja alle nichts dafür.
Aber sowas regt mich einfach übelst auf.


LG Howea


PS: Natürlich wünsche ich dem Kater ein gutes neues Zuhause und hoffe, dass sich jemand findet, der ihn wenigstens übergangsweise aufnimmt.
Aber wenn ich diesen Kerl in die Finger kriegte (den Besitzer, nicht den Kater) würde ich ihm echt einiges erzählen. Und ich bin sonst ruhig und besonnen.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
  • #17
.. ich verstehe DAS auch nicht und bin selber wütend. Der Besitzer hat sich, soweit ich weiss, richtig aus den Staub gemacht und der Kater wird jetzt schon vom Fremden versorgt und sie können Ihn auch nicht aufnehmen.
 
S

stanzi

Gast
  • #18
Nochmal meine Frage: Wieso bringt ihn niemand ins Tierheim? Dort kümmern sich wenigstens Leute um ihn.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
  • #19
..... weil das Berliner TH wohl nichts mehr aufnehmen kann :mad:
 
S

stanzi

Gast
  • #20
Aber jedes Tierheim muss Tiere aus Beschlagnahmungen aufnehmen.
Und dieser Kater würde sofort beschlagnahmt werden, da sich ja die Besitzer nicht entsprechend verhalten.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben