aktuelle Tierversicherungen!

Y

Yunara

Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2018
Beiträge
33
Ort
Berlin
Hallo, ich habe 2 kastrierte Kater die jetzt bald ein Jahr alt werden.
Es sind reine Wohnungskatzen.
Der eine ist eine ist eine reinrassige Britisch Kurzhaar (Finley) und der andere eine Heilige Birma Katze (Leon).

Ich suche eine Tier-Versicherung auf die ich mich verlassen kann und die alles abdeckt.
Also vom reinen jährlichen Impfen bis zur Magenverstimmung oder einer eventuellen OP bzw. langfristriger Tablettengabe usw.

Ich weiss das es schon Beiträge zu dieser Art Thema gab, allerdings sind diese schon "steinalt" und da sich viele Dinge im laufe der Zeit verändern wollte ich hier gerne von euren aktuellen Erfahrungen profitieren.

Wer von euch ist so Nett mir Tipps zu geben worauf ich achten muss, welcher Monatsbeitrag angemessen ist und wie ich die Verlässlichkeit der Versicherung erkennen kann. Ich hatte bisher noch nie eine Tierversicherung und kenne mich damit nicht im geringsten aus.

Vielen Dank schon mal im vorraus.:smile: G. Yunara20210301_205835.jpg
 
Werbung:
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2019
Beiträge
4.833
Ort
Leonberg
Ob es eine Versicherung gibt, die 100% aller Kosten übernimmt weiß ich nicht. Ich hab meine 3 bei der Agila versichert, Tierkrankenschutz Exklusiv, pro Kater 24,90€ im Monat.
Die übernehmen quasi alles, außer die Medikamente. Und das auch zuverlässig. In der Regel kommt die Zusage der Überweisung noch am selben Tag.
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2019
Beiträge
4.833
Ort
Leonberg
Also bei meiner letzten Rechnung wurden die nicht bezahlt...
 
UliKatz

UliKatz

Forenprofi
Mitglied seit
6 September 2020
Beiträge
1.234
Ort
Putzbrunn bei München
Also bei meiner letzten Rechnung wurden die nicht bezahlt...
Ich habe auch die Agila, bei der Pfotenverletzung mit 2x OP wurden auch alle Medikamente (AB, Schmerzmittel) übernommen. Nur das Flora Complex zum Darmaufbau nicht , weil „Nahrungsergänzungsmittel“
 
elderberry

elderberry

Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2021
Beiträge
74
Ich habe meine zwei mittlerweile bei zwei verschiedenen Anbietern versichert. Chaplin ist seit fast 8 Jahren bei der Uelzener, wie auch sein Bruder bis zu seinem Tod. Bis auf gelegentlich mal irgendwelche Kleinbeträge bei Medikamenten wurde alles anstandslos und zügig reguliert, im Vertrag ist auch eine Prophylaxepauschale für Impfungen etc. mit drin, auch das klappt immer super. Eigentlich steht im Vertrag, dass Tierarztbesuche nur abrechenbar sind, wenn auch eine Behandlung erfolgt, aber auch der vorsorgliche check-up und das Blutbild wurden anstandslos übernommen.

Nachteil: Die Uelzener erstattet zumindest laut Vertrag nur bis zum zweifachen GoT-Satz und der kann gerade bei Notfall-OPs und ähnlichem zu abseitigen Tageszeiten schon mal überschritten werden, was dann gleich zu einer richtig fetten Deckungslücke führt.

Dieser Gedanke hat mich bewogen, Bonnie bei der Barmenia zu versichern, auch ohne Selbstbehalt und mit Prophylaxepauschale, aber bis zum 4fachen GoT-Satz. Zusätzlich wirbt die Barmenia mit Direktabrechnung mit den Tierärzt*innen, das konnte ich aber zum Glück noch nicht überprüfen.

Bei der Gelegenheit habe ich auch festgestellt, dass die Uelzener ihre Preise deutlich angepasst hat. Ich zahle für Chaplin ca. 22,- im Monat, würde ich ihn neu bei der Uelzener versichern, wären 36,- fällig. Da war die Barmenia dann gut konkurrenzfähig.
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
9.367
Ort
O-E/NRW
Also bei meiner letzten Rechnung wurden die nicht bezahlt...
Da würde ich aber noch mal nachhaken. Antibiotika, Schmerzmittel, Thyronorm und andere werden übernommen, nur Nahrungsergänzungsmittel nicht.
 
Y

Yunara

Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2018
Beiträge
33
Ort
Berlin
Die Agila hört sich ja ganz gut an, ich werde mir die Angebote da mal genauer ansehen.:)

Ich frage mich allerdings ob es wirklich nötig ist, beide Tiere extra zu versichern oder ob man nicht beide, wie in einem "Packet", zusammen versichern kann und es dann pro Katze z.b. statt 25 nur 20 Euro oder so kosten würde.:unsure:

Mir geht es hauptsächlich um die abdeckung großer OP-Rechnungen bzw. der reinen Untersuchungskosten, auch am Wochenende oder Feiertagen.
Wenn es noch möglich wäre die Kosten für Tabletten die Lebenslang gegeben werden müssten z.B. für denn Fall das eine oder beide z.b. Diabetes, Leber oder Nierenprobleme usw. bekommen abzudecken, dann wäre es perfekt.

Die Kosten für eine kurzfristige Tablettengabe wegen z.b. einer Magenverstimmung usw. würde ich selber tragen.

Gibt es die Möglichkeit solcher persönlich zugeschnittennen Versicherungen?

Danke für eure Hilfe!(y)😘😉

G. Yunara
 
elderberry

elderberry

Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2021
Beiträge
74
Reine OP-Versicherungen gibt es, die sind meist auch wesentlich billiger als Krankenversicherungen. Die decken halt aber wirklich nur OPs ab. Du solltest nur gucken, dass eine Deckung bis zum 4fachen GoT-Satz angeboten wird. Bei Deckung bis zum 2fachen Satz bleibst Du sonst, wenn's blöd kommt, auf der Hälfte der Kosten sitzen.

Die Barmenia hat 4 verschiedene Pakete mit unterschiedlichem Leistungsumfang.

"Mengenrabatt" kenne ich zumindest von der Uelzener auch, als ich noch beide Katzen dort versichert hatte, habe ich 10% auf den Beitrag gespart.
 

Ähnliche Themen

Antworten
32
Aufrufe
6K
Katzenmiez
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben