Agressiver Nachbarskater und Katze ohne Zähne

  • Themenstarter mingundmau
  • Beginndatum
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #21
Hm, Du würdest den Kater ja quasi stehlen. Überlege es Dir gut.

Schreckliche Nachbarn. Die armen Katzen :( Aber auf dem Land ist es schwierig, etwas dagegen zu unternehmen, außer die Katzen sehen verwahrlost aus. Dann könnte man das Vet-Amt einschalten.

Was den Zaun betrifft, bin ich mir nicht sicher, ob es etwas bringt, ihn nur anzuschalten, wenn Deine Katzen nicht draußen sind :confused: Sie müssen es ja auch lernen, dass da ihre Grenze ist. Und der Kater kommt doch auch dann, wenn sie draußen sind. Ist der Zaun dann nicht an, jagt er sie wieder.
 
Werbung:
M

Miezi 63

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2015
Beiträge
2.614
  • #22
Die Idee mit dem eigenen Kater ist auch gut!
ich hatte die mit dem Hund, aber der ist ja schon vorhanden...

Bitte erkundige dich hier im Forum DRINGEND über Zahn- OP´s, bevor du das machen läßt!
z. B. zum Thema FORL
Ich weiß, daß die Userin Doc sich gut auskennt.
Bitte mach dich vorher schlau!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miezi 63

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2015
Beiträge
2.614
  • #23
woher weißt du denn, daß er kastriert ist?

Ich äußere mal den Verdacht, daß die alle nicht kastriert sind/ waren..Würde auch reichen, wenn "bloß" der Perser nicht... :cool:
 
M

mingundmau

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2015
Beiträge
17
  • #24
So wie mir gesagt wurde ist der Kater mit ca 5 Monaten kastriert worden und der Perser müsste jatzt auch soweit sein. Die Kater leben ja auch mit in der Wohnung ,bei den Kindern ... soweit das möglich ist ,da sie sich ja nicht verstehen. Einen unkastrierten Kater kann man doch schwerlich in der Wohnung haben...denke ich.

Ich selber hätte nix gegen eine 3. Katze / Kater aber wer sagt mir das er sich mit meinen versteht und das er gegen den Nachbarskater ankommt, bei meinem " Glück " geht das voll in die Buchse :(
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #25
Das mit dem eigenen Kater sehe ich auch so, das die Chancen, das es wie gewünscht klappt, sehr, sehr klein sind.
Katzen reagieren nicht so, das sie ihr Revier unbedingt von anderen Katzen freihalten müssen. Es kann also gut möglich sein, das sich die beiden Kater arrangieren, und die Kätzinnen werden trotzdem angegriffen. Oder die beiden Kater jagen zusammen die Katzen. Oder die beiden Kater fetzen sich dermassen, das du ständig mit deinem zum Tierarzt mußt.

Ich habe es noch nie erlebt, das ein Kater einen anderen Kater eindeutig vom Grundstück vertrieben hat.
Mit meinem Hund hat das funktioniert, aber nicht mit meinen (kastrierten) Katern. Wenn hier fremde Kater kommen, sind das i.d.R. unkastrierte Dorfstreuner. Und die arrangieren sich entweder oder sie raufen ständig. Wo dann durchaus öfter meine Kater Prügel beziehen.

Wenn du einen Elektrozaun machst, was wohl das einzig bezahlbare ist für eine annehmbare Größe, guck dir auch mal Bänderzäune an. Wenn die von der Höhe her richtig gebaut sind (unterste Reihe so tief, das keine Katze drunter durch kann, die Abstände so eng, das man zwischen den Reihen nicht durchspringen kann und die höchste Reihe so hoch, da Katze nicht mehr "freihändig", also ohne Aufsetzen, drüberspringen kann).

Die sind erheblich leichter aufzubauen als die Schafsgitter, vor allem wenn der Zaun längere Zeit stehen soll.

Solchen Leuten wie deinen Nachbarn sollte man die Haltung von Tieren echt verbieten können. Das ist ja grauenhaft.

Was ist eigentlich mit diesem Jagdhund, gehört der auch den Nachbarn? Hast du da nicht auch Angst, das der deine Katzen auch erwischen könnte?

Der Kater kann einem eigentlich nur leid tun.:( Nur, wie man ihm helfen könnte, da fällt mir auch nichts ein.
 
M

mingundmau

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2015
Beiträge
17
  • #26
Der Jagdhund gehöhrt einer der Einsteller, sie haben Pferde. Sicher habe ich Angst das auch meine Katzen mal dran sind aber sie gehen dort am Tag nicht so oft hin weil dort viel getöse ist. Da habe ich viel mehr Angst vor einem anderen Nachbar mit seinem immer frei laufenden Hund,wenn der " gute " Mann eine Katze sieht ,egal ob jemand dabei steht oder nicht, sagt er zu seinem Hund -> Pack sie dir ! und dann geht der Hund auf die Katze los, die meisten Katzen hier wehren sich erfolgreich oder sind schnell genug...meine Katzen sind klein und zippelig,die werden es nicht schaffen wenn es mal soweit kommt. Will mir die Tage eine Beratung beim Anwalt holen was man da machen kann...

Das mit dem breiten E-Band ist ne gute Idee für um die Wiese ( habe auch Pferde ), da könnte ich unten 1-2 Litzen drunter ziehen und das wo keine Wiese angrenzt halt den Elektro-Schafszaun...ne andere Lösung habe ich auch nicht. Das E-Band wird die Katzen doch nicht ernsthaft verletzten oder ???...denn meine Katzen geraten da ganz sicher auch rein, sie mäuseln gerne genau an den Zaunpfählen.

Ich habe es aufgegeben mit meinen Nachbarn über die Haltung ihrer aller Tiere zu reden, da hilft nix....wichtig ist das Tierhaltung nicht viel kostet und nicht viel Arbeit macht aber haben will man welche, das gehöhrt ja auch zum guten Standart...Pferde , (Arbeits-) Hund, Kinder , ein schickes Häuschen und immer unterwegs sein.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #27
Na ja, die Elektrozäune für Pferde haben halt normalerweise erheblich mehr Strom als die für Kleintiere.
Allerdings, ich habe auch E-Zaun für die Pferde, und eine zeitlang hatten wir eine sehr tiefe Litze, wegen einem Ausbrechershetty. Und ich könnte mich nicht erinnern, das da jemals eine Katze rangekommen wäre.

Wegen dem Typen, der seinen Hund auf Katzen hetzt - sofort anzeigen! Damit verstößt er zum einen gegen das Tierschutzgesetz, zum anderen ist ein solcher freilaufender Hund (bzw. eigentlich sein Halter) eine Gefährdung für alle. Und zu guter Letzt ist es nach dem Gesetz auch Sachbeschädigung (auch wenn das blöd ist.)
Die Beratung bei einem Anwalt ist hier wohl eine gute Idee.
 
M

mingundmau

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2015
Beiträge
17
  • #28
Der Perser ist bis jetzt doch nicht kastriert und der andere Kater ist seid ein paar Tagen verschwunden....kann es sein das er ausgezogen ist weil es zu viel Stress in seinem zu Hause ist ??? ...denn beide Kater zeitgleich im Haus war wohl garnicht möglich.
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.410
Ort
Hannover
  • #29
Der Perser ist bis jetzt doch nicht kastriert und der andere Kater ist seid ein paar Tagen verschwunden....kann es sein das er ausgezogen ist weil es zu viel Stress in seinem zu Hause ist ??? ...denn beide Kater zeitgleich im Haus war wohl garnicht möglich.

Der ist bestimmt ausgezogen worden, also weggegeben worden. :(
 

Ähnliche Themen

S
2
Antworten
28
Aufrufe
1K
Romano
D
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
K
W
Antworten
6
Aufrufe
988
Wild Cats
W
Xena1
Antworten
11
Aufrufe
759
Xena1
R
Antworten
18
Aufrufe
2K
Silverbanshee
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben