Agressiver Kater

  • Themenstarter dunklefee22
  • Beginndatum
D

dunklefee22

Gast
Hallöchen,

bin neu und suche rat!
hab nen 6 jahre jungen kater der von dem tag an wo er bei mir ist,schon ein wenig EVIL ist..also kleiner teufeL! aber ich liebe ihn so!

nun ist es jetzt leider der fall, das es irgendwie immer schlimmer wird!
bin umgezogen,von der 1. in die 3. etage(wohn mit meiner familie und noch nem katerle (kastriert) zusammen)!
mein kater und der andere haben allerdings keinen kontakt da mein Miez wie ich ihn genannt hab den anderen zerfleischen würde!

nun zum eigentlichen problem!
am letzten freitag war ich dann fertig mit möbelrücken etc. hab dann katzenklo futter spielzeug und zum schluss den kater ins neue heim gebracht! ging alles soweit gut bis auf das,das er schon extremst markiert hatte...viel mehr als sonst und war verständlicher weise sehr aufgeregt!
bin dann halt durchs heimchen gelaufen um was zu holen , da rannte der teufel dann hinter mir her und zerkratzte mir dann die beine...war im ersten mom echt erschrocken und hab ihn angemotzt,war wohl ein fehler...wollte mich dann angreifen!
bin dann aufs bett gestiegen damit meine beine halbwegs wundenfrei bleiben(tut ja weh so was) und er hat mich da erstmal nicht runtergelassen! hab ihn dann mit ner decker "verscheucht"..er biss aber immer wieder vor wut da rein! ich hab dann den raum verlassen und ihn die nacht alleine gelassen!
er hat sich aber leider nicht wieder eingekriegt und somit hab ich ihn in seine "alte" umgebung gebracht! da geht es jetzt obwohl er immernoch echt stinkig ist *denk! bin regelmässig bei ihm um nachm rechten zu sehen!
klingt komisch aber hab schon angst vor ihm gehabt!
was mach ich nun mit ihm??!!
dazu seih gesagt: mir geht diese markiererei aufn sender und ich hab morgen früh nen termin zum kastrieren!
weiss net obs ne gute entscheidung is,aber dann hört wenigstens das gestinke auf!
leider sagt mir mein tierarzt nur ich solle warten ob er sich nach der op verändert!
habn kleines kind hier und ne schwangere die sich net aufregen soll...und alle quasi unter einem dach

bin echt ein bisel verzweifelt..weil ich nicht weiss was ich mit meinem dickerchen machen soll,denn ich werde alles tun das es besser wird !

sry das des nun ein roman geworden is,aber musste meinem rust ein bisel luft machen

LG Nadine
 
A

Werbung

D

dunklefee22

Gast
Ich verstehe nicht, warum der Kater in seinen sechs Lebensjahren nicht kastriert wurde? Kein Wunder, dass er sich mit einem kastrierten Kater nicht verträgt.

keine ahnung! einfach so! wollte ihn halt "ganz" lassen! *g*.is ja auch keine pflicht und mir war nicht bewusst was das nicht kastrieren anrichten kann!
aber er war immer alleine! keinen nebenbuler oder so was :D
War oder ist er denn Freigänger?

nein er is ein reiner Hauskater!
 
CatAngel

CatAngel

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
1.768
Hallo Nadine

hallo und willkommen hier.
Eure Geschichte erzeugt mir eine Gänsehaut. :eek: Bitte nicht übel nehmen wenn ich frage, warum musste sich dein Katerchen (somit euch und auch den kastrierte Kater) solange mit seiner Potenz quälen?

Du liebst dein Katerchen und hoffe daher, dass die Kastration den gewünschten Erfolg bringt. Die "Aggressionen" zeugen sicher von dem enormen Stress den dein Kater durch den Umzug durchmacht. Potente Kater neigen hormonbedingt sich und ihr Revier bis zum "Ende" zu verteidigen.

Bitte berichte wie´s weitergeht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
52
Ort
BaWü
Sorry, Kater, Enzelhaltung, unkastriert, Wohnungswechsel!?
Ist doch völlig normal das er durchdreht. Wäre eher unnormal wenn er so "normal" bleibt.
 
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.052
Ort
im Norden am Wasser
Ich würde versuchen

ihn super viel zu beschäftigen. Spielzeug vorhanden? Lenkt auf jeden Fall Agression von Dir ab.
Mit einem unkastrierten Kater habe ich keine Erfahrung, aber es hilft vielleicht? Na ja, morgen ist erstmal Schicht, der wird platt sein. Man sagt, ca. 4 bis 6 Wochen, bis Hormone alle aus dem Körper sind.
 
S

Stärnli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2009
Beiträge
340
Ort
Schweiz
Die Kastration ist eine gute Entscheidung; seine Aggression wird sehr stark zurück gehen. Hingegen ist es nicht sicher ob er aufhört zu markieren. Wenn nicht, stinkt es aber immerhin nicht mehr ganz so bestialisch.

Wenn Dein Kater echt Wohnungstiger und Einzeltier ist würde ich ihm an Deiner Stelle auch einen Artgenossen anschaffen (etwa im selben Alter).

Übrigens: willkommen im Forum!

Stärnli
 
D

dunklefee22

Gast
Ich danke euch für die antworten!

ich bin echt gespannt was nach der kastration passiert!
ob´s falsch is ihn in die neue umgebung zu legen! er rafft ja eh nix !

ih bin so aufgeregt!
eigentlich bin ich froh und traurig,zum einen froh weil vielleicht endlich ruhe hier einkehrt aber traurig weil ja behauptet wird das sich das wesentliche eines katers verändert!
nunja...hilft ja nix..

ich werde auf jeden fall weiter berichten!!

auf das morgen erstmal alles gut geht !
 
D

dunklefee22

Gast
Hallo Nadine,

das Wesentliche eines Katers ändert sich nach der Kastration nur insofern, als er ein sehr viel angenehmerer Hausgenosse wird.

Welche Befürchtungen hast Du denn? Es ist nicht toll, mit einem Kater zusammenzuleben, von dem man teilweise angefallen wird und der ganz penetrant stinkend die Wohnung markiert :confused:

also wenn er nur ruhiger wird und das gestinke weggeht,bin ich beruhigt,aber wenn ich nicht mehr mit ihm kebbeln kann oder so was,das würd mich traurig machen..so meinte ich das!
natürlich ist es so kein zustand!!!
wäre ja dumm zu behaupten:ach mir gefällt das so..neeneee!

ich bin halt einfach nicht soo erfahren..is mein erster kater ,also habt verständniss für meine komische einstellung/argumente ! :D:D
 
D

dunklefee22

Gast
ach,...
was passiert eigentlich wenn ich meinen kater dann mit dem meiner mutter zusammen lasse?
wird mein kater immernoch so seltsam auf den anderen reagieren,oder sollte ich mir ne 2. katze/kater dazuholen ?!
will ja nur das beste für meinem dicken ! ^^
 
S

Stärnli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2009
Beiträge
340
Ort
Schweiz
  • #10
aber wenn ich nicht mehr mit ihm kebbeln kann oder so was,das würd mich traurig machen..

LOL, was bitte sehr ist kebbeln? Ist das so was wie schmusen? Wenn ja, keine Sorge, kastrierte Kater sind regelmässig verschmuster als unkastrierte. Unkastrierte Kater haben recht oft Hormonplagen, sprich ihnen sind vierbeinige Katzen lieber als zweibeinige ;)...

ichh bin halt einfach nicht soo erfahren..is mein erster kater ,also habt verständniss für meine komische einstellung/argumente ! :D:D

Na, jeder fängt doch mal an! Frag doch bis Dir die Ohren wackeln! Hauptsache Du hast ihn fest lieb und willst das Beste für ihn!

Deine letzte Frage finde ich besonders "härzig"! Da Deine Mutter wohl fast sicher ein Menschenwesen ist und kein Katzenwesen, kann sie ihm den Artgenossen nicht ersetzen. Wenn er also Wohnungskatze ist, würde ich ihm eben einen Artgenossen anschaffen. Deine Mum kann sich trotzdem um ihn (und seinen Compadre) kümmern und ihnen die Zeit versüssen :)!
 
D

dunklefee22

Gast
  • #11
ich meinte eigentlich nicht meine mama damit sondern den kater meiner mama! mit dem sich dat mieze gar net versteht...ändert sich das nach der kastra ?
so war das gemeint...ich bin mit meiner mutter nur durch ne kleine treppe verbunden,also eigentlich werden die beiden (kater und kater) sich zwangsläufig überweg laufen,der der trottelige kater meiner mama kommt mich regelmässig besuchen!

und kebbeln ..ja wie beschreib ich das... ich liebe es ihn ein bisel zu necken..also spasskämpfe quasi...aber ich übertreibs net..also er knurrt oder faucht net...also ich hab den anschein das ihm unsere spasskämpfe spass machen...
aber das werd ich erstmal unterlassen..besser is dat.. erstmal erholen und einleben!
das wichtiger!
 
Werbung:
BlackCats

BlackCats

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.407
Ort
Hohenstein-Ernstthal
  • #12
Deine letzte Frage finde ich besonders "härzig"! Da Deine Mutter wohl fast sicher ein Menschenwesen ist und kein Katzenwesen, kann sie ihm den Artgenossen nicht ersetzen. Wenn er also Wohnungskatze ist, würde ich ihm eben einen Artgenossen anschaffen. Deine Mum kann sich trotzdem um ihn (und seinen Compadre) kümmern und ihnen die Zeit versüssen :)!

:D:D:D
Es gibt ja einen weiteren kastrierten Kater im Haus, mit dem er sich, logischerweise, nicht versteht.
Nicht die Mutter war gemeint :aetschbaetsch2:

was passiert eigentlich wenn ich meinen kater dann mit dem meiner mutter zusammen lasse? :D
 
Jeans

Jeans

Forenprofi
Mitglied seit
26. April 2008
Beiträge
2.212
Ort
Bei Freiburg
  • #13
ich meinte eigentlich nicht meine mama damit sondern den kater meiner mama! mit dem sich dat mieze gar net versteht...ändert sich das nach der kastra ?
so war das gemeint...ich bin mit meiner mutter nur durch ne kleine treppe verbunden,also eigentlich werden die beiden (kater und kater) sich zwangsläufig überweg laufen,der der trottelige kater meiner mama kommt mich regelmässig besuchen!

Wenn der Kater deiner Mutter eh regelmäßig Besuch kommt, siehst du ja dann sehr schnell, ob sich nach der Kastra deines Katers am Verhältnis der beiden geändert hat.
Vielleicht freunden sie sich ja an.
Warte einfach mal einige Tage nach der Kastra ab, wie sie sich vertragen.
 
S

Stärnli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2009
Beiträge
340
Ort
Schweiz
  • #14
Ich stimme jeans zu bis auf den Zeitfaktor... ich würd den beiden mehr Zeit geben (dies damit Du Dich nicht auf einige Tage fokussierst!) ! Und wenn sie in beiden Wohnungen einfach ein und aus gehen können, dann haste ja so was wie 2 Katzen ;).

Ob sich daran was ändert nach der Kastra: das wird sich zeigen. Jedenfalls wird die Aggressivität des unkastrierten Herrn deutlich retour gehen und das wird schon sehr viel bringen. Vielleicht schaut ja der unkastrierte Herr den kastrierten Herren doch noch als so was wie ne Konkurrenz an, qui sait :rolleyes:....

@BlackCats
LOL, danke für die Nachhilfe, das hab ich wohl gebraucht. Hat ja auch zu lustig getönt vor allem wenn man sich das noch bildlich vorstellt :muhaha:!
 
Jeans

Jeans

Forenprofi
Mitglied seit
26. April 2008
Beiträge
2.212
Ort
Bei Freiburg
  • #15
Ich stimme jeans zu bis auf den Zeitfaktor... ich würd den beiden mehr Zeit geben (dies damit Du Dich nicht auf einige Tage fokussierst!) ! Und wenn sie in beiden Wohnungen einfach ein und aus gehen können, dann haste ja so was wie 2 Katzen ;).

Ich meinte mit den einigen Tagen, dass sie ihrem Kater nach der Kastra einige Tage zur Erholung lässt, bevor sie ihn mit Mama´s Kater konfrontiert.
Habe ich etwas undeutlich formuliert.

Ansonsten meinte ich das mit dem anfreunden der beiden ebenfalls so wie du, nämlich dass er ja dann möglicherweise in Mama´s Kater zukünftig einen Kumpel hat.
 
D

dunklefee22

Gast
  • #16
Mensch,ihr seit ja klasse!

ich danke euch echt von ganzem herzen!
bin nun ein bisel beruhigter und freu mich auf nen "normalen" Kater :D:pink-heart::pink-heart:
 
S

Stärnli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2009
Beiträge
340
Ort
Schweiz
  • #17
Bei uns markiert derzeit ein potenter Kater rund ums Haus und meine armen kastrierten Hascherl trauen sich teilweise nur noch raus, wenn ich 1. mitgehe und 2. der Fluchtweg ins Haus offen steht

Gott, wie ich das kenne! Das haste echt gut beschrieben!

@jeans
Ich wollte nicht Dich korrigieren, lag mir fern. Ich habe Dich gut verstanden, wollte bloss verhindern, dass jemand anderes "ein paar" Tage zu wörtlich nimmt.... es kann eben auch etwas länger dauern ;). Ich bin jedoch fast sicher, dass es nach der Kastra - nach einiger Zeit - recht gut gehen wird :)!
 
D

dunklefee22

Gast
  • #18
heute is der Tag der kastration!
hab meinen dicken mit getöse zum tierarzt gebracht...er fand es besonders witzig in die box gesteckt zu werden und hat sich direkt mit nem händedruck bedankt!:aetschbaetsch2:,nunja ein kratzer mehr oder weniger nach dem Wochenende schadet auch net mehr :D

Alles in allem bin ich schon froh über die entscheidung und werd meinen katerle gleich wieder abholen und ihn in seiner "neuen" umgebung willkommen heissen! :D:D

und dann wird sich zeigen ob´s was gebracht hat !
 
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.052
Ort
im Norden am Wasser
  • #19
Alles Gute,

er wird es überleben, denke ich :D. Auf jeden Fall sind zwei Kastraten sich wenigstens ebenbürtig. Hab Geduld, wird schon :). Viel Glück.
 
D

dunklefee22

Gast
  • #20
soa ne stunde isser nun schon zu hause..und ganz besoffen,aber läuft hier durch die gegend!
aber was ja klar war und typisch is für ihn..ab in die ecke...und pinkeln...ganz klasse nun stinkts..unbeschreiblich !
Jetzt muss ich erstmal gucken das ich ihn vom ablecken der wunde abhalte,wo er die ganze zeit dran will..
mensch watn stress !
aber kastrieren und neue umgebung is warscheinlich doppelter stress für ihn den ich ihm antue:sad:

asoo noch ein kleiner Zusatz. der Tierarzt hat mich gefragt wie alt mein kater wäre und als ich ihm dann sagte das er 6 ist fing er an blöd zu gucken.der hat gedacht mein dicker wär grad ma 1 jahr,aufgrund von öhm ... :D mini hoden!!
ob das was zu sagen hat weiss ich nun auch net!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Momo8701
Antworten
48
Aufrufe
2K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben