Agressiv und ängstlich seit über 1 Jahr

M

MoniS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 August 2008
Beiträge
3
Hallo zusammen

Ich habe vor einem Jahr ein Geschwisterpärchen aus dem Tierheim geholt. Die Mutter der beiden war eine wilde Katze, sprich die kleinen wurden in einem Pferdestall gefunden. Schon als ich die zwei im Tierheim abgeholt habe, hat man mir gesagt dass ich sie lieber in dem Korb mitnehmen solle in dem sie lagen, da man die beiden nicht anfassen könne.

Die erste Woche hat man die beiden nicht gesehen, jedoch hatte ich jeden Tag ein kleines "Missgeschick" zum wegputzen!
Es sind beides Mädchen, Isis und Sia. Bei der Isis hat sich das Ganze weitestgehend gelegt, sprich sie schmust gern, spielt ganz normal mit mir.
Bei Sia dagegen reicht es, dass jemand auf eine Entfernung von zwei Meter näher rückt. Dann kann man sicher sein, dass man die Katze die nächsten zwei Stunden nicht mehr sieht.Meistens faucht sie dazu und "schlägt um sich" (man spürt regelrecht die Agressivität).
Abends sitzt sie dann alleine in der Küche und miaut kläglich vor sich hin, als ob ihr irgendwas fehlt!

Die beiden waren von Anfang an zusammen, sind beide kastriert und 15 Monate alt.

Ich habe es bereits mit Bachblüten und Feliway probiert. Mit gutem Zureden und "Zwangsschmusen" (wobei das noch nie wirklich geklappt hat, da meine Hände/Arme vorher komplett blutig waren!), aber das hat alles nichts genutzt.
Daher weiß ich nicht mehr weiter und habe gehofft, dass mir hier vielleicht jemand weiterhelfen kann, da es mich sehr traurig macht, wenn sich nicht beide wohl fühlen!

Gruß Moni
 
Werbung:
romulus

romulus

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2008
Beiträge
3.480
Ort
Südhessen
Hallo Moni und herzlich willkommen hier!

Es werden Dir bestimmt noch erfahrenere Foris Rat geben - vorab nur mal eine Frage: kannst Du die Kleine nicht mit spielen (Spielangel) bewegen, sich mehr "draußen" aufzuhalten? Wenn ihre Schwester auch spielt?
Meistens können Kätzchen dann nicht widerstehen....
 
B

Bäumchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
225
Das erinnert mich wieder sehr an meine Kassandra.

Ich würde vielleicht noch mal Schüssler Salze versuchen. Kassi bekommt täglich morgens und abends eine halbe Tablette Nr. 5. Gegen Angst und Angstzustände.

Vielleicht ein Versuch?

Im übrigen würde ich sie einfach in Ruhe lassen. Zwangsbeschmusung wird wohl nicht klappen. Ich achte zum Beispiel darauf, dass Kassandra regelmäßig sieht, wie Julie gestreichelt, bespielt, mit Leckerchen aus der Hand gefüttert wird. Ich hoffe, sie lernt damit das wenn es der Mama nichts schadet, dann wird es auch mir nicht schaden.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Irgendwann wird der Knoten platzen, ganz sicher. Du darfst nur keinen Zwang anwenden, also Zwangsschmusen wirft erworbene Zutraulichkeit der Katze wieder zurück. Nur sie wird bestimmen ob und wann geschmust wird, auch wann das erste mal.

Rede sanft mit ihr, gib ihr Leckerlis aus der Hand, werfen, dann die Hand hinhalten, sie muss Deine Nähe mit einem angenehmen Erlebnis verbinden. Lasse die Katze bestimmen wie nah oder fern Du ihr bleiben musst, sonst wirst Du nie ihre Grenzen überschreiten können.

EDIT:
Ach ja, herzlich willkommen im Forum, Du bist ja ganz neu hier.
 
Zuletzt bearbeitet:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Ich kann das Geschriebene von Birgit nur unterstützen - entweder erstmal selber mit Schüssler Salz Nummer 5 versuchen - oder eine Tierheilpraktikerin einschalten....die eventuell auch eine individuelle Mischung - die dann auch schrittweise verändert werden kann, mischt und die Du ihr dann geben kannst.
Nur Mut -gib ihr die Zeit, die sie braucht - Irgendwann kommt sie bestimmt...

lg Heidi
 
M

MoniS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 August 2008
Beiträge
3
Sie reagiert nicht wirklich drauf wenn ich mit der Schwester spiele (egal ob Angel, Bällchen, Mäuschen....). Sie sitzt nur daneben und schaut zu!
Es gab auch schon Momente in denen sie vorsichtig mitgespielt hat, aber bei einer falschen/zu schnellen Bewegung meinerseits, düst sie davon und wart nicht mehr gesehen!
Entweder spielt sie alleine oder Fangen mit ihrer Schwester....Fliegen und Mücken liebt sie auch, aber auf meine Versuche reagiert sie nicht wirklich!
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Sie reagiert nicht wirklich drauf wenn ich mit der Schwester spiele (egal ob Angel, Bällchen, Mäuschen....). Sie sitzt nur daneben und schaut zu!
Es gab auch schon Momente in denen sie vorsichtig mitgespielt hat, aber bei einer falschen/zu schnellen Bewegung meinerseits, düst sie davon und wart nicht mehr gesehen!
Entweder spielt sie alleine oder Fangen mit ihrer Schwester....Fliegen und Mücken liebt sie auch, aber auf meine Versuche reagiert sie nicht wirklich!
Aha, sie zeigt Interesse, ganz klar. Aber solange die Angst größer ist als das Vertrauen, wird sie lieber vorsichtig sein und einen Rückzieher machen. Das Fauchen ist reine Show auf Katzenart. Mach weiter so mit dem Spielen, das scheint ihr zu gefallen, also ist für sie angenehm und Du bist an diesem angenehmen Gefühl beteiligt.

Angst ist einer der größten Instinkte bei Katzen, Angst rettet Katzen das Leben, daher stellen viele ihre Angst an die oberste Stelle. Draufgänger gibt es auch, sie sind halt sehr selbstsicher oder haben die Angst verlernt. Unser Sammy ist so ein Draufgänger, der kennt kein Erbarmen und läuft sogar Hunden um die Beine herum, die dann meistens sehr verwirrt sind. Da muss Sam auch nur einmal an den richtigen kommen, das passiert Deiner Katze nicht.
 
M

MoniS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 August 2008
Beiträge
3
Alles klar, dann versuch ich es mal mit Schüssler Salz!
Gibts das nur beim Tierarzt?

Ich hätte da noch eine andere Frage: Ich muss demnächst mit meinen Stubentigern zum Tierarzt. Hättet ihr da vielleicht einen Tipp, wie ich mein "Monster" am besten in die Transportbox bekomme?
 
fischi11

fischi11

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
2.651
Ort
Ba-Wü, Lkr. Göppingen
Schüssler Salze bekommst du rezeptfrei in der Apotheke :).

Wegen dem Tierarzt - ich habe die Kennel immer im Wohnzimmer stehen (die Tür ist dann ausgehängt) und ich füttere meinen das Trockenfutter immer in dem Kennel will heißen, nach dem Naßfutter gibts Trockenfutter das ich da reinwerfe - du glaubst gar nicht, wie gerne sie in den Kennel gehen ;). Wenn ich zum Tierarzt muss, häng ich die Tür ein paar Tage vorher ein und geb weiterhin das Trockenfutter da drin - und dann Tür zu und auf zum Tierarzt - das klappt bei meinen immer :D
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #10
Schüssler Salze bekommst du rezeptfrei in der Apotheke :).

Wegen dem Tierarzt - ich habe die Kennel immer im Wohnzimmer stehen (die Tür ist dann ausgehängt) und ich füttere meinen das Trockenfutter immer in dem Kennel will heißen, nach dem Naßfutter gibts Trockenfutter das ich da reinwerfe - du glaubst gar nicht, wie gerne sie in den Kennel gehen ;). Wenn ich zum Tierarzt muss, häng ich die Tür ein paar Tage vorher ein und geb weiterhin das Trockenfutter da drin - und dann Tür zu und auf zum Tierarzt - das klappt bei meinen immer :D
Die Idee mit dem Kennel ist sehr gut - ich lass den auch ab und an in der Wohnung - und meine haben damit kein Problem....

Du könntest auch mit einer Rescue Kur anfangen und dann auf die Schüsslersalze umsteigen...
5-10 Tropfen in eine Wasserspritzflasche und ein bis 3mal am Tag die Wohnung damit aussprühen....
für ca 2 Wochen und paralell dazu oder später das Schüssler Salz Nr. 5 in D12 geben.....

Eine Tierheilpraktikerin könnte eventuell auch sagen ob eventuell Ignatia noch das Mittel der Wahl sein könnte oder auch ganz was Anderes - wenn sie schon sooooooooo lange so handscheu ist etc....

und@fischi11 (Du überlistest meine Patenkatzen also, in dem Du sie mit Trockenfutter gefügig machst :eek::eek::eek:- muss ich ihnen zu Hilfe eilen????)

lg Heidi
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
  • #11
Wie lassen die Transportkörbe immer offen in der Wohnung stehen, an etwas dunklen Stellen. Sie werden gerne als Schlaf- und Ruheplatz benutzt. So haben sie keine Angst vor den Tranzportkenneln, erst wenn sie im Auto sitzen, wissen sie es geht zum TA, dann geht natürlich der Katzenjammer los...

Also Box = Liegeplatz
Auto = TA
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben