Aggressivität oder Spiel?

B

bluemoskito

Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
88
Guten Morgen :)

Wir haben seit 3 Wochen zwei neue Katzen als Haushaltsmitglieder. Zuvor hatten wir auch schon mehrere Katzen, allerdings waren diese schon im gesetzten Alter.
Aber nun zu unseren zwei: Sie sind beide kastriert und kommen aus einem spanischem Tierheim. Der Kater ist geschätzt 3,5 Jahre alt und die Katze geschätzt 1,5 Jahre. Unsere Tierärztin schätzt beide etwas jünger ein, sodass der Kater 2 und die Kätzin ein dreiviertel Jahr alt sein könnten.
Nuka benimmt sich auch noch sehr verspielt, rennt viel rum und ist teilweise recht frech. Der Kater Dexter ist sehr verschmust und eher der ruhigere. Beide haben sich gut eingelebt, fressen und genießen ihr Katzenleben :) Seit ein paar Tagen fällt mir ein neues Verhalten von Nuka auf. Teilweise greift sie grundlos Nuka an. Ich denke es soll ein Spiel sein oder ist das vielleicht Aggressivität? Wo ist dort die Grenze? Bislang hat sich Dexter dann gewehrt und es wurde dazu etwas miaut, aber mehr auch nicht. Bei Dexter habe ich glaube ein paar Krallen blitzen sehen, aber zugeschlagen hat er damit nicht.
Andersrum fällt mir bei Dexter auf, dass er Nuka ab und zu tängelt. Meistens bei der Futtergabe aber teilweise auch einfach zwischendurch verpasst er ihr liebevoll ein paar auf den Kopf oder beißt ihr ins Öhrchen. Allerdings macht es mir den Eindruck , als wolle er sie korrigieren oder ihr sagen, dass sie irgendwas unterlassen soll.
Was meint ihr zu dem Verhalten? Soll ich mir dazu Gedanken machen?

Alles Liebe
Bluemoskito
 
Werbung:
Alminada

Alminada

Forenprofi
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
2.919
Alter
37
Ort
Traunstein
die wichtigste frage dabei ist, wie gehen sie sonst miteinander um?

schmussen sie, putzen sie sich, fressen sie zusammen oder geht das garnicht. katzen spielen oft schon mal sehr rabiat und da fliegt auch mal fell durch die gegend, das seh ich bei meinen oft.
 
B

bluemoskito

Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
88
Ja davon habe ich schon gehört, da ich aber selbst noch nie so junge Katzen hatte, kann ich das schwer einschätzen ob sie nur rabiat spielen oder ob es was ernstes ist.
Sie putzen sich, allerdings nicht gegenseitig. Sie fressen nebeneinander, aber nicht aus dem gleichen Napf, da Dexter das nicht zulässt. Ab und an kommt Nuka an und kuschelt sich an Nuka, nicht beim Schlafen, aber immer mal mit dem Kopf gegen ihn. Sie schlagen nebeneinander, aber nicht beisammen.
Sie kennen sich nach meinen Kenntnissen seit Ende März, also noch nicht sooo lange. Sie brauchen ja auch Zeit, sich aneinander zu gewöhnen, deswegen finde ich es nicht tragisch, dass sie nicht zusammen schlafen oder aus dem gemeinsamen Napf fressen.
Gegenüber unserem Hund ist Nuka recht freundlich, ignoriert ihn teilweise völlig
Ab und an hebt sie die Tatze und macht sie vorsichtig in Richtung seines Gesichtes. Da bekommt er aber meistens Angst und zuckt zurück. Das scheint Nuka aber lieb zu meinen kjedenfalls wirkt sie dabei nicht aggressiv und tut ihm auch nicht weh.
 
Alminada

Alminada

Forenprofi
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
2.919
Alter
37
Ort
Traunstein
ich würde es beobachten, erstmal nichts machen, erst wenn du merkst es könnte blut fliesen einmischen, ggf müssen sich die beiden in der "rangordnung" einigen. achte darauf ob beide in ruhe fressen können, ohne vom anderen belästigt zu werden und ob sie in ruhe aufs klo gehen ohne mobbing. ansonsten würd ich die beiden mal machen lassen, und auf dein gefühl hören. lautes kreischen und schreien ist btw nicht immer ein grund von schmerzen. das kann auch theatralisch sein, hab hier auch so nen brüllsack der sofort anfängt zu kreischen und zu brüllen wenn ihn der andere mal angeht ^^
 
B

bluemoskito

Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
88
:-D Okay, da werde ich mal darauf achten.
Auf Toilette können beide ungestört gehen. Sie schauen dann zwar teilweise was der andere da macht, aber alles aus sicherer Entfernung ohne jemanden zu stören.
Beim Futter achten wir schon darauf, weil Nuka schon recht frech werden kann. Hab das Gefühl, dass sie richtig panisch wird, wenn es ums Fressen geht. Sie rennt dann dauernd hin und her und schaut ob irgendwo was für sie ist. Solange sie nicht ihren Napf hat, ist sie nicht ruhig. Aber da passen wir wie gesagt auf, dass sie nur an ihren geht und dann funktioniert das alles auch recht gesittet.
 
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24 April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
meine zwei

oh da denk ich grad dass ich meine zwei vor mir habe :oha:
Ich habe seit zwei Tagen zwei kastrierte Kater beide ca. 2 1/2
Der schlanke Juan kommt auch aus Spanien und der "kräftigere"
Luis wurde als Kitten im Schnee gefunden.
Jetzt bei mir sind sie reine Hauskatzen und waren vorher ca. 3 Monate in der
selben Tierpension damit man sie besuchen konnte.
Sie wurden auch zusammen vermittelt und mir wurde gesagt sie verstehen sich gut.
Luis ist mehr der ruhige der auch mal seine Ruhe haben will und Juan ist wie ein unter Strom stehendes aufgescheuchtes Hühnchen das die ganze
Zeit durch die Gegend und will 24/7 spielen.
Er rennt Luis die ganze Zeit hinterher und "greift" ihn immer wieder "an".
Luis scheint eher genervt zu sein und es geht manchmal ganz schön rabiat zu.
Da das meine ersten Katzen sind weis ich nie genau was "normales" Spielen
bei Katern ist und wann es Luis vielleicht zu viel wird und ich eingreifen sollte.
 
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 April 2013
Beiträge
834
Schwer zu beurteilen. Es kann schon sein dass Juan Luis auf die Nerven geht. Da hilft nur Juan mit zusätzlichen Spielen auszupowern.
Vielleicht möchtest du ja eine typische Situation zwischen den Beiden schildern?
Eingreifen würde ich nur wenn eine der beiden sehr gestresst ist und keine Ruhe mehr hat.
 
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24 April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
=)

Ich glaube mitlerweile das beide es faustdick hinter den Ohren haben und Luis es einfach nur nicht so offensichtlich zeigt :aetschbaetsch2:
Denn die beiden Spielen zusammen, dann hat einer genug und legt sich
auf die Fensterbank oder meinen weissen IKEA Sessel (der schon aussieht
als ob Chewbacca darauf gesessen hat weil Luis momentan sein
Winterfell abwirft) und schon kommt der andere wieder an und beisst dem
der seine ruhe will in den Schwanz oder die Hinterbeine und dann geht
das Affentheater wieder von vorne los :verschmitzt:
Kennt ihr eine gute Spielmethode um die beiden auszupowern?
Ich habe zwar so eine Angel mit Lederbändern dran aber da verliert Juan
ziemlich schnell die Lust dran und Luis interessiert das nicht die Bohne.
 
Alminada

Alminada

Forenprofi
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
2.919
Alter
37
Ort
Traunstein
zum richtigen körperlichen auspowern gibts hier den laserpointer und den bird.

Spielangel bird

Laser pointer

aber ich versuch sie auch vom kopf her zu beschäftigen und deshalb gibts hier auch ein tricktraining. hierzu eignet sich ein clicker. da einer meiner kater taub ist nutze ich handzeichen anstatt dem clicker aber grundsätzlich ist es einfacher mit dem clicker oder einem immer gleichen gerräusch.

wie alt sind die zwei, sind sie denn noch kitten?

edit: ich sollte erst alles lesen und dann fragen stellen ^^

andere frage: sind die beiden kastriert?
 
Zuletzt bearbeitet:
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24 April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
  • #10
Ja sie sind beide kastriert.
Und ich suche noch nach einer guten Möglichkeit sie beide auszupowern denn irgendwie haben sie auf das bisherige nur bedingt lust
(Lederbandangel, Federstab, Bällchen).
Aber danke für den Tipp ich werde mal diesen Laiserpointer mal versuchen :verschmitzt:

Noch eine kurze Frage nebenbei, kann man Themen abbonieren damit mal antworten auf die
eigenen Beiträge angezeigt bekommt?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
2K
mrs.filch
Antworten
2
Aufrufe
703
nandoleo
Antworten
2
Aufrufe
858
Peppels89
Antworten
20
Aufrufe
2K
Antworten
10
Aufrufe
1K
PechMarie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben