Aggressives Verhalten und Unsauberkeit nach Kastration

A

Alexis1985

Benutzer
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
82
Vor 2 Wochen haben wir unsere Katze kastrieren lassen. Nun ist es so, dass sie seitdem alles zu kackt. Sie ist auch seitdem aggressiv gegenüber meines Sohnes...greift Ihn an, sobald ich mich mit ihm beschäftige, sie faucht ihn an und hat ihn auch schon angespuckt. Gestern hat sie ihn sogar ins gesicht gekratzt...ca. 1 cm unters Auge! Ich selbst bin ja, wie einige schon wissen, nicht unbedingt der Katzenfan und bin auch jedes Mal auf 180, sobald sie wieder auf mein Kind losgeht und muss mich wirklich zusammenreissen, dass Ich der Katze nicht den Hals umdrehe....was ich natürlich nicht tun würde.
Nun würde ich gerne wissen, was wir gegen dieses Verhalten tun können...da mein Freund sich auf keinen Fall von der Katze trennen will....ich aber schon mit dem Gedanken spiele, Ihn zu verlassen, da mir mein Sohn wichtiger ist, als jedes Tier auf der Welt und da eine Katze nicht mal eben nur 2 Jahre lebt, mir mein Leben nicht so vorstellen kann. Auch mit dieser unsauberkeit kann ich nicht leben. Vorhin erst, hat sie in den Flur gepinkelt...und ich mich zuhause momentan überhaupt nicht mehr wohlfühle und nicht einsehe, dass ich einem Tier dermaßen hinterher putzen muss.

Bei einem zweiten Tierarzt waren wir schon...gesundheitlich ist alles in ordnung.

Ich danke euch schon mal im vorraus und hoffe, ihr könnt mir weiter helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
1.742
Ich würde die Katze einpacken und zu einem Tierarzt fahren. Aber am besten nicht den Tierarzt der die Katze kastriert hat, sondern einen anderen. Ich könnte mir vorstellen, dass bei der Kastra etwas schief gelaufen ist und die Katze einfach Schmerzen hat, so das sie so aggressiv ist.
 
A

Alexis1985

Benutzer
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
82
Ich würde die Katze einpacken und zu einem Tierarzt fahren. Aber am besten nicht den Tierarzt der die Katze kastriert hat, sondern einen anderen. Ich könnte mir vorstellen, dass bei der Kastra etwas schief gelaufen ist und die Katze einfach Schmerzen hat, so das sie so aggressiv ist.

sie ist ja nur gegenüber meinem sohn so aggressiv.
Und bei einer anderen Tierärztin waren wir schon, gesundheitlich ist alles in ordnung.
Hätte mich auch gewundert, da ich mit dem Arzt nie schlechte erfahrungen gemacht habe.
 
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
1.742
Ein solches Verhalten ist auf definitiv nicht normal. Irgend etwas ist da vorgefallen. Auch das die Katze wahrlos in die Wohnung kotet, zeigt das. Wenn ihr beim gleichen Tierarzt gewesen seid der auch die Kastra gemacht hat, ist es für mich nicht verwunderlich, dass der sagt "alles OK". Ich würde mir auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen.

Ihr könnt zusätzlich um die Katze etwas zu beruhigen, Zylkene geben und einen Felyway Stecker verwenden. Beides ist völlig harmlos und kann beruhigend auf die Katze wirken.

Wie alt ist Dein Kind? Wenn, ich betone wenn, hinter dem Verhalten der Katze eine psychische Störung liegt, dann würde ich ausnahmsweise in eurem speziellen Fall darüber nachdenken, ihr ein schönes neues Zuhause zu suchen.

Ehrlich gesagt klingt es nicht so, als hättest Du die Ruhe, die Geduld und das Einfühlungsvermögen/Verständnis für das Tier, um Dich auf eine "Verhaltenstherapie" ein zu lassen. Dazu bedeutet Dir die Katze einfach nicht genug.

Gleichzeitig darf es natürlich nicht sein das sie Deinen Sohn verletzt.

Setzt Dich mit Deinem Freund in Ruhe und Geduld zusammen und besprecht die Situation. Für mich als Katzenliebhaberin zeigt ein solches Verhalten ganz klar, das es der Katze gar nicht gut geht, ich weiss nur nicht ob körperlich oder seelisch. Da Du das aber vorallem aus der Perspektive der besorgten Mutter siehst, die Katzen bestenfalls OK findet, weiss ich nicht ob es viel bringt, wenn das Tier bei Euch bleibt und alle Unglücklich sind. Die Menschen und die Katze.
Manchmal ist eine Trennung dann einfach besser.
 
A

Alexis1985

Benutzer
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
82
Ein solches Verhalten ist auf definitiv nicht normal. Irgend etwas ist da vorgefallen. Auch das die Katze wahrlos in die Wohnung kotet, zeigt das. Wenn ihr beim gleichen Tierarzt gewesen seid der auch die Kastra gemacht hat, ist es für mich nicht verwunderlich, dass der sagt "alles OK". Ich würde mir auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen.

Ihr könnt zusätzlich um die Katze etwas zu beruhigen, Zylkene geben und einen Felyway Stecker verwenden. Beides ist völlig harmlos und kann beruhigend auf die Katze wirken.

Wie alt ist Dein Kind? Wenn, ich betone wenn, hinter dem Verhalten der Katze eine psychische Störung liegt, dann würde ich ausnahmsweise in eurem speziellen Fall darüber nachdenken, ihr ein schönes neues Zuhause zu suchen.

Ehrlich gesagt klingt es nicht so, als hättest Du die Ruhe, die Geduld und das Einfühlungsvermögen/Verständnis für das Tier, um Dich auf eine "Verhaltenstherapie" ein zu lassen. Dazu bedeutet Dir die Katze einfach nicht genug.

Gleichzeitig darf es natürlich nicht sein das sie Deinen Sohn verletzt.

Setzt Dich mit Deinem Freund in Ruhe und Geduld zusammen und besprecht die Situation. Für mich als Katzenliebhaberin zeigt ein solches Verhalten ganz klar, das es der Katze gar nicht gut geht, ich weiss nur nicht ob körperlich oder seelisch. Da Du das aber vorallem aus der Perspektive der besorgten Mutter siehst, die Katzen bestenfalls OK findet, weiss ich nicht ob es viel bringt, wenn das Tier bei Euch bleibt und alle Unglücklich sind. Die Menschen und die Katze.
Manchmal ist eine Trennung dann einfach besser.

Wir waren ja schon bei einer zweiten tierärztin gewesen.

Und mit meinem Freund hab ich schon gesprochen...dieser will sich aber auf gar keinen fall von der katze trennen, da er katzen über alles liebt.
Ich würde ihm das auch nicht antun wollen.
Und da ich mit ihm schon sehr viel durchgemacht habe fällt mir eine trennung von ihm auch nicht leicht. Er ist der Mann, mit dem ich den rest meines lebens verbringen möchte.
Und bis auf das verhalten gegenüber dem kleinen und der unsauberkeit ist sie wie immer....aufgewckt, verschmust und verfressen.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.721
Ort
Oberbayern
Man muss sich doch nicht gleich trennen. In eurem Fall würden beispielsweise schon getrennte Wohnungen das Problem vorerst lösen. Natürlich nur wenn es wirklich keine andere Möglichkeit mehr gibt das Zusammenleben zwischen der Katze und deinem Sohn normal zu gestalten.
 
A

Alexis1985

Benutzer
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
82
Man muss sich doch nicht gleich trennen. In eurem Fall würden beispielsweise schon getrennte Wohnungen das Problem vorerst lösen. Natürlich nur wenn es wirklich keine andere Möglichkeit mehr gibt das Zusammenleben zwischen der Katze und deinem Sohn normal zu gestalten.

übergangsweise getrennte wohnungen wäre auch nicht so toll für die katze glaub ich...
erst zusammen, dann getrennt, dann wieder zusammen.
Das würde bedeuten, dass wir dann beide umziehen müssten, da die miete für eine person zu teuer wäre um dann irgendwann wieder in eine neue, große wohnung zu ziehen.
Damit würden wir das unsauber sein der katze sicher auch noch unterstützen.
und da mein freund öfters mal für 3 wochen beruflich weg muss, ist dann das problem mit der pflege der katze da. Ich selbst könnte diese dann auch nicht übernehmen, da ich mit Kind, Studium und Nebenjob schon völlig ausgelastet bin.
 
A

Alexis1985

Benutzer
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
82
Hat sie Schmerzmittel nach der Kastra bekommen?

vom tierarzt selbst ja und dann hat er uns noch etwas für alle fälle mit gegeben. Aber gebraucht haben wir es nicht, da sie am nächsten tag schon wieder rumgesprungen ist, als wäre nichts gewesen.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #10
Und PS: Wie wurde festgestellt, dass alles i.O. ist?
 
Werbung:
A

Alexis1985

Benutzer
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
82
  • #13
Die Katze aber vielleicht doch, denn jetzt verbindet sie u. U. Klo mit Schmerzen.

ich schätze eher, dass es daran liegt, dass mein sohn in der zeit, wo sie kastriert wurde, für eine woche bei der oma war und mein freund und ich immer da waren, da er momentan urlaub hat und ich zu dem zeitpunkt semesterferien hatte.
Ich denke also, dass es evtl. eifersucht ist
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #14
Eifersucht ist ein menschliches Gefühl.

Ihr beschäftigt Euch jetzt weniger mit ihr?

Mittels Ultraschall kann man nicht alles erkennen.

Sie markiert aber jetzt nicht oder?

Eurer Katze geht es schlecht, das solltet Ihr Euch vor Augen führen.
Seid nicht sauer auf sie.

Und nimm Deinen Mann in die Pflicht.
Was hat er anzubieten?
 
A

Alexis1985

Benutzer
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
82
  • #15
Eifersucht ist ein menschliches Gefühl.

Ihr beschäftigt Euch jetzt weniger mit ihr?

Mittels Ultraschall kann man nicht alles erkennen.

Sie markiert aber jetzt nicht oder?

Eurer Katze geht es schlecht, das solltet Ihr Euch vor Augen führen.
Seid nicht sauer auf sie.

Und nimm Deinen Mann in die Pflicht.
Was hat er anzubieten?

sein angebot: sich mehr im haushalt zu engagieren. die katze täglich zu bürsten und ansonsten nichts. Katzenklo und füttern ist ja eh seine Aufgabe. Da er ja der Katzenliebhaber ist, hab ich das gleich von anfang an zu seiner pflicht erklärt. wenn er nicht da ist, mach ichs schon. aber gehört nicht unbedingt zu meinen lieblingsaufgaben, da ich mit ihrem geruch nicht so klar komme
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #16
Ich würde in eine Tuerklinik fahren und fragen, was man noch an Diagnostik machen kann ... Z.b. ein vergessener Tupfer würde auf dem US doch nicht gesehen werden oder?
Jedenfalls würde ich da nochmal nachfragen, ein so plötzlich Verhaltenswechsel würde mir da große Sorgen machen.
 
A

Alexis1985

Benutzer
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
82
  • #17
Ich würde in eine Tuerklinik fahren und fragen, was man noch an Diagnostik machen kann ... Z.b. ein vergessener Tupfer würde auf dem US doch nicht gesehen werden oder?
Jedenfalls würde ich da nochmal nachfragen, ein so plötzlich Verhaltenswechsel würde mir da große Sorgen machen.

Wie soll der denn gesehen werden, wenn nicht mit ultraschall? Dann müssten die die Katze nochmal aufschneiden.
Vergessen wurde nichts...der Tierarzt ist sehr gründlich und zählt auch alles am ende durch und schreibt es auf. Ich vertraue Ihm und habe nie einen besseren getroffen.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.721
Ort
Oberbayern
  • #18
übergangsweise getrennte wohnungen wäre auch nicht so toll für die katze glaub ich...
erst zusammen, dann getrennt, dann wieder zusammen.
Das würde bedeuten, dass wir dann beide umziehen müssten, da die miete für eine person zu teuer wäre um dann irgendwann wieder in eine neue, große wohnung zu ziehen.
Damit würden wir das unsauber sein der katze sicher auch noch unterstützen.
und da mein freund öfters mal für 3 wochen beruflich weg muss, ist dann das problem mit der pflege der katze da. Ich selbst könnte diese dann auch nicht übernehmen, da ich mit Kind, Studium und Nebenjob schon völlig ausgelastet bin.

Und wenn ihr eure Beziehung beendet dann bleibst du mit deinem Sohn in der Wohnung und kümmerst dich während der Geschäftsreisen um die Katze und niemand müsste umziehen? :confused:
Sorry, aber das ist mir nicht ganz verständlich. Aber gut...wenn es für dich eher eine Option ist sich gleich ganz zu trennen als einmal umzuziehen und zusammen mit deinem Freund einen Catsitter zu suchen dann wäre das wahrscheinlich die beste Lösung für alle Beteiligten.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #19
Sicher musst du im Endeffekt entscheiden, ob du die Katze nochmal gründlich von geschulterem Personal untersuchen lässt.
Ich denke bei so einer extremen Situation, die wir Foris nicht vor Ort sehen etc. , können wir dir auch keine Ferndiagnose erstellen.
 
B

bkhbaeren

Gast
  • #20
Sicher musst du im Endeffekt entscheiden, ob du die Katze nochmal gründlich von geschulterem Personal untersuchen lässt.
Ich denke bei so einer extremen Situation, die wir Foris nicht vor Ort sehen etc. , können wir dir auch keine Ferndiagnose erstellen.

Das unterschreibe ich so.. habe mir eben alles durchgelesen und naja, die katze wird ja auchmerken, dass sie deinerseits nicht wirklich erwünscht ist! Dein sohn, der bei der oma war, ist ein eindringling... deinen freund kann ich auch verstehen, ich würde meine katze auch nicht für einen partner abgebe. am besten finde ich persönlich die lösung mit den getrennten wohnungen! vllt könnte dein freund sich dann auch eine zweitmiez holen.. wenn die 2 sich dann verstehen, sind die vorraussetzungen für einen erneuten zusammenziehverusch ja schonmal ganz anders...
 

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
161
Miobatz
Antworten
13
Aufrufe
2K
Antworten
1
Aufrufe
20K
engelsstaub
Antworten
16
Aufrufe
2K
fairydust
Antworten
83
Aufrufe
7K
Mianmar
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben