Aggressives Verhalten? Sollte ich mir ernsthafte Gedanken machen?

L

laurali_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2015
Beiträge
4
Hallo meine Lieben:),

nach meinen Erfahrungen der letzten Tage brauche ich mal dringend euren Rat.

Zunächst einmal vorweg:
Unser Kater Mucki ist ein Russisch-Blau/Siam Mix, acht Monate alt, kastriert und seit der Kastration vor zwei Monaten auch endlich Freigänger. Er wurde, da ihn seine Mutter verstoßen hat, mit der Flasche großgezogen, so der Vorbesitzer.

Wir ermöglichen dem kleinen so viel Ausgang wie möglich. Um es genau zu nehmen seh ich ihn mittlerweile eigentlich nur noch Abends zum schlafen gehen und Morgens nach dem Aufstehen. Ansonsten ist der kleine Mann den ganzen Tag on Tour.

Seit ein paar Wochen fällt mir nun auf, dass er leicht aggressiv wird. Besonders wenn er auf den Arm genommen wird. Er äussert dies dann mit brummen und beißen. Anfangs hab ich mir dabei nicht viel gedacht.

Er spaziert auch wie es ihm passt bei meiner Nachbarin ein und aus - sie selbst hat zwei ältere Katzen welche ihn dulden wobei es hier aber auch eine Rangordnung gibt.

Eben war ich wieder mal drüben bei ihr und habe meinen Kater dort angetroffen. Als ich nach einer Stunde wieder nach Hause wollte und den kleinen mitnehmen wollte wurde er richtig krass.

Er hat mich angefaucht und als ich ihn hochnahm hat er richtig fest zugebissen, gekratzt und hat sogar versucht meiner Nachbarin, die mir gegenüberstand, ins Gesicht zu hauen.

Das fand ich jetzt garnicht mehr lustig.

Noch ist er klein und man kann den Schnerz aushalten aber auf solch ein Verhalten habe ich weniger Lust wenn er mal ausgewachsen ist.

Das kann auch mal bös ins Auge gehen.

Hat er weniger Lust auf den Arm genommen zu werden? Wollte er nicht mit nach Hause? Hat er irgendwelche Schmerzen? Was ist los mit ihm?

Eindeutig müssen wir an dem Problem arbeiten. Die Frage ist nur - wo setzt man an?

Hoffe hier auf Hilfe und bin über jeden Rat sehr dankbar.
 
Werbung:
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
Hallo!

Generell würde ich dieses Verhalten nicht unbedingt als aggressiv auslegen, sondern eher als normal. Es gibt Katzen, die lassen sich nicht gerne auf den Arm nehmen. Fauchen ist ein eindeutiges Warnsignal an dich.

Meine beiden Miezen gehören auch zu der Sorte von Katzen, die sich eben nicht gerne hochheben lassen. Die sind ansonsten lammfromm und ich kann mit ihnen alles machen. Aber beim Hochheben hört es auf. Du musst auch bedenken, du bist viel größer, das macht deinem Kater Angst und du würdest dich auch nicht gerade vor Freude überschlagen, wenn man dich einfach so vom Boden wegrupft und dich irgendwo hinschleppt, wo du nicht hin willst.

Vielleicht fässt du ihn auch falsch an? Aber wie gesagt, manche Katzen mögen das einfach nicht und damit muss eben leben. Wir Menschen reagieren ja auch unterschiedlich auf sowas.

Mein Vorschlag wäre ergo, ihn einfach nicht mehr auf den Arm zu nehmen. Wenn du unbedingt willst, dass er dir folgt, musst du dir was anderes überlegen. Locke ihn mit Leckerchen.

Und wie so oft frage ich dann auch - wäre es nicht sinnvoller, ihm einem Spielkameraden zu geben?
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.280
brummen .... fauchen .... vielleicht hat er schmerzen? mein kater macht das, wenn er verletzt ist .
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
Als SamSam Einzelkater war hat er das auch gemacht, allerdings ohne Fauchen oder Brummen. Seit er Oreo hat lässt er sich überall herumtragen und anfassen. :)

Ich würde sicherheitshalber zum Tierarzt gehen und ausschließen dass er Schmerzen hat, er braucht aber trotzdem dringend einen gleichaltrigen Kater-Kumpel (gleiches Geschlecht, gleiches Alter, kein Kitten!!), du wirst sonst noch ganz andere Probleme kriegen und dass er zu der Nachbarin abwandert die 2 Katzenat sollte zeigt auch dass ihm Gesellschaft fehlt!

SamSam ist uns bald auch in die Füße gesprungen und hat in die Waden gebissen, er war einfach frustriert weil er niemanden zum Raufen hatte..
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Klingt für mich auch so, als ob ihm ein Raufkumpel fehlt. Auch von der Rasse her, das sind eher Stapelkatzen, aber niemals Einzelkatzen.

Und "wurde von der Mutter verstoßen" (wie alt war er denn da?) ist eine beliebte Vermehrermasche, um die Kätzchen viel zu früh ohne selber Kosten zu haben teuer an den Mann/Frau zu bringen.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Jo, ich halt die Wahrscheinlichkeit für den Wahrheitsgehalt auch bei unter 1%. Das ist die absolut normale Masche: Die Kleinen fressen dann nd kosten Geld, also werden sie verscherbelt. Dem vermehrer ist es ja leider völlig egal, dass die Katzen leiden und für sehr lange Zeit gezeichnet sind...
Und diese bunte Rassemixerei beweist, dass es sich hier um jemanden handelt, der Geld ohne Rücksicht machen will...

Aber grad, dass er bei den anderen Katzen bleiben will zeigt mir, was ohnehin vorher schon klar war: Junge Katzen und grad die orientalischen Katzen und deren Mixe dürfen niemals allein gehalten werden. Auch mit freigang nicht. Sie brauchen den Kontakt zu anderen Katzen, müssen raufen können (ansonsten muss halt der Mensch herhalten...) und auch kuscheln.

Aber auch Schmerzen können Aggression auslösen. Also von mir die Bekräftigung: Morgen ab zum Tierarzt und dann Tierheim- und Tierschutzseiten abgrasen nach einem ähnlich alten Kater.
 

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben