"Aggressive" Katze

L

luettjani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
13
Hallo,

ich möchte hier einfach mal meine derzeitige Situation mit meiner Katze schildern und bitte um Meinungen, Ratschläge, Ideen etc. Entschuldigt schon mal den langen Text, aber möchte es so genau wie möglich beschreiben.

Habe eine Katze und einen Kater. Sie sind hauptsächlich Wohnungskatzen, können aber raus, wenn ich da bin! Sie verlassen aber beide das Vordach nicht.

Schon vor 4 Wochen ca kam ein fremder Kater auf das Vordach gesprungen und hat dort meinen Kater angegriffen. Der kam rein, wo auch meine Katze und ich waren. Danach hat meine Katze meine Füße angegriffen. Sobald ich mich bewegt habe, ist sie auf losgesprungen, hat geschrien und gefaucht. Habe mir da nicht so große Gedanken drüber gemacht, weil nix passiert ist.

Letzten Montag war eine ähnliche Situation. Ich war draußen aufm Balkon und die Katzen davor auf dem Vordach. Der fremde Kater kam, meine haben ihn vertrieben, danach hat meine Katze meinen Kater verhauen, der gleich ins Haus geflitzt ist und hat sich dann mich gegriffen. Ich denke, dass ich nicht unschuldig daran bin, da ich sie gerufen habe und mich ja quasi eingemischt habe. Sie hat mir dann den Fuß so zerkratzt und zerbissen, dass ich ins Krankenhaus musste. Habe einen Gips bekommen und musste bis Donnerstag dort bleiben. Jetzt ist noch immer nicht alles verheilt und ich hab weiterhin absoluter Ruhigstellung des Fußes verordnet bekommen.
Der Schock saß schon tief. Von der eigenen Katze angefallen zu werden, mit der man sonst alles machen konnte...Sie hat wirklich nicht mehr von mir abgelassen, bis ich mich endlich im Schlafzimmer einschließen konnte. Es war die Hölle.
Was ist da in ihrem Kopf vorgegangen? Wollte sie das alleine regeln und deswegen mich und meinen Kater ausm Weg haben? Dachte sie, dass ich auf Seite des fremden Katers war? Was ist der Grund? Ich würde sie gerne behalten, aber möchte daher sichergehen, dass es wirklich nur aus der Situation heraus war. Dann kann ich versuchen nächstes mal anders zu reagieren, aber wenn es quasi keinen Grund für dieses Verhalten gibt, dann muss ich mich von ihr trennen, da ich sonst Angst vor ihr habe.

Sie ist allgemein eine relativ angriffslustige Katze. Wie gesagt, ich konnte bisher alles mit ihr machen, aber Fremde dürfen sie nur selten anfassen. Sie fängt schnell an zu drohen, aber wenn man sie dann gelassen hat, dann war auch gut. Gestern hatte ich Krankenbesuch. Meine Freundin mit Baby! Meine Katze wurde sofort wieder aggressiv und fing gleich an zu fauchen und ist auf Angriff gegangen. Für mich sah es aus, wenn wenn sie meine Freundin nicht zu mir ans Bett lasse wollte. Sie hat sich immer wieder dazwischen gestellt. Habe da natürlich gleich wieder Angst bekommen, aber mir hat sie nichts getan! Als meine Freundin dann im Wohnzimmer war und Tür zu hatte, fing meine Katze an mit mir zu kuscheln.
Als Info...meine Freundin hat einen Hund, der jedoch nicht mit in der Wohnung war. Liegts am Geruch?

Wie muss ich dieses Verhalten deuten?

Achja, körperliche Beschwerden schließe ich aus, da es bisher immer aus irgendwelchen Situationen heraus aufgetreten ist und nicht, wenn wir beide z.B. alleine aufm Sofa liegen oder so.

Bitte um Hilfe, da ich im Moment zwischen Angst und Verzweiflung hin und hergerissen bin.

LG Jani
 
Werbung:
R

Rhiya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2010
Beiträge
23
Ort
Kreis Nordfriesland
Hallo Jani,

also ich habe bisher noch nie erlebt oder gehört dass eine Katze ihr Frauchen so dermaßen zurichtet, dass man ins Krankenhaus muss. Ich glaube nicht dass es daran liegt, dass Du sie gerufen hast. Denn, wenn ich richtig lese, war der fremde Kater da schon vertrieben.
Das liest sich aber, als wäre deine Katze enorm sauer auf dich. Ich glaube nämlich nicht dass eine Katze "einfach so" auf das Frauchen losgeht, wenn das Frauchen nichts gemacht hat. Daher glaube ich, dass Du irgendwas gemacht haben MUSST, damit die Katze so ausflippt. Hast Du sie mit dem Fuß getreten oder bist auf ihren Schwanz getreten? Muss ja nicht Absicht gewesen sein, aber vielleicht ausversehen???
 
L

luettjani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
13
nein...ich habe sie nicht berührt...bin lediglich ein stück zu ihr hin und wollte, dass sie reinkommt...aber sie war wie im wahn! es hat sie nix interessiert. weder wenn ich versucht habe ganz lieb mit ihr zu reden, noch wenn ich lauter geworden bin. sie lag aufm boden mit zur seite geklappten ohren und hat geschrien und is halt bei jeder kleinen bewegung von mir auf meinen fuß losgegangen! hatte glück dass ich von einem anderen unfall noch einen verband um den unterschenkel hatte. sonst hätte es evt. noch übler geendet.
ich hätte NIE gedacht, dass sie sowas mal macht. habe ihr zu 100% vertraut. das ist eigentlich das schlimmste...die wunden am fuß werden schon irgendwie verheilen, aber bis wieder vertrauen da ist, wird wohl noch ewig dauern :-(
 
M

Mondsüchtig

Gast
Hallo Jani,

wenn Du Dir sicher bist, ihr nichts getan zu haben und Du Dir absolut nicht erklären kannst, vorher diese Aggressionen kommen, klemm Dir die Katze unter den Arm und geh bitte zum TA.
Der soll sie ordentlich durchchecken, damit ein organisches Leiden ausgeschlossen werden kann und dann ggf. ein neurologisches Problem ins Auge fassen.

Ich selbst habe auch noch nie gehört, das eine Katze ihren Dosi so angeht.
Das Du jetzt Angst kann ich verstehen, macht die Situation aber nicht besser...und solange Du Dir nicht erklären kannst warum sie so reagiert, würde ich auch auf Besuche von Babys und Kindern verzichten. Das ist zu gefährlich, schau Dir Dein Fuß an und stell Dir vor das macht die mit nem Baby oder Kleinkind. :(

Zu mehr kann ich Dir nicht raten, weil wie gesagt, so ein Verhalten kenne ich nicht.
 
L

luettjani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
13
ich werde mit ihr zum tierarzt gehen, sobald ich wieder mobil bin. mein tierarzt ist auch gleichzeitig verhaltenstherapeut für hunde und katzen. wollte nur vorab schon mal hören, ob jemand ähnliche erfahrungen gemacht hat oder sowas schon mal gehört hat!

also getan habe ich ihr auf keinen fall was. habe aufm balkon telefoniert und sie war wie gesagt erst aufm vordach. hatte gar keinen kontakt zu ihr!
 
R

Rhiya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2010
Beiträge
23
Ort
Kreis Nordfriesland
Wenn die Katze schon immer angriffslustig war und da jetzt einmal so ausgeflippt ist, also ich weiß nicht ob ein TA dagegen was tun kann. Zwar kann es viele organische Ursachen haben, angefangen vom Gehirntumor, der die Persönlichkeit beeinflusst, in dem er auf irgendwelche Hirnzonen drückt, aber davon gehe ich nicht aus, weil wenn geschrieben wird, dass die Katze schon immer recht angriffslustig war...
Vielleicht stand sie noch immer komplett unter Strom, nach dem Kater und hat geglaubt der Kater versteckt sich hinter deinen Füßen und griff deswegen wie wild an.
Man sagtja auch nicht umsonst "Blind vor Wut".

Ich würde die Katze einfach mal drin behalten und erstmal nicht raus lassen. Wenn sie aber auch nur ansatzweise nochmal so ein Verhalten zeigt, behalte dabei lieber feste Schuhe an, die nicht offen sind, dann würde ich zum TA gehen. Mit einem Kleinkind geht man ja auch nicht sofort zum Doc, wenns mal einen Wutanfall bekommt.

Ich würde es einfach mal beobachten, eine Woche. Und sollte die Katze ständig so reagieren, auf Gegenstände, die sich bewegen, am Boden, TA oder Tierpsychologe. Wenn der Kater deine Katze gemobbt hat, dann wäre ihr Verhalten irgendwo normal. Zwar nicht dass sie dich angreift, aber dass sie ausrastet und deine Füße in dem Moment nicht als deine gesehen hat.

Ich will von Tieren nicht auf Menschen schließen und umgekehrt, aber man siehe nur Tim K. in Winnenden, wurde ab und an gemobbt und rastet aus und schießt auf alles und jeden, der sich bewegt.
Nur als Beispiel, kein Vergleich!!!


Wie gesagt, ich denke deine Katze stand nur noch unter Spannung vom Kater und ist dann ausgerastet. Vielleicht ein zu kurzer Moment um sich wieder einzukriegen, als Du sie direkt gerufen hast. Denn auch bei Tieren dauert es manchmal, bis sie wieder runter kommen, nach einem Ärgernis.
 
L

luettjani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
13
auf jeden fall schon mal vielen lieben dank für eure antworten! sowas in der art habe ich mir eben auch gedacht...dass sie einfach noch total "von der rolle war" und es nicht wirklich gegen mich, sondern gg die situation ging.

achja...meine freundin wird mit dem kind in zukunft nicht mehr kommen. sie musste mir aber die thrombosespritze geben und hatte niemanden der aufs kind aufpasst...war also ausnamesituation, die in die hose gegangen ist...
 
M

Mondsüchtig

Gast
Mit einem Kleinkind geht man ja auch nicht sofort zum Doc, wenns mal einen Wutanfall bekommt.

Sry, ich habe schon Katzen gesehen die sauer waren, aber wenn die eigene Katze einen dermaßen anfällt und das ohne Grund, dann glaube ich stimmt was nicht. Entweder stimmt etwas in der Beziehung zum Dosi ganz und gar nicht oder die Katze hat ein ernstzunehmendes Problem.

Auch wenn Kleinkinder einen Wutanfall bekommen, gehen sie normalerweise nicht auf einen Elternteil derartig los. Sie schreien, schmeissen sich auf den Boden, heulen u.s.w . Habe hier zwei Prachtexemplare an trotzigen Kleinkindern gehabt, mit im Supermarkt auf dem Boden werfen, Dinge durch die Gegend schmeissen etc. Keiner von beiden hat mich je so angegangen, das ich flüchten musste. Schlechtes Beispiel.
 
L

luettjani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
13
ich weiß nicht ob zwischen mir und ihr was nicht stimmt, aber wieso dann nur in dieser einen situation, wenn der fremde kater im spiel war...es muss also definitiv was damit zu tun haben! sonst ist sie mir ggü. in den ganzen 6 jahren noch nicht einmal aggressiv geworden!
es kann natürlich durchaus sein, dass ich mich falsch verhalten habe und einfach hätte reingehen sollen...ich weiß es nicht!!! :-/
 
M

Mondsüchtig

Gast
  • #10
Hallo Jani,
ich könnte ja verstehen, wenn sie Dir im Eifer des Gefechtes eine geknallt hätte, wenn sie Dich, als Du sie gerufen hast, angefaucht hätte. Katzen können sich schließlich auch mal irren.
Aber sie auf Dich losgegangen.
Halloho. Das war das zweite Mal. Beim erstenmal war sie nicht mal in den Kampf verwickelt. Sry, das ist nicht normal. Sie hat Dich ins Schlafzimmer gejagt. Irgendwann hätte ihr auch in der größten Wut auffallen müssen, das Du es bist.
 
daggi1453

daggi1453

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2010
Beiträge
12
Alter
68
Ort
Leipzig
  • #11
Ich habe so etwas ähnliches auch erlebt ,ich hatte eine nettes Paar gefunden, was unseren Leo zu sich genommen hat, Leo ist ein Kater der bei uns im Katzenhaus gelebt hat, der aber ein richtiger Angsthase war und immer gemobbt wurde, er ist nicht handzahm und sehr scheu. Er war ungefähr ein halbes Jahr dort, da bekam ich eine Nachricht das der Leo seine Dosis anfällt und sich so in der Tür aufbaut das die Frau nicht mehr in Ihr Bett oder auf das Sofa konnte,er griff von hinter aber auch von vorn an. Natürlich hatte die Frau Angst ,was die Situation nicht besser machte.Als ich dann hingefahren bin um zu schauen ,konnte ich mir erklären was passiert war. das Paar hat sich getrennt was ja sicher nicht ohne laute "Gespräche" von sich gegangen ist, dann ist der Mann ausgezogen, mit den Hälfte der Möbel. Leo hat sicher Verlustängste und hat das Dilemma auf sich bezogen und mit Aggresivität reagiert. Es hatte auch keinen Sinn mehr zwischen den Beiden ,die Angst war zu groß.Ich habe Leo mit zu mir genommen, zu meiner Katzenbande ,viele scheue ,ängstliche Katzen und es geht wunderbar, keinen Anflug von Aggresivität,immer noch scheu aber nicht panisch ängstlich, ich bin sehr froh das sich das so gefügt hat. Übrigens die Junge Frau hat 2 Katzen von mir genommen, die auch etwas "sonderbar" sind aber die ich nach 2 Jahren streicheln konnte und einer kommt schon nach 3 Wochen und hält kurz sein Köpfchen hin zum streicheln. Um aber auf das aggressive deiner Katze zurück zu kommen, irgendwas muß passiert sein, das sie so reagiert. Die Junge Frau hat auch bei Leo gesagt, das Sie ihn weder ablenken noch runter bringen konnte , wenn Sie sich in so eine Situation hinein schaukeln, sind Sie wie von Sinnen.085.jpg
 
Werbung:
M

Mondsüchtig

Gast
  • #12
Jani, gab es denn bei Dir gravierende Veränderungen in letzer Zeit?

Wie groß ist Deine Angst denn im Moment?
 
L

luettjani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
13
  • #13
ja natürlich!!! das ist ja auch das was ich nicht verstehe und wenn möglich aber eine erklärung für bekommen möchte!

mir ist auch echt nicht ganz wohl hier mit ihr. ich beobachte sie genau und sobald sie irgendwie ein mauliges geräusch von sich gibt, rutscht mir kurzzeitig das herz in die hose...
 
M

Mondsüchtig

Gast
  • #14
ja natürlich!!! das ist ja auch das was ich nicht verstehe und wenn möglich aber eine erklärung für bekommen möchte!

mir ist auch echt nicht ganz wohl hier mit ihr. ich beobachte sie genau und sobald sie irgendwie ein mauliges geräusch von sich gibt, rutscht mir kurzzeitig das herz in die hose...

Wie jetzt? Gab es Veränderungen, wenn ja welche?
 
L

luettjani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
13
  • #15
@ mondsüchtig

mein beitrag hatte sich noch auf deinen vorherigen bezogen. irgendwie hab ich den anderen gerade erst gelesen!

also es gab keine veränderungen. ich habe weder umgeräumt, noch habe ich einen neuen freund oder sonstiges. zu wenig aufmerksamkeit kanns auch nicht gewesen sein, da ich die letzten 3 wochen schon krank war und dementsprechend viel zu hause war.

meine angst geht, solange sie lieb neben mi liegt. aber sobald sie sich mit meinem kater in die haare kriegt, kriege ich schiss, obwohl das früher schon immer mal vorgekommen ist und sie mich da in den streit nie mit einbezogen haben!

@ daggi

danke für deinen beitrag! einerseits beruhigt es mich, dass es auch anderen menschen so ergangen ist, aber bei deinem fall wars ja sogar ohne ersichtlichen grund bzw. man konnte ja anscheinend nicht mal ne verbindung zu einem ereignis herstellen.

was ich vielleicht noch dazu schreiben kann...sie folgt mir, seitdem ich ausm krankenhaus raus bin, auf schritt und tritt. sie wartet bis ich gegessen habe und sitzt neben dem tisch, sie kommt mit auf klo, sobald ich mich im bett umdrehe folgt von ihr ein "gurren" und sie steht auf, guckt und legt sich wieder hin...wenn ichs nicht besser wüßte, würde ich denken sie bewacht mich...
 
M

Mondsüchtig

Gast
  • #16
Wie gesagt, mir fällt nichts ein. Ich kenne das nicht.
 
luna&miez

luna&miez

Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2010
Beiträge
89
Ort
Köln
  • #17
Hallo Jani.
Hier sind meine damaligen Beiträge. Vllt helfen sie dir:http://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/65312-hilfe-kann-uns-jemand-helfen.html

und dann
http://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/65870-umgeleitete-aggression.html

Ich habe so eine Angriffssituation auch gerad erst hinter mir und denke zu wissen wie du dich fühlst.
Bei uns hat die Dame ihre Wut vorerst an meiner andern Katze ausgelassen bis ich in die Quere kam....Auch ich habe ihr nix getan. War lediglich zur falschen Zeit am falschen Ort. Katzen sind unberrechnebar. Habe mit vielen TÄ geredet und mir einiges erklären lassen. Sie können sehr wohl so ein Verhalten an den Tag legen. Ich hätte es auch NIEMALS für möglich gehalten....bei meiner Luna eben. Und dennoch ist es passiert.
Heute ist wieder alles okay zwischen uns. Es bedarf sehr viel Zeit und ich hatte so eine beschissene Angst vor dem eigenen Tier. Viele heir können sich vllt erinnern...
Also Kopf hoch. Es ist an und für sich nicht normal, aber unnormal ist es eben auch nich.
Der Kater ist mit Sicherheit dir Ursache gewesen....Er sollte dem Ganzen fern bleiben damit sich deine Katze wieder voll und ganz sicher und gut fühlen kann. Also das ist meine Meinung. :)
 
L

luettjani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
13
  • #18
schon mal danke für deinen beitrag! ich werde mir eure geschichte mal durchlesen und gucken ob ich gemeinsamkeiten feststellen kann!

ich hoffe einfach auch, dass ich ihr irgendwann wieder vertrauen kann...so kanns nicht weitergehen.

habe dauernd angst, dass der fremde kater wieder auftaucht und alles von vorne losgeht! kanns ja aber leider auch nicht verhindern, dass der wieder aufs dach springt :-(

so, les jetzt erstmal was dir damals passiert ist!
 
Campino

Campino

Forenprofi
Mitglied seit
29 Januar 2009
Beiträge
1.156
Alter
37
  • #19
Hallo Jani,

mensch das liest sich ja schlimm..

Ich würde mit der Katze zum TA gehen.

Mein Kater hat mich auch letztes Jahr angegriffen, er hat meinen Pulli zerissen, meine Hose und sich in meinen Arm gekrallt. Ich hab mich nicht mehr in den gleichen Raum getraut... Nun, das war zwar 2 Tage nach seiner Kastration, aber er hatte wohl Schmerzen. Der TA hat ihm nochmal schmerzlinderndes Mittel gegeben, danach wars dann langsam wieder gut. Doch das Vertrauen war erstmal weg.

Vielleicht hat sie irgendwo Schmerzen? Das wär jetzt das erste auf was ich tippen würde.

Liebe Grüsse Juli
 
L

luettjani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
13
  • #20
@ juli
danke, ich werde auf jeden fall noch mal mit ihr zum tierarzt. im moment gehts leider noch nicht, weil ich noch nicht wieder laufen kann!
eigentlich schließe ich schmerzen aber aus...wie gesagt, es gab jetzt 2 mal die situation und beide male war dieser sch*** kater aufm dach! sonst prügelt sie sich mal mit meinem eigenen kater aber das ist immer fix wieder gut und da lassen die beiden mich auch raus!

sie liegt jetzt neben mir, aber ganz wohl ist mir nicht dabei mit ihr in einem bett zu schlafen.

habe so angst, dass es wieder passiert :-(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
22
Aufrufe
2K
W
Antworten
23
Aufrufe
3K
AnBiMi
A
Antworten
5
Aufrufe
1K
tiedsche
tiedsche
Antworten
31
Aufrufe
3K
knuddel06
K
Antworten
8
Aufrufe
3K
krissi007
krissi007
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben